KOHI-KULTURRAUM | AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS, 18.06.2019

Ausgewählte Veranstaltungen…

 


… der Kategorie Musikalisches

Mi 19.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

LOSCHER & DER SCHADEN

Indiecountry (DE-Karlsruhe) Einlass 20h
http://www.youtube.com/user/dloscher
Loscher & der Schaden ist die Band um den Medienkünstler David Loscher. Ihr Repertoire erstreckt sich von düsteren Balladen bis hin zu krachenden Polkapunk. Mit unpathetischer Eindringlichkeit singt David Loscher Texte von seinem Vorfahren Hans Schaden, welche von den Unglücken des letzten Jahrhunderts berichten: Krieg, Flucht, Leben und Lieben im alltäglichen Ausnahmezustand. Weitere Lieder zu Texten von Theodor Fontane, Berthold Brecht, Martin Crimp und Loscher selbst runden das Bild hin zu einer Erzählung über Allzumenschliches ab. Dabei besticht die Band durch enorme Vielseitigkeit und Spielfreude. Der amerikanische E-Gitarrist Steve Putzmiester verleiht dem durchaus europäisch klingenden Gebilde eine Prise Rock ’n’ Roll. Diverse Instrumentenwechsel und illustre GastmusikerInnen sorgen für einen abwechslungsreichen Abend.

Externe Infos unter http://davidloscher.info


Fr 21.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

The Pack A.D. - Stau happens Tour 2019 + Catalyst

Garage-Rock (CAN-Vancouver) + Alternative-Rock (CH-St.Gallen) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=P2IfqSRyUXA
http://www.youtube.com/watch?v=-j0AyQ1D6Mw
http://www.youtube.com/watch?v=OMRU6COFhkc
Manchmal braucht es nicht viel mehr als zwei Instrumente, eine Stimme und bissig-schlaue Texte, um pure Energie zu erzeugen. Den besten Beweis hierfür liefern The Pack A.D. aus Vancouver. Während sich Gitarre und Schlagzeug fordernd durch die Songs prügeln, beschäftigen sich die Texte in rotziger Unernsthaftigkeit mit Themen wie Depression, digitalen Exzessen oder dem Klimawandel. Zur Einstimmung wärmstens ans Herz gelegt: Das wunderbar seltsame Video zur Single "Woke up weird", in dem Sängerin Becky leicht derangiert und ziemlich bedröhnt auf dem Sofa aufwacht und von einem irren Clown mit Cheeseburgern und TV-Bildern von Naturkatastrophen drangsaliert wird. (a)
CATALYST ist ein energiegeladenes Duo. Schlagzeug, eine elektrische Gitarre und Gesang – mehr braucht es für ihren Alternativ-Rock-Sound nicht. Die aktuelle EP «BEWARE OF THE VOLCANO» ist eine Warnung und handelt von Wut und Verwirrung, ist melodiös und wuchtig.
http://www.facebook.com/Official.Band.Catalyst/

Externe Infos unter http://www.thepackad.com/


Sa 22.06.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

NAOMI

Elektropop (DE-Berlin) Einlass 20h
Entgegen unserer üblichen Tradition, laden wir diese Band bereits 6 Monate nach ihrem letzten Konzert wieder zu uns ein. Es wird wohl eine Weile Pause gemacht und das überbrücken wir uns sozusagen vorträglich. Nicht verpassen!
http://www.youtube.com/watch?v=bLZcjG6KkAc
http://www.youtube.com/watch?v=N9oVH2SsEtU
Wer kennt nicht "Bakerman" von Laid Back? Es könnte ein Lieblingssong von Naomi sein. Man hört es deutlich bei "That's Not Love" von ihrem Album "Swim" (2017) und auch bei "Gone" von ihrem Album "Aquarium" (2006). Und was Bernd Lechler und Nico Tobias als gute Songschreiber mit einem stilistisch breiten musikalischen Fächer sehr gut beherrschen, ist kritische und melancholische Textperlen in einen poppigen Airbag zu packen. Ja, das brauchen wir bei der Ekeligkeit dieser Welt. Die beiden veröffentlichen seit 2002 kontinuierlich Alben. Auch wenn dazwischen mal 6 Jahre liegen. Wen kümmert's! Ihr Sound ist immer wieder anders, was Spaß macht, wenn man sich durch ihre Alben hört. (av)

Externe Infos unter http://www.thisisnaomi.com


Fr 05.07.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

FUTURE DUB ORCHESTRA

Triphop/Britpop/Soul (En-Bristol) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=NE93HKmp6Hg
http://www.youtube.com/watch?v=_gFX8rnqea0
Bristol ist eine quirlige Stadt im Südwesten Englands - auf dem Sprung nach Wales. Anfang der 90er entstand hier ein Mix aus Dub, Hip Hop, Soul und Jazz – auch Trip Hop genannt. Und die KünstlerInnen, die diesen Sound hervorbrachten hießen Massive Attack, Tricky, Neneh Cherry, Smith&Mighty, Nellee Hooper und natürlich Portishead sowie das Wild Bunch Künstlerkollektiv. Parallel eroberten Bristols Drum&Bass Produzentinnen und DJs wie z.b. DJ Krust, Roni SIze die Dancefloors mit ihren "Bristol-Breaks“. Ohne sich explizit auf Vorläufergenerationen des Bristol-Sounds zu beziehen, ist auch der aktuelle Post-Dubstep oder Post Trip Hop in Bristol von Offenheit, Konnektivität und einem genreübergreifenden Musikverständnis geprägt. Im Zentrum des Geschehens stehen soundsystemartige Kollektive wie das Future Dub Orchestra. LIVE erwartet euch eine aufregende Future Dub Orchestra Show mit einem spannenden Sound System Vibe. FDO nimmt dich mit auf eine musikalischer Reise durch das Erbe des Bristol Sounds - ein Mix aus karibischen Bässen mit kühlen elektronischen Klängen zwischen Soul, Dub, Funk, Hip-Hop, Dubstep und Drum&Bass. Future Live Orchestra spielten bisher als Support für Roni Size, Sub Motion Orchestra, Nightmares On Wax, Red Snapper sowie auf dem legendären Glastonbury Festival und One Love Secret Garden Festival. (VelocitySounds Rec.)
Photo Credit: Michael Brumby

Externe Infos unter http://futureduborchestra.co.uk/


So 07.07.19 | 19:00 bis 20:00 Musikalisches 

KOHI MEETS QUERFUNK

Auf 104,8 MHz servieren wir jeden ersten Sonntag im Monat ab 19 Uhr unsere hauseigene Radiosendung über den Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to hear. Eine glänzende Möglichkeit, kommende und vergangene Live-Musik-Aktivitäten unserer heiligen Hallen akustisch zu genießen. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit WaveRockRomantik die Klinke in die Hand, und selbst der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach Ihr wart schon mal bei uns? Dann ist ja alles klar ... Ohren auf! (t)


Do 11.07.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

Fourscape - live im KOHI

Pop/Jazz/Synth/Crossover (CH-Luzern/Graz) Einlass 19:30h
Das Trio fourscape ist und sind in den letzten Jahren sowohl zusammen erwachsen geworden als auch zusammengewachsen. Verbunden durch Freundschaft und Respekt, macht man hier Musik mit dem Herzen. Fourscape ist vielleicht Jazz und auch Pop, aber vor allem: organisch, reduziert, tragend, crossover, essentiell, nichtsdestotrotz, treu, statisch, echt, Ohrwurm, rhythmisch, minimal, treibend, erdig, kollektiv, folgend, grenzenlos, gefühlvoll, authentisch, experimentell, miteinander. Zu dritt werden vermehrt elektronische Klänge erforscht und wabernde Synthie-Bässe zelebriert. (bm)

Externe Infos unter http://www.fourscapemusic.com


Sa 13.07.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Kirchner Hochtief - live im KOHI

Pop-Alternativ (DE-Mannheim) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=5F1574UuxRE
Kirchner Hochtief, das hört sich nach Pop mit verzweifelter Kapitalismuskritik in Kunstform an. Entsprechend wirr sind die Inhalte des einzigen online verfügbaren Songs „Arebours“, eines neunminütigen Videos. Musikalisch bewegt sich das Stück zwischen Triphop und Beatles. David Julian Kirchner, Absolvent der Popakademie Mannheim, der sich selbst als CEO des Weltkonzerns Kirchner Total bezeichnet, hat gerade eine Ausstellung mit dem Titel "Evakuiert das Ich Gebäude" in Mannheim bei PORT25 laufen. Die neue Platte, für die er praktischerweise einen Vertrag bei einem renommierten Plattenlabel unterschrieben hat, trägt den gleichen Titel. (av)

Externe Infos unter https://www.facebook.com/KirchnerHochtief/


Do 18.07.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

Embryo - live im KOHI

Kraut-Prog-Jazz (DE-München) Einlass 19:30h
http://www.youtube.com/watch?v=1SIYdczmHvc
http://www.youtube.com/watch?v=g2KYEi1fihc
http://www.youtube.com/watch?v=uca_7S_QoyM
Wellen der Begeisterung schlug dieses neue-alte Esemble während und nach ihrem letzten Auftritt im KOHI. Das bedeutet uns und euch eine tolle Welle für dieses Mal. Hervorragend also, das sich unsere und deren Wege wieder kreuzen.
Begonnen hat Embryos Reise im Jahr 1969, und sie ist noch lange nicht zuende! Die Tochter des im Januar 2018 verstorbenen Bandgründers Christian Burchard, Marja, ist mit der Band aufgewachsen und übernahm 2015/2016 als Multiinstrumentalistin die musikalische Leitung. Um sie herum scharen sich junge talentierte Musiker, um den ewigen Fluss von Embryo weiter fließen zu lassen. Sie begeistern die alte und die junge Generation mit ihrer Virtuosität und ihrer großen Freude am Spielen. Alte und neue Kompositionen verschmelzen zu einem einzigartigen Klangerlebnis, in dem außer- und innereuropäische Melodien, Rhythmen, der Jazz und die rockigen psychedelischen Klänge zu hören sind. (b)

Externe Infos unter http://www.embryo.de


Sa 27.07.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Toiling Midgets + InDecision - live im KOHI

Noise/Postpunk-Legende (Us-San Francisco)
Postpunk/New-Wave (De-Karlsruhe)
Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=kTjENkJYaJg
http://www.youtube.com/watch?v=_NpbOKt0UNA
http://en.wikipedia.org/wiki/Toiling_Midgets
Obacht ihr underground,- und existential-noise-Freaks. Diese Band ist das erste Mal überhaupt in Europa. Wenn wir es nicht gewesen wären die Kontakt pflegten und Booking realisierten, wir würden es nicht glauben wollen. Wer sie nicht kennt, lese den Wikiartikel. Craig Gray, Paul Hood stehen noch! Simon Bell und Sea&Air Drummer Daniel Benjamin joined. Davor konnten wir sogar die gar nicht mehr geheimen InDecision ein zweites Mal gewinnen. Da erwartet uns was... (TomS)
http://indecision.de/
Schon wieder eine Legende im KOHI! 1979 gegründet, wurden die Toiling Midgets schon in den frühen 80er Jahren als "Junkie-Rock-Monument ... wunderschönes, aber furchtbar krankes Zeug" beschrieben. Songs wie das verstörende "Trauma Girl" oder das gequälte "All the Girls Cry" sind das Straßenrauschen dieser Zeit. Nicht umsonst findet das erste Album der Band Einzug in Andrew Earles Buch "Gimme Indie Rock: 500 Essential Underground American Rock Albums 1981-1996". Aber auch spätere Werke knirschen und knarzen, bieten glanzvolle wie rätselhafte Songs. Alles ist düster – düster in Gegenwart von Schönheit. (MaSc)
Uns alle prägt die Musik unserer Jugend. Das ist sattsam bekannt, fast schon ein Klischee. Die Musik, die uns vorgaukelt, total einzigartig und besonders zu sein, die uns einen Schutzraum bietet wenn niemand uns versteht, nur dieser Typ, der da von Verlust singt. Manchmal – hier noch ein Klischee – trifft man dann als Erwachsener wieder auf Musik, die nie ganz weg war, aber selten so stark wird wie damals.
Und dann kommt plötzlich InDecision daher und löst den Drang aus, rauszugehen, diese Musik mit anderen zu teilen, neue Gleichgesinnte aufzutun. Als wäre man wieder 16 und könnte mit all diesen Emotionen gar nicht klarkommen – zumindest nicht allein. Da klingt Postpunk raus, und ein bisschen Synthipop, New Wave und Punk. Die unterschiedlichen Einflüsse sind da, und keiner der Beteiligten muss sie unterdrücken. Deshalb sollte man InDecision anhören: Um sich mal wieder in Musik zu verlieben.

Externe Infos unter https://toilingmidgets.bandcamp.com/


So 04.08.19 | 19:00 bis 20:00 Musikalisches 

KOHI MEETS QUERFUNK

Auf 104,8 MHz servieren wir jeden ersten Sonntag im Monat ab 19 Uhr unsere hauseigene Radiosendung über den Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to hear. Eine glänzende Möglichkeit, kommende und vergangene Live-Musik-Aktivitäten unserer heiligen Hallen akustisch zu genießen. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit WaveRockRomantik die Klinke in die Hand, und selbst der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach Ihr wart schon mal bei uns? Dann ist ja alles klar ... Ohren auf! (t)


Di 06.08.19 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 

SONG SLAM

Ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern – begleitet von einem Moderator. Jede/r kann dabei sein! Einfach vorbeikommen und die eigenen Songs (Text und Musik) vortragen, oder sich im Publikum von den Darbietungen mitreißen lassen! Während Cover-Versionen nicht gestattet sind, dürfen alle Instrumente verwendet werden – auch Loop Stations! Das Publikum entscheidet ...
Teilnehmer sollten sich vorab anmelden unter songslam@kohi.de
Einlass ab 20 Uhr
letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr
Beginn 21 Uhr


So 01.09.19 | 19:00 bis 20:00 Musikalisches 

KOHI MEETS QUERFUNK

Auf 104,8 MHz servieren wir jeden ersten Sonntag im Monat ab 19 Uhr unsere hauseigene Radiosendung über den Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to hear. Eine glänzende Möglichkeit, kommende und vergangene Live-Musik-Aktivitäten unserer heiligen Hallen akustisch zu genießen. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit WaveRockRomantik die Klinke in die Hand, und selbst der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach Ihr wart schon mal bei uns? Dann ist ja alles klar ... Ohren auf! (t)


Fr 06.09.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

OX - Record Release Show

Post-Grunge (De-Karlsruhe) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=4ycvAuNYXZY
Einen Platz in unserer komplexen Welt zu finden, beschäftigt die Jungs von OX. Neue Wege gehen, sich etwas trauen und Rückschläge aufarbeiten, das fordern sie von sich selbst und ihrem Publikum. Mit harten Riffs, melodiösen Refrains und eingängigen Songs haben sie sich in klassischer Rockband-Besetzung ihre eigene Identität zwischen 90er-Grunge und modernen Sounds erschaffen. Live ungemein fesselnd und musikalisch hörbar gereift, präsentieren sie heute ihr zweites Album "Breaking Point". Kreativität zog die Band bisher vor allem aus Tiefpunkten des Lebens. Vorsichtig positiv, heißt es nun: Inspirieren, aber nicht schönmalen. Wir sind gespannt. (b)

Externe Infos unter http://ox-music.com


Mi 11.09.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

LEON PLECITY QUARTETT

Jazz (De-Köln) Einlass 19:30h
http://www.youtube.com/watch?v=F-tDWdS6SXI
http://www.youtube.com/watch?v=QkKXc7RNM9I
Leon Plecity (g, comp)
Felix Ambach (dr)
Roger Kintopf (b)
Niklas Roever (p)
Im Sommer 2017 gegründet, fokussiert sich das Quartett auf Kompositionen des Bandleaders. Der Sound ist beeinflusst von den Folk-Anklängen einer Brian Blade Fellowship Band, den rhythmischen Ideen New Yorker Komponisten wie David Binney und Alex Sipiagin und der melodischen Kraft von Musikern wie Pat Metheny und Kurt Rosenwinkel. So entsteht eine Musik, die einerseits in der Jazztradition verwurzelt ist, sich aber gleichzeitig nicht vor vielfältigen zeitgenössischen Einflüssen scheut und im Ergebnis dieses Prozesses zu einer eigenen, modernen Sprache findet. (b)

Externe Infos unter http://niklasroever.wordpress.com/leon-plecity-quartett/


Sa 14.09.19 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 

AWA + WRIGHT VALLEY TRIO

Black-Dark-Doom-Jazz (De-Freiburg) + Post-Metal (De-Wiesbaden) Einlass 19h zur Vernissage
http://awa-velvet-venom.bandcamp.com/releases
http://wrightvalley.bandcamp.com
Meine Damen und Herren, seien Sie gewarnt. Wer heute diesen Club betritt, droht in einen tiefen Abgrund zu fallen. Füllen Sie Ihre Becher für die Ewigkeit, heute wird auf der Bühne ein nihilistischer Segen erteilt –- Ausgang ungewiss. Nach den ersten Tönen wird einem bewusst, dass man knietief in flüssigem Amalgam steht. Wegrennen unmöglich. Dunkle Ecken, dichter Nebel, ein Amboss, Avantgardismus fallen einem beim Hören ein, und vielleicht beschreiben Konstrukte wie Black-Dark-Doom-Jazz letztendlich das Mysterium AWA doch ganz gut. In jedem Fall bedarf es vieler Begriffe, um der Bandbreite dieser außergewöhnlichen Band nur annähernd gerecht zu werden. (MaSc)
Das Wright Valley ist ein antarktisches Tal und eines der trockensten Gebiete der Erde. Das lässt schon mal an Grabsteine und Pinguine denken – so der deutsche Titel des ersten Albums der Band. Gefällig kommt der Sound nicht daher, eher erzeugt er Bilder einer lebensfeindlichen, aber bizarr schönen Umwelt. The Wright Valley Trio wurde 2014 von drei Musikern gegründet, die die Weiten des Metal-Genres ausloten wollen. So entstehen epische Soundgebilde, die sich zwischen ultraharten Sludge Riffs und softem Post-Rock bewegen, um in dröhnenden Basswänden zu entschwinden, und das selten in weniger als 30 Minuten pro Song. (b)

Externe Infos unter http://velvetvenom.de


Mi 18.09.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

JOHN HOLMSTRÖM OM TAT SAT

Spiritual-Jazz (Swe-Stockholm) Einlass 19:30h
http://www.youtube.com/watch?v=RrO8bmXDHI8
Susanna Risberg (g)
John Holmström (p)
Josef Kallerdahl (b)
Martin Perret (dr)
John Holmströms Anliegen ist es, trotz wechselnder Stilvorlieben immer seiner speziellen Art des Klavierspiels treu zu bleiben. Sein Weg zur absoluten Präsenz in der Musik führte über Qigong und Meditation. Man könnte das Ziel auch so beschreiben: Das Denken beim Spielen abschalten und die Musik einzig fühlen. Om Tat Sat ist ein Sanskrit-Mantra und steht für Johns Ambition, all die Musik zu versammeln, die er mag, und sie zu einem wahrhaftigen Neuen zu verschmelzen. Dabei begleitet ihn ein renommiertes Team. (b)

Externe Infos unter http://www.facebook.com/johnholmstromomtatsat/


Fr 20.09.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

MAX TURNER + Die große Rhyhtmusshow

Pop-Hiphop (Ch-Zürich) + DJ-TEAM (De-Karlsruhe) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=0XYV5FDclxE
Max Turner, der alte Showhase, hat im Mai letzten Jahres ein fantastisches und sehr tanzbares Konzert bei uns gegeben. Nun präsentiert er seine neue Show »Nature Boy & the Egg of Fire«, eine Mischung aus esoterischem Gesang und tribalen Rhythmen, durchzogen von alten Drumcomputern und analog klingenden Synthesizern. Seine sagenhaften Kostüme sind die Vektoren durch das assoziative Gewusel. Das Ganze fühlt sich an wie ein ritueller Rave, gespickt mit unterschiedlichen Stilen, die sich eklektisch auf Musik des Mittleren Ostens, Asiens, Afrikas, der Karibik und Europas beziehen. Max ist Gründer der Puppetmastaz und hat die großen Festivals bespielt. (av)
Qualitätsmusik seit 1998! Unterstützt das Einwirken von anorganisch-elektronischen, gerne auch poppigen Rhythmen auf den menschlichen Organismus. Einerseits klassische Radioshow, andererseits Präsentation von musikalischen Lieblingen in Form von Konzerten und Club-Nächten. Die raren DJ-Sets der Rhythmusshow selbst gibt’s zur Zeit immer im Spätjahr im Erdbeermund und heute Abend auch im KOHI! Was läuft? Das Beste aus 2000 Jahren Partymusic. Knackige Hymnen und Techno mit Herz und Seele garantieren den Austausch von viel Körperwärme. Derzeit läuft ein Prüfverfahren der UNESCO wegen Eintragung als immaterielles Kulturerbe. (av)
http://rhythmusshow.de

Externe Infos unter http://soundcloud.com/maxturnermusic


Sa 21.09.19 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 

TEEN + HEKLA

Krautpoppy-Synthrock (NY-Brooklyn) + Psychedelic Doom-Pop (Schweden/De-Berlin) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=qs7KRYdBmGI
http://www.youtube.com/watch?v=kjLGlG68oh8
http://www.youtube.com/watch?v=NoJpBMw2yd8
Achtung Glanzhighlight! New Yorkerinnen treffen auf Schwedinnen in Popkultur und in der Südstadt, extra für euch arrangiert. Die Bands würden uns einzeln schon den Heimweg leuchten, bei uns seht ihr sie beide auf der Bühne, am selben Abend. Superlativer Größenwahn? Selbstverständlich, ihr kennt uns doch!
Teen – ein Bandname oder doch ein Parfum? In diesem Fall wohl der Titel eines größeren Entwurfs, vor allem, wenn man die gut choreografierten Videos betrachtet. Als Parfum wäre es schwer-süßlich zwischen Patschuli und Schwarzem Afghanen, mit einer Note Koks. Endlich wieder tanzen! Teen zelebrieren einen runtergekochten Pop zum richtig schön Mitzappeln. Die drei Schwestern mit Wohnsitz New York leben den Geist der Talking Heads, B52s, LCD Soundsystem. Und Joan Baez auf LSD hätte sicherlich Gefallen an diesen polypsychedelischen Gesängen. (k)
These: Nie klangen die Ideen der Sixties-Garage-Pioniere besser als heute. Eine Menge Bands haben geforscht, für sich gefunden, was diesen speziellen Sound so geil macht, und dann daraus ihr eigenes Destillat gezogen. Ich liebe sie dafür! Hekla setzen dort an und ziehen das durch. Durch die 70er mit diskohafteren Patterns. Und dann ab in die 80er-Wavewelten. Ein Kult an den geilen fetten Schönklang im Pop. Berlin bietet sich da als Brutstätte immer an, auch für diese Band um zwei schwedische Cousinen. Fruit of the Krautrock, yeah! (k)
http://soundcloud.com/heklamusic

Externe Infos unter http://www.teentheband.net/


Di 24.09.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

Wayne Hussey - Voice of The Mission / Salad Daze Tour

New-Wave Acoustic (BR-São Paulo) Einlass 19h
The Sisters of Mercy sind Legende. Hussey spielte dort Gitarre, war maßgeblich am Songwriting des ersten Albums beteiligt und gelangte danach als Sänger der Kultband The Mission zu noch größerem Ruhm. Dead or Alive erwähnen wir ebenso voller Hingabe. Hier haben wir es mit einem der ganz Großen zu tun. Die nun erschienene Autobiographie "Salad Daze" ist sein erstes Buch, und er geht dazu mit Songs von The Mission und Solo-Kompositionen auf Akustik-Tour. Von der Zeit als junger Bub, voller Bewunderung für Marc Bolan, Mascara und Eyeliner, bis hin zu den heutigen Tagen erwarten uns wunderbare Interpretationen und spannende Geschichten aus einem bewegten Leben. (t)

Externe Infos unter http://www.themissionuk.com/wp


Di 08.10.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

Skating Polly + She Makes War

From Riot to Indie (US-Oklahoma City)
+ Punk/Acoustic (EN-London)
Einlass 19h
http://en.wikipedia.org/wiki/She_Makes_War
http://www.youtube.com/watch?v=bXK-t9_7tnM
http://www.youtube.com/watch?v=TNdiPi6Sy3o
http://www.youtube.com/watch?v=Jyx95M11zaE
Als die Stiefschwestern Kelli Mayo und Peyton Bighorse 9 und 14 Jahre alt waren, gründeten sie Skating Polly. Das war im Jahr 2009 und der Rest ist bekanntlich Geschichte. Kurtis Mayo kam später in die Band, um Schlagzeug zu spielen. Die Band ist bekannt für wechselnden Instrumente, poetische Texte, intensive Liveshows, melodische Arrangements und eine vielseitige Auswahl an Songs, deren Stil von Riot Grrrl bis zu auf Klavier basierendem Indie-Pop reicht. Es wird viel geschrien, es wird schön gesungen, ihr wisst bescheid. Skating Polly live im KOHI. Na sowas!
Laura Kidd, oder eben "She Makes War", ist im KOHI keine Unbekannte, wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen, schließlich ist das letzte schon ein paar Jahre her. Die Loop-Voice-Künstlerin brachte 2018 ihr 8tes Album "Brace for Impact" heraus und wir sind genauso gespannt wie ihr auf diese Liveperformance.

Externe Infos unter http://en.wikipedia.org/wiki/Skating_Polly


Di 15.10.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 

VON SPAR

Electro/Indie/Post/Punk - Einlass 19h
Hier macht euer KOHI-Booking-Team drei fette Kreuze in den Kalender und springt im Viereck. BähM! VON SPAR sind wieder da und dann eben auch bei uns. So kann es weiter gehen.
http://www.youtube.com/watch?v=zzFvEawpMjk
http://www.youtube.com/watch?v=0O8VQxaKiWE
http://www.youtube.com/watch?v=vXuDj40xZFk
„It's the terror of knowing what this world is about“, sang David Bowie 1981. Ihm gelang das Kunststück, ein Lied mit einer solchen Zeile – und mit Queen als Backing-Band – zu einem Hit zu machen. Von Spars „Under Pressure“ weiß auch, worum es in dieser Welt geht, mit ihren Drohkulissen, verschärftem sozialen Wettbewerb und dem Verdrängungskampf im Übergang zum Überwachungskapitalismus. Vom ersten Beat an spürt man die Dringlichkeit dieser Musik. Trotzdem wirkt sie frei, fast schwebend und schafft Raum für Reflektion und Selbstbefragung. Von Spar verstehen das, was andere „Band“ nennen, als modulares System. Die Kreativgemeinschaft von Sebastian Blume, Jan Philipp Janzen, Christopher Marquez und Phillip Tielsch befindet sich in einem Zustand konstanter Neukonfiguration. Von Spar sind eine Schnittstelle, ein Interface, das Zugang schafft zum Wieder-Entdecken und Neu-Erleben von nur scheinbar Bekanntem.
Arno Raffeiner

Externe Infos unter http://vonspar.net/


Fr 25.10.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Poems for Laila

Folk-Pop (De-Berlin) Einlass 20h
http://de.wikipedia.org/wiki/Poems_for_Laila
http://www.youtube.com/watch?v=GJLilgl9wN8&feature=youtu.be
Poems for Laila, gegründet 1989, und schnell zur Legende geworden bringt mit DARK TIMBER ein neues Album heraus. Wir sind schwer gerührt, diese Band live bei uns zu haben und mir ihr diese Erscheinung vorzustellen.
"Hier finden das Kuriose und das Abgründige eine Nische. Der Gaukler säuft mit dem weisen Mann, und beide kapitulieren vor Schicksal und Weiblichkeit: "Oh my heart. Oh my heart ...". Melancholische Romantik zieht sanft in einen melodisch eingängigen Strudel gepflegter Finsternis.
Alles zusammen ergibt die Bittersüße besonderer Nächte, in der alle Ewigkeit und Vergänglichkeit, aller Liebeszauber und totaler Verlust so nah beieinander liegen, wie es diese ungleichen Brüder auch im Leben nicht selten zu tun pflegen". (laut.de)

Externe Infos unter http://www.poems-for-laila.de


Fr 08.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

OKTA LOGUE - "Runway Markings“ Tour 2019

Psychrock/Indierock (De-Griesenheim) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=puMV8o9_yHY
http://www.youtube.com/watch?v=uBY6QpkBvdI
In den vergangenen Jahren spielten Okta Logue Konzerte mit Neil Young und Portugal. The Man, waren auf dem einflussreichen South by Southwest-Festival in Texas zu Gast und gewannen fu¨r ihre Musikvideos Preise bei hochdekorierten Filmfestivals. Es ist also durchaus legitim zu sagen, dass es sich bei diesen vier jungen Herren um eine alles andere als normale Rock-Band handelt. Um eine Band, genauer gesagt, die es irgendwie schafft, wie ein Liebeskind der eingangs erwähnten Ku¨nstler zu klingen. Ja, das klingt unwahrscheinlich. Aber es ist nicht zu ändern.
Auf bislang drei Alben evozieren Benno Herz, Robert Herz, Philip Meloi und Max Schneider eine holistische, ganz und gar originäre Soundwelt, die eher nach Amerikas Westku¨ste klingt als nach der hessischen Provinz. Retro und durchaus auch ein wenig vintage, aber nie aus Mittel zum Zweck. Okta Louge sind keine hoffnungslosen Nostalgiker. Sie sind zeitgeistig, progressiv, kosmopolitisch und stets von souveräner Leichtigkeit: Mit hohem Wiedererkennungswert, Harmonien zum Niederknien, Seele und Geschick haben sich Okta Logue so ihre ganz eigene betörende Nische in der Indie-Welt geschaffen. Oder auch: Es hat gute Gru¨nde, weshalb die Band eine englische, aber keine deutsche Wikipedia-Seite hat.
Nach Reisen um die Welt, nach Auftritten in Los Angeles oder beim Hippie-Treffen auf Burg Herzberg, werden die Hessen schon bald ihr viertes Album veröffentlichen. Der souligfederleichte, charmant nostalgische Vorgeschmack „Chocolate & Soda“ zeigt da vor allem eines: 2019 wird deutsche Indie-Geschichte geschrieben werden.

Externe Infos unter http://www.oktalogue.com/


Sa 09.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Love Machine + Pottwal

Präsentiert von: DIFFUS Magazin
Support: Pottwal
New Single "Valentino": http://youtu.be/3EJgF6VcKg4
Nicely done! LOVE MACHINE melden sich zurück mit neuem Release, neuer Besetzung und frischem Wind in Sachen Garage und Psychedelic Rock. Nach drei Alben in den letzten fünf Jahren, kündigen die Düsseldorfer das Erscheinen ihrer jüngsten EP Mirrors & Money auf UNIQUE Records für Oktober 2019 an. Mit Valentino erscheint die erste Single + Video im April als Digital Release.
LOVE MACHINE gehen im Oktober und November 2019 auf Tour und spielen bereits diesen Festivalsommer u.a. auf dem Burg Herzberg Festival, dem Junkyard Open Air und auf der Mannheimer Sommerbühne.
"„Pottwal ist der ultimative Beweis dafür, dass der beste Space Rock in Deutschland zuhause ist. Großartige Gitarren Jams, killer Rhythmen und verträumter Gesang definieren diese psychedelischen Spacejams. Obwohl diese Musik eher an gutes Meskalin erinnert, als an LSD, bringt es dich dennoch an die selben Orte. Glaubt ihr nicht? Hört euch „Double Space“ an!“"
http://www.facebook.com/PottwalOfficial/

Externe Infos unter https://www.lovemachinegermany.com/


Sa 30.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Motorama - Many Nights Tour 2019

präsentiert von Phono Pop Tourism
New-Wave (RU-Rostow) Einlass 20h
Hingerissen und ein bischen Stolz sind wir euch diese musikalische Ausnahmeerscheinung bei uns präsentieren zu können. Legendenbildung scheint garantiert!
Motorama, aus dem fernen Rostov am Don, Russland, kommend, verbinden die Melancholie Ian Curtis’ mit Shoegaze, New Wave und feinstem Indie Twee-Pop der Go-Betweens-Schule. Unlängst erschien ihr fünftes Album „Many Nights“, auf dem ihr Kosmos aus tiefen Bassläufen, drastischen Synthies und poetischen Lyrics um Akustik-Gitarren und rythmisches Trommeln erweitert wird.
http://www.facebook.com/wearemotorama/
http://www.youtube.com/watch?v=x6h7SiYnsNE
http://www.youtube.com/watch?v=07FdNR6ikHI
http://www.youtube.com/watch?v=Z8cmSEXOE0g
http://www.youtube.com/watch?v=cY0LDq_HD2Y

Externe Infos unter http://wearemotorama.com/


Fr 13.12.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 

Pauls Jets

Gitarrenpop (A-Wien) Einlass 20h
http://www.youtube.com/watch?v=_xyTigSD-o8
http://www.youtube.com/watch?v=zzXSlxUTqds
http://www.facebook.com/paulsjets/
Da ist es also. Das am meisten erwartete Debüt-Album des Jahres aus Österreich, um nicht zu sagen des gesamten deutschsprachigen Raums. Die Vorab-Singles „Üben üben üben“, „Diese Villa ist verlassen“ und „22703“, allesamt Hymnen eines gar nicht so fernen Utopias haben einen Hype ausgelöst, wie ihn zuletzt wohl anno 2014 Wanda hatten, und befanden sich im oberen Feld der Jahresbestenlisten und Charts von Musikexpress, fm4, TAZ, laut.de und so weiter und so fort.
„Die Ö-Band der Stunde, Pauls Jets, schon jetzt als die nächsten Wanda-buch gehandelt.“ – schrieb Der Standard; doch mit Wanda oder Bilderbuch hat das alles am Ende doch recht wenig gemein. Die Jets sind eklektischer, zerfranster, jugendlicher und anarchistischer als die Wiener Erfolgsbands von gestern.


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .