KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Di 16.09.08 |  Musikalisches 

Dora Bleu

Dorothy Geller aka Dora Bleu aus Montreal, einem der kreativen Zentren der Indie-Szene dieser Tage (man denke an Arcade Fire oder das Constellation-Label mit Bands wie Godspeed You Black Emperor!), macht seit rund 15 Jahren Musik an der Schnittstelle von charmant-fragilem Folk und implodierenden Improvisationen auf der Sechssaitigen.



Mit tatkräftiger Unterstützung durch Brooke Crouser (u.a. Jackie-O-Motherfucker) oder Alex St-Onge von Feu Thérese legte sie im vergangenen Jahr mit "Clones Of Eros" (Fire Museum Records) ihr Debüt als Dora Bleu vor, das die Musik-Bibel "The Wire" begeistert aufnahm.



Ihre kleine Solotour durch Europa führt die zierliche Singer/Songwriterin für nur ein Konzert nach Deutschland – ein besonderer Abend in gemütlich-intimer Atmosphäre also, den Thomas Weber vom Kammerflimmer Kollektief mit Schätzen und Raritäten aus seiner privaten Plattensammlung stimmig eröffnen wird.



Verlegt aus dem Bento!



Quelle: www.inka-magazin.de



So 14.09.08 |  Musikalisches 

The Alma Church Choir + Madame Polie

Songwriter Neo Folk



"The Alma Church Choir", verbindet charmant traditionelles, gitarrenlastiges Songwriting mit Tapeloops, Mellotron und allerlei Obskuritäten aus einem ganz besonderen Klangkosmos. Die Lieder schleichen sich in Kopf und Herz, um zu bleiben, wie die Erinnerung an einen alten, fast vergessenen Freund.

Laudwein und Seiler haben wohl eine besondere Beziehung zu ihrer Plattensammlung; wir hören die guten Seiten der Sechziger und Siebziger, ohne dass ihre Songs wie Zitatsammlungen wirken. Vielmehr hört man den Spass und die Freude über die Kleinode, die sie zusammentragen.

Eine fleissige Band, die wie auf Katzenpfoten ihren Platz unter den ganz Grossen finden wird.

Leise, aber bestimmt.



Über Madame Polie

Madame Polie tanzt leise im Rhythmus der fallenden Regentropfen im Lichtkegel der schwimmenden Lampe. Schwarz, weiß, auf und ab sieht sie aus dem Augenwinkel die Tasten des Klaviers hüpfen und schmunzelt. „Ein Moment zum Wiederkommen“ flüstert sie, legt Ihren Zeigefinger an die Lippen und lauscht weiter der Musik in Ihrem Kopf. Folgt den Melodiebögen die sie in den Garten führen. Ach - ein Orchester würde sie sich wünschen, dann könnte sie noch viel größere Tonorgien veranstalten. „Getöse, Getöse“, jauchzt sie in den Nebel. Aber nun ja, wir wollen mal nicht gleich übertreiben, Liebelie. Geduld, Geduld meine süße Madame tadelt Ihr Begleiter. Die kleinen Fältchen um Ihre Augen zwinkern, sie lächelt ihn an und sagt: „Das Kleine ist der Feinklang, ich weiß, Herzchen.“



Sa 13.09.08 |  Musikalisches 

Please.me

please.me

Können wegen einer Autopanne heute abend leider nicht spielen!




Insanity



Angefangen als kleine Kellerband sind die sechs jungen Musiker der Band Insanity auf dem besten Weg die kleinen und großen Bühnen dieser Welt zu erobern.



Dies gelingt ihnen durch ihren außergewöhnlichen Musikstil, der die Zuhörer neugierig in den Bann zieht.

Dieser zeichnet sich vor allem durch die Mischung aus klassischen Rockelementen, funkigen Keyboardmelodien sowie tanzbaren Posauneneinflüssen und einer fröhlichen Frauenstimme aus.



Live überzeugt die Pforzheimer Band durch den großen Spaß an ihrer Musik, welcher dafür sorgt, dass sich ein Konzertbesuch auf alle Fälle lohnt.



Sa 13.09.08 |  Leckeres 

Preview und Brunch

Preview zum Projekt von Joachim "Die weiße Badewanne". Dazu gibts Brunch-Leckererein.



Die weiße Badewanne steht im Zentrum des Raumes. Sie kann als tatsächliche Badewanne benutzt werden, kann voller crushed ice sein und Sektflaschen kühlen, sie dient als Hintergrund oder Artefakt für Photoinstallationen und ist Namensgeberin für die gesamte Kunstaktion...



Fr 12.09.08 |  Literarisches 

Poetry Slam

Postmoderne Literaturveranstaltung - Wortwitzwettbewerb für Profi-Poeten und Laien-Literaten -

Traust du Dich?

Ein Aufruf an alle Hobbyschriftsteller und Dichter!

Selbstgeschriebenes live vortragen. Von der konventionellen Kurzgeschichte bis zum avangardistischen DaDa-Gedicht - Alles ist möglich.

Der Poetry-Slam ist offen für jeden. Wer etwas vortragen möchte, sollte sich per email anmelden oder sich vor 20:30 in die Liste am Eingang eintragen! Der Slam fängt pünktlich um 21.00h an!



Sa 06.09.08 |  Musikalisches 

The Rhythms

NEW 60IES BRITROCK



Von Beginn an war ihr Ziel die Welt mit Charme, Humor, gutem Aussehen und natürlich fabelhafter Musik zu erobern. Die Band selbst beschreibt ihren Sound als schmutzigen New 60ies Britrock. Sie machen Musik, die sich direkt von der Magengrube hin zu einem netten Lächeln auf zarten Mädchenlippen bewegt. Dabei verleugnen sie ihre männliche Herkunft nicht: Dreckige Gitarren treffen auf straighte Drumbeats und schöne Orgelmelodien mit Ohrwurmcharakter. Musik zu der

man sich vor lauter Ekstase gewissenlos einen Eimer Erdbeerbowle über den Kopf schüttet oder sich von einem Schäferhund Löcher in die Jeans beißen lässt. Ach ja, der Vollständigkeit halber: Wo die vier Jungs spielen

herrscht Bewegung - eine Traube wild springender Girlies ist symptomatisch für jeden Gig! So get it on...

Rock´n'Roll!





Fr 05.09.08 |  Sehenswertes 

Open Stage

OFFENE KLEINKUNSTBÜHNE

MINUTENRAMPENLICHT

FÜR ALLE - OHNE CASTING!



Jeder kann etwas zum Besten geben oder bei einer Session mitspielen. Für Musikbeiträge stehen Verstärker, Gitarren, Bass, Mikro, E-Piano und Percussion vor Ort zur Verfügung - bitte auch eigene Instrumente mitbringen!



Mi 03.09.08 |  Organisatorisches 

Mitgliedertreffen

Das Treffen bietet die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen, sich über Vergangenes und Zukünftiges auszutauschen, einfach zu quatschen und die anderen Mitglieder mit all ihren Interessen und Fähigkeiten (näher) kennenzulernen und sich selbst vorzustellen.



Hast Du Vorschläge oder Anregungen?



Di 02.09.08 |  Literarisches 

OLLA - Offener (Literatur-) Leseabend

Ob Lieblingsbuch, Zeitungsartikel, Selbstgeschriebenes oder Gebrauchsanweisung… gelesen wird, was gefällt. Wer sich einfach nur unterhalten lassen und nicht vorlesen möchte, der hört eben nur zu.



Di 19.08.08 |  Literarisches 

OLLA - Offener (Literatur-) Leseabend

Ob Lieblingsbuch, Zeitungsartikel, Selbstgeschriebenes oder Gebrauchsanweisung… gelesen wird, was gefällt. Wer sich einfach nur unterhalten lassen und nicht vorlesen möchte, der hört eben nur zu.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .