KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Sa 02.02.19 |  Sehenswertes 

OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!



Fr 01.02.19 |  Musikalisches 

SONG SLAM

Ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern – begleitet von einem Moderator. Jede/r kann dabei sein! Einfach vorbeikommen und die eigenen Songs (Text und Musik) vortragen, oder sich im Publikum von den Darbietungen mitreißen lassen! Während Cover-Versionen nicht gestattet sind, dürfen alle Instrumente verwendet werden – auch Loop Stations! Das Publikum entscheidet ...

Teilnehmer sollten sich vorab anmelden unter songslam@kohi.de

Einlass ab 20 Uhr

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Beginn 21 Uhr



So 27.01.19 |  Sehenswertes 

DIE KOHIBRIS - SPONTANES SPEKTAKEL

Improtheater (De-Karlsruhe) Einlass 18:30h

Die Kohibris widmen sich nach Jahren der selbst erarbeiteten Stücke nun der Improvisation. Unser "Spontanes Spektakel" orientiert sich an den Spielregeln des Theatersports – zwei Schauspiel-Teams ringen mittels Improvisations-Spielen um die Gunst des Publikums. Freut Euch auf Unvorhersehbares und stellt Euch darauf ein, dass Ihr den Abend durch Eure spontanen Ideen und Einfälle mitgestaltet. Ihr dürft die Darbietungen gut oder schlecht finden und das zum Ausdruck bringen ... aber dazu mehr vor Ort ... bestimmt wird der Abend spektakulär, gerade weil Du dabei bist. (sb)

Mitwirkende: Laura Albrecht, Marie Beil, Lena Blauth, Luise Greiser, Lisa Plate, Jens Amschlinger, Timo Bohlig, Gunnar Petring, Arne Wolff.

Musik, Ton, Licht: Christian Winter

Spielleitung: Sonja Beil



Sa 26.01.19 |  Musikalisches 

EVELINN TROUBLE

Psychedelic-Rock (Ch-Zürich / De-Berlin)

http://www.youtube.com/watch?v=VfyCpdkS1IQ http://www.youtube.com/watch?v=BxcLkBsQKO0

Island, Kolumbien und Schweden haben internationale Popstars hervorgebracht –- hier kommt die Schweiz! Das Potential, die Stimme und den Look hat Evelinn Trouble allemal. Aber vor allem das musikalische Talent: Was ein Songwriting, was für fließende Gesangsmelodien, was für ein Gespür für Stimmungen! Sie weiß, wo sie hinwill: "Ich wollte schon immer zum Pop. Aber er soll genug freaky sein, dass ich ihn noch spannend finde." Seit zehn Jahren tourt die Züricherin unter eigenem Namen und nimmt ihre Musik auf, bisher sind vier Alben und drei EPs erschienen, und alles, was sie tut, ist eigen, unverkennbar und immer hitverdächtig. (k)

Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet. Wenn an der Sache was dran wäre, dann hat sie die Sensibilität und klangliche Erfindergabe von ihrem Vater, aber die revolutionäre Energie ihrer Mutter geerbt. Evelinn Trouble ist ein Shapeshifter, ein kreatives Multi-Talent mit dem angeborenen Drang zu experimentieren. Wie in ihrer Musik hat sie auch in ihren Videos eine eigenwillige Sprache entwickelt, in der ihr DIY Background spürbar ist. Sie spielte die blutrünstige Salomé in der gleichnamigen Oper, hat Musik für Film und Theater geschrieben und tourt zurzeit in einem Stück von Thom Luz durch die Welt, in dem sie einen Ritter spielt, der -wie sie auch, könnte man sagen -vom Blitz getroffen wurde. Und nun teilt uns dieser Shapeshifter etwas nonchalant mit, ihre nächste EP „Hope Music“ sei „neuzeitlicher Pop“. Wie ihr Debut, sind die Songs im Alleingang enstanden, die Soundwelt ein Sammelsurium aus zwei Jahren Homerecording in diversen Schlaf -und Hotelzimmern, Dachböden und Kellern dieser Welt.



Fr 25.01.19 |  Literarisches 

KOHI Poetry Slam #139

KOHI-Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat. Acht bis zwölf Poetinnen und Poeten treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart – geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abends bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt.

Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de

Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit, einen der zwei Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.

Einlass ab 20 Uhr

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr



Mo 21.01.19 |  Literarisches 

Ule Hansen liest aus "Blutbuche"

Lesung (De-Berlin) Einlass 19:30h

Bekannt für ihren Thriller "Neuntöter" (Spiegel Bestseller, Witwwer Debütkrimipreis), präsentiert das Berliner Autorenduo Ule Hansen an diesem Abend ihren neuen Thriller "Blutbuche", den zweiten Band der Trilogie um die Berliner Profilerin Emma Carow. "Für alle, die es zu schätzen wissen, wenn ihnen beim Lesen ein Schauer über den Rücken läuft, ist (Ule Hansen) genau der richtige Lesestoff." (freundin)

Zu "Blutbuche":

"Bitte helft mir! Er sagt, er reißt mich in Stücke." Das und noch Schlimmeres steht in einem von drei kryptischen Briefen, die der polnischen Polizei zugespielt werden. Die Briefe sind auf Deutsch verfasst, und so erbittet man Amtshilfe bei der Berliner Polizei. Ein Gutachten soll klären, ob hier jemand unter grausamsten Bedingungen gefangen gehalten wird oder ob diese Briefe nur ein übler Scherz sind. Der Fall landet auf dem Tisch von Emma Carow, die für ihre scharfsinnigen Analysen bekannt ist. Bei dem Versuch, das Rätsel zu lösen, wird sie mit ihren eigenen Dämonen konfrontiert.

Zu Ule Hansen

ULE HANSEN ist das Pseudonym eines Berliner Autorenduos. Astrid Ule ist zudem Lektorin und Dozentin für Kreatives Schreiben, Eric T. Hansen freier Journalist. Gemeinsam haben Sie bereits mehrere Dreh- und Sachbücher verfasst. Sie teilen eine Leidenschaft für nächtliche Gespräche bei gutem Whisky, exzentrische Halloweenpartys und ziellose Streifzüge durch die vergessenen Ecken der Stadt.



Sa 19.01.19 |  Musikalisches 

SEA MOYA + Aftershow: DJ ELIAS AGOGO

Electronic-/Afro-/Kraut-Beat (Can-Montreal) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=2HAWbC0Myhc http://www.youtube.com/watch?v=0094m-a1jSQ

Drei Mannheimer Musiker versuchen ihr Glück in Kanada und gründen die Band Sea Moya. Mit ihrem Debütalbum "Falmenta", aufgenommen in der Abgeschiedenheit der norditalienischen Alpen (vier Wochen ohne Internet und Handy-Empfang!) und abgemischt in Montreal, ist Sea Moya ein Dokument der Leichtigkeit gelungen, die sich durch ihre noch kurze Bandgeschichte zieht. Sie vermischen dabei gekonnt Krautrock mit afrikanischen Einflüssen und grooven dazu noch ordentlich. Die abwechslungsreichen Soundlandschaften, der teils funkige Bass und das lässige Schlagzeugspiel fahren den Puls herunter, ohne dabei den Spaß vermissen zu lassen. (bm)

Im Anschluss an das Konzert darf geblieben und getanzt werden. DJ ELIAS AGOGO aus Montreal legt live auf und wir freuen uns auf Spiritual Jazz, Contemporary Electronic Music, African Funk,Tropical Tunes alles in krautigem Beat gemixt. Wir haben den Mann vom Schlagzeug weg engagiert und stellen ihn direkt nach der Konzertshow an die Plattenteller. Hier ein paar Teaser: http://soundcloud.com/eliasagogo/red-light-radio-live



Fr 18.01.19 |  Musikalisches 

CARI CARI

Indie-Morricone (Europa) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=gs8EdlomUzs

Die Sonne ist heiß und unendlich, und Cari Cari (Stephanie Widmer und Alexander Köck) haben daraus ihr Debütalbum "Anaana" vaporisiert. Das Duo hat definitiv viele Spaghetti-Western und Tarantino-Filme geglotzt. Cari Caris Weltentrücktheitsmusik ist astrein und englisch betextet, so dass man sie auch in Indonesien, Norwegen und Chile versteht. Beim Touren geben sie sich's dreckig und schlafen auch mal in einer Filiale der Goldenen Bögen, wenn die Gage spärlich ausgefallen ist. Was dann und wann vorkommen kann, wenn man in den USA oder Australien unterwegs ist. Und wer so viel tourt wie die beiden, hat immer das Material für die nächste Platte im Koffer. (av)

Der Rolling Stone nennt Cari Cari die wichtigste Live-Entdeckung des diesjährigen Primavera Sound Festivals in Barcelona. “Mapache!” und „Summer Sun“ bannen diese rohe Energie auch auf Platte.



Mi 16.01.19 |  Musikalisches 

JULIANA BLUMENSCHEIN QUINTETT

Brasilian Jazz (De-Mannheim) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=PcWXxHukqG4

Juliana Blumenschein - Gesang + Joander Cruz - Saxophon/Flöte + Florin Küppers - Gitarre + Jan Dittmann - Kontrabass + Jonas Esser - Schlagzeug

In eine Musikerfamilie brasilianischer Herkunft hineingeboren, gewann Juliana schon in jungen Jahren mehrere erste Preise für Geige und Klavier beim Musikwettbewerb "Jugend musiziert". Trotz ihrer Begeisterung für diese Instrumente gilt ihre wahre Leidenschaft jedoch dem Singen. Die brasilianische Musik stellt für sie einen wichtigen Teil ihres kulturellen Hintergrunds dar, dessen Vielfalt und Schönheit sie ihren Zuhörern mit ihrer außergewöhnlichen Stimme auf beeindruckende Weise näher bringt. (b)



Sa 12.01.19 |  Sehenswertes 

MAGIC MARSHMALLOWS

Improtheater (De-Karlsruhe) Einlass 20h

Lass Dir Deinen Abend versüßen!

Improvisationstheater mit den Magic Marshmallows

Dieses Theater ist einzigartig: Die Magic Marshmallows improvisieren aus dem Moment heraus Geschichten, in deren Verlauf alles möglich ist. Aus den Ideen des Publikums werden mit humorvollem Blick Charaktere geformt und Szenerien gezaubert, die den Zuschauer mit auf eine magische Reise voller großer Gefühle und neuer Sichtweisen nehmen. Alltägliche Situationen oder auch die Träume der Menschheit werden unter die Lupe genommen, fremde Welten oder das Herz der Liebsten erobert und dunkle Machenschaften oder heimliche Affären aufgedeckt. Manchmal zum Brüllen komisch, manchmal so spannend - man könnte eine Stecknadel auf der Bühne fallen hören. Wer gerne lacht und sich auf einen Abend mit unvorhersehbaren Geschichten einlassen möchte, ist hier genau richtig!



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .