KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Mo 28.11.11 |  Literarisches 

Daniel Bittermann

Daniel Bittermann, geb. am 07.06.1960 in München, hat Geschichte und Germanistik in Freiburg i.Br. studiert. Seit 1981 hat er zunächst als Fernsehjournalist für den Südwestfunk Baden-Baden und andere öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten gearbeitet.

Anfang der 90er Jahre konzentrierte er sich als Autor und Regisseur auf die Produktion von Industrie- und Werbefilmen. 2006 begann er schließlich an seinem ersten Roman zu arbeiten, der jetzt mit "Hippie High" vorliegt. Daniel Bittermann lebt und arbeitet heute in Köln.

„Hippie High – eine badische Revolution“ von Daniel Bittermann, Belletristik: Roman,

ISBN: 978-3-942637-07-7, Preis: 19,95 €; Erscheinungstermin: Oktober 2011



„…1977: Die RAF wirft Bomben, René Flor lieber in Baden-Baden LSD. Die Radikalen kämpfen gegen reaktionäres Establishment, die Hippies um Protagonist Flor lieber gegen die blöde Realität. Die RAF flieht ins Bürgerliche, um der Rasterfahndung zu entgehen, die Hippies, um gut gepolstert an Utopia zu naschen. Eine Generation – zwei Lebenskonzepte: Bürger gewinnt. „



In Zusammenarbeit mit "Der kleine Buchverlag"



So 27.11.11 |  Sehenswertes 

Galerie ist offen

Der KOHI-Kulturraum zeigt drei Druckfolgen von Fekete, darunter den großformatigen "Wasserfall von Ormond". Vom Blatt "Hochsee" sind auch die Druckstöcke zu sehen. Ein kleiner Einblick in das große Werk Feketes rundet die Ausstellung ab. Von einem Teil der ausgestellten Holzschnitte sind mehrere Exemplare vorhanden.

Geöffnet sonntags, 16 bis 19.30 Uhr, und während der Veranstaltungen bis Freitag, 2. Dezember. Führung auf Anfrage unter kunst@kohi.de



Sa 26.11.11 |  Musikalisches 

Spoonhead

Wer als Stonerrock-Fan in der Region was auf sich hält, muss die von Spoonhead zusammengezimmerten Gitarrenschrankwände einfach kennen. Also: die Bude wird mit Sicherheit voll, und zwar zu Recht! Diesmal haben sie ihr neues Album „Gorgeous Trip“ im Gepäck, das Anfang 2011 herausgekommen ist. Eine grundsolide Mischung aus Rock, Funk und Punk.



Fr 25.11.11 |  Literarisches 

Poetry Slam

Literarischer Wettbewerb

Wir präsentieren das kultige KOHI-Original: Menschen treten mit selbstgeschriebener Prosa oder Poesie in einen Wettstreit um die Gunst des Publikums. Der KOHI-Moderator sorgt dafür, dass alles seine Ordnung hat - und natürlich für Stimmung. Zugelassen ist alles außer Requisiten und Hilfsmitteln.

6 Startplätze werden schon im Vorfeld an diejenigen vergeben, die sich per eMail an poetryslam@kohi.de anmelden (entscheidend ist nicht der Zeitpunkt des Eingangs!). Wurdest Du ausgewählt, wirst Du per eMail benachrichtigt. Wer es auf gut Glück versuchen und einen der 2 unmittelbar vor Veranstaltungsbeginn verlosten Startplätze ergattern will, trägt sich vor 20:30 Uhr in die Liste am Eingang ein. Der Slam fängt pünktlich um 21:00 Uhr an!





Do 24.11.11 |  Musikalisches 

Patrick Kelleher and his cold dead hands (elektro, Dublin))

Patrick Kelleher und die Cold Dead Hands sind mit Patricks gerade erschienenem zweiten Album „Golden Syrup“ auf Tour. Der Sound strotzt nur so vor Elektrobeats und jeder Menge Andeutungen in Richtung Robert Rental, John Maus, Brian Ferry, Future Islands und jeglicher Arten von düsterem Elektro-Experimental.





Mi 23.11.11 |  Musikalisches 

Jazzreihe: Kaffeepause

Neben ihrer Vorliebe für Kaffee, Cappuccino und Latte Macchiato verbindet die jungen Musiker Angela Weiss, Boris Frenzl, Luca Sciandrone und Tobias Becker in erster Linie die gemeinsame Liebe zur Jazzmusik. Kennengelernt haben sich die vier Musiker in der Vorbereitungsphase des Diplomkonzerts von Tobias Becker (Frankfurter Musikwerkstatt). Hier erkannten sie schnell, dass sie musikalisch und menschlich auf einer Wellenlänge liegen – die Formation KAFFEEPAUSE war geboren!

Das Publikum darf sich bei KAFFEEPAUSE  an mehr oder weniger bekannten Jazzstandards erfreuen, die das Herz eines jeden Liebhabers berühren. Besonders die 50er Jahre und der West Coast Jazz prägen den musikalischen Stil des Quartetts. Musiker wie Paul Desmond, Jim Hall, Brian Blade und Thelonious Monk zählen unter anderem zu den Vorbildern der Bandmitglieder. Eine ganz individuelle Note werden dem Repertoire durch frische, innovative Stücke aus eigener Feder verliehen.



Mo 21.11.11 |  Literarisches 

Angela Hornbogen-Merkl

Angela Hornbogen-Merkl wurde 1956 in einem kleinen badischen Dorf geboren. Seit 1989 lebt und arbeitet sie in Bretten und Karlsruhe. Nachdem sie sich jahrzehntelang dem Goldschmiedehandwerk, der Zahntechnik und der Arbeitstherapie widmete, hat sie Anfang 2000 das Schreiben in ihren Lebensmittelpunkt gestellt. Momentan arbeitet sie an einem Zyklus von Kurzgeschichten.

„Hannelore Bahl oder der Eselsfurz“ von Angela Hornbogen-Merkl, Menschen-Roman,

ISBN: 978-3-942637-03-9

„Hannelore Bahl bricht nach dem Tod der Mutter auf, um zu Fuß die Alpen zu überqueren. Keine Kleinigkeit mit völlig unsportlichen 140 kg Gewicht.

Ein spöttischer Kinderreim, ein Mord und ihr Gewissen haben sie auf die Beine gebracht.

Doch was Strafe und Sühne sein soll wird zu einer überraschenden Wendung ihres Schicksals.“



In Zusammenarbeit mit "Der Kleine Buch Verlag"



So 20.11.11 |  Sehenswertes 

Galerie ist offen

Der KOHI-Kulturraum zeigt drei Druckfolgen von Fekete, darunter den großformatigen "Wasserfall von Ormond". Vom Blatt "Hochsee" sind auch die Druckstöcke zu sehen. Ein kleiner Einblick in das große Werk Feketes rundet die Ausstellung ab. Von einem Teil der ausgestellten Holzschnitte sind mehrere Exemplare vorhanden.

Geöffnet sonntags, 16 bis 19.30 Uhr, und während der Veranstaltungen bis Freitag, 2. Dezember. Führung auf Anfrage unter kunst@kohi.de



Sa 19.11.11 |  Musikalisches 

DE STAAT (Indie/Rock-Holland) + JIMMY SATANS SHOESHOP (HeavyRocknRoll, Freiburg)

Kommen die wirklich ins KOHI???

Von der Kritik hochgelobt, spielte Hollands aufregendste neue Rockband bereits auf Festivals wie Sziget, Pinkpop und Lowlands. Vergleiche hinken ja immer, aber die fünf Jungs klingen tatsächlich ein bisschen wie QTSA. Doch das ist längst nicht alles. Der „Psycho-Funk“ des aktuellen Albums „Machinery“ fährt ordentlich in den Bauch! Ein dunkles akustisches Abenteuer! Unbedingt vorbeikommen http://www.destaat.net/

Fakten.

- De Staat voted Best Album of 2009 in Live XS magazine and won the prestigious 3VOOR12 AWARD 2009 for best album in the Netherlands- De Staat’s singer has won a “Duiveltje” for best vocalist 2009- De Staat has been nominated for two 3FM Awards in 2010, one 3FM in 2011 and an Edison Award for Best Album 2010- For 2010, De Staat is chosen as one of six export-ready Dutch bands, to receive a “Music Xport” subsidy.- First tour Feb – April 2009: sold out 250-500 cap shows, including De Staat’s first time Amsterdam – Paradiso- “Wifty Winter Tour” 2009, all 700-1500 cap venues.- Sept 09 international release of Codemasters’ DIRT2, including “The Fantastic Journey of the Underground Man” of De Staat. De Staat has been included in marketing campaign Benelux (MTV, TMF, press releases, special events).- Several appearances on national TV (live, interviews)- 2009 festivals include Pinkpop, Lowlands, Dour, Sziget- 2010 appearances include Glastonbury, Eurosonic, The Great Escape, Popkomm, Berlin Music Week, NXNE- In 2011 the band played summer festivals such as SXSW and Pinkpop, with more to be announced..

Jimmy Satans shoe shop

Kairo 1980: Jimmy Satan, damals noch unter anderem Pseudonym bekannt (seinen richtigen Namen, können wir aufgrund höchster Geheimhaltungsstufe nicht nennen), ist auf der Flucht vor dem Arm des Gesetzes. Nach jahrelangem Aufenthalt im Untergrund eröffnet sich ihm eine einmalige Chance. Die Hannoveraner Rockgruppe "The Scorpions" bieten ihm einen festen Job an; Steuervergünstigungen und Nachtzuschläge inklusive. Er soll ab sofort alle kommenden "Scorpions" Alben, sowohl schreiben, als auch musikalisch komplett selbst einspielen und singen. Jimmy Satan sagt zu und der Rest ist bekanntlich Geschichte; sein Soundtrack zur Wiedervereingung legendär, wenn auch in der Boulevardpresse nie richtig zur Kenntnis genommen. Allerdings wird ihm im Jahe 1994, aufgrund mangelnden Desinteresses der Öffentlichkeit, der Prozess gemacht und er muss für unbestimme Zeit die Kabelfernsehserie "Hinter Gittern" als Drehbuchautor und Darsteller (z.B. als Stück Seife, Folge 417) übernehmen. Ein Zwangsarrangement in der volkstümlichen Theaterschmonzette "Zum Stanglwirt" kann er, mit Hilfe seines renomierten Anwalts, Ralf Dörper, abwenden. Seit 2008 ist Jimmy Satan frei und gründet mit alten Saufkumpels die Band "Motörhead 2" die sich wenig später in "Jimmy Satans shoeshop" umbenennt. Ein Zusammenarbeit mit dem Textilhersteller "Salamander" ist rein spekulativ und somit nicht bestätigt. "Jimmy Satans shoeshop" spielen die Lieblingslieder von Elvis seinem Bruder und ihre grössten eigenen Hits.



Fr 18.11.11 |  Musikalisches 

Torsten Knoll + Hajo + Adrian (Singer/Songwriter)

Torsten Knoll ist Chansonnier, Theatermusiker, Filmkomponist und KOHI-Song-Slam-Gewinner (Juni 2011). Er macht sich so seine eigenen Gedanken. Über seine Generation, über Seltsames, über Götter und Welten, und natürlich, aber ja, über die Liebe. Ungewohnte Energie in Spiel und Gesang bei einem, der doch eigentlich auch nur so einer ist, der am Klavier sitzt und weint... Eben nicht!



SUPPORT kommt von den KOHI Slam-Gewinnern Adrian und Hajo. Von Letzterem gibt es bald die CD „Infizierte Gedanken“.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .