KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Mi 26.05.10 |  Musikalisches 

Evening For Improvised And Experimental Music

Ein einmaliger Konzertabend mit dem zur Zeit wohl gefragtesten Improvisationsmusiker, dem aus Australien stammenden, in Berlin lebenden Kontrabassisten Clayton Thomas.

I'm trying to work out a physical activity equally engaged in electronic and acoustic music aesthetics, while maintaining the kind of transitional and transformative energy of the music that changed my life. I draw inspiration from creative music of all eras, happily learning from and engaging with improvisers, sound artists, composers and thinkers alive and kicking in the 21st century.

In New York hatte Clayton Thomas Unterricht bei Wilber Morris und Peter Kowald, in Sydney organisiert er das NOW now Festival, Berlin hat er im Sturm erobert. Auf seinen weltweiten Konzertreisen spielt er u.a. mit Peter Brötzmann, Ken Vandermark, Peter Evans, Axel Dörner, Rudi Mahall und vielen anderen.

Im Kohi wird Clayton Thomas zuerst ein Soloset spielen, bevor er im zweiten Set mit Roland Spieth (Trompete) und Rüdiger Blank (Laptop) im Trio zu hören sein wird.

http://www.zeit.de/online/2007/46/clayton-thomas

http://www.myspace.com/doubleclayton

http://www.myspace.com/forumfreiemusikkarlsruhe



Mo 24.05.10 |  Sehenswertes 

Ausstellung Josua Reichert

Die Ausstellung ist heute von 11h-19h geöffnet.



So 23.05.10 |  Sehenswertes 

Ausstellung Josua Reichert

Die Ausstellung ist heute von 11h-19h geöffnet.



Sa 22.05.10 |  Musikalisches 

Black Milck + but it goes beep

Der Traum ist aus ! Jetzt wirds ganz schlimm !

So oder so ähnlich wird mir zumute wenn ich daran denke, was sich diese musikalisch gewordene Verbrecherbande eigentlich einbildet. Warum muss das Debut-Konzert bei uns stattfinden ? Liegt es vieleicht daran, das ins Kohi eh keiner kommt ? Das kann man ja wohl mittlerweile ziemlich ausschließen. Könnte es vieleicht sein, das die 4 Herren Schutz suchen, vor ihren Fans und sich nicht gleich auf die grössten Bühnen dieser Welt wagen um erstmal, und das wäre ja sogar ein lobenswerter Ansatz, zu testen, wie weit man eigentlich noch gehen muss um das verwöhnte Kohi-Publikum hinterm Ofen hervor zu locken? Oder ist da der Umstand im Spiel, das Sie sowieso Dauergäste sind und einer von ihnen grade diesen Text schreibt, weil es sein Job ist? Das sind Fragen die es zu beantworten gilt.Und vorallem, sich jetzt mal schön zu entspannen, oder besser: jetzt mal schon total aufgeregt zu sein und es bitte kaum erwarten können ! Ein Rockgitarrensynthesizerdrumbasseffektgewitter erwartet sie ! Man kann nicht umhin zu behaupten, das schließlich jeder Musikhörer mit ausgewähltem Geschmack eine Lücke spürt im anhören seiner Lieblingsbands. Diese Lücke zu schließen, schickt sich BLACK MILCK an und kann gar nicht anders als dieses Vorhaben mehr als nur zu erfüllen. Sie werden es ja dann selbst merken, wie sie, von Zauberhand geführt, plötzlich zu tanzen beginnen und wissen: "Das ist alles was ich jemals hören muss !"

Sollte eines der folgenden Musikgenres ihrem entsprechen:

Rock, Pop, Weltmusik, Ethno, Disco, Elektropunk,Heavy, True,- Pagan,- Black,- Dark, -Power, Speed,- Prog,- Viking,- Fantasy,- Death,- oder Speedmetal, Kinderlieder, Waltzer, Bossanova, Elektro, House, Punk, RockNroll, Psychobilly, Ambient, Schlager, Volksmusik, Trauergesänge, Mönchsgesänge oder Märsche?

Dann kommen sie bitte reichlich, sonst bereuten sie es ! Versprochen.

but it goes beep

Schrammelgitarre, Schlagzeug knapp neben die 12 und ein die Fugen füllender Bass sind laut, gefühlvoll, wild, leise und stilistisch bunt. Verschrobene Arrangements, nie perfekt, aber immer charmant.

Oder so (Kommentar eines geneigten Zuhörers): ...Mit schlichten, aber geschickt eingesetzten und überzeugt gespielten Gitarrenklängen wird das Publikum in den Sog gezogen.Gepaart mit mal ruhigen, mal groovigen Basslinien und den dazu fein abgestimmten Drumbeats glänzt das Ensemble. Dieses Instrumentalwerk ist denn auch die Grundlage für einen erfrischenden, manchmal auch etwas melancholisch wirkenden Gesang, der zeitweise sogar an Klänge aus Bristol erinnert. Trotz scheinbar entliehener Stilmittel bestechen die durchweg eigenen Stücke der Gruppe durch innovative Songabläufe. Tempiwechsel an völlig unerwarteten Stellen, ungewöhnliche Akkordwechsel und knackig kurze Textzeilen sorgen für angenehme Überraschungen auch für den geschulten Hörer. Die Band schafft es, einen humanen und dichten Klang - ohne Effekthascherei - zu erzeugen...

http://www.myspace.com/butitgoesbeep



Fr 21.05.10 |  Musikalisches 

KC McKenzie + Rita Hey

K.C. McKanzie ist eine Songwriterin,wie es sie selten gibt.Fröhliche Melancholie, intensive Leichtigkeit- scheinbar unvereinbare Gegensätze verbindet K.C. McKanzie in ihrer Musik. Sie spielt ihren ganz eigenen Stil aus americana und Folk. Bittersüße Old-Time- Romantik paart sich mit einem zeitgemäßen Gefühl für erdige Rhythmen. Auf ihrem 4. Album "DryLand" betten K.C. McKanzie (voc, git, banjo) und ihr Mitmusiker Budi (bs, banjo, dr, p) eine Vielzahl von Melodien mittels einfacher akustischer Instrumentierung in eine unprätentiöse aber intensive Performance, hier und da ergänzt durch Cello oder Piano. Sehnsüchtig und klar führt K.C. McKanzies sanfte Stimme durch die sehr eindringlichen und leidenschaftlichen Texte über Liebe und Verzweiflung,Verlangen und Lust. Dazu nutzt sie die symbolische Kraft ausdrucksstarker, lyrischer Bilder, die sie in authentische Sprache verpackt. Ihre tiefgehende Poesie erzeugt auf der treibenden, fordernden Kraft der Musik eine zeitlose, intime Stimmung. Die Songs wirken befreit und sprühen vor Energie.

http://www.kcmckanzie.com/

Rita Hey, Winterthurs trauriges Country Duo, wurde im Januar 2007 gegründet und besteht aus Rita Peter an Gesang und Westerngitarre und Tiziano Marinello an EGitarre, Slides, Melodica, Xylophon, Synthesizer und Rhodes. Seit Februar 2007 haben Rita Hey über 50 Konzerte in Bars, Clubs und Spelunken im In- und Ausland gespielt. Ende Mai 2009 erscheint ihr erstes Album „We Know You Well, Sweet Misery“.Rita Heys traurige Country-, Indie- und Folksongs erzählen von den grossen Themen gebrochener Herzen. Klassische Country-Pickings und warme Orgelklänge, schlingernde Slides und krude Bässe, ein glockenhelles Xylophon und eine klagende Melodica und nicht zuletzt eine Stimme, so präsent und flüchtig wie die Sehnsucht selbst, lassen selbst hart gesottene Cowboys in alten Zeiten und verwegenen Zukunftsfantasien schwelgen...



http://www.myspace.com/ritahey

Beginn: 21h



Do 20.05.10 |  Sehenswertes 

Ausstellung Josua Reichert

Die Ausstellung ist heute von 19h-22h geöffnet.



So 16.05.10 |  Sehenswertes 

Drucksachen: "Josua Reichert, Typographien". Vernissage

"Josua Reichert, Typographien". Reichert war bereits zweimal auf der Documenta vertreten, seine Werke hängen in ganz Deutschland in vielen öffentlichen Gebäuden. Seine ersten Schritte machte der mittlerweile 73-jährige aber in Karlsruhe: 1959/60 studierte er an der Akademie bei Hap Grieshaber, die er nach dessen Weggang verlassen musste. Der Weg in die Freiheit war für ihn der Weg zum Erfolg: Bereits 1962 zeigte die Kunsthalle Baden-Baden einen Rückblick auf seine Arbeiten. In die Region ist Reichert danach nur noch noch zweimal zurück gekehrt: 1970 mit einer Galerie-Ausstellung und 1989 mit der künstlerischen Ausgestaltung der Stadtbibliothek.

Reichert bezeichnet sich selbst als "Drucker". So haben auch die meisten seiner Arbeiten einen handwerklichen Karakter: sie wurden vom Druckstock abgerieben oder mit der Handpresse gedruckt. Die Auflagen sind deshalb sehr klein, bewegen sich meist zwischen 5 und 50. Man kann Reichert aber auch als Designer sehen, der sein alltags-bekanntes Material - oft Buchstaben - in ganz neue Zusammenhänge fügt.

Zwischendurch suchte Reichert auch bei der Verbreitung seiner Kunst neue Zusammenhänge: In Zusammenarbeit mit der Galerie im Unteren Tor entstanden in den 90er-Jahren Blätter, Kalender und Hefte in großen Auflagen zwischen 500 und 2000 Stück. Der Drucker Reichert kam damit für kurze Zeit zum Zweck seiner Gewerbes zurück: Der Verbreitung von Inhalten an möglichst viele Menschen.

"Kunst-im-KOHI" zeigt deshalb die Arbeiten von Reichert nicht nur: alle können für einen meist nur zweistelligen Betrag erworben werden.

Öffnungszeiten: Ab Sonntag, 16. Mai, 11 Uhr, Vernissage 19 Uhr, danach sonntags 11 bis 19 Uhr, während der Veranstaltungen und auf Anfrage.

Geöffnet ist die Ausstellung auch donnerstags von 19 bis 22 Uhr.

TERMINE:

donnerstag, 20. mai, 19 bis 22 uhr

sonntag, 23. mai, 11 bis 19 uhr

montag, 24. mai, 11 bis 19 uhr

donnerstag, 27. mai, 19 bis 22 uhr

sonntag, 30. mai, 11 bis 19 uhr

donnerstag, 3. juni, 19 bis 22 uhr

sonntag, 6. juni, 11 bis 19 uhr

donnerstag, 10. juni, 19 bis 22 uhr



Sa 15.05.10 |  Musikalisches 

Fitzcarraldo + Vincent Krämer

Postrock/Shoegaze

Wenn man die Musik von Fitzcarraldo beschreiben möchte, gelangt man an die Grenzen des Musikjournalismus.Nein, gar an die Grenzen des eigenen Bewusstseins. Denn neben wohlklingenden Adjektiven wie verträumt, verspielt, melancholisch, sphärisch oder vertrackt ist es vor allem die Anforderung an den Zuhörer, ein elementares Verständnis für diese magische Form von Musik mitzubringen; mit allen bekannten Strukturen und Konventionen zu brechen. Musik wie sie als Ganzes erscheint, zulassen. Das Ziel unserer Musik ist es, dem Zuhörer gewisse Bilder vor das geistige Auge zu holen „ “, erklärt Jan Maier, Gitarrist und Sänger von Fitzcarraldo. „Wir wollen das Publikum fordern und auf eine Traumreise mitnehmen, in einen Zustand, den es bisher gar nicht so bewusst wahrgenommen hat. Wenn wir selbst auf der Bühne stehen und in den Songs versinken, sehen wir auch gewisse Abschnitte und Bilder vor unserem geistigen Auge.“ Die Band schöpft ihre Einflüsse aus dem Alltag, dem Leben an sich, das als abstrakte Form der Kunst thematisiert wird. „Manchmal ist das Leben einfach ziemlich scheiße, da kommt man nicht dran vorbei. Daher ist es immer schön, einen Zufluchtsort zu finden. Bei uns ist es eben die Musik, mit der wir Klangwelten erschaffen, die uns in ganz andere Sphären katapultiert.“ Und diese Idealvorstellung an die eigene Musik verfolgen die vier Musiker bereits seit ihrer Gründung 2006. Fitzcarraldo sind ein Musikerlebnis, mit dem man sich tiefer beschäftigen muss. So trägt der charakteristische Einsatz von Sprach-Samples, Störgeräuschen, minutenlangem Feedbackgewitter, Dampfwalzenriffs, cleanem Gitarrengezupfe, laut/leise Wechsel und der fast vollständige Verzicht auf Vocals zur Gesamtatmosphäre bei. Dabei suchen sie stets nach Veränderung und ihrem eigenen Weg im nahezu unüberschaubaren Dschungel des Post-Rock. Konnte man das Debüt „Herbst“ nur als eine emotional untrennbare Einheit abspielen, lässt sich dagegen das neue Material hingegen auch Track für Track anhören. Jeder Song erzählt seine ganz eigene Geschichte mit seinem ganz eigenem Feeling. In den letzten Jahren sind die Aschaffenburger ihrer Phantasie ein Stück näher gekommen, wenn es um den Bandsound anno 2010 geht. Die Protagonisten verstehen sich nicht nur als Freunde und Musiker, sondern vor allem als Visionäre für die Vollkommenheit ihrer Musik. Denn diese schreiben sie nach wie vor für sich selbst. Und trotz aller Floskeln und Erklärungsversuche muss man Fitzcarraldo einfach live erleben, um tatsächlich zu begreifen von was hier die Rede ist. Wer letztes Mal dabei war wird wieder kommen !Unterstüzt werden sie von dem Blues/Folk Musiker Vincent Krämer aus Marburg

http://www.myspace.com/wirsindfitzcarraldo

Beginn 21h



Fr 14.05.10 |  Musikalisches 

Achtung Rakete !

Leute, das warten hat ein Ende. Sie sind wieder da, und das ist der Wahnsinn!

Schließlich machten sie sich rar, die Jungs von Achtung Rakete. Wenige Konzerte im Jahr und alle Bandmitglieder bereits vergeben in den kultigsten Rockbands des Jahrtausends. Um so mehr freut es da natürlich, sie endlich wieder bei uns begrüssen zu dürfen. Nach zwei fantastischen indoor shows und dem bahnbrechenden Auftrtitt auf dem Stadtgeburtstag-open-air am Werderplatz 2008 kommt also diese instrumentale,experimentelle Surf-RockNRoll Legende aus Freiburg endlich wieder zu uns. Für Alle die sie nicht kennen (viele werden es wohl nicht sein) sei weise ein klick auf myspace ans Herz gelegt:

http://www.myspace.com/achtungrakete

Und niemals vergessen: ACHTUNG RAKETE liebt euch !!! POWER SURF ist das neue Markenzeichen der Band ACHTUNG RAKETE. Das bedeutet handfeste Beats, starke Rhythmen, und gefühlvolle Gitarren die Herz und Seele versprühen. Die Vier Jungs haben ein Gefühl für die Musik die wie ein Stromschlag aufschreit, aus einem Herz voller Liebe und sich unweigerlich mit Kraft und Druck ihren Weg bahnt. Seid also bereit, steht auf und nicht rum und werdet eins mit dem Beat von ACHTUNG RAKETE. Nennt es straight-rockin' sound ! Nennt es POWER SURF

Beginn 21h



Do 13.05.10 |  Sehenswertes 

Film: "pelicula en paisa"

iEstreno preliminar!

Si quieres un coco loco, trae de ron.

Ein beim Filmfestival in Cannes vor Jahren ausgezeichneter argentinischer Film in Originalsprache.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .