KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Sa 14.02.09 |  Musikalisches 

K. C. McKanzie

Abtauchen in die Stille, ungeschönte pure Sehnsucht, unheilvolle Melancholie…K.C. McKanzie hat einen Sinn für das Makabre, das Anstößige und Außergewöhnliche. Kein Held ihrer Songs kommt ohne dunkle Geheimnisse aus, kein Akkord, der sich nicht in leichte Dissonanzen ziehen ließe. Es geht hart aber ehrlich zu in K.C.s Kompositionen. Sehnsüchtig-folkig schwebt ihre klare, sanfte Stimme über der Musik, zeigt den Weg durch die musikalischen Landschaften, die K.C. (Gitarre, Gesang) mit ihrem Partner Joe "Budi" Budinsky (Kontrabass, Banjo) kreiert. Dabei verzichten die beiden auf Schönmalerei, reduzieren die Songs auf das Wesentliche: Rhythmus, Melodie, Story.

Die Presse ordnet K.C. unter "Neo-Traditional", tief verwurzelt in Folk, "Roots-Music" ein, betont zugleich, daß es Musik ist, die sich von der Masse abhebt. K.C. selbst sieht sich irgendwo zwischen englischem Folk der 60er und 70er und dem Americana / Acoustic-Sound der Neuzeit. Namen wie Sandy Denny, Joni Mitchell und Gillian Welch kommen einem in den Sinn, wenn K.C. spielt.

Live fesselt das Duo auf charmante Art mit trockenem Humor und einem sichtlichen Spaß an der Musik. K.C. macht ihren Folk-Heroen alle Ehre, wenn sie auf der Bühne den ewiglichen Nagel des John Henry ins spröde Holz treibt.

http://www.myspace.com/kcmckanzie



Fr 13.02.09 |  Musikalisches 

The Duloks

Pop mit Elektrosounds in knappem Turndress und lustig, kreativen Texten - abgedreht, wie London. So könnte man The Duloks und ihre Musik beschreiben. Titel wie "Bad Vegetarian" (I saw you eat da phish!) oder "Star Trail" werden das Kohi zum Funkeln und Glitzern bringen.

Wer schon immer mal in Londons Untergrund in einem funkigen Schuppen abfeiern wollte, der kann sich jetzt das Ticket sparen. Denn Undergroundstyle bringen The Duloks aus Englands Metropole gleich mit. Ihre Musik erinnert an Mia und ist experimentierfreudig zu wurmenden Ohrwürmern zusammengemischt. Einmal gehört, bekommt man den (Star Star Star) Star Trail (Trail Trail Trail) - Sound nicht mehr aus dem Kopf. Texte zum kringelich lachen und imposante Sportperformance sorgen für abgefahrene Tanzlaune. Das Mädchentrio tourt schon ne Weile durch Clubs in London, Brigton, Paris und co. und wird uns mit seinem Gig im Kohi beehren. Star Star Star Star Trail Trail Trail Trail …



Di 10.02.09 |  Literarisches 

Die Slammerei

Willst Du Deinen Text vorstellen und diskutieren, suchst Du die ultimative Formulierung oder die beste Performance, oder brauchst Du eine komplett neue Idee? Dann bist Du richtig in der Slammerei.



Slam - Werkstatt | pointiert texten, szenisch vortragen, zusammen-schreiben



Sa 07.02.09 |  Musikalisches 

Fabian Simon + Jan Wittmer

Fabian Simon

Geboren 1984 in Tübingen. Dort aufgewachsen mit Beethooven und Beatles. Barpianist, Filmkomponist, U-Haft Organist, Sänger der Horst Müller Experience, Heulsuse mit verstimmter Gitarre (Singer/Songwriter sagt man ja nicht so gern). Dozent am Jam Club Tübingen und Gastgeber der music 4 the people Session an jedem dritten Donnerstag im Monat im Tübinger Café Haag.

Im Februar erscheint sein neues Album "Sundays child" via Timezone/Rough Trade und dann geht er auch auf Tour.

http://www.myspace.com/fabiansimon



Jan Wittmer

Der Gewinner des ersten KOHI Song-Slam Wettbewerbs überzeugte das begeisterte Publikum durch seine gefühlvolle Stimme, seine schüchtern impulsive Spielweise auf der Bühne, sowie durch sein Improvisationstalent im Finale. Seit Mai 2008 ist Jan nun bei seinen ersten Solo-Konzerten auf der Bühne zu sehen.



Die wichtigsten musikalischen Einflüsse des 28-Jährigen Karlsruhers sind Damien Rice, Joshua Radin, Danny Donnelly und Snow Patrol. Seine Songs zeichnen sich durch eingängige Melodien aus und behandeln Themen wie Liebe, Mitarbeiterüberwachung und Energiesparlampen. Die stilistische Bandbreite bewegt sich dabei zwischen ruhigen, melancholischen Songs und authentischen Rocksongs mit Indie/Emo-Einfluss. Neben Selbstgeschriebenem spielt er auch heute noch gerne Coverversionen von Songs seiner musikalischen Vorbilder und interpretiert diese in seinem eigenen Stil.

Begonnen hat seine musikalische Laufbahn im Alter von 14 Jahren, als er seine erste E-Gitarre geschenkt bekam. Die darauf folgenden Jahre waren durch zahlreiche Bandprojekte und erste Versuche als Songwriter geprägt. Im Jahr 2004 entdeckte er die akkustische Gitarre für sich und seitdem ist seine Yamaha sein fester Begleiter in allen Lebenslagen. Versteckt er sich in düsteren Wintertagen in seinem Heimstudio und bastelt an neuen Songideen, so trifft man ihn im Sommer häufig als Straßenmusiker auf dem Karlsruher Schlossplatz an. Er ist ständig auf der Suche nach Inspiration und offen für musikalische Begegnungen mit spontanen Jam-Sessions.



Fr 06.02.09 |  Musikalisches 

Song Slam 6.0

Das Schaufenster für neue Musik!

Hinter dem Song Slam verbirgt sich ein musikalischer Ringkampf - ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern - begleitet von einem Moderator, der die Performances kommentiert, lobt oder bespöttelt. Das Publikum fiebert mit und bewertet.

Also macht euch auf zum illustren Liedermacher-Battle - einer Abendunterhaltung ganz besonderer Art - und votet für den besten Song Slamer.

Jeder kann dabei sein! Entweder Ihr meldet Euch per eMail an oder kommt einfach vorbei.

Erlaubt sind nur eigene Songs (Text und Musik). Cover-Versionen sind nicht gestattet.

Alle Instrumente sind erlaubt - auch Loop Stations!

Die Länge eines Liedes sollte 7 Minuten nicht überschreiten.

Den Sieger kürt das Publikum per Applaus.

Der Song Slam ist ein bunter Abend mit außergewöhnlichen Künstlern und jeder Menge Spass für die Zuschauer.

Ein Muss für alle Fans handgemachter Musik!

Wer teilnehmen möchte melde sich wenn möglich vorher bitte per email an!



Di 03.02.09 |  Literarisches 

OLLA

Offener (Literatur-) Leseabend



Ob Lieblingsbuch, Zeitungsartikel, Selbstgeschriebenes oder Gebrauchsanweisung… gelesen wird, was gefällt. Wer sich einfach nur unterhalten lassen möchte, der hört eben nur zu.



So 01.02.09 |  Sehenswertes 

COMIX aus Carlsruhe Vernissage

Comics im Kino, Comics im Fernsehen, Comics im ZKM.

Noch in den Sechzigern als dümmliche Kinderliteratur verpönt, in den Siebzigern als jugendverderbend angeprangert und in den Achtzigern als Lektüre für geistig Zurückgebliebene verachtet, haben sich Comics mit all ihren Unter-Genres im Laufe der Neunzigerjahre schließlich mit Recht als neunte Kunst etablieren können.

Doch dass man nicht nach Frankreich, Belgien oder in die USA reisen muss, um innovativen Bildergeschichten zu begegnen, sondern diese quasi auch vis-a-vis hergestellt werden, beweist nun die im KOHI-Kulturraum stattfindende Ausstellung ›"Comix aus Carlsruhe".

Die Karlsruher ZeichnerInnen Edith Baerwolff, Herbie Erb, Wolfgang Höhne, Hugi Hugel, Oliver Klein, Marco Monsta, die Künstlergruppe r.J.b., Ingo Schimazek, Jost Schneider, Andreas Schnelle, Ritchie Stravinski, Tillmister und Marcel Vangermain stellen am Karlsruher Werderplatz vom 01.02. bis zum 27.02. sowohl ältere als auch eigens für diese Ausstellung hergestellte Comic-Seiten aus, deren Bandbreite von Funnys bis Fantasy, von Underground über Art bis hin zu den unvermeidlichen Superhelden reicht.



Comix aus Carlsruhe

Zur Vernissage der Ausstellung am 01.02. präsentiert das Karlsruher Kurzfilm-Label Z-Movies das ›"Das 1. Karlsruher Fan-Film-Festival" mit einem ca. zweistündigen Kurzfilmprogramm, in dem enthusiastische Comic-Fans aus den USA, Kanada, Frankreich und Deutschland teils charmant amateurhaft, aber oftmals auch überraschend professionell ihren Lieblings-Comic-Helden ein cineastisches Denkmal setzten.

Da darf man sich unter anderem auf Filme wie den dreiteiligen "Star Trek vs. Batman", "Punisher vs. Wolverine" und viele mehr freuen, wobei die ausländischen Filme speziell für diesen Abend mit deutschen Untertiteln versehen wurden.



So, 01.02. - Fr, 27.02.

Finissage "Lustiger Lachclub 1977" Do, 26.02. ab 20:00 Uhr



Sa 31.01.09 |  Musikalisches 

Ian Schuh + Tom Boller

Ian Schuh

Architekt und Komponist, geboren in Wiesbaden, beschäftigt sich mit dem Wesen der 12 Tonmusik und entwickelte diese zu einem harmonischen Geflecht von Rythmus und Melodie. Während seines Philosophie- und Kunststudiums entdeckte er die Gemeinsamkeiten von Licht, Klang und menschliches Sein in Abhängigkeit der energetischen Aufladung der Atmosphäre. Seine Kompositionen sind meist emotionalem Ursprungs.

http://www.lastfm.de/music/IanSchuh



Tom Boller

auch aus dem Wiebadener Raum und KOHI-Gründungsmitglied, schreibt (selbst)ironische, aber auch nachdenkliche Texte über dies und das und alles, welche er mit der Gitarre begleitet. Sein Gesang erinnert an Rio Reiser, begleitet wird er von einer Loop-Station.

http://www.myspace.com/tomboller



Fr 30.01.09 |  Literarisches 

Poetry Slam

Postmoderne Literaturveranstaltung - Wortwitzwettbewerb für Profi-Poeten und Laien-Literaten -

Traust du Dich?

Ein Aufruf an alle Hobbyschriftsteller und Dichter!

Selbstgeschriebenes live vortragen. Von der konventionellen Kurzgeschichte bis zum avangardistischen DaDa-Gedicht - Alles ist möglich.

Der Poetry-Slam ist offen für jeden. Wer etwas vortragen möchte, sollte sich per email anmelden oder sich vor 20:30 in die Liste am Eingang eintragen! Der Slam fängt pünktlich um 21.00h an!



Di 27.01.09 |  Literarisches 

Die Slammerei

Willst Du Deinen Text vorstellen und diskutieren, suchst Du die ultimative Formulierung oder die beste Performance, oder brauchst Du eine komplett neue Idee? Dann bist Du richtig in der Slammerei.



Slam - Werkstatt | pointiert texten, szenisch vortragen, zusammen-schreiben



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .