KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Mo 12.11.07 |  Diskussion 

Afterwork-Talk

statt Montagsdemo lieber Montagsdisku!

Offene Diskussion immer montags im KOHI, diesmal u.a. zum Thema:

"Diskussion statt Depression - Was tun im November?"



Sa 10.11.07 |  Musikalisches 

Open Stage

OFFENE KLEINKUNSTBÜHNE



MINUTENRAMPENLICHT



FÜR ALLE - OHNE CASTING!





Jeder kann etwas zum Besten geben oder bei einer Session mitspielen. Für Musikbeiträge stehen Verstärker, Gitarren, Bass, Mikro, E-Piano und Percussion vor Ort zur Verfügung - bitte auch eigene Instrumente mitbringen!



Fr 09.11.07 |  Musikalisches 

The Lo Fat Orchestra(CH) + Achtung Rakete LIVE

Das Lo Fat Orchestra sind "Dan", "Stan" und "Chrisi the man". Gegründet 2005 in Detroit haben die Jungs in Guz' Startrackstudio zu Schaffhausen(CH) in nur zwei Tagen ihr Debüt Canned Candies eingespielt.

Entstanden ist eine hoch energetische Mischung aus Soul, Trash, Noise und Pop. Simples Songwriting, frische Melodien, ab und an ein gut überlegtes textliches oder musikalisches Zitat, und immer reichlich Groove in Fingern und Beinen; das sind die Zutaten, die sie stets in Orgel – Bass – Schlagzeug Minimalbesetzung umsetzten. Die Farfisa klingt hier nach sixties, erzeugt dort sphärische Klänge und setzt anderswo ganz aus, während Chrisi cool erzählt, schludrig singt oder gar in Hysterie zu verfallen scheint. Stan und Dan halten die Chose derweil mit verzerrtem Bass und stets treibenden Drums am Rollen, während man von retro futuristischen Soundeffekten ans Set eines 60er Jahre Science Fiction Films gerufen wird.



Achtung Rakete

die großartigen “Achtung Rakete” darf man eigentlich nicht verpassen. Ein unvergleichliches Schauspiel ist es, wenn die Raketenjungens ihre Charme -Offensive starten. Dann kann man, wie bei kaum einer anderen Kapelle, sehen wie Mädchen reihenweise äußerst elegant vor Verzückung umfallen



http://www.achtungrakete.de/



Mi 07.11.07 |  Organisatorisches 

Mitgliedertreffen

Das Treffen bietet die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen, sich über Vergangenes und Zukünftiges auszutauschen, einfach zu quatschen und die anderen Mitglieder mit all ihren Interessen und Fähigkeiten (näher) kennenzulernen.



Ein Thema ist sicher die Programmgestaltung/Organisation im KOHI in den nächsten Wochen und Monaten.

Hast Du Vorschläge oder Anregungen?



Mo 05.11.07 |  Diskussion 

Afterwork-Talk

statt Montagsdemo lieber Montagsdisku!

Offene Diskussion immer montags im KOHI, diesmal u.a. zum Thema:

"Helloween-sind wir nur USA-Kopie?"



Sa 03.11.07 |  Musikalisches 

Minimalik + Shez LIVE

Sängerin Helene Malik hat eine neue Band, und Gitarre spielt sie jetzt auch.



Ohne Umschweife und Schnickschnack kommt das Trio mit Bassist Axel Falk und Drummer Daniel Hermann auf den Punkt: Trocken produzierte Songs mit knackigen Akkorden, die Rhythmusgruppe treibt den Groove solide voran, und über allem steht Maliks Stimme mit ihrem dunklen Timbre. Das ist kein Nu-irgendwas, sondern unprätentiöser Rock der minimalistisch-bodenständigen Art.



Shez

When I sing my songs and play my guitar I enter a whole new world. My body and my soul are carried away by my emotions I create. My lyrics tell stories about my life. I can´t imagine a world without music. I am born in Luebeck/Germany. My mother is Canadian and my father German. My heart is connected with Canada and my big family there. I taught myself the guitar when I was 13 years old inspired by my brother and "The Kelly Family" ;) But I think I have been writing songs all my life ;) When I was a little child I sang songs in the bathroom, because of the great sound and made up my own stories. Every time my father tried to record me he just got the flush of the toilette ;) I can´t imagine a world without imagination either. I am sure that everyone has his or her own way to show it. I chose music and poems. There is a little comment to add: I recorded every song in my bedroom on my computer and I need to get my sound card fixed ;) Enjoy my site.



Mo 29.10.07 |  Diskussion 

Afterwork-Talk

statt Montagsdemo lieber Montagsdisku!

Offene Diskussion immer montags im KOHI, diesmal u.a. zum Thema:

"Zukunft Südstadt"



Sa 27.10.07 |  Musikalisches 

DJ Soulfood

Musik in all seinen Variationen ist ein essentieller Bestandteil und eine nicht wegzudenkende Bereicherung des Lebens - das lernte auch der Karlsruher DJ Soulfood schon in frühester Kindheit. Und auch heute spiegelt sich dieser Gedanke in seinen Sets wieder. Drum & Bass über seine ruhigen, tiefgründigen und schönen Seiten überhaupt erst kennengelernt und zudem beeinflusst von Detroit und Deep House ist er einer der wenigen seiner Region, die sich der deepen Seite des Drum & Bass verschrieben haben und diese Fahne konstant hochhalten. Mit seiner Fusion aus zwei - wie man zunächst meinen könnte - eigentlich völlig entgegen gesetzten Musikstilen, eine Mischung aus coolem Soul und synthetischen Drum & Bass Beats, sorgt er seit Jahren für den nötigen Funk nicht nur auf den Tanzflächen seiner Stadt. Drum & Bass bei einem breiten Publikum auch außerhalb von Szenekreisen zu etablieren und diesem die schönen Seiten dieser Musik näher zu bringen gehören zu seinen erklärten Hauptzielen. Zusammen mit dem Saxophonisten Tobias Wootton, der das Publikum mal mit groovigen Licks, mal mit funkigen Soli begeistert und Soulfoods DJ-Sets um eine faszinierende Live-Komponente ergänzt, bildet er ein eingespieltes Team.



Fr 26.10.07 |  Literarisches 

Poetry Slam

Postmoderne Literaturveranstaltung - Wortwitzwettbewerb für Profi-Poeten und Laien-Literaten -

Traust du Dich?



Ein Aufruf an alle Hobbyschriftsteller und Dichter!



Selbstgeschriebenes live vortragen. Von der konventionellen Kurzgeschichte bis zum avangardistischen DaDa-Gedicht - Alles ist möglich.

Der Poetry-Slam ist offen für jeden. Wer etwas vortragen möchte, trägt sich auf der Leserliste am Eingang ein.



Di 23.10.07 |  Literarisches 

OLLA - Offener (Literatur-) Leseabend

Ob Lieblingsbuch, Zeitungsartikel, Selbstgeschriebenes oder Gebrauchsanweisung… gelesen wird, was gefällt. Wer sich einfach nur unterhalten lassen möchte, der hört eben nur zu.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .