KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

So 17.04.11 |  Musikalisches 

Tom Liwa (Singer,Songwriter/Duisburg) + Support: Tom Boller (Karlsruhe)

TOM LIWA gilt seit langer Zeit als einer der einflussreichsten und distinguiertesten deutschen Singer/Songwriter. Er veröffentlichte im Laufe der letzten zwanzig Jahre gut zwei Dutzend Alben - teils solo, teils mit wechselnder Begleitung ( so z.B. mit den FLOWER-PORNOES, NO EXISTE, im Duett mit FLORIAN GLÄSSING oder in jüngster Vergangenheit mit den BLAUEN FLECKEN ). LIWAs Texte erschienen beim österreichischen Skarabäus-Verlag als Buch und gelangten darüber hinaus über die Kölner Band KLEE in die Charts. Das Hauptbetätigungsfeld des vierfachen Vaters sind und bleiben intime Clubkonzerte, die von Charme, immer wieder überraschender Musikalität und großer Authentizität leben. TOM LIWAs aktuelle CD EINE LIEBE AUSSCHLIESSLICH präsentiert ihn genau so, wie man es von diesen Konzerten kennt: ganz alleine mit akustischer Gitarre, erratisch und ausdrucksstark. Acht brillant ormulierte neue Songs und zwei Coverversionen, vorgetragen mit einer emotionalen Intensität, die unweigerlich tief berührt, zeugen von einem Künstler auf der Höhe seines Schaffens. Es wundert wenig, dass MAIK BRÜGGEMAIER vom ROLLING STONE das Album als LIWAs " vermutlich bestes überhaupt " bezeichnet. Ein Mann der uns, Zeit unseres Bestehens, treu geblieben und ein lieber Freund geworden ist.

Was man natürlich auch für Tom Boller sagen muss, falls ihn jemand noch nicht kennt. Das Kohi-Gründungsmitglied überrascht heute mit alten und ganz alten Songs, seines musikalischen Werdegangs.

Einlass ab 20h



So 17.04.11 |  Sehenswertes 

Vernissage: Hap Grieshaber

Es war ein Aufbruch und Ausbruch zugleich: Zu Ostern 1963 sattelte HAP Grieshaber sein Pferd und ritt 150 Kilometer durch Schwaben. Der Weg führte vom Berg, auf dem er mehr hauste als wohnte, von der Achalm bei Reutlingen zu seinem Geburtsort Rot an der Rot. Er machte Station bei Klöstern und Dorfkirchen aus dem Mit­telalters, um den Barock mit seinen Schnörkeln machte er einen großen Bogen. Abends setzte er sich mit Bauern an einen Tisch und philosophierte.

Seine Erlebnisse verarbeitete Grieshaber in seiner Mappe "Der Osterritt" mit 39 Holzschnitten. Der Osterritt war auch ein Ausflug voller Erinnerungen an die schwäbischen Bauernkriege. Der Bauernkrieg war für Grieshaber prototypisch für die Erhebungen niedergedrückter Menschen. Den Menschen, die sich gegen eine ungerechte Herrschaft wehren, war Grieshaber zutiefst zugewandt. Die Möglichkeiten des kraftvollen Holzschnitts in unruhigen und hochpolitischen Zeiten, die Direktheit seiner Bildsprache, wurden von Grieshaber deshalb nicht nur künstlerisch weiter getrieben. Er setzte sie auch politisch ein.

Der KOHI Kulturraum zeigt neben den Holzschnitten der Osterritt-Mappe auch ausgewählte politische Arbeiten Grieshabers, darunter das berühmte Blatt "Chile?", gedruckt mit einem Pappkameraden vom Gelände des KZs Buchenwald.



Sa 16.04.11 |  Musikalisches 

FREAKATRONIC (Elektropop/Essen) + JON PORNO feat. MOC (Karlsruhe)

Freakatronic - ursprünglich vom Planeten XLR, wohnhaft in Essen Katernberg. Die Band besteht aus dem Musikerduo Kata L. & Southern Strotzky und den mechanischen Tänzern Teaserlisa & Tobiwan. 2005 haben sie die Band zusammen mit der Entstehung des Songs "Voll der Hit" gegründet, als sie ein Hilfeschrei vom Planeten Erde erreichte. Als die Nachricht sie erreichte war ihnen sofort klar: Böse Menschen haben konkrete Pläne die Erde mittels schlechter Popmusik in die Luft zu jagen und Freakatronic muss das verhindern!

Jon Porno & Moc - Ein Bote über das Land Pop

Die Tradition hat sich seinem ehrlosen Erfinder gestellt. Alle Ressourcen der Konvention sind aufgebraucht. Die Funktion ist Alleinherrscher. Der Tyrann hält sich Sklaven in seinem Garten. Jon Porno & MOC sind seine Leibeigenen. Intergalaktisch schnelle Raps demonstrieren noch aus der Ferne seine Macht, die Prinzessin Future wird gerettet und der Spielmodus ist hier immer auf ON geschaltet. Warum es an Getränkeautomaten keinen Whisky gibt, ist zudem ein weiterer Punkt über den in expressiven Melodien philosophiert wird. Vorhang auf für Jon Porno & MOC! http://www.myspace.com/pornobleibtporno



Fr 15.04.11 |  Musikalisches 

Youkali & Harper

Musik machen - das ist für uns Freude, Gefühl und Hingabe. Unser musikalischer Schwerpunkt liegt im Klezmer und in der jiddischen Musik. Aber unsere breit gestreuten musikalischen Interessen und Aktivitäten und unterschiedlichen Hintergründe und Wege durch die Musik haben unser Repertoire und unsere Arrangements vielfältig eingefärbt. Da findet sich traditionelle Musik vieler Nationalitäten, Musette und Chanson, Tango und Flamenco. In letzter Zeit sind wir neben dem Erarbeiten neuer Arrangements auch dabei, eigene Stücke zu schreiben und ein erstes Album vorzubereiten. Seit unserem Zusammentreffen im Sommer 2010 entwickelt sich unsere musikalische Zusammenarbeit so intensiv und zügig, dass wir selbst gespannt sind, wo die Reise hingeht. Kommt, hört zu und fahrt ein Stück mit!

Christiane Schalk (Gesang, Flöten, Perkussion)

Michael Letzel (Gesang, Akkordeon, Melodica, Gitarre, Perkussion)

Frank Harper (Gitarren, Bass)



Sa 09.04.11 |  Party 

DREI ENGEL FÜR KOHI bitten zum Tanz

Episode VI Motto: PINK

Ja, endlich ist es wieder soweit. Das KOHI verwandelt sich erneut zum Dancefloor!

Die stadtbekannte Motto-Dance-Party des KOHI mit Kultstatus wurde von drei weiblichen Mitgliedern des Karlsruher Kulturvereins ins Leben gerufen. Mit stilsicherer Hand und mit Liebe zum Detail gestalten die 3 Engel das Ambiente des KOHI Kulturraum e.V. nun unter dem Motto 'PINK'! Atemberaubende Specials erwarten die Besucher.

Dieses Mal präsentieren die 3 Engel DJ Tom, einen wahren 'Specialist in all Styles'! Vor 10 Jahren hatte DJ Tom eine eigene Reihe 'Shakin everything you got' im Carambolage. Mit Oriente-Xpress, seine Veranstaltungsreihe im Radio Oriente, war er on Tour ... Expect the Unexpected - Musik in allen Farben und Geschwindigkeiten! Wir dürfen uns freuen auf ein super tanzbares DJ-Set mit jeder Menge ungehörter, unkonventioneller und überzeugender Musik, die einfach Laune macht ...

Ein pinkfarbenes Outfit der Partygäste ist gerne willkommen! Was wir Tanzwütigen daraus machen, werden wir sehen. Die 3 Engel sind jedenfalls sehr gespannt!



Fr 08.04.11 |  Musikalisches 

INFIGHT! (Discopunk/Freiburg)

Es ist ja nicht so, dass jeder Hans hier einfach den Apfel des Schicksals vom Boden der Erkenntnis aufheben kann um damit eine neue Zeitrechnung zu beginnen. Das wäre ja noch schöner... Da braucht es schon Mut, Sexappeal und abgefahrene Namen.

Wir sind:

Shorty McPimp, Johnny No-Star, Doc Chrisis, Captain Zorkon. Wir haben alles was dazugehört inklusive Elektroghettodrums, monströse Bässe, eine Gitarre mit mehr Charakter als Demi Moore in Striptease und kaputten Elektrosounds. Dazu kommt natürlich noch die Fünf-Dosenbier-und-drei-Schachteln-Kippen-Stimme von Shorty dem Verführer. In uns stecken mehr Rockstar Klischees als in allen Groupies dieser Welt. Das heißt wir liefern unserem Publikum die ganz große Show, sowohl musikalisch als auch theatralisch. In unseren Songs besingen wir die Schrecken des Lebens und jede Menge jugendgefährdender Themen. Unser Stil wird von krächzzendem Punk ebenso beeinflusst wie vom glockenklaren Disco,- Synthie- Gedudel der 80er und dem Grunge der frühen 90er. Daraus hat sich ein Klangmonster entwickelt das genau einen Namen verdient: DISCOPUNK

Früher hieß dieser Effekt Genesis, heute heißt er INFIGHT! Bei INFIGHT geht es um Rock´n Roll, um Schweiß und die Ekstase auf den Tanzflächen. Unsere Musik bringt die Synapsen im Hirn unserer Zuhörer genauso in Wallung wie eine Ladung Koks oder ein Quickie auf der Toilette eines abgefuckten Klubs.

Einlass ab 20h



Mi 06.04.11 |  Musikalisches 

Jazzreihe: Zeca de Oliveira

Groß war die Begeisterung beim letzten Mal und deshalb Grund genug dieses unglaubliche Ensemble schnellstens wieder zu uns auf die Bühne zu holen...

Zeca de Oliveira - 7str E-bass,

Ricardo Fiuza - Keyboards,

Mauro Martins - Drums.

Sambebop fusionieren in eigenen Kompositionen brasilianische Musik mit dem Jazz. „Zeca de Oliveira zelebriert mit seinem 7-Saiter-Bass das magische Dreieck aus Groove, Melodie und Harmonie. In seiner manchmal fast introvertiert anmutenden Interpretation offenbart sich eine Musikalität, die keine Effekthascherei nötig hat, sondern nur einem Ziel dient - der Tiefe der Musik Gehör zu verschaffen.“

Thomas Otto

Musikkritiker und Journalist.

Einlass ab 20h



Mo 04.04.11 |  Literarisches 

Lesung Süd: QueDu Luu

Literarische Gesellschaft goes KOHI

LESUNG SÜD

Que Du Luu liest aus ihrem Roman „Vielleicht will ich alles“

„Verschrobene Welt, inspirierter Sound - toller Roman.“ (WDR1 Live)

„Nachdem meine Mutter mir die abgebrochene Bierflasche in den Bauch gerammt hatte, war für mich Schluss. Ich blutete wie ein abgestochenes Schwein.“ Jeden Abend prügelt Addis Mutter auf den ungeliebten Arzt-Gatten ein; wenn er im Weg steht, erwischt es auch Addi. Die Ehehölle des gut situierten Paares treibt den Teenager auf die nächtlichen Straßen Bielefelds. Er trifft auf Jonas, dem Musterschüler aus der Parallelklasse, der seinen von Harz IV lebenden Eltern die nächste Bier- und Zigarettenration an der Tankstelle besorgt und auf Balduin, einen verrückten Obdachlosen, den er nicht mehr los wird. Addi flüchtet in eine Welt heruntergekommener Discos, schmuddeliger Parks und Dönerbuden – und entdeckt in Alicia, dem „stinkenden Zigeunermädchen“, die erste Liebe. Als seine Eltern sich endlich trennen, scheint die Leidenszeit vorbei.

In schnell drehenden Dialogen, inneren Monologen und scharfen Skizzen der differierenden Lebenswelten der Protagonisten zeichnet Que Du Luu ein realitätsnahes Gesellschaftsbild unserer Zeit.

Que Du Luu, geboren 1973 in Cholon/Vietnam als Kind einer chinesischen Familie, lebt seit 1976 in Deutschland. Sie studiert Germanistik und Philosophie in Bielefeld. 2007 erhielt Que Du Luu den Adalbert-von Chamisso-Förderpreis.

Im Anschluss an die Lesung gibt es Funk und Soul zum Hören und Tanzen. Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung.



Sa 02.04.11 |  Musikalisches 

Open Stage

Offene Bühne im kleinen Rahmen mit Minimalverstärkung.

Man weiß nie genau, was passieren wird. Jeder, der gerade Lust hat oder neue Nummern ausprobieren möchte, kann etwas vortragen. Und vielleicht entwickelt sich eine Jamsession? Für Musikbeiträge stehen Verstärker, Gitarre, Bass, Mikro und Minischlagzeug vor Ort zur Verfügung - bitte auch eigene Instrumente mitbringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr sprecht Euch untereinander ab, wer drankommt, und lasst dann der Musik freien Lauf. Orientalische Klänge, Jazz, Rock - der stilistischen Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst das Publikum aber auch mit Beiträgen überraschen, deren Schwerpunkt nicht im Bereich der Musik liegt.



Sa 02.04.11 |  Sehenswertes 

Galerie Zwischenwelten + Kurzfilm

Stadtansichten: Zwischenwelten - Valérie Goovaerts zeigt Fotos aus dem Badischen Staatstheater, begleitet von alten Kupferstichen

+ heutigem Kurzfilmleckerbissen

Öffnungszeiten:

Mi 16.03. 20-23h - Do 17.03. 21-23h - Fr 18.03. 20-23h - Sa 19.03. 20-23h - So 20.03. 20-23h - Di 22.03. 21-23h - Mi 23.03. 21-23h - Do 24.03. 21-23h - Fr 25.03. 20-23h - Sa 26.03. 20-23h mit Kurzfilmen - So 27.03. 19-23h mit Kurzfilmen - Do 31.03. 21-23h - Fr 01.04. 20-23h - Sa 02.04. 19-23h mit Kurzfilmen - So 03.04. 19-23h mit Kurzfilmen - Mi 06.04. 20-23h - Do 07.04. 21-23h



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .