KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Fr 29.06.12 |  Literarisches 

Poetry Slam

Du schreibst? Und die Welt soll aus Deinem Munde davon erfahren? Dann mach mit beim „poetischen Ringkampf“ im KOHI. Wenn Du ganz sicher sein willst, dass Du drankommst, melde Dich schon im Vorfeld an.

poetryslam@kohi.de

Du kannst dich auch direkt abends in der offenen Liste eintragen und auf Auslosung hoffen !

Einlass ab 20 Uhr

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Beginn 21 Uhr



Di 26.06.12 |  Musikalisches 

Michael Vorfeld und Chris Heenan

Half Cloud - Half Pain

For seven years Half Cloud, Half Plain has been creating a music of shimmering textures and ringing sustained tones, of lightning interaction and sudden changes of texture through the combination of cymbals, clanging percussion, the deep spectral timbres of contrabass clarinet and the liminal reaches of the alto saxophone.

Chris Heenan, contrabass clarinet & alto saxophone

Michael Vorfeld, percussion and self-designed string instruments Link to the music of Half Cloud, Half Plain: http://soundcloud.com/chrisheenan/sets/vorfeld-heenan



Sa 23.06.12 |  Musikalisches 

Lucky Ginger (PopPunk, KA) + Alte neue Tricks (Punk,Indie)

So this is the new Luck! Nach eineinhalb Jahren kreativer Pause melden sich Lucky Ginger auf nationalem Parkett zurück. In ihrer fast zehnjährigen Bandgeschichte haben die Karlsruher Jungs immer weiter an Sound und Stil geschliffen und gefeilt. Das Ergebnis, feinster Pop-Punk der alten Schule, lässt erkennen, wo die Vier herkommen und wo sie hinwollen. Die neuen Songs kommen weniger poppig als auf ihrem zweiten Album „Solution“ daher, sind jedoch komplexer und tighter als noch auf „Rocky Road“, ihrem Erstlingswerk. Inzwischen haben sie die Balance zwischen Pop und Punk gefunden, und so präsentieren sie sich 2012 zwar in neuem Gewand, dabei aber stilsicher wie eh und je. Wer Frontmann Joe Astray mit seinem Solo-Projekt bereits live erlebt hat, kann mit Lucky Ginger den alten neuen Joe kennenlernen, gereift aber doch wieder zu den Wurzeln zurückgekehrt. Und so touren die Vier mit einem gesunden Mix aus Altem und Neuem wie frisch aus dem Ei gepellt erneut durch die Republik. Dabei haben sie nichts von ihrer Energie und Spielfreude verloren, die sie schon bei ihren ersten Gigs (z.B. als Support der US-Polit-Punkband Anti-Flag auf deren Europatournee), oder auch ihrer letzten „Solution“-Tour an den Tag gelegt haben. Baby come back, let the Luck return!



ALTE NEUE TRICKS sind eine eingeschworene Truppe, die kompromisslos ihre eigenen Klang- und Textformen entwirft, und dabei der Angst, anderen oder sich selbst auf die Füße zu treten, allenfalls ein müdes Lächeln abgewinnen kann. Das Quartett aus Freiburg, musikalisch irgendwo zwischen Rio Reiser, Turbostaat und Straßenlärm angesiedelt, hat bereits diverse Bühnen der Republik bespielt und mit seiner ersten EP für Furore gesorgt, nur um dann alles über den Haufen zu werfen und sich für ein Jahr mit den Instrumenten einzuschließen. Streitbar und demokratisch, zaudernd und hoffnungsvoll ging man zu Werke. Das Ergebnis dieser Klausur ist ihre neueste EP. Sechs Songs, die, wie das OX-Fanzine schreibt, „auf mitreißende Weise deutschsprachigen Indie mit Punk“ verbinden und dabei immer „rechtzeitig vorm Pop abbiegen“

http://www.alteneuetricks.de/



Sa 16.06.12 |  Musikalisches 

Urrutia (Indierock, Mexiko/KA) + La Neta (Rock, Berlin)

URRUTIA aus Karlsruhe wurde von dem in Deutschland lebenden mexikanischem Musiker Manuel Urrutia gegründet. Musikalisch bewegt sich die Band zwischen mexikanischen Alternative - und experimentellen Indie-Rock. Sphärische und brüllende Gitarren in wechselnden Klangfarben werden von einem knurrenden Bass und prägnanten Schlagzeug untermalt. Mit dem energiegeladenen spanischen Gesang von Mastermind und Songwriter Manuel entsteht der für die Band charakteristische rauhe und doch auch melodische Sound. http://www.project-urrutia.de

La Neta mischt Rock und Latin Musik (Corridos, Son, Cumbia, Reggae, Ska, Reggaeton, uzw.) mit lustigen Texten auf Spanisch. Die Lieder sprechen mit Humor über die Lateinamerikanische Alltäglichkeit und das Leben in Berlin.

La Neta wurde Januar 2008 gegründet. Die Bandmitglieder sind zwei Peruaner und zwei Mexikaner. Sie wohnen in Berlin seit mehreren Jahren und haben viel Erfahrung mit verschiedenen Projekten (Funk, Jazz, Tango, Punk, uzw.) Sie schreiben eigene Songs und eine davon wurde 2010 für einen Film über die Mexikanische Revolution ("La Cebra") ausgewählt. La Neta hat auch Videoclips für "Biscochito", “Fiesta Mexicana” und “No me ames” gedreht. http://



Mi 13.06.12 |  Diskussion 

Gesprächsreihe: Stroh im Kopf

Gemeinsam gut und günstig bauen und wohnen;

" lieber ein Gemeinschafts-Wohnhaus (auch selbst mit-) bauen und einen bezahlbaren Kredit abzahlen, anstatt auf immer Miete zu zahlen."

Jeweils am 2. Mittwoch eines Monats wollen wir dann im KOHI diese Treffen veranstalten, um mögliche Wohnformen und Wohngemeinschaften zu besprechen und Baugruppen zu bilden.

Informationen:

Über Strohbau (Stroh, ein natürlicher, gesunder, hochdämmender Baustoff, hilft, auch bei einfacher Bauweise, die Heizkosten drastisch zu reduzieren), über Wohnraum aus Übersee-Containern, über Kfw-geförderte und genossenschaftliche Finanzierung.

Dazu laden wir sie/euch und ihre Freunde herzlich ein.

Hier der link zum Beitrag von lena schöneberger: http://www.freie-radios.net/42371



Di 12.06.12 |  Organisatorisches 

MITGLIEDERTREFFEN

Das Treffen bietet die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen, Veranstaltungen zu organisieren, sich über Vergangenes und Zukünftiges auszutauschen, einfach zu quatschen und die anderen Mitglieder mit all ihren Interessen und Fähigkeiten (noch näher) kennenzulernen und sich selbst vorzustellen.



Fr 08.06.12 |  Musikalisches 

Song Slam

Musikalischer Wettbewerb



Ein akustischer Ringkampf der Extraklasse! Erlaubt sind nur eigene Songs (Text und Musik), keine Cover! Alle Instrumente sind zugelassen - auch Loop Stations! Die Länge eines Liedes sollte 7 Minuten nicht überschreiten. Der KOHI-Moderator - im tiefsten Inneren seines Herzens Schutzpatron aller nervösen Teilnehmer (denn er macht selbst auch Musik) - kommentiert, lobt oder bespöttelt die Performances. Und er lässt das Publikum abstimmen. Kannst Du es überzeugen? Der Sieg will verdient sein - schaffst Du es ins Finale, ist Deine besondere Kreativität gefragt... Spannung und Unterhaltung sind garantiert!

Du möchtest auch bei uns auftreten? Melde Dich im KOHI an! Komm vorbei oder nimm mit uns Kontakt auf: songslam@kohi.de.



Mi 06.06.12 |  Musikalisches 

Jazzreihe: 4.Org

Um den Jazzorganisten Ralf Bereswill formieren sich mit Sebastian Degen (Saxophon), Thomas Andelfinger (Gitarre) und Stefan Günther (Schlagzeug) vier Musiker zu einem außergewöhnlichen Quartett. Entfernt von langatmigen Klangbastlereien und schwelgerischen Soundcollagen besinnen sich die Vier auf das erdige, pulsierende und groove‐treibende Element ihrer Musik: Blues, Bebop, Jazz Rock, Fusion, Modern Jazz. Kaum verwunderlich, dass sich diese Band keinesfalls stilistischen Zwängen unterwirft, vielmehr werden in den Eigenkompositionen und raffiniert arrangierten Standards bewusst die jeweiligen Vorlieben und die zum Teil unterschiedlichen musikalischen Herkünfte der vier Bandmitglieder zu einem stimmigen Ganzen vereint.

Ralf Bereswill – Orgel

Sebastian Degen – Saxohon (Tenor und Sopran)

Thomas Andelfinger – Gitarre

Stefan Günther – Schlagzeug



Mo 04.06.12 |  Literarisches 

Lesung Süd: Ulla Lenze

Literarische Gesellschaft goes KOHI: LESUNG SÜD

Ulla Lenzes literarisches Meisterstück „Der kleine Rest des Todes“

Eine junge Frau verliert ihren Vater durch einen Flugzeugabsturz. Für Ariane, die Ich-Erzählerin, zerbricht eine Welt, ihre Verstörung ist grenzenlos. Es bleibt die Erinnerung an das letzte Winken am Bahnsteig, die befremdliche Präsenz der Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, die quälende Frage, ob der Vater bei vollem Bewusstsein verbrannt ist. Während sich Mutter und Schwester um die Abwicklung des Todesfalls kümmern, der Ex-Freund sich frisch verliebt und der Liebhaber distanziert ist, funktioniert Ariane einfach nicht mehr…dabei müssten so viele Dinge geregelt werde.

Der Umgang mit dem Tod nach wie vor eine der größten Herausforderungen des Lebens. Selten ist der Verlust eines Menschen literarisch so schmerzvoll und anrührend geschildert worden wie von Ulla Lenze in Der kleine Rest des Todes.

Ulla Lenze studierte Musik und Philosophie, schrieb ihr Examen über Hegels Lehre von der Dichtung, las in Klagenfurt beim Bachmann-Preis-Wettbewerb aus ihrem späteren Debüt, erhielt den Ernst Willner- und später den Jürgen Ponto-Preis. Ihre Lebestädte sind Berlin und Mumbai. Reisen führten sie durch Libyen, den Iran und als Stadtschreiberin nach Damaskus.

Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung

Foto: Laura J Gerlach



Sa 02.06.12 |  Musikalisches 

Prinz Valium (Trashpop, France) + Salty Pajamas (LoFi Country KA)

Prince Valium – (Französischer Powerschlager)

Eine Loopstation, ein Theremin und ein Bügelbrett.

Serge Gainsbourg trifft auf Trio, mit einer Prise Dilettantismus.

Das Ganze ist ein dadaistisches Feuerwerk; Vive la France !

Das Garage-Folk Trio Salty Pajamas erorbert mit seinen schrägen und dynamischen Songs sofort die Herzen des Publikums. Bewaffnet mit Westerngitarre, Bass und Drums und unter Einfluss von uraltem Country und trashigem 60ties Punk brauen sich die drei ein eigenes sumpfiges Süppchen. Die verzerrte Retrostimme wechselt sich ab mit sphärischen Delay-Kazoo-Intermezzi und Bluesharp - Howls. Bass und Schlagzeug grooven dabei als wenn es kein Morgen gäbe. Da kommt vielleicht was angebraust...

http://de-de.facebook.com/saltypajamas



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .