KOHI-KULTURRAUM | AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS, 26.04.2019

Ausgewählte Veranstaltungen…

 


… am Samstag

Sa 27.04.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

FAR BEHIND THE SUN + APE SHIFTER

Postrock (DE-Kempten) + Instrumental-Rock (DE-Bad Hindelang) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=B708QyicmM4
Sehen wir eigentlich von der Sonne auch immer nur die selbe Seite, wie vom Mond? Far behind the Sun aus Kempten können solche Fragen beantworten. Gitarren, breit gefächert wie eine Stahlbrücke, werden von einem Betonsockel von Bass weit hinaus ins All getragen. Der Trip beginnt in der unteren Indiesphäre und reicht bis in die unendlichen Weiten des Metalversums. Da draußen warten Melodiebögen kosmischer Länge, nur noch vom kerzengeraden Schlagzeug geerdet. Anspieltipp: Transmission (Das komplette Album). (k)
Beinhart schlagen Ape Shifter auf, die aktuelle Band von Jeff Aug, der im KOHI schon den Putz von der Decke gerockt hat. Es gibt Punk, Metal, Stoner Rock, und das ist gut so, aber Ape Shifter sind einfach das härtere, rauhere Erbe des besten Gitarrenjahrzehnts ever, also der 1970er. Instrumentaler Rock ohne Schnörkel, schnell, laut, süffig und mit brandneuer LP auf Tour. Jeff Aug ist Session-, Studio- und Profilivemusiker unter anderem mit Anne Clarke. Mit Ape Shifter lässt er die ganzen anderen Säue raus. (k)
http://www.ape-shifter.com
http://apeshifter.bandcamp.com/album/ape-shifter-ii
http://youtu.be/9MZ0MEPVzr0

Externe Infos unter http://farbehindthesun.de


Sa 04.05.19 | 20:00 bis 23:45 Musikalisches 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


Sa 11.05.19 | 19:00 bis 21:00 KUNST: Malerei 

Finissage - "Persons of Interest"

"Persons of Interest – Stencils, Schablonen, StreetArt, Graffiti"
Daniel Gjoka aka .orange. erzählt und präsentiert mit seinen Arbeiten kuriose Geschichten, normale Geschichten, ganz kurze Geschichen, mal etwas längere. Sie sind selten erfunden, meist real und oft von Gjoka selbst erlebt. Nicht-alltägliche Menschen aus dem Alltag mit Schablonen auf Leinwand gesprüht – ein Widerspruch, der bei Gjoka keiner ist. Denn jedes Bild hat seine eigene Geschichte und Gjoka erzählt sie uns. Gerne auch nochmal. Zum Beispiel für alle, die hinter die Bilder blicken wollen, zur Vernissage aber keine Zeit hatten.


Sa 11.05.19 | 21:00 bis 23:00 Sehenswertes 

MAGIC MARSHMALLOWS

Improtheater (De-Karlsruhe) Einlass 20h
Lass Dir Deinen Abend versüßen!
Improvisationstheater mit den Magic Marshmallows
Dieses Theater ist einzigartig: Die Magic Marshmallows improvisieren aus dem Moment heraus Geschichten, in deren Verlauf alles möglich ist. Aus den Ideen des Publikums werden mit humorvollem Blick Charaktere geformt und Szenerien gezaubert, die den Zuschauer mit auf eine magische Reise voller großer Gefühle und neuer Sichtweisen nehmen. Alltägliche Situationen oder auch die Träume der Menschheit werden unter die Lupe genommen, fremde Welten oder das Herz der Liebsten erobert und dunkle Machenschaften oder heimliche Affären aufgedeckt. Manchmal zum Brüllen komisch, manchmal so spannend - man könnte eine Stecknadel auf der Bühne fallen hören. Wer gerne lacht und sich auf einen Abend mit unvorhersehbaren Geschichten einlassen möchte, ist hier genau richtig!


Sa 18.05.19 | 19:00 bis 21:00 Sehenswertes 

Vernissage: Benno Blome

BENNO BLOME (De-Karlsruhe): Parallelement - Installation
Blomes Arbeiten kann man an den unterschiedlichsten Orten entdecken: in versteckten Projekträumen, Museen oder mittendrin in den Brachen der Großstadt.
Die Welt, die in seinen Installationen und Bildern zum Vorschein kommt, ist abscheulich, rätselhaft, widersprüchlich, wunderbar. Eine Ansammlung fragiler und ephemerer Zustände, brüchiger und bezaubernder Existenzen. Mit seiner neuen fürs KOHI geschaffenen Installation Parallelement verwandelt er den Raum in eine Landschaft, in der die eigentlichen Triebkräfte des Menschen wirken: Liebe und Angst.
Bis 12. Juni

Externe Infos unter http://www.bennoblome.net


Sa 18.05.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Abgesagt: Milo Matthews

Leider mussten wir erfahren das es Milo nicht schafft dieses Jahr nach Deutschland zu kommen. So bleibt uns nichts anderes übrig als dieses Konzert abzusagen. Das tut uns natürlich furchtbar leid.


Sa 18.05.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

BLIND DELON

Post-Synthwave (FR-Toulouse) Einlass 19h zur Vernissage
http://www.youtube.com/watch?v=ObWq-fKnJvg&list=PLdFFX7HcQ-l-o1zPS43KgRTInUOy2NNN7
Da ja Milo Matthews es nicht nach Europa schafft, wie fälschlich angekündigt, freuen wir uns hier doppelt und dreifach diese Cold-Post-Wave Band aus Frankreich ins Programm nehmen zu können.
2016 gegründet, also recht frisch noch, schafft Blind Delon den Spagat zwischen Rave und Pop und setzt mit kalten Basslinien auf Konventionelles und mit romantisiertem Gesang auf eine erneute Wiederbelebung von Post Punk. Nachdem Gründer Mathis Kolkoz mmehrere Werke auf Oráculo Records / Bordello A Parigi und einige DJ-Sets in ganz Europa veröffentlicht hatte, wurde Blind Delon zu einer 3-köpfigen Live-Band. Die Synthesizer erinnern an Zeiten als die drei Herren noch nicht geboren waren. Zum sterben schön.

Externe Infos unter http://oraculorecords.bandcamp.com/album/blind-delon-edouard-12-ltd-edition-ep-vinyl


Sa 25.05.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

BIRD BERLIN + WE ARE THE WAY FOR THE COSMOS TO KNOW ITSELF + A BLURRED VIEW

Elektrolovepop (De-Nürnberg) + Cosmic Pop (Dk-Kopenhagen) + Grunge (De-Nürnberg)
Einlass 20h - Beginn 21h pünktlich!
http://ablurredview.bandcamp.com/
http://wearethewayforthecosmostoknowitself.bandcamp.com/
Gigantomanie Teil 2! Was tags vorher noch die schwarze Szene aufs Parkett bringt, tut sich heute bunter präsentieren. Das Thema ist das selbe. "Bird Berlin" und "A blurred view" sind zusammen auf Tour und wir haben zugeschlagen. Ihr wisst bescheid. Musikalisch zu Birdis Lovelektro-Dancefloor passen perfekt unsere Lieblinge von "We Are The Way For The Cosmos To Know Itself" aus Dänemark, die mit Off-Day am Sonntag geschworen haben dieses mal nicht so früh schlafen zu gehen um eine lange Nacht endlich nachzuholen und genau darum dringend wieder zu uns wollten. Wir wollen das selbstverständlich auch. Es wird heute grell geknutscht. Der Birdi hats gesagt.
Schwitzen – Extase – Liebe! In genau dieser Reihenfolge. In genau dieser Intensität. Bird Berlin nimmt uns alle mit in seine knallbunte, glitzernde und etwas klebrige Welt, in der sich die Diskokugel immer dreht und jeder so sein darf, wie er ist. Und dazu dieser hemmungslos cheesy Elektropop mit dem unverwechselbaren Bärchenfalsett und diesen hei- hei- heißen Melodien! Das macht uns satt, glücklich und erfrischt über beide Grübchen. Man sollte fühlen, lieben und tanzen. Ganz, ganz viel tanzen! Am besten mit nichts an, außer schön engen Glitzerleggins, so wie Bird Berlin. Wir sind alle schön! (bm)
Die minimalistische Performance von WATWFTCTKI passt einfach wunderbar zu ihrem 80er/90er Synth-Sound. Im Fokus steht dabei fast zu 100% Frontfrau Julie, die einem mit ihrer zuckersüßen Stimme ebenso süße Songzeilen wie "Nobody moves the way you moved me" um die Ohren haut. Die beiden Herren bleiben eher im Hintergrund und verschanzen sich hinter beziehungsweise frickeln an ihren Synth-Pulten und beweisen damit, dass Synthesizer einfach zeitlos sind und bleiben. Mit federleichtem Gesang und schweren Basslinien nehmen sie dich mit auf eine Reise zum Kuscheln mit dem ganzen Universum. (bm)
Ein Ausbruch in die chaotische Harmonie. Ein Klingen in sich selbst um des Klingens willen. Alles eine Situation. Alles ein Loslassen. Ein Aufbruch. Ein magnetisches Abstoßen von der gewohnten Illusion. In jede Pore dringt die Spannung und die ungerichtete Fokussierung von A Blurred View. Alles lodert. Nichts glimmt. Die zwei Nürnberger verdichten poetisch Kleinstes mit Größtem. Grunge dient dem Entkommen und dem Eintauchen gleichzeitig. Keine Parallele. Alles immer. Ihr Sound klingt nach chaotischer Harmonie, und ihre Musik ist von großer Tiefgründigkeit getragen. Man fühlt sich verstanden. Und wenn man sich verstanden fühlt, dann ist man weniger allein. (bm)

Externe Infos unter http://birdberlin.bandcamp.com/


Sa 01.06.19 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


Sa 15.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

THE BURNING HELL

Indiefolk (Can-Saint Johns) Einlass 20h
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Burning_Hell
http://www.youtube.com/watch?v=FIRph805nJE
http://www.youtube.com/watch?v=YaVe8KeBbp0
http://www.youtube.com/watch?v=Ztl5UzQrvyw
Liebe ist wie ein Hurricane in Florida. Liebe ist wie ein Monstertruck, ist wie ein Trailerpark: ugly but functional. Und auch wie die Autobahn und wie Müllmänner. Liebe ist wie ein Hurricane in Florida, Liebe zerstört nämlich alles, singt Mathias Kom mit ruhiger Stimme zur Akustikgitarre und Klarinette von Ariel Sharratt. Das klingt nicht bitter oder sarkastisch, eher bescheiden, leicht abgedreht oder auch mal etwas weise. Ich träumte von einem Polizisten auf einem Einhorn, das eine Polizeieinhornuniform trug. Wenn dann ab und zu die Gitarre heulen darf, na dann brennt die Hölle. (k)

Externe Infos unter http://wearetheburninghell.com/


Sa 22.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

NAOMI

Elektropop (DE-Berlin) Einlass 20h
Entgegen unserer üblichen Tradition, laden wir diese Band bereits 6 Monate nach ihrem letzten Konzert wieder zu uns ein. Es wird wohl eine Weile Pause gemacht und das überbrücken wir uns sozusagen vorträglich. Nicht verpassen!
http://www.youtube.com/watch?v=bLZcjG6KkAc
http://www.youtube.com/watch?v=N9oVH2SsEtU
Wer kennt nicht "Bakerman" von Laid Back? Es könnte ein Lieblingssong von Naomi sein. Man hört es deutlich bei "That's Not Love" von ihrem Album "Swim" (2017) und auch bei "Gone" von ihrem Album "Aquarium" (2006). Und was Bernd Lechler und Nico Tobias als gute Songschreiber mit einem stilistisch breiten musikalischen Fächer sehr gut beherrschen, ist kritische und melancholische Textperlen in einen poppigen Airbag zu packen. Ja, das brauchen wir bei der Ekeligkeit dieser Welt. Die beiden veröffentlichen seit 2002 kontinuierlich Alben. Auch wenn dazwischen mal 6 Jahre liegen. Wen kümmert's! Ihr Sound ist immer wieder anders, was Spaß macht, wenn man sich durch ihre Alben hört. (av)

Externe Infos unter http://www.thisisnaomi.com


Sa 29.06.19 | 21:00 bis 23:00 Sehenswertes 

Die Kohibris: Spontanes Spektakel

Improtheater (De-Karlsruhe) Einlass 20h
Endlich ein heiß begehrter Wochenendtermin für unsere heiß gehandelte Theatergruppe. Zur besten Prime-Time versteht sich.
Die KOHIBRIS widmen sich nach Jahren der selbst erarbeiteten Stücke nun der Improvisation. Unser "Spontanes Spektakel" orientiert sich an den Spielregeln des Theatersports – zwei Schauspiel-Teams ringen mittels Improvisations-Spielen um die Gunst des Publikums. Freut Euch auf Unvorhersehbares und stellt Euch darauf ein, dass Ihr den Abend durch Eure spontanen Ideen und Einfälle mitgestaltet. Ihr dürft die Darbietungen gut oder schlecht finden und das zum Ausdruck bringen ... aber dazu mehr vor Ort ... bestimmt wird der Abend spektakulär, gerade weil Du dabei bist. (sb)
Mitwirkende: Laura Albrecht, Marie Beil, Lena Blauth, Luise Greiser, Lisa Plate, Jens Amschlinger, Timo Bohlig, Gunnar Petring, Arne Wolff.
Spielleitung: Sonja Beil


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .