KOHI-KULTURRAUM | AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS, 22.02.2019

Ausgewählte Veranstaltungen…

 


… am Samstag

Sa 23.02.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

KREISKY

Postrock (A-Wien) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=B45L3hu2OvM http://www.youtube.com/watch?v=rd97tNthGZk
Kreisky endlich wieder im KOHI, Fortsetzung einer großen Liebesgeschichte! Die Live-Urgewalt aus Wien hat ihr fünftes Studioalbum dabei, und es ist mal wieder ihr bestes. Fies, bitter und gemein die Texte, direkt, roh und manchmal brachial der Sound. Etwas abgespeckter, schlanker als der Vorgänger, weniger krautig, noch mehr Punk. Songs wie "Bauch Bein Po", "Ein Depp des 20. Jahrhunderts" oder "Veteranen der vertanen Chance" schreien nach Weltkulturerbe. Wer sagts der UNESCO? Es wird spannend, wie sich die Entwicklung der Band im Konzert anfühlt, denn live ist der eigentliche Aggregatzustand von Kreisky. (k)

Externe Infos unter http://www.kreisky.net/


Sa 02.03.19 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


Sa 09.03.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

ULRICH ZEHFUß + DAVID LOSCHER

Anders als im Programmheft angegeben, wird Ulrich Zehfuß heute spielen und nicht am 23.03.19
Singer/Songwriter (De-Speyer/De-Karlsruhe) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=MCO2m7oMzU0
Musikalisch bedient sich Ulrich Zehfuß bei Folk, Rock, Pop und Chanson, aber das sind nur die Leinwände, auf die der singende Dichter aus Speyer seine wortgewaltigen Sprachbilder malt. Dabei verbreitet seine leicht rauhe Stimme eine Nähe und Vertrautheit wie ein alter Freund, mit dem man beim Bier persönliche Dinge bespricht. "Einer der interessantesten deutschsprachigen Liedermacher", meinte der Deutschlandfunk. Warum? Weil Zehfuß so abwechslungsreich ist, dass er über Flüchtlinge genauso singen kann wie übers Altern, über Ludwigshafen am Rhein und natürlich, natürlich über die Liebe. (k) Foto: Daniel-Weisser
Eröffnen wird den Abend der Performancekünstler und Sounddesigner David Loscher. Er ist nicht nur im Interesse des Publikums visueller Künste, sonder wartet in ausgesuchten Locations auch mit experimentellen oder entwickelten Klangerlebnissen auf. Fans von vergleichsweise traditionellerer Musik, schwören auf seine Alternative-Country Band "Loscher und der Schaden". Mit dem Verve ähnlicher musikalischer Verortung, sehen wir ihn heute also solo und akustisch. Es wird garantiert spannend.
http://davidloscher.info/

Externe Infos unter http://zehfuss.de


Sa 16.03.19 | 19:00 bis 21:00 Sehenswertes 

Vernissage: Gernod Weis + Kirsten Kuive

Gernod Weis (Karlsruhe), Frühe Arbeiten (Radierungen, Malerei)
Kirsten Kuive (Karlsruhe), Das letzte Hemd (Installation)
Ein eigener Grafikzirkel, in dem etwa 80 Sammler drei Jahre lang jeden Monat eine Grafik von Gernod Weis kaufen: Die Arbeiten von Weis müssen schon früh eine große Faszination ausgestrahlt haben. So ist es dem heute 76-jährigen gelungen, praktisch ab Beginn seiner künstlerischen Arbeit 20 Jahre lang alleine von Kunst leben zu können. Und dies trotz seiner großen Zurückhaltung gegenüber dem Kunstmarkt. Im KOHI zeigt Weis frühe Arbeiten aus seinem Besitz.
Das letzte Hemd: eine textile Geschichte, inspiriert von einem stetig wachsenden Berg Bügelwäsche und dem Gedicht „Lady Lazarus“ von Sylvia Plath. Kaum ein anderes Kleidungsstück verkörpert gesellschaftliche Zwänge so stark wie das weiße Herrenhemd. Für viele ist es längst ein rotes Tuch. Zerschnitten, zerknüllt, verbrannt und neu zusammengesetzt entsteht aus den Hemden in monatelanger Arbeit ein modisches Kunstprojekt zwischen Kapitalismuskritik, Upcycling und süffisanten Einblicken in kriegerische Lebensgemeinschaften.

Externe Infos unter http://www.gernod-weis.de


Sa 16.03.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Fällt aus: FUTURE DUB ORCHESTRA

Leider können wir das geplante Konzert mit Future Dub Orchestra noch nicht realisieren. Die im Programmheft schon veröffentlichte Veranstaltung wird verlegt, nach dem Release des neuen Albums. Wir bleiben also dran!


Sa 23.03.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

Urlaub in Polen + Riva Phoenix Tribe

Anders als im Programmheft angegeben, findet das Konzert heute statt und nicht am 09.03.
Noisepop (De-Köln) + Industrial-Punk (De-Villingen) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=LUx8vFpbpIk
http://de.wikipedia.org/wiki/Urlaub_in_Polen
http://www.facebook.com/pg/Riva-Phoenix-Tribe-1624162717818564/
Unser Dauerkurschatten URLAUB IN POLEN tut es wieder. Er kommt nämlich zu Besuch. Die letzten Male waren da doch mehr als besonders gelungen. Da öffnet man natürlich gerne wieder die Pforten. Die Konzerte sind wie immer zum schweren tanzwüten gedacht und für Musikintellektuelle sind sie dann auch noch was obendrein. Die Nerven liegen blank und offen also. Im allerbesten Sinne.
RIVA PHOENIX TRIBE Schwarzwälder Qualitäts – Industrial – Punk seit 1998 Die selbsternannten Mutanten Harri Hart (Techno DJ) und Ole Halvarson (Punkrocker) vermischen gnadenlos verschiedene Stile populärer Musik der letzten fünfzig Jahre und verarbeiten sie zu einem explosiven Endprodukt welches Freunden vom Schubladendenken das Blut in den Adern gefrieren lässt. Punkig-wütende bis dadaistische Texte ergänzen die Geräuschkulisse.

Externe Infos unter http://www.facebook.com/URLIPOL/


Sa 30.03.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

GINA ÉTÉ + MONAKO

Poetic-Post-Pop (Ch-Basel) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=LFtm9iRz-RI
http://www.youtube.com/watch?v=Ya9JtH0aZK0
http://www.youtube.com/watch?v=LFtm9iRz-RI
Gina Éte macht Popmusik für eine Zukunft, wo Autos immer noch nicht fliegen können. Nachdem sie in San Francisco ihre neue EP aufgenommen hat, kommt sie mit ihrer Band nach Deutschland, Österreich, die Schweiz und Frankreich. Sie spielt nicht nur Viola, Klavier und singt in vier Sprachen, sondern traut sich auch, die gegenwärtige Weltpolitik zu kommentieren, wie man es seit den Achtzigern nicht mehr gehört hat. Vielschichtig, eingängig und voller Poesie: Gina Éte macht den Sound, der den heutigen Mainstream aus den Radios vertreiben wird.
Das Projekt Monako von Sadek Massarweh, Jakob Hersch (Der Ringer) und der kanadischen Soundtüftlerin Naomie De Lorimier startete als Synthese des Hamburger und Montréaler Selbstverständnisses: Sadek, geboren in Kanada, mit Anfang 20 nach Deutschland gekommen, eigentlich zum Studieren, dann aber geblieben, weil er merkte, dass er dort Zuhause ist, wo er Musik machen kann. Er schlug die Brücke zwischen seiner Heimat und seiner Wahlheimat, versammelte mit Jannik Schneider (Der Ringer), Laurens Bauer (Ilgen-Nur/EÖE), Pamier Hilal (stroem), Jan Hendrik Schnoor (Nihiling) und Valentin Hebel die Creme de la Creme des jungen Hamburger Musikundergrounds um sich und ist beinahe aus Versehen zum Kopf eines Broken-Social-Scene-artigen Kollektivs zwischen den Kontinenten geworden. Indie-Rock, R’n’B, staubiger Trap – das ist der Referenzrahmen, durch den ein trockener, sinnlicher Groove führt, zeitlos scheppernd und lässig auf der Chaiselougue fläzend, die an einem Swimmingpool steht, irgendwo auf der Rückseite des Planeten Mars.
http://www.youtube.com/watch?v=-yj2-bQP3zQ
http://soundcloud.com/monako-132897277

Externe Infos unter http://www.ginaete.com/


Sa 06.04.19 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 

Open Mic - Offene Bühne Für Kleinkunst

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


Sa 13.04.19 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 

Ben Wood Inferno + Cobra Express

Trash-Rock'n'Roll (A-Wien) + Surf-Rock'n'Roll (DE-Karlsruhe)
"Ben Wood verkörpert Grausamkeit und Wildheit, schreit, anstatt zu singen, betet, flucht und ist ein verrückter Typ, ein kreativer Musiker, der super-energische Ideen und multiple Ohrgasmen produziert." Underdog Fanzine, November 2017
Das infernalische Triumvirat feuert ein bedrohliches Best Of aus Ben Woods gesamten Trashblues - PsychoRock'n'Roll - TangoVaudeville - Portfolio ab: Über 250 Shows europaweit, u.a. als Support für Punk- und Psycho-Legenden wie The Godfathers und Tav Falco's Panther Burns, haben dieses einzigartige Gumbo aus Gefahr, Komik und Lärm kreiert. 2015 veröffentlichte die Band ihr LIVE-Album "flames baby flames !!" - 14 Songs in komplettem Bühneninferno mit allen Feedbacks und Flashbacks, ungebremst und ungezügelt auf einem Album!! Nach der Album-Tour durch Deutschland, Österreich, Italien und Slowenien erschien 2017 das aktuelle Studioalbum "Wilder Wilder Faster Faster" bei Sumo Rex / Broken Silence. Neun brandneue Titel in Tod und Teufel trotzendem Sound!! http://www.benwoodinferno.com/
COBRA EXPRESS haben ihren ersten Longplayer am Start und alles richtig gemacht. Nach ihrer ersten eigenen Single-Veröffentlichung hat nun Andy Widder von Part Records sie unter seine Fittiche genommen. Der Titel „Surf Experience“ trifft den Nagel dann auch voll auf den Kopf, denn er steht für die Weiterentwicklung der Band…und das nicht nur in musikalischer Hinsicht: Das Album wurde komplett in Eigenregie eingespielt, gemixt und produziert. Es knallt an allen Ecken und Enden. Dort wo es etwas ruhiger und beschaulicher wird, schnappt man sich einen Cocktail und träumt sich in südliche Gefilde. http://www.cobraexpress.de/

Externe Infos unter http://www.benwoodinferno.com/


Sa 27.04.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

FAR BEHIND THE SUN + APE SHIFTER

Postrock (DE-Kempten) + Instrumental-Rock (DE-Bad Hindelang) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=B708QyicmM4
Sehen wir eigentlich von der Sonne auch immer nur die selbe Seite, wie vom Mond? Far behind the Sun aus Kempten können solche Fragen beantworten. Gitarren, breit gefächert wie eine Stahlbrücke, werden von einem Betonsockel von Bass weit hinaus ins All getragen. Der Trip beginnt in der unteren Indiesphäre und reicht bis in die unendlichen Weiten des Metalversums. Da draußen warten Melodiebögen kosmischer Länge, nur noch vom kerzengeraden Schlagzeug geerdet. Anspieltipp: Transmission (Das komplette Album). (k)
Beinhart schlagen Ape Shifter auf, die aktuelle Band von Jeff Aug, der im KOHI schon den Putz von der Decke gerockt hat. Es gibt Punk, Metal, Stoner Rock, und das ist gut so, aber Ape Shifter sind einfach das härtere, rauhere Erbe des besten Gitarrenjahrzehnts ever, also der 1970er. Instrumentaler Rock ohne Schnörkel, schnell, laut, süffig und mit brandneuer LP auf Tour. Jeff Aug ist Session-, Studio- und Profilivemusiker unter anderem mit Anne Clarke. Mit Ape Shifter lässt er die ganzen anderen Säue raus. (k)
http://www.ape-shifter.com
http://apeshifter.bandcamp.com/album/ape-shifter-ii
http://add-it.feiyr.com/ApeShifter

Externe Infos unter http://farbehindthesun.de


Sa 04.05.19 | 20:00 bis 23:45 Musikalisches 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


Sa 11.05.19 | 21:00 bis 23:00 Sehenswertes 

MAGIC MARSHMALLOWS

Improtheater (De-Karlsruhe) Einlass 20h
Lass Dir Deinen Abend versüßen!
Improvisationstheater mit den Magic Marshmallows
Dieses Theater ist einzigartig: Die Magic Marshmallows improvisieren aus dem Moment heraus Geschichten, in deren Verlauf alles möglich ist. Aus den Ideen des Publikums werden mit humorvollem Blick Charaktere geformt und Szenerien gezaubert, die den Zuschauer mit auf eine magische Reise voller großer Gefühle und neuer Sichtweisen nehmen. Alltägliche Situationen oder auch die Träume der Menschheit werden unter die Lupe genommen, fremde Welten oder das Herz der Liebsten erobert und dunkle Machenschaften oder heimliche Affären aufgedeckt. Manchmal zum Brüllen komisch, manchmal so spannend - man könnte eine Stecknadel auf der Bühne fallen hören. Wer gerne lacht und sich auf einen Abend mit unvorhersehbaren Geschichten einlassen möchte, ist hier genau richtig!


Sa 18.05.19 | 19:00 bis 21:00 Sehenswertes 

Vernissage: Benno Blome

BENNO BLOME (De-Karlsruhe): Parallelement - Installation
Blomes Arbeiten kann man an den unterschiedlichsten Orten entdecken: in versteckten Projekträumen, Museen oder mittendrin in den Brachen der Großstadt.
Die Welt, die in seinen Installationen und Bildern zum Vorschein kommt, ist abscheulich, rätselhaft, widersprüchlich, wunderbar. Eine Ansammlung fragiler und ephemerer Zustände, brüchiger und bezaubernder Existenzen. Mit seiner neuen fürs KOHI geschaffenen Installation Parallelement verwandelt er den Raum in eine Landschaft, in der die eigentlichen Triebkräfte des Menschen wirken: Liebe und Angst.
Bis 12. Juni

Externe Infos unter http://www.bennoblome.net


Sa 18.05.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

MILO MATTHEWS

Fusion (US-Hawaii) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=G_8s2sTwGzY
Es ist mal wieder soweit. Milo kommt ins KOHI. Dieses Mal mit Kamerabegleitung und Dreharbeiten um in Clubs seinen musikalischen Werdegang nachzuzeichnen. Da stehen wir im Süddeutschen Raum an ziemlich exponierter Stelle. Wer Auffrischung braucht bezüglich seiner Person, lese weiter; dem Rest ist es Geschichte.
Milo spielt Bass. Er entlockt dem Viersaiter jedoch viel mehr als nur Basslinien, indem er ihn virtuos als Leadgitarre zweckentfremdet. Und selbst das reicht ihm nicht: Mit Drumcomputer, Effektgeräten und Looper baut er seinen Sound zu einer nicht zu stoppenden "Einmannshow" aus! Ob Jazz, Blues, Rock, Pop, Funk oder Folk, ob eigene Titel oder Cover – sehr selten hört man Milo das gleiche Stück auf die gleiche Weise spielen. 2015 war Milo zum ersten Mal bei uns, es war zugleich sein allererster Auftritt außerhalb der Heimat. Deshalb hat er diesmal einen Filmer dabei, um den "historischen Ort" und sein Flair zu dokumentieren. (b)

Externe Infos unter Fusion (US-Hawaii) Einlass 20h http://milomatthews.com/


Sa 25.05.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

BIRD BERLIN + WE ARE THE WAY FOR THE COSMOS TO KNOW ITSELF + A BLURRED VIEW

Elektrolovepop (De-Nürnberg) + Cosmic Pop (Dk-Kopenhagen) + Grunge (De-Nürnberg)
Einlass 20h - Beginn 21h pünktlich!
http://ablurredview.bandcamp.com/
http://wearethewayforthecosmostoknowitself.bandcamp.com/
Gigantomanie Teil 2! Was tags vorher noch die schwarze Szene aufs Parkett bringt, tut sich heute bunter präsentieren. Das Thema ist das selbe. "Bird Berlin" und "A blurred view" sind zusammen auf Tour und wir haben zugeschlagen. Ihr wisst bescheid. Musikalisch zu Birdis Lovelektro-Dancefloor passen perfekt unsere Lieblinge von "We Are The Way For The Cosmos To Know Itself" aus Dänemark, die mit Off-Day am Sonntag geschworen haben dieses mal nicht so früh schlafen zu gehen um eine lange Nacht endlich nachzuholen und genau darum dringend wieder zu uns wollten. Wir wollen das selbstverständlich auch. Es wird heute grell geknutscht. Der Birdi hats gesagt.
Schwitzen – Extase – Liebe! In genau dieser Reihenfolge. In genau dieser Intensität. Bird Berlin nimmt uns alle mit in seine knallbunte, glitzernde und etwas klebrige Welt, in der sich die Diskokugel immer dreht und jeder so sein darf, wie er ist. Und dazu dieser hemmungslos cheesy Elektropop mit dem unverwechselbaren Bärchenfalsett und diesen hei- hei- heißen Melodien! Das macht uns satt, glücklich und erfrischt über beide Grübchen. Man sollte fühlen, lieben und tanzen. Ganz, ganz viel tanzen! Am besten mit nichts an, außer schön engen Glitzerleggins, so wie Bird Berlin. Wir sind alle schön! (bm)
Die minimalistische Performance von WATWFTCTKI passt einfach wunderbar zu ihrem 80er/90er Synth-Sound. Im Fokus steht dabei fast zu 100% Frontfrau Julie, die einem mit ihrer zuckersüßen Stimme ebenso süße Songzeilen wie "Nobody moves the way you moved me" um die Ohren haut. Die beiden Herren bleiben eher im Hintergrund und verschanzen sich hinter beziehungsweise frickeln an ihren Synth-Pulten und beweisen damit, dass Synthesizer einfach zeitlos sind und bleiben. Mit federleichtem Gesang und schweren Basslinien nehmen sie dich mit auf eine Reise zum Kuscheln mit dem ganzen Universum. (bm)
Ein Ausbruch in die chaotische Harmonie. Ein Klingen in sich selbst um des Klingens willen. Alles eine Situation. Alles ein Loslassen. Ein Aufbruch. Ein magnetisches Abstoßen von der gewohnten Illusion. In jede Pore dringt die Spannung und die ungerichtete Fokussierung von A Blurred View. Alles lodert. Nichts glimmt. Die zwei Nürnberger verdichten poetisch Kleinstes mit Größtem. Grunge dient dem Entkommen und dem Eintauchen gleichzeitig. Keine Parallele. Alles immer. Ihr Sound klingt nach chaotischer Harmonie, und ihre Musik ist von großer Tiefgründigkeit getragen. Man fühlt sich verstanden. Und wenn man sich verstanden fühlt, dann ist man weniger allein. (bm)

Externe Infos unter http://birdberlin.bandcamp.com/


Sa 01.06.19 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


Sa 15.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

THE BURNING HELL

Indiefolk (Can-Saint Johns) Einlass 20h
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Burning_Hell
http://www.youtube.com/watch?v=FIRph805nJE
http://www.youtube.com/watch?v=YaVe8KeBbp0
http://www.youtube.com/watch?v=Ztl5UzQrvyw
Liebe ist wie ein Hurricane in Florida. Liebe ist wie ein Monstertruck, ist wie ein Trailerpark: ugly but functional. Und auch wie die Autobahn und wie Müllmänner. Liebe ist wie ein Hurricane in Florida, Liebe zerstört nämlich alles, singt Mathias Kom mit ruhiger Stimme zur Akustikgitarre und Klarinette von Ariel Sharratt. Das klingt nicht bitter oder sarkastisch, eher bescheiden, leicht abgedreht oder auch mal etwas weise. Ich träumte von einem Polizisten auf einem Einhorn, das eine Polizeieinhornuniform trug. Wenn dann ab und zu die Gitarre heulen darf, na dann brennt die Hölle. (k)

Externe Infos unter http://wearetheburninghell.com/


Sa 22.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

NAOMI

Elektropop (DE-Berlin) Einlass 20h
Entgegen unserer üblichen Tradition, laden wir diese Band bereits 6 Monate nach ihrem letzten Konzert wieder zu uns ein. Es wird wohl eine Weile Pause gemacht und das überbrücken wir uns sozusagen vorträglich. Nicht verpassen!
http://www.youtube.com/watch?v=bLZcjG6KkAc
http://www.youtube.com/watch?v=N9oVH2SsEtU
Wer kennt nicht "Bakerman" von Laid Back? Es könnte ein Lieblingssong von Naomi sein. Man hört es deutlich bei "That's Not Love" von ihrem Album "Swim" (2017) und auch bei "Gone" von ihrem Album "Aquarium" (2006). Und was Bernd Lechler und Nico Tobias als gute Songschreiber mit einem stilistisch breiten musikalischen Fächer sehr gut beherrschen, ist kritische und melancholische Textperlen in einen poppigen Airbag zu packen. Ja, das brauchen wir bei der Ekeligkeit dieser Welt. Die beiden veröffentlichen seit 2002 kontinuierlich Alben. Auch wenn dazwischen mal 6 Jahre liegen. Wen kümmert's! Ihr Sound ist immer wieder anders, was Spaß macht, wenn man sich durch ihre Alben hört. (av)

Externe Infos unter http://www.thisisnaomi.com


Sa 29.06.19 | 21:00 bis 23:00 Sehenswertes 

Die Kohibris: Spontanes Spektakel

Improtheater (De-Karlsruhe) Einlass 20h
Endlich ein heiß begehrter Wochenendtermin für unsere heiß gehandelte Theatergruppe. Zur besten Prime-Time versteht sich.
Die KOHIBRIS widmen sich nach Jahren der selbst erarbeiteten Stücke nun der Improvisation. Unser "Spontanes Spektakel" orientiert sich an den Spielregeln des Theatersports – zwei Schauspiel-Teams ringen mittels Improvisations-Spielen um die Gunst des Publikums. Freut Euch auf Unvorhersehbares und stellt Euch darauf ein, dass Ihr den Abend durch Eure spontanen Ideen und Einfälle mitgestaltet. Ihr dürft die Darbietungen gut oder schlecht finden und das zum Ausdruck bringen ... aber dazu mehr vor Ort ... bestimmt wird der Abend spektakulär, gerade weil Du dabei bist. (sb)
Mitwirkende: Laura Albrecht, Marie Beil, Lena Blauth, Luise Greiser, Lisa Plate, Jens Amschlinger, Timo Bohlig, Gunnar Petring, Arne Wolff.
Spielleitung: Sonja Beil


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .