KOHI-KULTURRAUM | AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS, 26.04.2019

Ausgewählte Veranstaltungen…

 


… der Kategorie Musikalisches

Sa 27.04.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

FAR BEHIND THE SUN + APE SHIFTER

Postrock (DE-Kempten) + Instrumental-Rock (DE-Bad Hindelang) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=B708QyicmM4
Sehen wir eigentlich von der Sonne auch immer nur die selbe Seite, wie vom Mond? Far behind the Sun aus Kempten können solche Fragen beantworten. Gitarren, breit gefächert wie eine Stahlbrücke, werden von einem Betonsockel von Bass weit hinaus ins All getragen. Der Trip beginnt in der unteren Indiesphäre und reicht bis in die unendlichen Weiten des Metalversums. Da draußen warten Melodiebögen kosmischer Länge, nur noch vom kerzengeraden Schlagzeug geerdet. Anspieltipp: Transmission (Das komplette Album). (k)
Beinhart schlagen Ape Shifter auf, die aktuelle Band von Jeff Aug, der im KOHI schon den Putz von der Decke gerockt hat. Es gibt Punk, Metal, Stoner Rock, und das ist gut so, aber Ape Shifter sind einfach das härtere, rauhere Erbe des besten Gitarrenjahrzehnts ever, also der 1970er. Instrumentaler Rock ohne Schnörkel, schnell, laut, süffig und mit brandneuer LP auf Tour. Jeff Aug ist Session-, Studio- und Profilivemusiker unter anderem mit Anne Clarke. Mit Ape Shifter lässt er die ganzen anderen Säue raus. (k)
http://www.ape-shifter.com
http://apeshifter.bandcamp.com/album/ape-shifter-ii
http://youtu.be/9MZ0MEPVzr0

Externe Infos unter http://farbehindthesun.de


Fr 03.05.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

THE UNDERGROUND YOUTH + SMITTNESS

Post-Wave (UK-Manchester) Einlass 20h + Coldwave/Synthpop (De-Karlsruhe)
Wer sich auf Dune Messiah gefreut hat, wird leider für Karlsruhe vertröstet, die Band hat einen anderen Tourweg eingeschlagen.
http://www.youtube.com/watch?v=r-GN1ibonvE
http://www.youtube.com/watch?v=pQCfnMeEv3w
Mit 16 Bob Dylan hören, Gedichte schreiben und verstehen, dass man sie mit ein paar Akkorden in Songs verwandeln kann. Das ist der Urknall von The Underground Youth. Bis 2012 das Solo-Projekt von Craig Dyer aus Blackpool, einem Anhänger des Selbermachens, nun eine in Berlin lebende Band mit seiner Dame (Olya Dyer) am Schlagzeug. Wie Maulwürfe durchwühlen sie Schallgelände, die ihre Vorbilder Anton Newcombe and The Brian Jonestown Massacre, Jesus and Mary Chain und Spacemen 3 hinterlassen haben. Ihre Musik ist dunkel und eindringlich mit Blitzen melancholischer Leichtigkeit, passend zu einem Film, den wir nur allzu gut kennen. (av)
Smittness ist das Soloprojekt der Musikerin und Wahl-Karlsruherin Juliane Schmitt. Auf zarte Weise vermischen sich in ihren Stücken Coldwave-Minimalismus und Synth-Pop-Euphorie. http://smittness.com/

Externe Infos unter http://the-underground-youth.bandcamp.com


Sa 04.05.19 | 20:00 bis 23:45 Musikalisches 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


So 05.05.19 | 19:00 bis 20:00 Musikalisches 

KOHI MEETS QUERFUNK

Auf 104,8 MHz servieren wir jeden ersten Sonntag im Monat ab 19 Uhr unsere hauseigene Radiosendung über den Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to hear. Eine glänzende Möglichkeit, kommende und vergangene Live-Musik-Aktivitäten unserer heiligen Hallen akustisch zu genießen. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit WaveRockRomantik die Klinke in die Hand, und selbst der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach Ihr wart schon mal bei uns? Dann ist ja alles klar ... Ohren auf! (t)


Do 09.05.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

DELILAHS - live im KOHI

DiY-Gitarrenpop (CH-Basel) Einlass 19:30h
http://youtu.be/ymHnwvIym0w Video
http://youtu.be/bnazvsJodR0
Die DELILAHS lieben das Spiel, sei es mit Sounds, Arrangements, den gesellschaftlichen Normen oder falschen Idealen. Spielfreudig klingt auch ihr neustes Werk, das bereits 4. Studioalbum. „IDEAL“ ist ein Bekenntnis zum Pop, lässt sich aber genauso wenig in eine vorgefertigte Schublade stecken wie das Quartett selber. Gewohnt eingängig aber auch eigenartig, charmant schön und doch sticht die punkige Attitüde immer mal wieder durch. Die Texte der Songwriterin Muriel Rhyner sind gesellschaftskritisch, teils gar düster und hart, und doch voller Hoffnung und Zuversicht. Die DELILAHS gehen ihren Weg, fernab vom Scheuklappen-Pop. „IDEAL“ ist ein zeitgenössisches Album, das aufwühlt, berührt und ernüchtert, aber auch träumen lässt. Die 2. Single „IDEAL“ vom gleichnamigen Album ist ein Statement gegen Hass, Vorurteile, falsche Ideale und für eine Welt mit mehr Toleranz, Respekt, Zusammenhalt und Liebe. In Zeiten, wo Angst allzuschnell in Hass umschlägt und unsere Gesellschaft auf den Prüfstand stellt, sehen die DELILAHS keinen anderen Weg, als das Zeitgeschehen zu thematisieren und die gesellschaftlichen Strukturen und Ideale zu hinterfragen. Im Video zur Single gibt die Band verschiedensten Menschen die Möglichkeit, ihr ganz persönliches Statement abzugeben und ihr eigenes Ideal zu definieren.

Externe Infos unter http://www.delilahsmusic.com/wp/


Fr 10.05.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

FORMOSA + SNAKEBITE

Hardrock/Glamrock (De-Essen) Einlass 20h
http://youtube.com/watch?v=njxZ3-fQxZI
Formosa sind heiß, sexy, laut und dreckig. Hardrock kann sooo rebellisch sein. Seit 2015 rockt das Trio ("Wir sind die größten Vanderbuyst Fanboys") durch Europa. 2016 veröffentlichten sie ihr Debütalbum "Tight & Sexy", und letztes Jahr erschien endlich der explosive Nachfolger "Sorry for being sexy", ein Meisterwerk modernen Rock'n'Rolls. Von ihren Anfängen bis heute absolvierten sie eine außergewöhnlich große Anzahl von Liveauftritten, weil es das ist, was sie lieben. Auch ohne Haarspray und Lederhosen sind sie definitiv der Wahnsinn. Wenn selbst die Fleckung des Leopardenfells und dein verschwitztes Brusthaar zum Headbangen ansetzen, dann fegen Formosa über deine Stadt! (bm)
Snakebite, das sind Dominik Wagner (Gesang, Gitarre), Julian Fischer (Schlagzeug), Alex Lacroix (Bass) und Chris Van Kough (Gitarre). Jenseits von Comedy, Ballermann-Attitüde und verbrauchtem "Sex, Drugs and Rock'n'Roll"-Klischee holen die vier Jungs den Rock'n'Roll wieder aus seiner Komfort-Zone. Hardrock, einfach und geradeaus. Unabhängigkeit, eigene Regeln, keine Kompromisse und Spaß dabei. Um dieses Evangelium zu verbreiten, ist ihnen keine Reise zu weit, kein Weg zu steinig. Ob im Vorprogramm von Bands wie W.A.S.P., Bonfire oder auf ihren eigenen Touren, es geht nicht um Stil oder Mode, es geht um Musik. Snakebite geben immer 100% Vollgas! (bm)
Http://www.snakebite-music.de

Externe Infos unter http:// www.formosa-band.de/


So 12.05.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

ELIZABETH SHEPHERD

Elektro/Jazz/Videoperformance (CA-Montreal) Einlass 19:30h
Präsentiert vom Jazzclub Karlsruhe in Kooperation mit KOHI
http://elizabethshepherd.com/home/
http://www.youtube.com/watch?v=6RrPJZFG85o
http://en.wikipedia.org/wiki/Elizabeth_Shepherd_(musician)
Mit ihrem neuen Album "Montréal" schuf Elizabeth, Jazz-Virtuosin mit einem Händchen für Pop, ein vielschichtiges Portrait dieser Stadt. "Montreal ist meine geistige Heimat", sagt sie, und so wollte sie mehr über deren Bewohner erfahren. Sie grub fast Vergessenes aus und übersetzte es in Musik. Ob Songs über Boxkämpfe, die Schwulenbewegung oder Proteste gegen Polizeigewalt – immer ist da die typische Mischung aus Zugewandtheit, rhythmischer Verspieltheit und melodischem Einfallsreichtum. Jeder Song wird von einem Musikvideo des aus Montreal stammenden Filmemachers Stefan Verna begleitet. (b)


Di 14.05.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

LEVIN GOES LIGHTLY

Synthpop/New-Wave (De-Stuttgart) Einlass 19:30h
http://youtu.be/fiqGXEGeFow
https://www.youtube.com/watch?v=Yvpy2W1J4P8
Katze aus dem Sack! Da konnten wir nun wirklich nicht wiederstehen. Levin Stadler alias Levin goes lightly bringt ein neues Album raus, singt deutsch und geht damit auch noch touren. Menschen - das ist ein Fall für die Legendenbildung. So eine gute Band und so ein guter Club. Heiß wird es...
Foto: Tapete Records
Levin Goes Lightly wird also längst jenseits der üblichen Barrieren deutscher Pop-Musik wahrgenommen. Es hätte auch beim jetzt erscheinenden, vierten Album „Nackt“ stilistisch genauso weitergehen können. Doch Levin lag noch nie so viel daran, das Erprobte nur deshalb weiterzuführen, weil es sich wohlig anfühlt. Live umgab er sich von Beginn an mit wechselnden Musiker_innen, wurde dabei unter anderem schon von Max Rieger (Die Nerven) unterstützt. Seit dem letzten Album „GA PS“ wandelte sich Levin Goes Lightly nun vom Solo- zum kollaborativen Projekt: Die Songs auf „Nackt“ entstanden gemeinsam mit Thomas Zehnle (u.a. Wolf Mountains) und Paul Schwarz (u.a. Human Abfall). An manchen Stellen klingen die Texte auf „Nackt“ nach blumiger, amerikanischer Metaphorik, um dann im nächsten Moment die unverhüllte Brutalität der frühen NDW-Bands an den Tag zu legen. In „Stroboskop“ äußert Levin schließlich mit dunklem Timbre seine Lust, beinahe in der Manier Gabi Delgados (D.A.F.): "Tanz’ mit mir!" Der Gesang liegt schwer auf einem verschrobenen Dream Pop-Beat mit subtilem, tiefem Bass. (David Hutzel)

Externe Infos unter https://levingoeslightly.bandcamp.com/


Fr 17.05.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

ILGEN-NUR

Indiepop (De-Hamburg) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=qbkUMz_N6Wkv
Ilgen-Nur ist die Indiepopentdeckung des Jahres: Sie singt über Zukunftsängste und Unsicherheiten, aber auch über die schönen Dinge des Lebens: Fahrrad fahren. Die Augenringe einer Person, die man mag. Verschmierten Lippenstift tragen und sich trotzdem wohl fühlen. Sie verbindet lässig Indiepop mit Slacker-Rock-Attitüde und DIY-Ästhetik. Das erinnert mal an Kate Nash, mal an Kurt Vile, dann wieder an Courtney Barnett oder Girlpool.
2017 veröffentlichte Ilgen-Nur ihre erste EP „No Emotions“ auf Tape und dazu ein selbstproduziertes Musikvideo zu ihrem Song „Cool“. Damals ist sie gerade 21 geworden und aus der Nähe von Stuttgart nach Hamburg gezogen. Dort findet sie schnell Anschluss an die Szene: Paul von Trümmer spielt Gitarre in ihrer Band, Max Rieger von den Nerven nimmt die ersten Songs auf. Und die Reaktionen auf ihre Songs sind überschwänglich: 2018 geht Ilgen auf Tour mit Tocotronic und spielt auf hochkarätigen Showcase-Festivals wie dem Great Escape in Brighton, dem Reeperbahn Festival und auf dem Wavves Vienna.
Und in der Schublade liegen noch mehr Songs, die raus wollen an die frische Luft, die gehört werden sollen, alles Songs, die auch kleine heimliche Hits werden wollen, wie „Cool“ und „17“ es schon geworden sind. Um diese Songs vorzustellen, geht Ilgen im April 2019 auf ihre erste eigene kleine Tour. Die Zeit ist reif für eine gehörige Portion Lässigkeit im deutschen Indie-Game.
Bild: Jenny Schäfer

Externe Infos unter http://www.facebook.com/ilgennur.band/


Sa 18.05.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Abgesagt: Milo Matthews

Leider mussten wir erfahren das es Milo nicht schafft dieses Jahr nach Deutschland zu kommen. So bleibt uns nichts anderes übrig als dieses Konzert abzusagen. Das tut uns natürlich furchtbar leid.


Sa 18.05.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

BLIND DELON

Post-Synthwave (FR-Toulouse) Einlass 19h zur Vernissage
http://www.youtube.com/watch?v=ObWq-fKnJvg&list=PLdFFX7HcQ-l-o1zPS43KgRTInUOy2NNN7
Da ja Milo Matthews es nicht nach Europa schafft, wie fälschlich angekündigt, freuen wir uns hier doppelt und dreifach diese Cold-Post-Wave Band aus Frankreich ins Programm nehmen zu können.
2016 gegründet, also recht frisch noch, schafft Blind Delon den Spagat zwischen Rave und Pop und setzt mit kalten Basslinien auf Konventionelles und mit romantisiertem Gesang auf eine erneute Wiederbelebung von Post Punk. Nachdem Gründer Mathis Kolkoz mmehrere Werke auf Oráculo Records / Bordello A Parigi und einige DJ-Sets in ganz Europa veröffentlicht hatte, wurde Blind Delon zu einer 3-köpfigen Live-Band. Die Synthesizer erinnern an Zeiten als die drei Herren noch nicht geboren waren. Zum sterben schön.

Externe Infos unter http://oraculorecords.bandcamp.com/album/blind-delon-edouard-12-ltd-edition-ep-vinyl


Fr 24.05.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

DEAD HIGH WIRE

Postpunk/Wave (Be-Antwerpen) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=B5ttX68PyGE
Anders als im Heft angegeben spielen POSON POINT heute nicht im KOHI, Aus organisatorischen Gründen wird das Konzert von Poison Point vom 24.5. aus dem Kohi auf den 25.5. ins P8 verlegt.
http://www.facebook.com/events/1174014056103040/
Die drei Dörfler aus Flandern sagen von sich selbst, sie seien keine technischen Zauberer. Sie mischen schön alles zusammen, was ihnen gefällt. Ja, her damit – es lebe der Eklektizismus. Von wegen raw chocolate –- raw power! Dead High Wire kleben ihren Mix aus Post-Punk, Garage-Rock und Shoegaze wie Spachtelmasse an unsere Ohren. Allein durch unaufhörliches Endzeitstimmungskopfschütteln kriegen wir das Zeugs wieder runter, aber nur, um flugs noch mehr davon draufgeschmiert zu bekommen. Denn schlafen können wir, wenn wir tot sind. Ihre Debüt-LP "Pray For Us" erschien im Oktober letzten Jahres bei Wagonmaniac Music. (av)

Externe Infos unter http://www.deadhighwire.be/


Fr 24.05.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

TAUSEND GRAM + DEAD HIGH WIRE

Art-Indie (Göteborg/Berlin) + Postpunk (Be-Antwerpen) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=D4-_Kl0ui_U
http://www.facebook.com/1000gram
Anders als im Heft angegeben spielen POSON POINT heute nicht im KOHI, Aus organisatorischen Gründen wird das Konzert von Poison Point vom 24.5. aus dem Kohi auf den 25.5. ins P8 verlegt.
http://www.facebook.com/events/1174014056103040/
1000 GRAM:
Dafür konnten wir die großartigen 1000 Gram gewinnen! Sind Gitarren die besseren Menschen? Auf jeden Fall sind sie Autofahrt, vorbeiziehende Wolken, Küsse, Drogen, Tränen, sie sind der Weg zurück aus dem Wald und die Stunden Umherirren in einer fremden Stadt. Und immer sind sie Erinnerung.
Das eröffnende Schrammeln von „It’s a shame about Ray“ der Lemonheads ist ganz klar ein Sommertag. Jede gebogene Saite bei Dinosaur Jr. ist eine Einstellung zum Leben, die kreisenden Akkorde von Buffalo Toms „Taillights Fade“ eine letzte Begegnung und die rasselnden Gitarren von Broken Social Scenes „Halfway Home“ der Höhepunkt einer Party im Schummerlicht. Und wissen Sie, was merkwürdig ist? Ohne Mühe lässt sich jedes Lied der neuen Platte des internationalen Indie-Konsortiums 1000 Gram in diese Aufzählung einreihen. Zu „I like you“ sind wir seinerzeit in den Süden gefahren, mit offenem Fenster. Die surrenden elektrischen Gitarren von „Galloping breeze“ haben uns nachts in der U-Bahn vor dem Wahnsinn bewahrt. Das wie an einem Faden gezogene „Sleep all day“ mit der vertrauten Stimme von Moritz Lieberkühn wurde auf jedem entspannten Festival gespielt, auf dem wir je waren. Oder sein werden?
DEAD HIGH WIRE:
Die drei Dörfler aus Flandern sagen von sich selbst, sie seien keine technischen Zauberer. Sie mischen schön alles zusammen, was ihnen gefällt. Ja, her damit – es lebe der Eklektizismus. Von wegen raw chocolate –- raw power! Dead High Wire kleben ihren Mix aus Post-Punk, Garage-Rock und Shoegaze wie Spachtelmasse an unsere Ohren. Allein durch unaufhörliches Endzeitstimmungskopfschütteln kriegen wir das Zeugs wieder runter, aber nur, um flugs noch mehr davon draufgeschmiert zu bekommen. Denn schlafen können wir, wenn wir tot sind. Ihre Debüt-LP "Pray For Us" erschien im Oktober letzten Jahres bei Wagonmaniac Music. (av)

Externe Infos unter http://www.deadhighwire.be/


Sa 25.05.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

BIRD BERLIN + WE ARE THE WAY FOR THE COSMOS TO KNOW ITSELF + A BLURRED VIEW

Elektrolovepop (De-Nürnberg) + Cosmic Pop (Dk-Kopenhagen) + Grunge (De-Nürnberg)
Einlass 20h - Beginn 21h pünktlich!
http://ablurredview.bandcamp.com/
http://wearethewayforthecosmostoknowitself.bandcamp.com/
Gigantomanie Teil 2! Was tags vorher noch die schwarze Szene aufs Parkett bringt, tut sich heute bunter präsentieren. Das Thema ist das selbe. "Bird Berlin" und "A blurred view" sind zusammen auf Tour und wir haben zugeschlagen. Ihr wisst bescheid. Musikalisch zu Birdis Lovelektro-Dancefloor passen perfekt unsere Lieblinge von "We Are The Way For The Cosmos To Know Itself" aus Dänemark, die mit Off-Day am Sonntag geschworen haben dieses mal nicht so früh schlafen zu gehen um eine lange Nacht endlich nachzuholen und genau darum dringend wieder zu uns wollten. Wir wollen das selbstverständlich auch. Es wird heute grell geknutscht. Der Birdi hats gesagt.
Schwitzen – Extase – Liebe! In genau dieser Reihenfolge. In genau dieser Intensität. Bird Berlin nimmt uns alle mit in seine knallbunte, glitzernde und etwas klebrige Welt, in der sich die Diskokugel immer dreht und jeder so sein darf, wie er ist. Und dazu dieser hemmungslos cheesy Elektropop mit dem unverwechselbaren Bärchenfalsett und diesen hei- hei- heißen Melodien! Das macht uns satt, glücklich und erfrischt über beide Grübchen. Man sollte fühlen, lieben und tanzen. Ganz, ganz viel tanzen! Am besten mit nichts an, außer schön engen Glitzerleggins, so wie Bird Berlin. Wir sind alle schön! (bm)
Die minimalistische Performance von WATWFTCTKI passt einfach wunderbar zu ihrem 80er/90er Synth-Sound. Im Fokus steht dabei fast zu 100% Frontfrau Julie, die einem mit ihrer zuckersüßen Stimme ebenso süße Songzeilen wie "Nobody moves the way you moved me" um die Ohren haut. Die beiden Herren bleiben eher im Hintergrund und verschanzen sich hinter beziehungsweise frickeln an ihren Synth-Pulten und beweisen damit, dass Synthesizer einfach zeitlos sind und bleiben. Mit federleichtem Gesang und schweren Basslinien nehmen sie dich mit auf eine Reise zum Kuscheln mit dem ganzen Universum. (bm)
Ein Ausbruch in die chaotische Harmonie. Ein Klingen in sich selbst um des Klingens willen. Alles eine Situation. Alles ein Loslassen. Ein Aufbruch. Ein magnetisches Abstoßen von der gewohnten Illusion. In jede Pore dringt die Spannung und die ungerichtete Fokussierung von A Blurred View. Alles lodert. Nichts glimmt. Die zwei Nürnberger verdichten poetisch Kleinstes mit Größtem. Grunge dient dem Entkommen und dem Eintauchen gleichzeitig. Keine Parallele. Alles immer. Ihr Sound klingt nach chaotischer Harmonie, und ihre Musik ist von großer Tiefgründigkeit getragen. Man fühlt sich verstanden. Und wenn man sich verstanden fühlt, dann ist man weniger allein. (bm)

Externe Infos unter http://birdberlin.bandcamp.com/


Mo 27.05.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

FÄLLT AUS: AB Quartet

Leider sind der Band Termine weg gefallen zur geplanten Tour. Leider müssen sie das Konzert bei uns daher absagen. Das tut uns sehr leid.


Mi 29.05.19 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 

Mongolians Revival Band + Pie-O-My

Garage-Blues-Punk (De-Karlsruhe + De-Köln) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=N1v0GJnttGg
Rebecca, Marcus und Jonas sind aus dem KOHI schon lange nicht mehr wegzudenken. Wenn sie nicht gerade die allerbesten Gäste sind, kann es sein, dass exorbitante Livebandtipps ans geneigte Veranstalterohr gehaucht werden. Und heute stehen sie also höchstselbst auf unserer Bühne. Sie mögen kaputten Soul im Popsong-Gewand, kreuzen klassischen R&B mit Gospel & rotzigem Punk und tragen alles mit einer ordentlichen Portion Rauheit und Unbekümmertheit vor. Dreistimmiger Lofi-Garage-Blues-Punk mit viel Melodie, Krach, Enthusiasmus und verschluckten Gesangsmikrofonen. Die sind danach dann wegzudenken. Aber bitte als Einziges! (t, b)
Abrunden wollen wir diesen Lo-Fi Abend mit illustren Menschen aus dem wunderbaren Köln Mülheim. Dieses Ausnahmeviertel sonderbarer Individualität, wie sie nur in Metropolen vorkommt, bringt uns rohen Garage-Blues’n’Roll, gemixt mit dirty ass Swamp’n’Kraut ins sicherlich bald schwitzende Haus. Nach der Gründung am Valentinstag 2016 wurde sich durch allerhand flatterhaft schmierige Kölner Schnapsbuden, Kneipen und Trinkstuben geswampt, bis jetzt endlich auch das gesamte Bundesgebiet ihren versaufeinerten, rauhen North Mississippi Hill Country Blues á la Burnside und Kimbrough zu hören bekommt. Wir sind bereit! (t)
http://www.facebook.com/pieomyband/
http://soundcloud.com/pie-o-my

Externe Infos unter http://mongoliansrevivalband.bandcamp.com/


So 02.06.19 | 19:00 bis 20:00 Musikalisches 

KOHI MEETS QUERFUNK

Auf 104,8 MHz servieren wir jeden ersten Sonntag im Monat ab 19 Uhr unsere hauseigene Radiosendung über den Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to hear. Eine glänzende Möglichkeit, kommende und vergangene Live-Musik-Aktivitäten unserer heiligen Hallen akustisch zu genießen. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit WaveRockRomantik die Klinke in die Hand, und selbst der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach Ihr wart schon mal bei uns? Dann ist ja alles klar ... Ohren auf! (t)


Fr 07.06.19 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 

SONG SLAM

Ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern – begleitet von einem Moderator. Jede/r kann dabei sein! Einfach vorbeikommen und die eigenen Songs (Text und Musik) vortragen, oder sich im Publikum von den Darbietungen mitreißen lassen! Während Cover-Versionen nicht gestattet sind, dürfen alle Instrumente verwendet werden – auch Loop Stations! Das Publikum entscheidet ...
Teilnehmer sollten sich vorab anmelden unter songslam@kohi.de
Einlass ab 20 Uhr
letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr
Beginn 21 Uhr


Mo 10.06.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

ILJA

Modern Jazz (Ch-Bern) Einlass 20h
Dimitri Howald (g, comp)
Michael Gilsenan (ts)
Tom Millar (p)
James Krüttli (b)
Tobias Schmid (dr)
Dimitri Howald hat mit Ilja ein Fabelwesen erfunden, ein unverbesserlich romantisches Geschöpf voller harmonischer Sehnsüchte. Und doch, das Ding rennt mit hundertachtzig Schlenkern pro Minute barfuss und geradeaus, leicht und frei. Seine Stimme umspielt das Horn und den Gitarrenkopf, seine Klauen trommeln, tasten, wischen, until the song fades out und die Nacht einkehrt. Hinaus in die Tundra hat Howald sein Wesen auf Wanderung geschickt, um die Weite mit feinfühliger Lyrik zu erfüllen, spielfreudiger Rhythmik und der Harmonik moderner Jazzmusik. (b)

Externe Infos unter http://soundcloud.com/dimitri-howald


Do 13.06.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

LYSISTRATA

Indie-HC-Punk (FR-Saintes) Einlass 19:30h
präsentiert von: http://prettyinnoise.de
http://www.youtube.com/watch?v=20slTRK985k
http://www.youtube.com/watch?v=XclGscH_KYo
http://www.youtube.com/watch?v=ug1inOiIVu8
Lysistrata, der Titelheldin der griechischen Komödie über Frauen, die durch Liebesentzug den Krieg beenden, hat Generationen von Abiturienten in den Wahnsinn getrieben. Doch das ist Geschichte. Heute gelten die drei jungen Franzosen von Lysistrata längst als DER heiße Scheiß in Sachen "Post-Von allem irgendwas". In ihren Songs mixen Thèo, Max und Ben Alternative-, Emo-, Art- und Post-Rock. Hinreißende Gitarren-Gewitter, mehrstimmiger Gesang und überraschende Breaks sorgen dafür, dass die Musik ins Ohr und vor allem in die Beine geht. Nicht nur bestens geeignet, um die Bude beben zu lassen, sondern auch perfekt für die große Joggingrunde. (a)
Foto: Max Chill


Sa 15.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

THE BURNING HELL

Indiefolk (Can-Saint Johns) Einlass 20h
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Burning_Hell
http://www.youtube.com/watch?v=FIRph805nJE
http://www.youtube.com/watch?v=YaVe8KeBbp0
http://www.youtube.com/watch?v=Ztl5UzQrvyw
Liebe ist wie ein Hurricane in Florida. Liebe ist wie ein Monstertruck, ist wie ein Trailerpark: ugly but functional. Und auch wie die Autobahn und wie Müllmänner. Liebe ist wie ein Hurricane in Florida, Liebe zerstört nämlich alles, singt Mathias Kom mit ruhiger Stimme zur Akustikgitarre und Klarinette von Ariel Sharratt. Das klingt nicht bitter oder sarkastisch, eher bescheiden, leicht abgedreht oder auch mal etwas weise. Ich träumte von einem Polizisten auf einem Einhorn, das eine Polizeieinhornuniform trug. Wenn dann ab und zu die Gitarre heulen darf, na dann brennt die Hölle. (k)

Externe Infos unter http://wearetheburninghell.com/


Mi 19.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

LOSCHER & DER SCHADEN

Indiecountry (DE-Karlsruhe) Einlass 20h
http://www.youtube.com/user/dloscher
Loscher & der Schaden ist die Band um den Medienkünstler David Loscher. Ihr Repertoire erstreckt sich von düsteren Balladen bis hin zu krachenden Polkapunk. Mit unpathetischer Eindringlichkeit singt David Loscher Texte von seinem Vorfahren Hans Schaden, welche von den Unglücken des letzten Jahrhunderts berichten: Krieg, Flucht, Leben und Lieben im alltäglichen Ausnahmezustand. Weitere Lieder zu Texten von Theodor Fontane, Berthold Brecht, Martin Crimp und Loscher selbst runden das Bild hin zu einer Erzählung über Allzumenschliches ab. Dabei besticht die Band durch enorme Vielseitigkeit und Spielfreude. Der amerikanische E-Gitarrist Steve Putzmiester verleiht dem durchaus europäisch klingenden Gebilde eine Prise Rock ’n’ Roll. Diverse Instrumentenwechsel und illustre GastmusikerInnen sorgen für einen abwechslungsreichen Abend.

Externe Infos unter http://davidloscher.info


Fr 21.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

The Pack A.D. - Stau happens Tour 2019 + Catalyst

Garage-Rock (CAN-Vancouver) + Alternative-Rock (CH-St.Gallen) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=P2IfqSRyUXA
http://www.youtube.com/watch?v=-j0AyQ1D6Mw
http://www.youtube.com/watch?v=OMRU6COFhkc
Manchmal braucht es nicht viel mehr als zwei Instrumente, eine Stimme und bissig-schlaue Texte, um pure Energie zu erzeugen. Den besten Beweis hierfür liefern The Pack A.D. aus Vancouver. Während sich Gitarre und Schlagzeug fordernd durch die Songs prügeln, beschäftigen sich die Texte in rotziger Unernsthaftigkeit mit Themen wie Depression, digitalen Exzessen oder dem Klimawandel. Zur Einstimmung wärmstens ans Herz gelegt: Das wunderbar seltsame Video zur Single "Woke up weird", in dem Sängerin Becky leicht derangiert und ziemlich bedröhnt auf dem Sofa aufwacht und von einem irren Clown mit Cheeseburgern und TV-Bildern von Naturkatastrophen drangsaliert wird. (a)
CATALYST ist ein energiegeladenes Duo. Schlagzeug, eine elektrische Gitarre und Gesang – mehr braucht es für ihren Alternativ-Rock-Sound nicht. Die aktuelle EP «BEWARE OF THE VOLCANO» ist eine Warnung und handelt von Wut und Verwirrung, ist melodiös und wuchtig.
http://www.facebook.com/Official.Band.Catalyst/

Externe Infos unter http://www.thepackad.com/


Sa 22.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

NAOMI

Elektropop (DE-Berlin) Einlass 20h
Entgegen unserer üblichen Tradition, laden wir diese Band bereits 6 Monate nach ihrem letzten Konzert wieder zu uns ein. Es wird wohl eine Weile Pause gemacht und das überbrücken wir uns sozusagen vorträglich. Nicht verpassen!
http://www.youtube.com/watch?v=bLZcjG6KkAc
http://www.youtube.com/watch?v=N9oVH2SsEtU
Wer kennt nicht "Bakerman" von Laid Back? Es könnte ein Lieblingssong von Naomi sein. Man hört es deutlich bei "That's Not Love" von ihrem Album "Swim" (2017) und auch bei "Gone" von ihrem Album "Aquarium" (2006). Und was Bernd Lechler und Nico Tobias als gute Songschreiber mit einem stilistisch breiten musikalischen Fächer sehr gut beherrschen, ist kritische und melancholische Textperlen in einen poppigen Airbag zu packen. Ja, das brauchen wir bei der Ekeligkeit dieser Welt. Die beiden veröffentlichen seit 2002 kontinuierlich Alben. Auch wenn dazwischen mal 6 Jahre liegen. Wen kümmert's! Ihr Sound ist immer wieder anders, was Spaß macht, wenn man sich durch ihre Alben hört. (av)

Externe Infos unter http://www.thisisnaomi.com


Fr 05.07.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

FUTURE DUB ORCHESTRA

Triphop/Britpop/Soul (En-Bristol) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=NE93HKmp6Hg
http://www.youtube.com/watch?v=_gFX8rnqea0
Bristol ist eine quirlige Stadt im Südwesten Englands - auf dem Sprung nach Wales. Anfang der 90er entstand hier ein Mix aus Dub, Hip Hop, Soul und Jazz – auch Trip Hop genannt. Und die KünstlerInnen, die diesen Sound hervorbrachten hießen Massive Attack, Tricky, Neneh Cherry, Smith&Mighty, Nellee Hooper und natürlich Portishead sowie das Wild Bunch Künstlerkollektiv. Parallel eroberten Bristols Drum&Bass Produzentinnen und DJs wie z.b. DJ Krust, Roni SIze die Dancefloors mit ihren "Bristol-Breaks“. Ohne sich explizit auf Vorläufergenerationen des Bristol-Sounds zu beziehen, ist auch der aktuelle Post-Dubstep oder Post Trip Hop in Bristol von Offenheit, Konnektivität und einem genreübergreifenden Musikverständnis geprägt. Im Zentrum des Geschehens stehen soundsystemartige Kollektive wie das Future Dub Orchestra. LIVE erwartet euch eine aufregende Future Dub Orchestra Show mit einem spannenden Sound System Vibe. FDO nimmt dich mit auf eine musikalischer Reise durch das Erbe des Bristol Sounds - ein Mix aus karibischen Bässen mit kühlen elektronischen Klängen zwischen Soul, Dub, Funk, Hip-Hop, Dubstep und Drum&Bass. Future Live Orchestra spielten bisher als Support für Roni Size, Sub Motion Orchestra, Nightmares On Wax, Red Snapper sowie auf dem legendären Glastonbury Festival und One Love Secret Garden Festival. (VelocitySounds Rec.)
Photo Credit: Michael Brumby

Externe Infos unter http://futureduborchestra.co.uk/


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .