KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Sa 27.02.10 |  Musikalisches 

Der Katze und die Hund + The Bargelds + Schlunk

Deutscher Akkustikpop

Wer denkt, „Der Katze und die Hund“ wäre ein bekackter Name für zwei Leute die Musik machen und die Welt erobern wollen, der ist völlig schief gewickelt. Nicht wegen dem bekackten Namen (das steht ausser Diskussion). Sondern wegen der Anzahl. Sie sind nämlich nicht zu zweit. Nein sie sind zu dritt. „Der Katze“ singt und spielt Bass, „die Hund“ macht die geilen Chöre und kümmert sich um die Akustische Gitarre und „das Und“ trommelt wilde Rythmen auf dem Cajón. Das ganze erinnert ein wenig an eine Mischung aus Simon and Garfunkel und Motörhead (nur halt auf Deutsch). Vermengt mit Charme und etwas Dilettantismus ergibt das melodieverliebte, zielstrebige Musik auf den Punkt, die auch am Lagerfeuer, am Strand oder vorm Karstadt um die Ecke funktioniert.Die Lieder sind Geschichten aus der Vorstadt, der Kneipe nebenan oder mitten aus dem Herz. Aufmerksam beobachtet oder doch nur gut ausgedacht... ist doch egal solange du es mir erzählst!

Sehr erfolgreich traten diese 3 Ausnahmemusiker schon bei unserem tollen Sommerfest auf und diesmal werden sie unterstüzt von 2 weiteren begnadeten Karlsruhe Bands.

The Bargelds

Es begab sich im Winter 2008, dass Philipp(Ex: The Squipmonks, Notruf 113) und Timo (Ex: Matter of Habit,Erased, Vagrand, Wahre Hombres, Brothers United) mit dem Vorsatz nur Lieder zu singen, die sich sonst keiner traut zu spielen, gründeten. Mit 2 Gitarren, Tee, einer Wagenladung Sexappeal und den Griffen a, C, G, Hm7b5 bewaffnet ziehen sie nun los in die weite Welt, um diese mit ihrer Kunst zu bereichern. Während Philipp singt und Timo spricht bezaubern sie die Zuhörer mit ihrem Charme und ihren Sportwielen. Nach den Aufnahmen zu ihrem Demo „Albtraum“ haben sie Blut geleckt und möchten nun ihre Kunst auch live einem Publikum vorstellen.

Schlunk

das steht für Punkrock, einfach aber genial! Angefangen haben sie als reine Coverband. Nun entstanden erstmals auch eigene Lieder

http://www.myspace.com/thebargelds

http://www.myspace.com/derkatzeunddiehund

http://www.schlunk.de.vu/



Fr 26.02.10 |  Literarisches 

Poetry Slam

Postmoderne Literaturveranstaltung - Wortwitzwettbewerb für Profi-Poeten und Laien-Literaten -

Traust du Dich?



Der am 26.02.10 stattfindende Poetry Slam beinhaltet das Auswahlverfahren für die Mitte Mai zum ersten Mal stattfindende BW-Meisterschaft in MA und HD. Wir haben beschlossen, daß nur Slammer, die vor dem nächsten Slam schon 2 x an einem KOHI-Slam teilgenommen haben, sich für die BW-Meisterschaft qualifizieren können. Bisher gibt es für diesen Abend bereits 8 Anmeldungen. Also, bitte erst wieder für den März-Slam anfragen...



Ein Aufruf an alle Hobbyschriftsteller und Dichter!

Selbstgeschriebenes live vortragen. Von der konventionellen Kurzgeschichte bis zum avangardistischen DaDa-Gedicht - Alles ist möglich.

Der Poetry-Slam ist offen für jeden. Wer etwas vortragen möchte, sollte sich per email anmelden oder sich vor 20:30 in die Liste am Eingang eintragen! Der Slam fängt pünktlich um 21.00h an



Sa 20.02.10 |  Musikalisches 

Julia A. Noack

Singer/Songwriter

support: Jan Wittmer

Vor rund drei Jahren zog Julia A. Noack aus Köln nach Berlin. Hier lebt es sich leichter, weil der Kopf auf geht und man nicht immer ein Ziel braucht, wenn man durch die Straßen läuft. Ihre Songs, die man in die Kästen „IndieFolk“ oder „AcousticPop“ stecken kann, wenn man das möchte, sind intensiv und authentisch und gehen da rein, wo es ein bisschen weh tut. Mal kraftvoll und explosiv, mal verspielt und melancholisch haben sie alle eines gemeinsam: Sie gehen direkt unter die Haut, krallen sich dem Hörer unverblümt und unverschämt emotional ins Fleisch, und sind so leicht nicht mehr los zu werden, sobald sie einmal in seiner Blutbahn sind. Das hat mit Kitsch nichts zu tun. 2007 erschien ihr Debüt-Album „piles & pieces“ bei phonector, das bei Hörern und Schreibern große Aufmerksamkeit und noch größere Begeisterung auslöste. Darauf sind Songs aus einem ganzen Jahrzehnt, gesammelt, gebündelt, gestapelt. Nach diesem fulminanten Startschuss geht es nun weiter mit den Arbeiten am zweiten Album, das im Frühjahr 2010 bei Timezone Records erscheinen soll. debut album ’piles & pieces’ In ihrem ersten Tourjahr 2008 spielte Julia A. Noack rund 50 Live-Shows in ganz Deutschland, Belgien und den Niederlanden, die meisten davon solo, mit ihrer Gitarre und einer Stimme, die einen den Atem anhalten lässt.

Unterstützt wird sie als support von dem von uns heiß und innig geliebten Song-Slam Gewinner Jan Wittmer



Fr 19.02.10 |  Musikalisches 

Stefan Ebert

Stefan Ebert "Du kannst nicht alle haben"

Soloprogramm zwischen Kleinkunst und Rockkonzert


Stefan Ebert, Sänger, Songschreiber und "Kleinkunst - Rocker", steht auf Frauen. Deshalb singt er für und von Frauen, preist ihre Vor- und Nachteile an und erzählt von Dingen, die man mit ihnen machen kann, gerne mit ihnen machen würde und besser nicht mit ihnen machen sollte.

nhaltsstoffe von "Du kannst nicht alle haben" sind ernste, ehrliche Balladen, die einem das Herz brechen können, ebenso wie völligen Nonsense, und all das, was an punktgenauer Alltagsbetrachtung und kreativer Verrücktheit dazwischen liegt: Geschichten über missverstandene Superhelden, das Bahnfahren, Mineralwasser und Untote, biologische Exkurse ins Tierreich und todsichere Anmachtipps.

Stefan Ebert, Absolvent der Musikhochschule in Mannheim, beherrscht die Kunst, vor dem inneren Auge der Zuhörer schon mit wenigen Worten und Tönen ganze Szenen entstehen zu lassen, und diese heimlich mit großen Popmelodien zu versehen, die man so schnell nicht mehr vergisst.

http://www.myspace.com/derstefanebert



Di 16.02.10 |  Organisatorisches 

Mitgliedertreffen

Das Treffen bietet die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen, sich über Vergangenes und Zukünftiges auszutauschen, einfach zu quatschen und die anderen Mitglieder mit all ihren Interessen und Fähigkeiten (näher) kennenzulernen und sich selbst vorzustellen.



Hast Du Vorschläge oder Anregungen?



Sa 13.02.10 |  Sehenswertes 

Jet Set Comedy

Stand-up-Comedy

Zum allerersten Mal im Kohi nun also eine Comedy-show. Die 3 Herren aus Stuttgart und Freiburg werden uns also efreuen mit einer genüsslich, humoristischen Abendveranstaltung der Extraklasse.

Sind Sie schon mal den berüchtigten Wandernazis begegnet? Haben Sie kürzlich ein Porno-Telegramm bekommen oder gesehen, wie Caesar mit Zungenküssen ermordet wird? *** Reich & Schön in St. Tropez, Rio de Janeiro und Kitzbühel war gestern – das Comedy-Jet-Set bereist Kabul, Pjöng-Jang und Gießen. Überall, wo Wahnsinnige das tägliche Leben gestalten, gastiert die Spass-Schickeria. *** Drei Insider brechen jetzt das Schweigen über die exklusive Laugh&Travel-Szene. *** Live und auf der Kohi-Bühne !

http://www.myspace.com/jetsetcomedy



Fr 12.02.10 |  Musikalisches 

The Dandelion Wine

Wave/Elektro

Dandelion Wine sind eine Ethereal-Electro-World-Band aus Melbourne / Australien bestehend aus:

Naomi Henderson: Vocals, Flöte, Recorder, Percussion, Electronics, Gitarre, Sansula Nicholas Albanis: Gitarren, Appalachian Dulcimer, Hammered Dulcimer, Laute, Streichpsalter, Cithrinchen, Mandoline, Bass, Percussion, Vocals, Electronics

Durch die besondere Instrumentierung ihrer Songs, lassen Dandelion Wine eine eigene, andersartige Welt entstehen. Eine Welt, in der die Jahrhunderte ineinander überfließen und ein grenzenloses Ganzes entsteht. Eine Welt, in der mittelalterliche Instrumente mit elektronischen Beats kollidieren. Eine Welt, in der engelhafte Stimmen über Wellen verzerrter Gitarren aufsteigen. Eine Welt, in der ein sanftes Flüstern auf leidenschafliche Ausbrüche inneren Aufruhrs trifft.Beim aktuellen Album “Selected Anachronisms” (April 2008 / Ars Musica Diffundere / Black Rain) wurde, anders als beim Vorgänger “An Inexact Science”, mehr Betonung auf eindringliche Beats gelegt, wie sie auch bei den kraftvollen Liveshows der Band verwendet werden. Dennoch bietet das Album die sanften Vocals und dunklen Atmosphären wie auf dem Vorgänger, allerdings energiegeladen wie nie zuvor auf einer Dandelion Wine-CD.Desweiteren gibt es auf “Selected Anachronisms” die größte Auswahl an Instrumenten zu hören, die je auf einer Veröffentlichung der Band verwendet wurden. Dies und vieles mehr brachte Dandelion Wine große Aufmerksamkeit und Lob in der alternativen Musikpresse, besonders in Europa. Zur Zeit arbeitet die Band an einem neuen Fulltime-Album, das 2010 veröffentlicht werden soll.Aber man sollte sich von den Atmosphären auf den Alben nicht täuschen lassen: Dandelion Wine haben schon in 13 Ländern gespielt und ihre Liveshows sind niemals eine “auf-der-Bühne-stehen-und-ins-Mikrofon-murmeln”-Angelegenheit. Im Gegenteil: sie sind energiegeladene, leidenschaftliche und visuell fesselnde Erlebnisse - schweißtreibend, mit reißenden Saiten und zerzausten Haaren.Ausgedehnte Touren führten Dandelion Wine durch Australien, Japan und Europa (Deutschland, Schweiz, Frankreich, Polen, Tschechische Republik, Litauen, Belgien, Niederland, Portugal, Rumänien und UK).

Durch die Vielfältigkeit ihrer Musik und ihrer szenenübergreifenden Fangemeinde reichen die Locations, in denen Dandelion Wine spielen von Untergrund-Clubs über Weltmusik-Festivals und Kirchen bis zu Metal-Festivals, Theater und sogar psychatrischen Kliniken in Australien und Deutschland. Zu den Highlights ihrer Konzerte zählen das Wave Gotik Treffen (DE, Schauspielhaus 2007 & Heidnisches Dorf 2008), Menuo Juodaragis (LT), Summer Darkness (NL), Elf Fantasy Fair (NL), Kunigunda Lunaria (LT), Schloss Burg (DE), Trolls et Légendes (BE), Les Brumes de Mai (BE), Dark Easter (NL) und jede Menge Clubs von London bis Berlin bis Tokyo… über Bukarest und Lissabon!

http://www.myspace.com/aninexactscience



So 07.02.10 |  Musikalisches 

Cats in Paris

Powerpop/Manchester

Okay, ich geb es zu: Manchester ist bekannt für seine ausgeprägte und extravagante Musikszene. Wenn nicht London oder England, im Allgemeinen, sowieso alles an Einfluss in der Hand hatte und natürlich immer noch hat, kommt man auch an Manchester niemals vorbei. Des weiteren gebe ich gerne zu: Von "CATS IN PARIS" hatte ich noch nichts gehört und als Dennis von "burning eagle" mir diese Band angeboten hat, war ich doch etwas verwirrt. Auf ihrer Homepage finden sich doch tatsächlich Comics, Blog-Einträge und Kochrezepte (!). Häh ? Wie cool ist das denn ? Endgültig passiert war es dann beim anhören ihrer Songs auf myspace. Was ich da hörte konnte ich mit dem, mir bekannten, typischen, Manchester-Sound nun wirklich nicht verbinden. Hier trifft Melodramatik auf Anti-Folk und zuckersüße Balladen auf Powerpop. Sehr verrückt: Ich war verliebt ! Lasst euch bitte diese Gelegenheit nicht entgehen und kommt zahlreich, das wir uns alle gemeinsam verzaubern lassen können, von dieser Musik-Gewordenen Chaostherorie.

CATS IN PARIS also live im KOHI ! Aber Hallo.

http://www.myspace.com/catsinparis

http://www.catsinparis.org/



Sa 06.02.10 |  Musikalisches 

Open Stage

AB JETZT JEDEN ERSTEN SAMSTAG !



Offene Bühne im kleinem Rahmen mit Minimalverstärkung. Jeder kann etwas zum Besten geben. Für Musikbeiträge stehen Verstärker, Gitarren, Bass, Mikro und Percussion vor Ort zur Verfügung - bitte auch eigene Instrumente mitbringen.



Fr 05.02.10 |  Musikalisches 

Song Slam

Das Schaufenster für neue Musik!

Hinter dem Song Slam verbirgt sich ein musikalischer Ringkampf - ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern - begleitet von einem Moderator, der die Performances kommentiert, lobt oder bespöttelt. Das Publikum fiebert mit und bewertet.

Also macht euch auf zum illustren Liedermacher-Battle - einer Abendunterhaltung ganz besonderer Art - und votet für den besten Song Slamer.

Jeder kann dabei sein! Entweder Ihr meldet Euch per eMail an oder kommt einfach vorbei.

Erlaubt sind nur eigene Songs (Text und Musik). Cover-Versionen sind nicht gestattet.

Alle Instrumente sind erlaubt - auch Loop Stations!

Die Länge eines Liedes sollte 7 Minuten nicht überschreiten.

Den Sieger kürt das Publikum per Applaus.

Der Song Slam ist ein bunter Abend mit außergewöhnlichen Künstlern und jeder Menge Spass für die Zuschauer.

Ein Muss für alle Fans handgemachter Musik!

Wer teilnehmen möchte melde sich wenn möglich vorher bitte per email an! info@kohi.de



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .