KOHI-KULTURRAUM | AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS, 18.01.2020

Ausgewählte Veranstaltungen…

 


… am Montag

Mo 03.02.20 | 20:00 bis 22:00 Sehenswertes 

Lukas Rietzschel präsentiert „Mit der Faust in die Welt schlagen“

LESUNG SÜD im KOHI
Ein Buch, das erklärt, wie junge Sachsen zu rechten Gewalttätern werden?

„So meisterhaft, dass es einem kalt den Rücken runterläuft.“ (ZEIT)
„Fulminantes literarisches Debüt.“ (ZDF)
Zwei Brüder, ein Dorf in Ostsachsen und eine Wut, die immer größer wird. Mit seinem Debütroman Mit der Faust in die Welt schlagen hat Lukas Rietzschel für Aufsehen gesorgt. Er greift die aktuelle politische Situation in Sachsen auf, erzählt von Perspektivlosigkeit und Isolation, der Beziehung zur eigenen Heimat und den Aufmärschen in Dresden, Freital und Hoyerswerda. Eine Chronik des Zusammenbruchs und ein bewegendes Porträt über die ostdeutsche Lebensrealität nach der Wende.
Lukas Rietzschel, geboren 1994 in Ostsachsen, studierte in Kassel Politikwissenschaft und Germanistik, in Görlitz Kulturmanagement. Er lebt in Görlitz.
Bild: Gerald von Foris


Mo 10.02.20 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

Hibou (Ex-Craft Spells)

Dreampop (Us-Seattle) Einlass 19.30h
http://www.youtube.com/watch?v=8V1g-lDc6_E
Peter Michel, den viele als Gitarrist der Dreampop Ikone Craft Spells kennen, hat sein Leben mit Songwriting und touren verbracht. In seinem persönlichen Projekt Hibou, legt der aus Seattle stammende Musiker, eine grundlegend melancholische Atmosphäre an. In "Halve", seinem drittem Longplayer, schafft Michel ein charakteristisches Werk, das die Dichotomien zwischen Kindheit, Erwachsenenalter, seiner Selbst und der Gesellschaft, thematisiert. Das Ergebnis ist eine Arbeit, die mit verschwommenen Bildern zu Verlust, Liebe, Nostalgie und Freude hantiert. Seine Stimme reicht von halligem Flüstern bis zur punkigen Agitation und sein Gitarrensound dehnt sich über schwindelerregende Surf-Hooks bis zum wall-of-sound artigen 80er Riff. Glänzend!

Externe Infos unter http://facebook.com/hibouband


Mo 02.03.20 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 

Mit Worten knipsen: Tonio Schachinger liest aus „Nicht wie ihr“

LESUNG SÜD im KOHI
„Große Entdeckung!“ (RBB Fernsehen)
In seinem Debütroman Nicht wie ihr beschreibt Tonio Schachinger mit Wiener Schmäh das schrecklich-schöne Leben eines österreichischen Fußballprofis. Ivo ist 27, verdient unverschämt viel Geld, führt ein Leben in Luxus und hadert mit seiner Rolle in einer Welt der Eitelkeiten. Er hat alles – außer Handlungsfreiheit. Ein ebenso komischer wie scharfsinniger Roman, in den Tonio Schachinger Namen von realen Fußballern einfließen lässt. Ein Buch nicht nur über Fußball, sondern allgemein über das stark in diesem Sport ausgebildete Männerbild und den Turbokapitalismus.
Tonio Schachinger, geboren 1992 in New Delhi, aufgewachsen in Nicaragua und Wien, studierte Germanistik an der Universität Wien und Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Nicht wie ihr stand auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2019. Der Autor, selbst interessiert am Fußball und Hobbyspieler, recherchierte den Stoff mit Hilfe von Social-Media-Kanälen von Fußballspielern und nahm mehrere Male am Training der österreichischen Nationalmannschaft teil.
Foto: Detailsinn


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .