KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI

Auf dieser Seite weisen die Sternchen auf Zusatzseiten hin:
dort gibt es Infos, Fotos usw.


Rückschau

Do 23.03.17 |  Organisatorisches 

KOHI Programmtreffen

Das Booking und die Durchführenden und alle Interessierten treffen sich zur Gestaltung zukünftiger Events. Und das einmal im Monat. Nämlich heute.



Sa 18.03.17 |  Musikalisches 

ILLEGALE FARBEN + Kaptain Kaizen

New Wave/Postpunk (De-Köln) + Postpunk (De-Karlsruhe)

http://www.youtube.com/watch?v=pU5ROh0tsB0

http://www.youtube.com/watch?v=ruucG0lYjzA

http://www.youtube.com/watch?v=nbsncMCma2w

"Zu wenig geschlafen, schlechte Laune und immer die gleichen Gesichter in der U-Bahn. Du gehst nachts allein durch die Stadt und dann fängt es an zu regnen." Zugegegeben: Es klingt ein wenig schwermütig, wenn Illegale Farben die Atmosphäre ihrer Songs beschreiben. Dass bei ihren Konzerten dennoch kaum Zeit zum Luftholen bleibt, liegt an der Unbefangenheit, mit der die fünf Kölner ihre vielschichtigen Stücke auf die Bühne bringen. Das Ergebnis ist hochgradig tanzbarer Indie-Rock mit einem Hauch deutschsprachigem Punk und erfreulich hoher Gitarrendichte. Gleich drei der fünf Bandmitglieder sind Gitarristen, die übrigen spielen Bass und Schlagzeug.

Kaptain Kaizen beobachten: Die Welt, ihre Mitmenschen und das, was die so machen. Und dann werden die Themen angegangen, die am meisten auf die Nerven gehen. Immer im Kampf zwischen resignieren und nicht aufgeben. Hauptsache ist: Bevor etwas klaglos abgenickt wird, eher in Frage stellen. Gründe dafür gibt es genug. Verpacken tun das die vier Mitzwanziger seit 2013 in Deutschpunk, der genauso gut auch als harte Hamburger Schule oder Lo-Fi-Indie-Punk bezeichnet werden könnte. Auf jeden Fall vorwärtstreibend und durch die simple Formel Gesang-Gitarre-Gitarre-Bass-Schlagzeug in ihren Zutaten bestens beschrieben. http://kaptain-kaizen.de/



Fr 17.03.17 |  Musikalisches 

SCHROTTGRENZE

Indie-Wave-Punk (De-Hamburg)

http://www.youtube.com/watch?v=Ga1HLWcZEi0

http://www.youtube.com/watch?v=pZ_0mYxT-AM

Anfangs noch dem urdeutschen Punk verbunden, glänzten sie mit großartigen Veröffentlichungen wie "unehrlich, verlogen und stinkfaul" (1995). Seitdem sind sie einen weiten Weg gegangen und haben viele Geschichten erzählt: In 15 Jahren und 7 Alben, melancholischen Ohrwürmern oder poppigsten Indiehymnen. Alex Tsitsigias ist nicht nur der Sänger -- er ist auch Saskia Lavaux, die Queen der queeren Partynächte. Beide sind eins, so wie jeder Mensch mehrere ist. Und so geht es im neuen Album "Glitzer auf Beton" um Geschlechterkonstruktionen und die Freiheit, sie hinter sich zu lassen. Um eine Welt, unter deren grauer Oberfläche es in allen Farben leuchtet.



Mi 15.03.17 |  Musikalisches 

Jazzreihe: FC Fritsche

Sportjazz (De-Essen)

Felix Carlos Fritsche (as, kl), Sebastian Gerhartz (as, kl), Jakob Helling (ep), Johannes Nebel (eb), Simon Camatta (dr)

Auch wenn das Trainingsjacken-Outfit und der Name anderes vermuten lassen: FC Fritsche aus Essen sind keine aufstrebende Ruhrgebiets-Elf, sondern eine Truppe von Jazz-Enthusiasten, angeführt vom Saxofonisten Felix Carlos Fritsche. Der ist in seiner Heimat auch als Mit-Initiator der "Trinkhallen-Tour-Ruhr" bekannt, einer kleinen, aber feinen Konzertreihe für frei improvisierte Musik in Trinkhallen und Kiosken. Warum er seine Eigenkompositionen "Sportjazz" nennt, erklärt Fritsche ganz pragmatisch: "Ins Schwitzen komme ich schon".



So 12.03.17 |  Sehenswertes 

Druckworkshop mit Laura Polke (De-Berlin)

Siebdruck mit einer selbstgebauten Belichtungsanlage

Drucken heißt für Laura Polke auch immer: Druck machen. Wer druckt, kann präsent sein: Auf Plakaten, an Wänden, auf T-Shirts. Wer präsent ist, kann Gegendruck machen: Gegen die Verhältnisse, die nicht immer so sein werden, wie sie sind. Wer druckt, hat also Hoffnung. Und wer drucken lernen will, hat Laura Polke. Zumindest für einen Tag, für einen Workshop.

Jeder Teilnehmer kann sein eigenes Sieb herstellen; ihr lernt, wie man ein Sieb mit ganz einfachen Verfahren belichtet. Am Ende kann jeder sein Sieb mitnehmen.

Maximal fünf Teilnehmer, Beitrag: 45 Euro plus 20 Euro Material.

Anmeldung: kunst@kohi.de



Sa 11.03.17 |  Musikalisches 

TIEFENRAUSCH KLANGKOMBINAT

Jazz (De-Frankfurt)

http://www.youtube.com/watch?v=WZantX1iH3I

Die Musik des Tiefenrausch Klangkombinates -- entstanden aus Kompositionen von Thore Benz -- ist groovig-urban, tanzbar, melodisch und voller Leidenschaft, inspiriert vom Funk und Hard Bop der 60er Jahre sowie von Acid Jazz und Clubmusik der 90er. Gleichzeitig treten immer wieder andere Stile und Klangfarben hinzu durch Einbeziehung teils internationaler Gastmusiker -- so bereichern ein kubanischer Perkussionist, ein Koraspieler aus Gambia oder ein Jazztrompeter die Trio-Arrangements und bringen mit ihrer Spielkunst und Kreativität eine vielseitige Performance auf die Bühne.



Fr 10.03.17 |  Musikalisches 

HUMAN ABFALL

Punk (De-Stuttgart)

Ohne Support - Norma Tengelmann wird in die Nahe Zukunft verlegt.

www.humanabfall.bandcamp.com

Human Abfall wurden 2011 gegründet von Menschen, die an unwirtlichen Orten leben müssen. Betroffenheit -- über dieses Stadium sind sie längst hinaus. Der Sänger trägt in Beamtendeutsch und mit verirrter Miene manisch Dada-Parolen vor. Auf ein eindringliches Minimum reduziert, werden humanitäre Krisen und menschliche Abgründe zu lärmendem, klaustrophobischem Sound aufgearbeitet. Sperriger Postpunk trifft auf Wut und Früh-80er-Deutschpunk. Da hört man noisige Gitarren, knarzige, wavige Bassläufe und ein zielsetzend minimalistisches Schlagzeug. Also mehr technikschwerer Rhythmus und dystopische Stimmungsmalerei als bloße eindringliche Melodie ...



Do 09.03.17 |  Musikalisches 

Jeff Aug + Ape Shifter

Instrumental Rock (Ch-Hellabrunn)

http://www.youtube.com/watch?v=LqE5iatY7uU

Intense Simian Instrumental Rock from the nasty pits of the Hellabrunn Zoo.
Das Debut Album heisst Steven Avery Is Innocent (VÖ 03.März 2017) und wird gemischt von Alec Empire (Atari Teenage Riot).

Jeff Aug ist ein cooler underground Gitarrist aus Washington, D.C. Jeff Aug tourte bereits mit Allan Holdsworth, Soft Machine, Alex Skolnick, Carl Verheyen, u.a. Jeff spielte mit seiner alten Band Shows mit Jawbox, Ice-T & Bodycount und Shudder To Think. Er arbeitete weiterhin mit John Stabb von Government Issue, ist fortwährend seit über 10 Jahren immer noch mit Anne Clark (Anne Clark Gitarrist seid 2002) auf Tour und im Studio und seit über 20 Jahren solo auf Tour. Jeff Aug ist auch zu hören auf dem Atari Teenage Riot Album „Is This Hyperreal?“. Jeff Aug ist auch Guinness(TM) Weltrekordhalter für "die meisten Konzerte gespielt in verschiedenen Ländern innerhalb von 24 Stunden.

Support kommt vom Meister persönlich. Ihr dürft zum Anfang des Abends Jeff Aug sogar noch einmal Solo erleben. Wer ihn kennt weiß was das bedeutet!



Di 07.03.17 |  Diskussion 

KOHI hat offen

Das KOHI hat heute geöffnet, ganz ohne besonderen Anlass. Einmal im Monat öffnen wir unsere Pforten zum netten Plausch nach Feierabend bei geistigen Getränken und netter Musik. Sicherlich wird auch der eine oder andere KOHI-interne Beweggrund bequatscht. Eingeladen sind Mitglieder und Interessierte.



Mo 06.03.17 |  Literarisches 

Lesung Süd: Philipp Winkler

Lesung (De-Leipzig)

Philipp Winkler präsentiert seinen Roman "Hool". Hier zieht Heiko Kolbe mit seinen Kumpels durch die Gegend. Sie sind Hooligans, eine harte, eingeschworene Gruppe, in der Zusammenhalt alles ist. Wenn sie für ihren Verein kämpfen, kriegt der Gegner ordentlich aufs Maul. Heikos Weg führt nur abwärts und in die Gewalt, in die Selbstzerstörung. Philipp Winkler hat das nicht selbst erlebt, aber mit Leuten in der Szene gesprochen. Den direkten Ton merkt man seinem Roman an. Unmittelbar und mit Gefühl erzählt er Heikos Geschichte.

Eine Kooperation der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung mit KOHI.

Foto: © Kat Kaufmann



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie der Verein ist auch die Website noch im Entstehen und immer "im Fluss"
Veranstaltungen vor Juni 2007 sind hier nicht aufgeführt, obwohl es sie zuhauf gab: die Montagsdiskussionen zu ganz unterschiedlichen, interessanten Themen, OLLA (die offenen Literaturabende), Open Stages, Poetry Slam, Sonntagsfrühstück und und und...

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



 


© Kirsten Bohlig, KirA-Design 2007 - 2017.