KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Fr 23.02.18 |  Literarisches 

KOHI Poetry Slam #128

KOHI-Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat. 8-12 Poetinnen und Poeten treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart – geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abends bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt. Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de

Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit, einen der 2 Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.

Einlass ab 20 Uhr und letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr



Do 22.02.18 |  Musikalisches 

DIE SONNE

Indiepop (De-Köln) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=SeSa8wOJ658 http://www.youtube.com/watch?v=OchRW071k7I http://www.youtube.com/watch?v=5LhmOLFXrcg

Die Sonne gehören zum berühmten einen Prozent. Dem einen Prozent deutschsprachiger Bands, auf das die Adjektive "einzigartig" und "eigensinnig" tatsächlich zutreffen. Klanglich destillieren sie die klügsten, elegantesten und kristallinsten Formen, die Pop und Wave hervorgebracht haben, und verweben sie mit ebenso sprachmächtigen wie beiläufig lebensnahen Worten zu entwaffnenden Erzählungen. Ihre Melancholie ist grenzenlos, ihr bitterböser Humor formstreng. Auf der Bühne entfaltet sich diese Einzigartigkeit, dieser galaxienweite Unterschied zu Radio-Pop einerseits und Indie-Schrammel-Dröhnung andererseits, in ganzer Pracht. (Oliver Uschmann)



Mo 19.02.18 |  Literarisches 

BLACK MONDAY: SIMONA TURINI + TORSTEN SCHEIB

Zombie-Horror/Dark Fantasy (De-Karlsruhe, De-Ludwigshafen) Einlass 19:30h

Simona Turini wurde früh gezwungen, etwas Anständiges zu lernen. Seitdem bemüht sie sich um die Bewahrung ihrer geistigen Gesundheit, indem sie wirre Texte zwischen Stephen King, Neil Gaiman und Abdul Alhazred verfasst. So untersucht und beschreibt sie das Motiv des Zombies in seiner ganzen Bandbreite. http://simonaturini.de

"Horror und (etwas) Humor" ist Torsten Scheibs Motto, wenn er mit "Triolen" und "Under my Skin" zwei seiner persönlichen Lieblinge vorträgt. Es geht unter anderem um Ohrwürmer, und es steht zu befürchten, dass es sich dabei nicht um musikalische Nervtöter handelt ... http://torstenscheib.blogspot.de



So 18.02.18 |  Sonstiges 

LAURA POLKES SIEBDRUCKWORKSHOP

Siebdruck mit einer selbstgebauten Belichtungsanlage

Drucken heißt für Laura Polke auch immer: Druck machen. Wer druckt, kann präsent sein: Auf Plakaten, an Wänden, auf T-Shirts. Wer präsent ist, kann Gegendruck machen: Gegen die Verhältnisse, die nicht immer so sein werden, wie sie sind. Wer druckt, hat also Hoffnung. Und wer drucken lernen will, hat Laura Polke. Zumindest für einen Tag, für einen Workshop.

Jeder Teilnehmer kann sein eigenes Sieb herstellen; ihr lernt, wie man ein Sieb mit ganz einfachen Verfahren belichtet. Am Ende kann jeder sein Sieb mitnehmen.

Maximal fünf Teilnehmer, Beitrag: 55 Euro plus 20 Euro Material.

Anmeldung: kunst@kohi.de



Sa 17.02.18 |  Musikalisches 

PLATTENBAU + ASBEST

New-Wave (De-Berlin) + Postpunk (Ch-Basel) Einlass 20h

Ein Waliser, ein Amerikaner und ein Schwede ziehen ins ehemalige Stasi-Hauptquartier und gründen eine Post-Punk-Band. Was wie der Anfang eines irren Witzes klingt, den der betrunkene Onkel zu später Stunde auf Omas Geburtstagsfeier erzählt, ist in Wirklichkeit der Bandursprung von Plattenbau. Das Trio aus Berlin spielt düsteren New Wave, der so schön scheppernd zwischen Noise, Pop und Surf hin und her wabert, dass man gar nicht anders kann, als an triste Sozialbehausungen aus DDR-Zeiten zu denken. Sehenswert auch das Video zur Beinahe-Single "Ray Charles", in dem der Meister höchstselbst ein fingerschnippendes Publikum in kollektive Verwirrung stürzt. (a) http://plattenbauband.bandcamp.com http://www.youtube.com/watch?v=h-DRF6mQYZE http://www.youtube.com/watch?v=DTw_Irhg6Ug

Asbestalarm im KOHI! Asbest ist unglaublich giftig, kaum zu entfernen und in der Schweiz seit Anfang der 90er Jahre verboten. Dies gilt aber zum Glück nur für den faserigen Dämmstoff, nicht für die 2016 gegründete, gleichnamige Band aus Basel. Gitarristin und Sängerin Robyn, Bassistin Judith und Drummer Jan verstehen ihre Musik als wütende Reaktion auf den trostlosen Zustand der modernen Gesellschaft. Ihr eindringlicher Mix aus Punk, Noise Rock und Showgaze ist hochenergetisch, aber garantiert unschädlich für die Gesundheit. (a)



Sa 17.02.18 |  Sehenswertes 

VERNISSAGE Laura Polke: Mach keinen Scheiß mit Menschen!

Siebdruck/TrashArt (De-Berlin)

Laura Polke bedruckt Platten, T-Shirts, Plakate, Taschen, Jacken und rechtzeitig zur Vernissage auch das KOHI-Sofa. Die Wände werden besprüht, bemalt und beklebt und wer will, bei dem bleibt was hängen: Polke bedruckt am Abend mitgebrachte T-Shirts und andere Klamotten. Wie das wird? - "Drucken ist ein Abenteuer" (HAP Grieshaber). Der Rest ist Politik: Inhaltlich beziehen sich Polkes Arbeiten auf die aktuellen politischen Themen wie Atommüll, Krieg und die Entfremdung der Menschen.



Fr 16.02.18 |  Musikalisches 

LeVent + Kala Brisella

Croon-Stoner (De-Berlin) + Postpunk (De-Berlin) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=kXCC_qV3u28 http://www.youtube.com/watch?v=9RhdLFxB8yQ

LeVent sind einer der interessantesten Acts in Berlins Untergrund-Szene. Dieser Noiserock soll wehtun. Weil die Welt wehtut. LeVent, deren Debütalbum 2017 herausgekommen ist, stehen in der Tradition von Bands wie Sonic Youth und Hüsker Dü, die in den achtziger Jahren den Gitarrenrock noch einmal neu erfunden haben. Bassistin, Gitarristin und Sängerin Heike Marie Rädeker, Bassistin Maryna Russo und Drummer Frank Neumeier haben bei 18th Dye, Wuhling, Metal Ghost oder dem Caspar Brötzmann Massaker gespielt und machen jetzt unter neuem Namen dort weiter, wo sie niemals aufgehört haben. Nur dass ihre Musik nun noch präziser, stoischer und abstrakter klingt. (b) http://levent-band.tumblr.com

Mit ihrem Debütalbum "Endlich Krank" fangen Kala Brisella da an, wo jede andere Post-Punk / Noise-Rock-Band erst nach ein paar Alben ankommt. Sie sind wuchtig und laut, unbequem, getrieben und genervt, und ihre Songs stecken voller Frustration, Wut und Aufbegehren, doch finden sie immer wieder zu einer entschleunigten Dichte, die umso mehr Druck entfaltet. Die Songs sind voller Leben, sie schwanken in alle Richtungen, verwandeln sich von Punk in Postrock, Indie und Pop. "Endlich Krank" also, mit sehr viel Erleichterung: Alles macht krank und es bleibt nur die Freude an den Beschwerden. Mal Pause machen können, sich verweigern und krankfeiern –- nicht nur im Titelsong. (b)

http://www.youtube.com/watch?v=2A4q0eY0ynk http://www.youtube.com/watch?v=LEoYFO5-E0I



Sa 10.02.18 |  Musikalisches 

MATTHEW LOGAN VASQUEZ

Rock'n'Roll (Us-Cali/Texas) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=E2lvoUl8S_c http://www.youtube.com/watch?v=46nGB1-oMj8 http://www.youtube.com/watch?v=z8OzsBC9Vz8

Zur Erinnerung: Mit Delta Spirit hat er jahrelang fast alle Clubs in den USA bespielt – von klein bis zu den großen Festivals (Coachella, Bonnaroo, Lollapalooza), aber auch die TV-Bühnen von Jimmy Kimmel, David Letterman und Jools Holland. Nun hat Matthew sein zweites Soloalbum "Does What He Wants" veröffentlicht. Und der Name ist Programm, auf der Bühne lebt er den Rock'n'Roll! Können, Ausstrahlung, und er macht wirklich, was er will! Am Ende des Tages ist es sein Ziel, als Sänger, Text-Dichter, Prediger und an den Rock'n'Roll-Bullshit-Glaubender ein wenig Harmonie in diesem verwirrenden Leben zu finden. (b)



Fr 09.02.18 |  Musikalisches 

AETNA

Elektropop (De-Dresden) Einlass 20h Präsentiert von MusikBlog, ByteFM und MusikMussMit

http://www.youtube.com/watch?v=XF8KUEwX6oA http://www.youtube.com/watch?v=0JfgH42XgRg

Als Sängerin hat Inéz schon Spuren auf Youtube hinterlassen, ganz leichte, schwebende, eher duftende Spuren. Bei Ätna macht sie aus dieser Stimme ein neues Instrument. Und das wirkt: Stimme und Elektronik werden zu einem Klangfarbstrahl, immer schwingen da ein paar Algorithmen mit und entrücken den Sound ins Extraterrestrische. Sie sind da. Könnten so genauso in einem Fußballstadion bei gleißendem Flutlicht landen. Das liegt auch an dem flächigen Schlagzeug, e-manipuliert mit Geräuschen und Noises vom Schlage Einstürzende Neubauten. Als Duo arbeiten Ätna mit Produzent Moses Schneider zusammen, der zuletzt auch AnnenMayKantereit zum Erfolg verhalf. (k)



Do 08.02.18 |  Musikalisches 

FÄLLT AUS: PIERRE OMER'S SWING REVUE

Achtung! Das Konzert mit Pierre Omer im KOHI heute muss leider wegen Krankheit verlegt werden, Pierre Omer hat kurzfristig seine Tour gecancelt. Das tut uns natürlich sehr leid.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .