KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Sa 12.10.13 |  Musikalisches 

Phongemeinschaft (Elektro,Fusion)

Auf der Bühne eine Musikmaschine im wahrsten Sinne des Wortes. Elektro. House. Breaks. Jazz. Funk. Die Phongemeinschaft macht den Spagat. Und das meist erfreulich unfallfrei und ohne sich an lieber ungenannt bleibenden Stellen böse weh zu tun. Mit Glück hat das nichts zu tun, sind hier doch für jede Disziplin Experten daheim. Spezialisten. Kenner der Materie:Rick Dangerous, 2facher Laptopbattle-Champion, der klavierspielende Torsten Knoll, Chansonnier sowie Film- & Theaterkomponist und Deniz Alatas, multibeschäftigter Gitarrist u.a. bei Phil Fill, Ease Up Ltd und den Chris Zimmer 5.nNeuester Release: Keiner ! Keine Chance. Die Phongemeinschaft gibt es seit 2005. Live. Nur live ! Tracks werden, eingehüllt in ein Multimediagewitter aus Licht und Visuals, auf der Bühne erschaffen und danach in der Unendlichkeit versenkt, musikalisch immer schon wieder einen Schritt weiter, immer auf der Suche. Ihr habt sie gefunden: die Phongemeinschaft !



Fr 11.10.13 |  Musikalisches 

Mojo Juju (Garageblues, AUS) + ManisOnFire (SlowGarage, Freiburg)

Smooth, glanzvoll und beladen mit Sünde! Wir reden hier über Musik, die einen Bischof dazu bringen könnte, ein Loch ins Bleiglasfenster zu kicken! MOJO JUJU singt Songs, die wie jene Nacht klingen, an die man sich nicht recht erinnern kann, in dieser Bar, wo man schwören könnte, noch nie gewesen zu sein, mit diesem Mädchen, das man, Ehrenwort, noch nie vorher gesehen hat.

Unter dem Einfluss (aber nie in Kopie) der Sounds von Jump, Hoodoo und frühem Blues, Boogie Pachuco, Rock’n’Roll und ein wenig von Bump & Grind hat Mojo etwas unbestreitbar Eigenes kreiert. “Vintage Rock’n’Roll Licks, heulender Jazz and schleifender Juke-Joint-Blues. Juju hat für ihr Genre das getan, was Lanie Lane für die Country Music erreicht hat”, schreibt der Sydney Morning Herald. Das Gründungsmitglied der Noir Punk/Garage/Swing-Band „The Snake Oil Merchants“ veröffentlichte im September 2012 ihr Solo-Debüt-Album – eine Sammlung von Songs, die dem Laster und seinen Folgen auf den Grund gehen: Es sind Lieder über Rücksichtslosigkeit und Reue, Liebe und Lust, Untreue, Tod, Züge, Autos und bösen, bösen Kater. Verdichtet mit Bildern von Autohöfen, Raststätten, Spelunken und billigen Motels – das ist ein Soundtrack zum Leben on the Road!

http://www.facebook.com/mojojujumusic

http://www.youtube.com/watch?v=g_gMsmx0u-k

http://www.youtube.com/watch?v=UpayoMrd3CI

http://www.youtube.com/watch?v=_uuXKbGcBAI

ManisOnFire nehmen musikalisch eine klar eigenständige Position ein. Stampfender Rockabilly verliert sich in psychedelischem Wüstensand, schwebende Balladen erzählen Geschichten von zerrissenen Herzen, eingeholt durch den verzerrten Klang der Vergangenheit. Düstere Vorahnungen wechseln sich ab mit kaltherziger Gewissheit.

ManisOnFire brennen seit mehreren Jahren die Bühnen nicht nur im Schwarzwald ab. Überall sonst wo Whiksy getrunken wird werden Herzen gebrochen.

http://www.soundcloud.com/manisonfire/sets



Do 10.10.13 |  Musikalisches 

Veras Kabinett (artpop, Berlin)

Veras Kabinett klingt wie keine andere deutsche Band.



Das Trio um die Berliner Komponistin & Sängerin Vera Mohrs präsentiert deutschsprachiges Independent-Kunstliedgut aus eigener Feder! Brachial-ekstatisch, melancholisch-intim, provokant und schmeichelnd, manchmal sehr bizarr und fast immer abenteuerlich klingt es, wenn die Klavierpoetin sich mit Hartmut Ritgen (Schlagzeug) und Dominik Lamby (Bass) auf die Achterbahnfahrt durch die endlosen Dimensionen dessen begibt, was gemeinhin Popmusik genannt wird. Geschichten von Puppen, Piraten und Ungetümen, von surrealen Verstrickungen, wilden Karussellfahrten und geheimen Expeditionen werden zu einer musikalischen Reise verflochten, bei der garantiert keiner einschläft!



Mi 09.10.13 |  Organisatorisches 

Informationsabend der Strohbaugenossenschafft

Gemeinsam gut und günstig bauen und wohnen

" lieber ein Gemeinschafts-Wohnhaus (auch selbst mit-) bauen und einen bezahlbaren Kredit abzahlen, anstatt auf immer Miete zu zahlen."

jeweils am 2. Mittwoch eines Monats wollen wir dann im KOHI diese Treffen veranstalten, um mögliche Wohnformen und Wohngemeinschaften zu besprechen und Baugruppen zu bilden.

Informationen:

über Strohbau (Stroh, ein natürlicher, gesunder, hochdämmender Baustoff, hilft, auch bei einfacher Bauweise, die Heizkosten drastisch zu reduzieren), über Wohnraum aus Übersee-Containern, über Kfw-geförderte und genossenschaftliche Finanzierung.

dazu laden wir sie/euch und ihre Freunde herzlich ein.



Mi 09.10.13 |  Sehenswertes 

Vortrag zur Ägyptenausstellung

Seitdem Mohammed Mursi am 3. Juli 2013 als Präsident Ägyptens abgesetzt wurde, hat die Gewalt durch Sicherheitskräfte in Ägypten eine neue Qualität erreicht. Im Zuge der Proteste von Moslembrüdern sind bisher mehr als 1000 Menschen zu Tode gekommen. Des Weiteren hat die Gewalt gegen religiöse Minderheiten zugenommen, dies wird von den Sicherheitskräften jedoch weitgehend ignoriert. Der Vortrag soll beleuchten, inwiefern gewaltsames Vorgehen als Mittel politischer Unterdrückung in Ägypten, vor allem auch gegenüber Frauen und Minderheiten, systemisch ist. Außerdem wird es um die aktuelle Ägypten Kampagne gehen, die ihren Höhepunkt in einer Amnesty Aktion am 25.01. 2014 in Berlin finden soll.





Mo 07.10.13 |  Literarisches 

Lesung Süd: Monika Zeiner - verlegt auf Dienstag, 22.10.

Die für den 7.10.13 geplante Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung mit Monika Zeiner im KOHI-Kulturraum im Rahmen von LESUNG SÜD wurde auf den Dienstag, 22.10.13 verschoben. Die Autorin ist mit Ihrem Buch "Die Ordnung der Sterne über Como" erfreulicherweise auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises gelandet. Am Mo, 7.10.13 findet in Frankfurt die Preisverleihung statt - nun liest Monika Zeiner zwei Wochen später live in Karlsruhe, im KOHI um 20 Uhr.



Sa 05.10.13 |  Musikalisches 

Open Stage

Offene Bühne im kleinen Rahmen mit Minimalverstärkung. Man weiß nie genau, was passieren wird. Jeder, der gerade Lust hat oder neue Nummern ausprobieren möchte, kann etwas vortragen. Und vielleicht entwickelt sich eine Jamsession? Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht.



Fr 04.10.13 |  Musikalisches 

Song Slam

Ein akustischer Ringkampf der Extraklasse! Erlaubt sind nur eigene Songs (Text und Musik), keine Cover! Alle Instrumente sind zugelassen - auch Loop Stations! Die Länge eines Liedes sollte 7 Minuten nicht überschreiten. Der KOHI-Moderator - im tiefsten Inneren seines Herzens Schutzpatron aller nervösen Teilnehmer (denn er macht selbst auch Musik) - kommentiert, lobt oder bespöttelt die Performances. Und er lässt das Publikum abstimmen. Kannst Du es überzeugen? Der Sieg will verdient sein - schaffst Du es ins Finale, ist Deine besondere Kreativität gefragt... Spannung und Unterhaltung sind garantiert!

Du möchtest auch bei uns auftreten? Melde Dich im KOHI an! Komm vorbei oder nimm mit uns Kontakt auf: songslam@kohi.de. Foto



Fr 04.10.13 |  Sehenswertes 

Street Art aus Ägypten, Ausstellungseröffnung

Mit Farbe und Pinsel gegen Tränengas - Street Art aus Ägypten, organisiert von der amnesty international jugend Karlsruhe, Mit Farbe und Pinsel gegen Tränengasgranaten“ steht an einer Wand in Kairo. Der Satz könnte eine Art Leitmotiv der jungen ägyptischen Graffiti-Aktivisten sein. Mit der Sprühdose kritisieren sie die Polizeigewalt, fordern die Freilassung Gefangener, erheben die bei Protesten Getöteten zu Märtyrern und bekannte Aktivisten zu Helden. Sie fordern gleiche Rechte für Frauen und ein Ende der Militärgerichtsverfahren gegen Zivilisten. Sie kommentieren Wahlkämpfe und das aktuelle politische Geschehen. „Wir nutzen Graffitis als eine Art ‚Ersatzmedium“, da die eigentlichen Medien kontrolliert werden und nicht alles sagen können“, sagt Ammaar Mustapha Ali, Street-Artist und Assistent an der Kunsthochschule in Kairo. „Deshalb sagen wir es so, dass es die Menschen reizt, darauf zu reagieren und die Wahrheit zu erfahren.“ Dafür greifen sie zu den unterschiedlichsten Stilmitteln: Kunstvolle Wandgemälde sind umgeben von schnell gesprühten Sprüchen, schlichte, per Schablone gesprühte „ Stencils“ stehen neben Malereien mit altägyptischen Motiven.



Mi 02.10.13 |  Musikalisches 

Jazzreihe: Mobile Home

Das Trio „Mobile Home“ um den Karlsruher Pianisten Gernot Ziegler, mit Gernot Kögel am Baß und Andi Nolte am Schlagzeug, präsentiert ausschließlich eigene Kompositionen des Pianisten. Tief im traditionellen Jazzverwurzelt, verarbeitet Gernot Ziegler die ganze Bandbreite seines umtriebigen musikalischen Schaffens zwischen Kammermusikalischem Jazz, Fusion und Pop. DasJazzpodium 11/12 2010 schreibt über das aktuelle Album der Band „Mobile Home“: „Dem klassischen Format des Pianotrios geben die Drei einen melodischen fast poppigen, nie belanglosen, optimistischen Touch, der seine Inspiration aus der europäischen Klassik, afrikanischen Rhythmen, dem modernen Jazz und der eigenen Ader für lyrische Atmosphäre bezieht. …ein Album von erzählerischer Weite und intimer Nähe. Man kann weit reisen mit dieser Musik – und gleichzeitig bei sich daheim ankommen.“

http://www.gernot-ziegler.de/mobile_home.htm



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .