KOHI-KULTURRAUM | AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS, 23.08.2019

Ausgewählte Veranstaltungen…

 


… am Donnerstag

Do 05.09.19 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 

LOOSE LIPS - STORYTELLING

Storyteller (De-Karlsruhe) Einlass 19:30
Menschen erzählen wahre Geschichten, die zum Thema des Abends passen. Anschließend gehört das Mikro dann dem Publikum: Wer mag, trägt seine eigene Story vor. Das ist kein Wettkampf. Die einzigen Regeln lauten: 1) Die Geschichte ist wahr. 2) Sie ist improvisiert. 3) Sie dauert nicht länger als 5 oder 10 Minuten. Jede Geschichte ist willkommen, sei sie tragisch, herzzerreißend oder urkomisch. Die Wurzeln dieses Abends liegen in Galway, Irland, wo die einstige Initiatorin Mags Treanor im Jahr 2010 zum ersten Mal Loose Lips veranstaltet hat. Bevorzugte Sprache ist daher Englisch – aber natürlich kannst Du gerne auf Deutsch erzählen. (b)

Externe Infos unter http://www.facebook.com/storytellingkarlsruhe


Do 26.09.19 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 

Ein Abend in Moll - Ferdinand Führer und Roland van Oystern erzählen von ihrem Kontostand

Musikalische Lesung (DE-Stuttgart/Augsburg) Einlass 19:30h
powered by Audiolith, Ventil Verlag, Kaput Mag, Rokko’s Adventures und Nebula Fünf
http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_Führer_und_Roland_van_Oystern
Das suspekte Duo hat es mit mancherlei versucht: Literatur, Musik, Textil, Betrug, etc. In einer Werkschau wird nun unter Zuhilfenahme von allerhand Aufschrieb und beliebten Musikinstrumenten dem Kulturfreund ganz genau erklärt, wie eines zum anderen kam. Kurzgeschichten, Tagebucheinträge, Rechtfertigungsschreiben und schöne Lieder sorgen für einen hochwertigen Tagesausklang. "Zwei Typen, die uns das Herz erweichen und uns gleichzeitig glücklich darüber sein lassen, nicht sie zu sein." (Matthias Gackowski)

Externe Infos unter http://de-de.facebook.com/Ein.Tag.Hagel


Do 10.10.19 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 

LOOSE LIPS - STORYTELLING

Literaturtage Karlsruhe - Storytelling - Einlass 19.30h
Menschen erzählen wahre Geschichten, die zum Thema des Abends passen. Anschließend gehört das Mikro dann dem Publikum: Wer mag, trägt seine eigene Story vor. Das ist kein Wettkampf. Die einzigen Regeln lauten: 1) Die Geschichte ist wahr. 2) Sie ist improvisiert. 3) Sie dauert nicht länger als 5 oder 10 Minuten. Jede Geschichte ist willkommen, sei sie tragisch, herzzerreißend oder urkomisch. Die Wurzeln dieses Abends liegen in Galway, Irland, wo die einstige Initiatorin Mags Treanor im Jahr 2010 zum ersten Mal Loose Lips veranstaltet hat. Bevorzugte Sprache ist daher Englisch – aber natürlich kannst Du gerne auf Deutsch erzählen. (b)


Do 31.10.19 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 

TICS + fluppe

(Postpunk/Noisefunk) De-Köln + Indie (De-Hamburg)
http://www.youtube.com/watch?v=d4G5F8YxIYw
http://www.youtube.com/watch?v=8FK2DWlVnDY
Was die Kölner Band Tics kann, ist schwer zu fassen; Sie ist Sensation und Geheimtipp gleichermaßen. Die Gazetten überschlagen sich und unsere Lautsprecher beim Anhören ebenfalls. Ihr Erstling vereint Einflüsse aus Hardcore, Punk, No Wave und Funk und setzt sich mit den gesellschaftlichen Miseren des Alltags und linken Diskursen auseinander. Diese Band ist laut, schnell und hat viel zu sagen. Mit dem herrlichen Wortspiel "Agnostic Funk" erscheint nun das Zweitwerk, und wir beeilen uns situationsbedingt, die Band allerpünktlichst auf die Bühne zu stellen. Diebisch freut sich das Booking über solche Ausnahmeerscheinungen und zitiert mit "plattmachender Lawine aus Krach" komplizenhaft die TAZ. (t)
http://tics.bandcamp.com
Hausfreund und Kurschatten Joe Astray geht neben Punkrock und Indiefolk nun auch einen dritten Weg. Nach Umzug Richtung Hamburger Elbufer und neuen Erfahrungen an Ort und Stelle gründete sich um ihn herum die Band fluppe. Die erste Single „Warten“ erschien 2019 und so sind wir von Anfang an mit dabei. fluppe sind genau der Stängel, der in deinem Vorgarten eigentlich nichts zu suchen hat. Der Vogelschiss auf deinem Volkswagen. fluppe haben Hooklines, die dich an die Hand nehmen und an der Nase herumführen. Fleischfressende Sonnenblumen. Als würde man versuchen, den Whiskeygeruch mit Kirschkaugummi zu kaschieren, damit man seine Fahrerlaubnis behalten darf. fluppe. Kleingeschrieben. (t)

http://fluppeband.bandcamp.com


Do 07.11.19 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 

LOOSE LIPS - STORYTELLING

Storyteller (De-Karlsruhe) Einlass 19:30
Menschen erzählen wahre Geschichten, die zum Thema des Abends passen. Anschließend gehört das Mikro dann dem Publikum: Wer mag, trägt seine eigene Story vor. Das ist kein Wettkampf. Die einzigen Regeln lauten: 1) Die Geschichte ist wahr. 2) Sie ist improvisiert. 3) Sie dauert nicht länger als 5 oder 10 Minuten. Jede Geschichte ist willkommen, sei sie tragisch, herzzerreißend oder urkomisch. Die Wurzeln dieses Abends liegen in Galway, Irland, wo die einstige Initiatorin Mags Treanor im Jahr 2010 zum ersten Mal Loose Lips veranstaltet hat. Bevorzugte Sprache ist daher Englisch – aber natürlich kannst Du gerne auf Deutsch erzählen. (b)

Externe Infos unter http://www.facebook.com/storytellingkarlsruhe


Do 05.12.19 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 

LOOSE LIPS - STORYTELLING

Menschen erzählen wahre Geschichten, die zum Thema des Abends passen. Anschließend gehört das Mikro dann dem Publikum: Wer mag, trägt seine eigene Story vor. Das ist kein Wettkampf. Die einzigen Regeln lauten: 1) Die Geschichte ist wahr. 2) Sie ist improvisiert. 3) Sie dauert nicht länger als 5 oder 10 Minuten. Jede Geschichte ist willkommen, sei sie tragisch, herzzerreißend oder urkomisch. Die Wurzeln dieses Abends liegen in Galway, Irland, wo die einstige Initiatorin Mags Treanor im Jahr 2010 zum ersten Mal Loose Lips veranstaltet hat. Bevorzugte Sprache ist daher Englisch – aber natürlich kannst Du gerne auf Deutsch erzählen. (b)


Do 12.12.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

OUZO BAZOOKA

Psychedelic-Rock (IL-Tel Aviv) Einlass 19h
http://www.youtube.com/watch?v=TYo323jqHOI
http://de.wikipedia.org/wiki/Ouzo_Bazooka
Man nennt sie die Champions des mediterranen Psych-Rock. „Transporter“ heißt ihr neuester Langspieler, und die Musik hält, was der Name verspricht. Total euphorisches Zeugs. Der Vektor ins Nirwana. Beim Stück „Latest News“ hat bestimmt Ozzy Osborne gesungen, bei „Space Camel“ Neil Young und bei „Sleep Walk“ haben sich The Doors reinkarniert. Ob das die Spätfolgen des gestiegenen Kath-Konsums in Israel sind? Oder ist etwa jemand auf die Idee gekommen, Marihuana von Kamelen fermentieren zu lassen? Wer diesem polytoxischen Schallwellenereignis fern bleibt, dem wünsche ich viel Glück beim Suchen nach einer ebenbürtigen Verschickung. (av)

Externe Infos unter http://ouzobazooka.bandcamp.com


Do 19.12.19 | 20:00 bis 23:00 Musikalisches 

Matt Elliott + Joe Astray

Dark-Folk (En-Bristol) + Indiefolk (De-Hamburg)
Einlass 19h
http://www.youtube.com/watch?v=YDWEz1mia1I&t=812s
http://www.youtube.com/watch?v=2Z9frWs7ulI
http://www.youtube.com/watch?v=AzGt1Uo41I0
Der englische Gitarrist und Songwriter ist in elektronischer Variante ebenfalls bekannt als The Third Eye Foundation. Heute unter Klarnamen performt, kommt sein Düsterfolk und Slowcore deutlich akustischer daher. Er betitelt seine Studioalben gern konzeptionell, und so gibt es ganze Longplayer mit Liedern über das Trinken, Scheitern, Heulen und das Resignieren an sich. Elliott wird ziemlich hoch gehandelt und seine Liedkunst genießt äußerst populäres Ansehen nicht nur in der schwarzen Szene. Ein Meister des dunklen Fachs also, der hier bei uns auf der Bühne steht. Eine andächtige Verbeugung unserseits ist daher schon gewiss. (t)
Unser Kurschatten und Hausfreund darf im vorweihnachtlichen Qualitätsmusikprogramm natürlich nicht fehlen. Joe Astray ist dem KOHI-Publikum ein ebenso bekannter wie bunter Hund. Kennengelernt haben wir uns in der Bar nebenan, wo er uns in grauester Vorzeit das Bier servierte, dann über die Punkband Lucky Ginger, schließlich über das Leben an sich. Viel zu erählen und zu besingen also, und sein Do-it-Youself-Punkfolk blutet schwer davon. Joe hat sich alles selbst erarbeitet, ist auf die Schnauze gefallen, hat Staub gefressen und ist immer wieder aufgestanden. Bevor es aber am Ende zu viel Blabla gibt, spielt Joe, als ob es kein Ende gäbe. In diesem Sinne, auf das Jahresende! (TomS)
http://www.joeastray.com/

Externe Infos unter http://www.thirdeyefoundation.com


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .