KOHI-KULTURRAUM | AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS, 21.10.2018

Ausgewählte Veranstaltungen…

 


… am Mittwoch

Mi 24.10.18 | 20:30 bis 22:30 Musikalisches 

DRANGSAL - ZORES TOUR 2018

New Wave (De-Harieschaim) Einlass 19:30h
präsentiert von Spex, Diffus, TAZ, MTV
http://www.youtube.com/watch?v=S1tF5sjZuKw
http://www.youtube.com/watch?v=SAD-QEauYO8
Max Gruber ist Drangsal und tauchte 2016 scheinbar aus dem Nichts in der deutschen Musiklandschaft auf. Selten hat ein Debüt so viel Euphorie und Diskussionen ausgelöst wie Harieschaim.
Max Gruber ist Autodidakt, Außenseiter, Musikbesessener. Seine Musik ist ein Amalgam aus den Erfahrungen, die Gruber als Freak in der konservativen pfälzer Provinz machte, und all der Musik, die er während seiner Existenz aufgesogen hat.
Für die musikalische Umsetzung hat er im Produzenten Markus Ganter (u.a. Sizarr, Casper, Tocotronic) den kongenialen Partner gefunden, der ihn in seiner Kunst blind versteht und die Drangsal-Songs in das passende Gewand hüllt. In der Live-Situation findet dann eine Transformation statt, die wenig mit kühler 80s-Ästhetik zu tun hat, sondern Drangsals Brachial-Pop in all seiner Intensität entfesselt. Jetzt mit dem heiß ersehnten zweiten Album ZORES auf Tour und auch bei uns! Unglaublich? Nein! So ist das!

Externe Infos unter http://www.facebook.com/frucadeodereierlikoer/


Mi 31.10.18 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

JOE ASTRAY + ARTUR GEPTING

Indiefolk/Singer-Songwriter (De-Hamburg) + Drama Rock'n'Roll (De-Karlsruhe) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=4u8C4j5aVVE
http://www.youtube.com/watch?v=AzGt1Uo41I0
DIY – Do It Yourself – sind für einige nur drei Großbuchstaben, für andere ist es so etwas wie ihre DNA. Zu diesen Leuten gehört ohne Zweifel JOE ASTRAY. Kompromisslos folgt er der Idee des Singer/Songwriters mit Punkvergangenheit. Er ist Protestsänger und Romantiker und hat den ganzen Struggle mitgemacht, hat auf Bühnen gespielt, auf denen nebenbei gekickert wurde, ist hingefallen und aufgestanden, hat kassiert und ausgezahlt. Seine Tourneen organisiert er selber, die Geschichten, die er erzählt, hat er auch erlebt.
ARTHUR GEPTING ist ein Gangster mit Gitarre, den Schalk im Nacken und den Teufel auf der Schulter. Wenn er in die Saiten schlägt, bleibt nur noch verbrannte Erde und gebrochene Herzen zurück. Mit Melancholie und Sehnsucht besingt er Ausgestoßene, Verbrecher und Heilige. Obskure Cowboys, denen das Wasser bis zum Hals steht, Köpfe, die in Beaugency verloren gingen, Tote, die wieder zum Leben erweckt werden – ein dunkles, rätselhaftes Universum voller Schwarzer Löcher erstreckt sich von Hawaii nach Las Vegas und bis zu uns, um besungen zu werden. Arthur Gepting ist Freund, Feind und Liebhaber. http://arthurgepting.de

Externe Infos unter http://www.joeastray.com/


Mi 14.11.18 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

KADAWA

Cinematic-Jazz-Prog (Us-New York City) Einlass 19:30h
http://www.youtube.com/watch?v=S89z9t8vkRM
Tal Yahalom (g)
Almog Sharvit (b)
Ben Silashi (dr)
Wie kann man nur so viel Spaß haben?! Es liegt wahrscheinlich an der Entwicklung ihrer einmaligen Art zu kommunizieren, bei der sie kollektive freie Improvisation und spontane Arrangements verwenden. Und damit vektorisiert das Trio aus Israel, wohnhaft in New York, komikartig durch seinen musikalischen Kosmos, dass man als Zuhörerin kaum hinterher kommt. Ihre Musik ist voll rhythmischem Kontrapunkt, lyrischen jedoch unorthodoxen Melodien und sorgfältig ausgearbeiteten Arrangements. Dicht und dynamisch, nie langweilig. Gut, dass die Jungs Ende 2017 alles aufgenommen haben und uns im Rahmen ihrer CD-Release-Tour beglücken. (av)

Externe Infos unter http://www.kadawa.com/


Mi 05.12.18 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

GERNOT ZIEGLERS MOBILE HOME

Jazz (De-Karlsruhe) Einlass 19:30h
http://www.youtube.com/watch?v=lCKScCF2h4E
Gernot Ziegler - piano / electric piano
Zeca de Oliveira - 7-string-bass
Stefan Günther-Martens - drums
Das Trio „Mobile Home“ spielt eigene Musik. Die Kompositionen des Karlsruher Pianisten Gernot Ziegler sind meist geprägt von starken, melodiösen Themen in vielfältigen Grooves und beziehen ihre Einflüsse aus aktuellem Jazz, Fusion und Funk, ohne die Wurzeln der Tradition zu kappen. So steht ein zarter Jazzwaltz gleichberechtigt neben einem Odd-Meter-Funk-Groove und einem kernig swingenden Stück. Ebenso verleihen der Band der Gebrauch von elektrischen Sounds vom Keyboard, E-Piano und E-Bass, was eher ungewöhnlich für das klassische Jazz-Trio-Format ist, ihren eigenen Sound.

Externe Infos unter http://www.gernot-ziegler.de/mobile_home.html


Mi 12.12.18 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

Baiju Bhatt - Red Sun

Violine/Jazz (Fr-Paris) Einlass 19:30h
Baiju Bhatt (v, comp, arr)
David Tixier (p)
Valentin Conus (sax)
Blaise Hommage (b)
Cyril Regamey (dr)
Red Sun ist das Baby des indisch-schweizerischen Violinisten und Komponisten Baiju Bhatt. Die Band zieht ihren Erfolg aus einem enormen kreativen Output, gepaart mit Weltmusik-Flair. Die Reise aus der orientalischen Hitze in die Schweizer Kälte überwindet freimütig Trennendes und stellt zugleich Verwandtes heraus. Virtuos, energetisch, spielfreudig: Die Kompositionen sind durchzogen von rhythmischen Raffinessen und Melodieläufen, die unmittelbar ins Ohr gehen. Gekonnt lässt Bhatt Einflüsse aus Jazz, World und Rock ineinanderfließen. (b)

Externe Infos unter http://www.baijubhatt.com


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .