KOHI-KULTURRAUM | AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS, 23.08.2019

Ausgewählte Veranstaltungen…

 


… am Samstag

Sa 07.09.19 | 20:00 bis 23:30 Sehenswertes 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden muss man sich nicht!


Sa 14.09.19 | 19:00 bis 21:00 Sehenswertes 

Vernissage: Nathalie Franz/Alexander Suvorov

Der Montag fängt am Samstag an – Mixed Media
Ausstellungseröffnung (DE-Karlsuhe)
Das Künstler-Duo Nathalie Franz und Alexander Suvorov feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Begonnen hat ihre künstlerische Arbeit in Sankt Petersburg. In Deutschland wurden sie mit dem Toni-Merz-Preis (2015) und dem Graduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg (2018) ausgezeichnet. Ausgangspunkt ihrer gemeinsamen Arbeiten waren die Druckgrafik und das Buch als künstlerisches Objekt. Während ihrer Ausstellung wollen sie den KOHI-Kulturraum in eine Art Produktionsstätte verwandeln. "Wir sehen uns als Mitarbeiter einer Kunstfabrik und da gibt's immer was zu tun." Ihre aktuelle Kunst pendelt zwischen Objekt und Malerei und greift tief in den Raum. Zentraler Aspekt der Ausstellung werden die Kollaboration und der Dialog zwischen den beiden Künstlern sein. (l)
Geöffnet bis 10.10.19 während der Veranstaltungen und auf Anfrage: kunst@kohi.de

Externe Infos unter http://www.arrtistsduo.de


Sa 14.09.19 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 

AWA + WRIGHT VALLEY TRIO

Black-Dark-Doom-Jazz (De-Freiburg) + Post-Metal (De-Wiesbaden) Einlass 19h zur Vernissage
http://awa-velvet-venom.bandcamp.com/releases
http://wrightvalley.bandcamp.com
Meine Damen und Herren, seien Sie gewarnt. Wer heute diesen Club betritt, droht in einen tiefen Abgrund zu fallen. Füllen Sie Ihre Becher für die Ewigkeit, heute wird auf der Bühne ein nihilistischer Segen erteilt –- Ausgang ungewiss. Nach den ersten Tönen wird einem bewusst, dass man knietief in flüssigem Amalgam steht. Wegrennen unmöglich. Dunkle Ecken, dichter Nebel, ein Amboss, Avantgardismus fallen einem beim Hören ein, und vielleicht beschreiben Konstrukte wie Black-Dark-Doom-Jazz letztendlich das Mysterium AWA doch ganz gut. In jedem Fall bedarf es vieler Begriffe, um der Bandbreite dieser außergewöhnlichen Band nur annähernd gerecht zu werden. (MaSc)
Das Wright Valley ist ein antarktisches Tal und eines der trockensten Gebiete der Erde. Das lässt schon mal an Grabsteine und Pinguine denken – so der deutsche Titel des ersten Albums der Band. Gefällig kommt der Sound nicht daher, eher erzeugt er Bilder einer lebensfeindlichen, aber bizarr schönen Umwelt. The Wright Valley Trio wurde 2014 von drei Musikern gegründet, die die Weiten des Metal-Genres ausloten wollen. So entstehen epische Soundgebilde, die sich zwischen ultraharten Sludge Riffs und softem Post-Rock bewegen, um in dröhnenden Basswänden zu entschwinden, und das selten in weniger als 30 Minuten pro Song. (b)

Externe Infos unter http://velvetvenom.de


Sa 21.09.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

TEEN + HEKLA

Krautpoppy-Synthrock (NY-Brooklyn) + Psychedelic Doom-Pop (Schweden/De-Berlin) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=qs7KRYdBmGI
http://www.youtube.com/watch?v=kjLGlG68oh8
http://www.youtube.com/watch?v=NoJpBMw2yd8
Achtung Glanzhighlight! Die Band TEEN hat ihre Auflösung bekannt gegeben! Die gebuchten gigs in Europa sind ihre letzten Shows!
New Yorkerinnen treffen auf Schwedinnen in Popkultur und in der Südstadt, extra für euch arrangiert. Die Bands würden uns einzeln schon den Heimweg leuchten, bei uns seht ihr sie beide auf der Bühne, am selben Abend. Superlativer Größenwahn? Selbstverständlich, ihr kennt uns doch!
Teen – ein Bandname oder doch ein Parfum? In diesem Fall wohl der Titel eines größeren Entwurfs, vor allem, wenn man die gut choreografierten Videos betrachtet. Als Parfum wäre es schwer-süßlich zwischen Patschuli und Schwarzem Afghanen, mit einer Note Koks. Endlich wieder tanzen! Teen zelebrieren einen runtergekochten Pop zum richtig schön Mitzappeln. Die drei Schwestern mit Wohnsitz New York leben den Geist der Talking Heads, B52s, LCD Soundsystem. Und Joan Baez auf LSD hätte sicherlich Gefallen an diesen polypsychedelischen Gesängen. (k)
These: Nie klangen die Ideen der Sixties-Garage-Pioniere besser als heute. Eine Menge Bands haben geforscht, für sich gefunden, was diesen speziellen Sound so geil macht, und dann daraus ihr eigenes Destillat gezogen. Ich liebe sie dafür! Hekla setzen dort an und ziehen das durch. Durch die 70er mit diskohafteren Patterns. Und dann ab in die 80er-Wavewelten. Ein Kult an den geilen fetten Schönklang im Pop. Berlin bietet sich da als Brutstätte immer an, auch für diese Band um zwei schwedische Cousinen. Fruit of the Krautrock, yeah! (k)
http://soundcloud.com/heklamusic

Externe Infos unter http://www.teentheband.net/


Sa 28.09.19 | 21:00 bis 23:00 Sehenswertes 

MAGIC MARSHMALLOWS

Improtheater (De-Karlsruhe) Einlass 20h
Lass Dir Deinen Abend versüßen!
Dieses Theater ist einzigartig: Die Magic Marshmallows improvisieren aus dem Moment heraus Geschichten, in deren Verlauf alles möglich ist. Aus den Ideen des Publikums werden mit humorvollem Blick Charaktere geformt und Szenerien gezaubert, die den Zuschauer mit auf eine magische Reise voller großer Gefühle und neuer Sichtweisen nehmen. Alltägliche Situationen oder auch die Träume der Menschheit werden unter die Lupe genommen, fremde Welten oder das Herz der Liebsten erobert und dunkle Machenschaften oder heimliche Affären aufgedeckt. Manchmal zum Brüllen komisch, manchmal so spannend - man könnte eine Stecknadel auf der Bühne fallen hören. Wer gerne lacht und sich auf einen Abend mit unvorhersehbaren Geschichten einlassen möchte, ist hier genau richtig!


Sa 05.10.19 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden muss man sich nicht!


Sa 12.10.19 | 21:00 bis 23:00 Sehenswertes 

DIE KOHIBRIS - SPONTANES SPEKTAKEL

Improtheater (De-Karlsruhe) Literaturtage Karlsruhe
Einlass 20h
Die Jugendtheatergruppe des KOHI begeisterte uns immer wieder mit wahren Impro-Feuerwerken an Einfällen und Witz. Bevor aber Spontanes zur – wenn auch lieb gewonnenen – Gewohnheit wird, muss Veränderung her! Deshalb werden die KOHIbris das Spektakel in abgewandelter Form weiterführen. War zuletzt "Theatersport" angesagt, wird nun ein anderes Impro-Langzeitformat ausprobiert. Im Mittelpunkt stehen auf jeden Fall wieder Lebendigkeit, Freude am Spiel und rasches Assoziieren. Stellt Euch darauf ein, dass Ihr den Abend durch Eure spontanen Ideen und Einfälle mitgestalten dürft. Mehr soll noch nicht verraten werden – kommt und lasst Euch überraschen!


Sa 19.10.19 | 19:00 bis 21:00 KUNST: Malerei 

Vernissage: Tamara Goehringer - Hell or Heaven

Malerei (De-Karlsruhe)
Durch das Zusammenwirken von Lichtprojektionen mit dem klassischen Medium der Ölmalerei eröffnet Tamara Goehringer dem Besucher neue visuelle Erfahrungen. Ausgehend von Motiven aus (Kunst)Geschichte und Popkultur untersucht Goehringer die Möglichkeiten der zeitgenössischen Malerei. Thematisch hinterfragt sie menschliche Werte und gesellschaftliche Strukturen.
Bis 12. November


Sa 19.10.19 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 

Das letzte Kollektiv + Gunda Li

Alternative/Improvisation (Ch-Basel)
Ambient/Minimal/Kraut (De-Karlsruhe)
Einlass 20h
Die Basis sind Dancefloorbeats, blitzsauber, aber mit Herz live gespielt, und synthetische Basslinien. Darüber wachsen Loopgitarren und noch mehr Synthies und Samples und es groovt und groovt und groovt ... Tanzjazz, Dancejazz, Zappeljatz. Wirkt halt improvisiert und lullt mit diesen langen Auf- und Abläufen so richtig psychedelisch ein, um dann wieder dran zu erinnern, wie das doch verdammt groovt! (Das ist übrigens die richtige Schreibweise, habe ich mich bei der Gelegenheit vergewissert. Der Duden bringt als Beispiel: der Gitarrist groovte.) (k)
"A new sound is born!" Minimal + Krautrock + Ambient + Spacejazz = Gunda Li. Endlose Schleifen und kräftige Beats. Meditative Flächen und dicke Basslines. Irgendwo klingt Hip Hop an und King Tubby grüßt aus der Ferne. Eno und Can stehen Pate, und dennoch: Gunda Li klingt einzigartig. Musik wie Meeresrauschen, tanzbar, tief und ohne Grenze. Gunda Li ist Soundtrack. Widescreen. Ein Traum in Technicolor. Vier Instrumentalisten. Bass, Drums, Analog-Synthesizer und E-Gitarre. Selten hat man so eine Band vom Kontinent gehört. Sagen englische Experten. (k)

Externe Infos unter http://soundcloud.com/das-letzte-kollektiv


Sa 26.10.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Tiefenrausch Klangkombinat

Urban-Groove-Funk (De-Frankfurt) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=uWwNuqpc-pM
Die Musik des Tiefenrausch Klangkombinates – entstanden aus den Kompositionen von Thore Benz – ist urban, tanzbar, melodisch und voller Leidenschaft. Rhythmus und Sound verschmelzen zu einer pulsierenden organischen Einheit. Mit einer Symbiose unterschiedlicher Elemente aus Funk, Jazz, Pop und Worldmusic ist Tiefenrausch sowohl Jazz- als auch Danceclub-kompatibel. Dabei befindet sich das Klangkombinat in ständigem Wandel und Weiterentwicklung. So können wir uns heute berauschen an einer Klangkombination der "Kernbesetzung" – Thore Benz (Bass) und Uta Wagner (Drums) – mit Peter Back (Saxophon) und Andrey Shabashev (Piano). (b)

Externe Infos unter http://www.tiefenrausch-klangkombinat.de/


Sa 02.11.19 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden muss man sich nicht!


Sa 09.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

LOVE MACHINE + POTTWAL

Psychedelic/Garagekraut (De-Düsseldorf) + Stonerrock (De-Nürnberg) Einlass 20h
Präsentiert von: DIFFUS Magazin
New Single "Valentino": http://youtu.be/3EJgF6VcKg4
Love Machine melden sich mit neuem Release – der EP "Mirrors & Money" – neuer Besetzung und frischem Wind in Sachen Garage- und Psychedelic-Rock zurück. Mit drei Alben in den letzten fünf Jahren höchst produktiv, sind sie kräftig im aktuellen Rock’n’Roll-Underground unterwegs. Dass der Band der Ruf eines atemberaubenden Live Acts vorauseilt, kommt nicht von ungefähr: Unzählige Festival- und Club-Shows im In- und Ausland und große Lust am Spiel zeichnen Love Machine aus. Und vielleicht bringen sie uns auch eine kleine Vorschau auf das 2020 erscheinende neue Album mit. (s)
Der Pottwal ist das größte räuberisch lebende Tier der Erde. Ob die fünf Herren aus dem wilden Süden Deutschlands sich nach dem Meeressäuger benannt haben, weil sie auch gerne mal einen Tintenfisch zerkauen, können wir (noch) nicht sagen. Aber dass sie abwechslungsreichen, doomig angehauchten Stonerrock mit 70er-Jahre-Flair im Gepäck haben, das wissen wir sicher. Wer sich gerne mal auf einen meskalin-triefenden Space-Trip begeben will, sollte es mit einem Pottwal-Konzert versuchen. Ist auch deutlich günstiger und gesünder. Vielleicht reichen wir auch Tintenfisch dazu. (s)
http://pottwal.bandcamp.com/releases

Externe Infos unter https://www.lovemachinegermany.com/


Sa 16.11.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

EA80 + Klotzs + Cuntroaches - live im P8!

präsentiert von Panorama e.V., K-Gruppe und KOHI-Kulturraum e.V.
Veranstaltungsort: P8, Pennsylvaniastr. 8, Karlsruhe
Eintritt: 12 € (auch für KOHI Mitglieder)
Vorverkauf: Stephanus-Buchhandlung, Herrenstr. 34, Karlsruhe
Studio Eins Plattenladen, Karlstr. 85, Karlsruhe

Punk (De-Mönchengladbach) + Noiserock (De-Siegen) + Noisepunk (De-Berlin)
Wer irgendwann das Glück hatte, auf seiner musikalischen Reise falsch abzubiegen, und in einer dunklen Gasse EA80 im Verborgenen blühen fand, wird sich an diesen Augenblick erinnern. Egal, ob es sich um ein 30-minütiges Hardcore-Set oder ein dreistündiges Opus handelte. Musikalisch und textlich sowieso herausragend, wohnt den Konzerten immer eine messianische Grundstimmung inne. Sich jeglichen popkulturellen Mechanismen entziehend, sind EA80 mit ihrer Anti-Haltung für die wenigen verbliebenen, wirklich an Musik interessierten Menschen gerade deshalb so wichtig. Während andere Bands kommen und gehen, blüht EA80 seit Jahrzehnten – schwarz und schön. (ms) http://www.ea80.net
Keine Schlachtruf-Texte mit einer eindeutigen Botschaft, sondern eher von außen betrachtend, nüchtern; kein moralischer Zeigefinger, eher wie ein Reporter das Geschehen aufsaugen und dann alles ins Punk-Gewand packen. Das sind Klotzs. Viel zu lachen gibt es dabei nicht, aber man ist halt Realist. Mal derbe und schrammelig, dann wieder mit beiden Füßen auf dem Bremspedal, nur um danach umso wilder Gas zu geben. Noisepunk? Postpunk? Oder gar „Kopfpunk“? So was von egal. Besser, man macht sich Gedanken, wie die beiden aus einer Gitarre, einem Schlagzeug und einigen Effekten so eine Klanggewalt erschaffen. Unglaublich ... und live richtig gut. (ms) http://klotzs-band.blogspot.com
Cuntroaches brüllen, keifen und rotzen uns die Antithese der seichten Melodie entgegen. Eine Fülle von heftigen gutturalen Schreien, getriebene Trommelschläge und geräuschvolle Fick-Dich-Gitarren – ein Angriff auf die genervten Zuhörer. Ha! Von wegen! Für viele mag das gelten, aber ich will die live sehen, denn das ist genialer Noise-Punk-Lärm, mit energetischen Songs, die das Publikum gedampfwalzt und staunend zurücklassen werden. Viel zu lange haben wir uns einlullen lassen. Aber nun endlich, endlich gibt es mal Musik extremer Ausprägungen in dieser unserer Stadt. (ms)
http://cuntroaches.tumblr.com


Sa 23.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

HELL'S KITCHEN

Blues/Folk/Country (Ch-Genf) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=_7SEvu3RLmE
http://www.youtube.com/watch?v=SNYPHp7xfpM
Das Licht der Welt erblickten Hell’s Kitchen Ende des 20ten Jahrhunderts. Wie allseits bekannt, hatte der Blues da seine schwerste Zeit. Beschlagnahmt von bärtigen Greisen, verlor er jede Ironie, seine Bosheit und seinen Zorn. In kränkelnder Zahnlosigkeit war er praktisch erledigt. Doch zu Hilfe eilten Bernard Monney, Christophe Ryser und Cédric Taillefert und salbten den Patienten mit industriellen Klängen, ramponierten Rhythmen, urbaner Dringlichkeit und borstigem Trance. Bisher erschienen fünf Alben, sie spielen weltweit Konzerte und erfreuen sich einer großen Fangemeinde. Diese Band geht sicher nicht spurlos an einem vorbei, dem Urahn Robert Johnson sei Dank. (t)

Externe Infos unter http://hells-kitchen.ch


Sa 30.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Motorama - Many Nights Tour 2019 + Diagram

präsentiert von Phono Pop Tourism
New-Wave (RU-Rostow) + Synth-Wave (DE-Berlin) - Einlass 20h
Hingerissen und ein bischen Stolz sind wir euch diese musikalische Ausnahmeerscheinung bei uns präsentieren zu können. Legendenbildung scheint garantiert!
Motorama machen sich auf den weiten Weg aus dem russischen Rostov am Don zu uns, um ihr 2018 erschienenes, mittlerweile fünftes Album "Many Nights" zu kredenzen. Dass sich die Band am frühen Post-Punk der 80er-Jahre orientiert, hört man der Musik eindeutig an: Die herrliche Melancholie der alten Schule, durchsetzt mit Shoegaze, New Wave und feinstem Indie erwartet uns, auf dass wir schwelgen und tanzen! Wem das zu düster klingt, der darf Ausschau nach den Twee- und Dreampop-Elementen halten und sich überzeugen lassen, dass manche Mischungen eben doch funktionieren und Motorama definitiv keine russische Kälte mitbringen. (s)
http://www.facebook.com/wearemotorama/
http://www.youtube.com/watch?v=x6h7SiYnsNE
Hinter Diagram steht der aus Island stammende Musiker und Wahl-Berliner Hákon Aðalsteinsson. Er tritt als Frontmann der Neo-Psych Band The Third Sound und der düsteren Alt-Country-Gruppe Gunman & The Holy Ghost auf, ist Live-Gitarrist für The Brian Jonestown Massacre und Anton Newcombes laufende Zusammenarbeit mit Tess Parks. Jetzt wendet sich Hákon einem weiteren Projekt zu: einem elektronisch geprägten Solo-Projekt namens Diagram.
http://diagram.bandcamp.com/

Externe Infos unter http://wearemotorama.com/


Sa 07.12.19 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden muss man sich nicht!


Sa 14.12.19 | 19:00 bis 21:00 Sehenswertes 

Vernissage: Stefan Holzmeier

Mixed Media (De-Karlsruhe)
Anfassen erwünscht! Stefan Holzmeiers Bilder fordern den staunenden Betrachter auf, sie nicht nur mit den Augen, sondern auch mit den Fingern zu erkunden. Die dritte Dimension verdanken sie einer speziellen Technik, die der Grafikdesigner selbst entwickelt hat. Dafür bearbeitet er seine fotorealistischen Motive zunächst am PC. Im nächsten Schritt trägt er mehrere Schichten Acrylfarbe auf einen robusten Untergrund auf, um dann mit einem Schleifgerät in filigraner Kleinarbeit das Motiv herauszuschälen. Überall spürbar ist die Freude an lebendiger, dynamischer Farbigkeit. (b)
Geöffnet bis 14. Januar 2020 während der Veranstaltungen und auf Anfrage: kunst@kohi.de


Sa 14.12.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Marco Augusto Trio

Italopop (DE-Karlsruhe) Einlass 20h
„Treffen sich ein Italiener, ein Badener und ein Franke ...“ – dann ist das kein Scherz, sondern Spielwitz pur mit dem Marco Augusto Trio. So vielseitig der Charakter der drei Musiker, so auch ihr Programm: Ein bunter Mix aus italienisch-, deutsch- und englischsprachigen hausgemachten Popsongs erwartet uns, ergänzt um einige melodische Instrumentalnummern, in denen das Saxofon brilliert. Niemand verlässt das Konzert ohne ein Lächeln, denn die Darbietung ist stets gespickt mit einer großen Portion Humor, auch wenn es um Ernstes geht – „Das ist das beste Rezept für ein Leben in Freude und Zuversicht“, so Marco Augusto. Die Bühne ist angerichtet!

Externe Infos unter http://www.marcoaugustokunz.com


Sa 21.12.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

SHY GUY AT THE SHOW

New-Wave (DE-Karlsruhe) Einlass 20h

Die New-Wave-Industrial-Explosion tut es wieder – sie spielt eine Weihnachtsshow bei uns. Wie wir uns freuen, ist kaum in Worte zu fassen. Von vielschichtig arrangierten Songs bis zu pumpend-tanzbaren Stücken liefern die Musiker alles, was wir uns nicht nur zu Weihnachten wünschen. Es klingt, als hätten die Sisters of Mercy mit Nick Cave zu viel Rotwein getrunken, die Synthies von Depeche Mode geklaut und dann in Joy Divisions Wut gebadet. Die Band nimmt ihre Zuhörer und Zuschauer mit in die dunklen 80er, taucht tief ab ins Reich düsterer Lyrics und spielt sich wuchtig zurück an die spiegelglatte Oberfläche. (b)

Externe Infos unter http:// shy-guy-at-the-show.de


Sa 08.02.20 | 20:00 bis 23:00 Musikalisches 

Schrottgrenze - Alles zerpflücken! Tour 2020

Indie-Pop-Punk (DE-Hamburg)
Einlass 20h
präsentiert von OX, ByteFm, livegigs, Diffus und Taz
Zwischen Rockfestivalbühnen und Dragshow. Zwischen Punkrockgitarren und eingängigen Popmelodien. Zwischen kleinen Alltagsgeschichten und unmissverständlichen Statements. Überall bewegt sich die Hamburger Band Schrottgrenze, auch mit ihrem neuen Album Alles zerpflücken: „Somewhere in Between.“
Was wird hier zerpflückt? In erster Linie die verdammte Heteronormativität. Hier werden von Anfang an keine Gefangenen gemacht und Sänger Alexander Tsitsigias stellt sich gleich als „kräftige Schwester“ Saskia Lavaux in einem politischen Körper vor.
Rückblick: Mit dem viel beachteten Schrottgrenze-Comeback-Album Glitzer auf Beton öffnete die bereits 1994 gegründete Band 2017 ein neues Kapitel. Denn es war nicht nur ein Comeback nach sieben Jahren Pause, sondern auch das erste Album nach dem späten Coming Out von Sänger Alex. Von nun an bearbeiteten Schrottgrenze ein überraschend unbearbeitetes Feld in der Indieszene: Queere Themen.
Alles zerpflücken setzt genau dort an, wo der Vorgänger aufgehört hat – und geht dabei noch einen bedeutenden Schritt weiter. Denn Alles zerpflücken ist einen Schritt weiter und will Fragen aufwerfen. Dekonstruieren, oder Zerpflücken eben. Fragen gestellt werden nach kritischer Männlichkeit, Geschlechterrollen, Freiräumen, Rassismus und Antisemitismus. So heißt es in Traurige Träume: „Wie der Humanismus hier zerfällt/Und wenn diese Welt /Wirklich zerfällt/hilft dir auch kein Beten und kein nach unten treten.“ Keine Frage, Alles zerpflücken ist das bisher politischste und wütendste Album der Band. Klare Standpunkte ohne einfache Parolen.

Externe Infos unter https://www.schrottgrenze.de/


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .