KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Fr 08.12.17 |  Musikalisches 

Achtung wird verlegt: ANORAQUE + DESTRUKT

Leider müssen wir auch das Konzert mit Anoraque verlegen auf nächstes Jahr. Aufgrund eines späteren Plattenreleases wird die Tour verschoben. Wir sagen euch bescheid wenn es soweit ist. Das tut uns natürlich erstmal leid.



Fr 08.12.17 |  KUNST: Malerei 

VERNISSAGE: MARIUS DIACONU

Schmirgelpapier und Lösungsmittel: Marius Diaconu ist in den Achtzigern als Graffiti-Künstler in Karlsruhe bekannt geworden. Seinen neuen Bilder - gemalt, nicht gesprüht - rückt er mit Mitteln zu Leibe, mit denen seine früheren Werke entfernt wurden. Denn geblieben sind die Unzufriedenheit und die Hoffnung, die Wahrheit zu entdecken. Eine Wahrheit, die Diaconu unter Farbschichten sucht, die er bereits aufgetragen hat. Seine Bilder sind immer noch der Gegenständlichkeit verpflichtet, zeigen konkrete Menschen und Situationen. Doch Diaconu hat Platz geschaffen, für das was fehlt. (l)

Geöffnet während der Veranstaltungen und auf Anfrage: kunst@kohi.de



Do 07.12.17 |  Musikalisches 

CHRIS IMLER

Post-NDW (De-Berlin) Einlass 19h

http://www.youtube.com/watch?v=sZ9NIaZyRcs&feature=youtu.be http://www.youtube.com/watch?v=1U52N__31hw http://www.youtube.com/watch?v=UTxQV2Iypn8

Wer als Schlüsselkind einer alleinerziehenden Mutter in einer pulsierenden Metropole wie Augsburg aufwächst, hat im Leben exakt drei Alternativen: Untergang, Steinmetzlehre oder maximale Eskalation. Chris Imler wählte die letzten beiden und zog nach Kreuzberg, dem damals härtesten und lustigsten Pflaster der Republik. Dort erfand er mit "Erektionsbingo" einen zauberhaften Ansatz zur Rettung einer linksradikalen Kneipe und festigte seinen Ruf als wildester, schönster und bester Schlagzeuger der Stadt. Sein vorerst letzter Schritt zur totalen Anarchie: Eine irrsinnige Ein-Mann-Show, in der er zu hippeligen Beats Unverständliches singt und Trompete spielt. Wer bei uns die Band OUM SHATT gesehen hat, kennt ihn bereits vom Schlagzeug.



Di 05.12.17 |  Sehenswertes 

CONSTANZE ZACHARIAS - Blauer Abend

Kunst (De-Karlsruhe) Einlass 19:30h

Die Autodidaktin Constanze Zacharias gründete 2004 zusammen mit Tobias Talbot und Nemanja Sarbajic die Künstlergruppe "Alte Apotheke", aus der 2012 das Nordbecken Kollektiv hervorging, dessen aktives Mitglied sie bis heute ist. Sie lebt und arbeitet als freie Künstlerin in Karlsruhe. Von der Schwarz-Weiß-Fotografie kommend, beschäftigt sie sich in den letzten Jahren hauptsächlich mit der Cyanotypie. Auch als Eisenblaudruck bekannt, ist die Cyanotypie mit ihren typisch cyanblauen Farbtönen heute ein fotografisches Edeldruckverfahren. Die dieser Technik innewohnenden mannigfaltigen Nuancen erkundend, experimentiert sie mit Trägern, Mengenverhältnissen und allem, was ihr noch so einfällt. Themen des Abends: Grundlagen der Cyanotypie – Ver-/Anwendung – Druckmöglichkeiten – experimentelle Ansätze. Es werden ausschließlich die künstlerischen Aspekte des Verfahrens beleuchtet. Wissenschaftliche Genauigkeit ist nicht garantiert.



Mo 04.12.17 |  Literarisches 

Lesung Süd: Annika Brockschmidt und Dennis Schulz

Literarische Gesellschaft goes KOHI! Einlass 19h

Ring frei für einen Wissenswettkampf voller Überraschungen! Immer wieder wird darüber gestritten: Halten Physik, Chemie und Biologie die besseren Antworten parat oder Geschichte, Germanistik und Philosophie? Höchste Zeit, beide Lager gegeneinander antreten zu lassen! In mehreren Runden präsentieren ein Naturwissenschaftler und eine Geisteswissenschaftlerin die witzigsten und originellsten Fakten aus ihrer Zunft. Sei der Ringrichter –- und erfahre viel Obskures und Unerwartetes aus beiden Wissenswelten.

Eine Kooperation der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung mit KOHI.



So 03.12.17 |  Musikalisches 

KOHI meets Querfunk

Auf 104,8 servieren wir jeden ersten Sonntag ab 19h wieder unsere hauseigene Radiosendung über den Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to hear. Eine glänzende Möglichkeit in phonetischen Preview-Genuss kommender und vergangener Livemusikaktivitäten in unseren heiligen Hallen gelangen zu können. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit WaveRockRomantik die Klinke in die Hand und selbst der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach ihr ward schon mal bei uns? Dann ist ja alles klar... Ohren auf!



Sa 02.12.17 |  Sehenswertes 

OPEN MIC - offene Bühne für Kleinkunst

Vertraut und doch neu: Unsere Bühne öffnet sich jetzt für jegliche Art von Kleinkunstbeiträgen. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust haben, in entspannter Atmosphäre ihre Beiträge auszuprobieren und die der anderen zu genießen. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!



Fr 01.12.17 |  Musikalisches 

SONG SLAM

Ein bunter Abend mit außergewöhnlichen Künstlern und jeder Menge Spaß für die Zuschauer. Ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern – begleitet von einem Moderator. Jede/r kann dabei sein! Einfach vorbeikommen und die eigenen Songs (Text und Musik) vortragen, oder sich im Publikum von den Darbietungen mitreißen lassen! Während Cover-Versionen nicht gestattet sind, dürfen alle Instrumente verwendet werden – auch Loop Stations! Das Publikum entscheidet ...

Teilnehmer sollten sich vorab anmelden unter songslam@kohi.de

Einlass ab 20 Uhr

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Beginn 21 Uhr!



Do 30.11.17 |  Sehenswertes 

KOHIBRIS FILMPREMIERE: "SPIEL"

Einlass 18h

„Spiel“ ist ein Horrorfilm, selbst geschrieben von einer Gruppe Jugendlicher, die dann auch die Darsteller und die Crew hinter der Kamera stellten.

Drei Mädchen: Robin (Charlotte Kiminus), Leo (Johanna Ahlers), Sarah (Luise Greiser) und ein Junge namens Rick (Jascha Pylatiuk) wollen übers Wochenende in ein Haus fahren, das Sarahs Eltern vor kurzem geerbt haben. Niemand der vier Teenager weiß von der dunklen Geschichte dieses Hauses oder war bereits dort. Robins älterer Bruder Jens (Gunnar Petring) wollte die Vier eigentlich nur hinfahren und muss dann wegen vergessenem Schlüssel spontan bleiben. Dort angekommen wird das einsame Haus freudig inspiziert. Hinter den Jugendlichen fällt die Tür ins Schloss und das Spiel beginnt.

Hinter der Kamera stand Paul Schwörer, den Ton Vorort und den Schnitt danach machte Florian Heidecker. Christian Winter schneidet den Ton. Der Regie assistierte Josefa Beil und Regiesseurin des ganzen Projekts ist Sonja Beil.



Mo 27.11.17 |  Musikalisches 

ODIL

Vorverlegt vom 06.12. auf HEUTE!!!

Electronic-Performance-Jazz (Be-Brüssel) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=JufnK2CF3pE http://www.youtube.com/watch?v=Je6-IfGobsw http://www.youtube.com/watch?v=dhdmBWXgZlM

Camille-Alban Spreng (pno, keyb, comp) + Tom Bourgeois (sax) + Geoffrey Fiorese (pno, keyb) + Paul Berne (dr)

Spreng und seine Freunde mögen verschrobene Melodien und bissigen Funk. Es sind wirklich keine melodiösen Ohrwürmer, die man noch tagelang vor sich hin summt, doch dafür entsteht ein Pulsieren, das durch den ganzen Körper wandert. Eingestreute Abstecher in die Vergangenheit mit seltsamen, übersteuerten Fuzz-Synths gleiten geschickt hinüber in die Gegenwart. Dieses Quartett ist nimmermüde und zuhause in den verschiedensten Welten (meist gleichzeitig). Innovativer Jazz mit genug Dynamik für heute und morgen.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .