KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Sa 21.01.17 |  Musikalisches 

The Düsseldorf Düsterboys + Die Bärlauchbuben

Akutikpop (De, Düsseldorf) + Akustikpunk (De, Freiburg)

http://www.youtube.com/watch?v=ZcHzdi9OYO4

Düsterboys, Strand im Ganzkörpermodul. Fünf Bänke reserviert, nur zwei bespielt. Nach Jahren der Abwesenheit: Anwesenheit. Zwei Gitarren, zwei Gesänge, Rhythmen, Frequenzen, Vokale, Plosive und Frikative. Alkoholgedanken. So sehen Visionen zweier Herren aus der sympathischen Ruhrmetropole aus. Deutsche Popmusik wird hier minimal vorgetragen und wo früher bei Indiepop die Mädchenherzen höher schlugen singt man nun vom Messwein und der Insel Teneriffa und vergisst sogar die ursprüngliche Reihenfolge. Der Fokus auf das richtige Getränk verengt sich.

Die Bärlauchbuben: Jetzt aber nicht denken wir hätten diese Bandkombination blos der Namen wegen gebucht. Da liegen sie völlig falsch. Ein netter Zufall ist das maximal. Wir schwören! Leo, Joey, Timon und Washington haben sich dem Musikgenre "gute Musik" verschrieben und behaupten sie wären drauf und dran einfach jeden zum lachen zu bringen. Wer solch gewagte Behauptungen in den Raum stellt darf sich natürlich auf der KOHI Bühne wieder beweisen. Wir freuen uns also auf Akustikpunk mit Gitarre, Bass, Cajon, Ukulele und einem Feuerwerk der guten Laune mit durchaus kritischem Subtext. Alle Herren kommen aus Freiburg. Auch Washington. http://www.facebook.com/diebaerlauchbuben



Fr 20.01.17 |  Musikalisches 

WOLF MOUNTAINS + LA MIELLE

Lo-Fi-Rock (De-Stuttgart) + Krachpowerduo (De-Karlsruhe)

http://www.youtube.com/watch?v=UIwBNcsONu4 http://www.youtube.com/watch?v=we-KhTKrXU0

"Wie viele Bands habt ihr seit unserem letzten Treffen gegründet?" – diese Frage ist bei Kevin Kuhn durchaus berechtigt. Denn wenn er nicht gerade bei seiner Stammformation Die Nerven am Schlagzeug sitzt oder als trashiger Alleinunterhalter Melvin Raclette durch die Lande tingelt, betreibt er zahlreiche Nebenprojekte. Eines davon ist die Garagen-Surf-Rock-Band Wolf Mountains, deren Songs ein bisschen nach kalifornischem Spätsommer oder dem Soundtrack einer Highschool-Komödie aus den 80ern klingen. Erst kürzlich feierte das Trio das Release seines ersten Albums "Birthday Songs for Paul". Ganz nostalgisch auf Kassette, versteht sich.

Support kommt von den Karlsruher La Mielle. Eine dynamische und witzige Energieschleuder aus Irsinnsblues und gewaltiger Bühnenerfahrung. http://www.youtube.com/watch?v=N6pfVgzIWoo



Di 17.01.17 |  Organisatorisches 

KOHI Programmtreffen

Das Booking und die Durchführenden und alle Interessierten treffen sich zur Gestaltung zukünftiger Events. Und das einmal im Monat. Nämlich heute.



Sa 14.01.17 |  Musikalisches 

TRANSPORTER + COLORED MODELS

PunkrockZen (De, Karlsruhe) + NDW-Punk-NewWave (De, Villingen)

Transporter:Lieferort: KOHI. Transportgut: PunkrockZen, GroßstadtBlues, MantraPsychedelik. Transporter: Drei Freunde. Gitarre, Bass und Schlagzeug. Manchmal wütend, manchmal nachdenklich, setzen sie sich souverän über Stilgrenzen hinweg. Ihre unterschiedlichen musikalischen Hintergründe sind immer wieder herauszuhören. Gelegentlich fühlt man sich an Black Keys, Fehlfarben oder Pink Floyd erinnert. Man könnte weitere Einflüsse nennen. Das Ergebnis wäre immer das gleiche: Ein völlig selbstverständlich und lässig klingender Sound. Die deutschen Texte erzählen kleine Geschichten, sind dadaeske Fragmente, punkige Gesellschaftskritik oder grüblerische Poesie.

Colored Models: Nach dem Konzert im letzten Oktober fragte ein Besucher, ob diese Band nicht einfach immer bei uns spielen könne. Was die Colored Models abgeliefert hatten, ließ die Herzen so dermaßen höher schlagen, dass wir diese Frage nur zu gerne mit "Immer öfter!" beantworten. 1984 im Schwarzwald-Baar-Kreis gegründet, spielen sie einen äußerst innovativen Mix aus NDW, Garage, Punk und New-Wave. Ein Punkfanzine schrieb einst: "... international vielleicht etwas zurückgeblieben, aber für Villingen-Schwenningen revolutionär!". Nach vier veröffentlichten Kassetten lösten sie sich 1987 auf, nur um sich bis heute diverse Male neu zu formieren. Das wird gefeiert! http://www.myspace.com/coloredmodels/music/songs



Fr 13.01.17 |  Musikalisches 

ATLAS BIRD + DICK LAURENT

Postrock (De-Leipzig) + Instrumental-Indieblues (Ch-Basel) http://www.youtube.com/watch?v=eSO6zQDlN0U&feature=youtu.be

Ihre erste Single "Voyage" haben Atlas Bird erst letzten Sommer veröffentlicht, und noch sind sie ein Geheimtipp. Doch das könnte sich bald ändern. Das Trio setzt auf melodischen Postrock mit dicken Arrangements und jeder Menge Hall. So entstehen melancholische Popsongs, die gekonnt zwischen Sehnsucht und Zuversicht pendeln. Das Ganze klingt ein bisschen nach U2 und noch mehr nach Muse, aber die füllen mit diesem Sound ja bekanntlich ganze Stadien. Erwähnenswert auch die angenehm verschwurbelte Erklärung des Bandnamens: "Ein Wesen zwischen den Welten mit Flügeln, die viel zu lang verharrten, und Beinen, die schwer geworden waren."

Dick Laurent: Hart hervorpreschende Beats und träumerische Melodien. Das instrumentale Trio vereint gekonnt beide Komponenten und bietet keine Chance zur Langeweile. Ihre abwechslungsreiche Musik lässt sich nicht klar einordnen und überrascht mit unerwarteten musikalischen Wendungen und freien Improvisationen. Auf jeden Fall nicht verpassen! http://soundcloud.com/dick-laurent-ch



Do 12.01.17 |  Musikalisches 

VIZEDIKTATOR

Straßenpop (Berlin-DE) http://www.youtube.com/watch?v=a7wZH2ltolQ http://www.youtube.com/watch?v=yfFjVgbMTNQ http://www.youtube.com/watch?v=1HpkGhbVbEA http://www.youtube.com/watch?v=IGLGtTpxKtM

Der Despot ist tot, es lebe VIZEDIKTATOR!

Mit ihrer rauen Mischung aus Post-Punk und Power-Pop mit Anleihen aus NDW und New Wave probt die Band aus Berlin den Aufstand und rüttelt mächtig am System, wie es schon andere Vertreter aus Münster (Messer) oder Stuttgart (Die Nerven) und Hamburg (Trümmer, in der seichteren Vrsion) tun.

VIZEDIKTATOR prangern an, und das laut! Im aufrührerischen Gestus, verwandt mit den neuen Vertretern einer jungen, deutschen Punkgeneration, lässt das Trio diese weit hinter sich. Denn es setzt auf die direkte Ansage. Man muss nicht das System niederreißen, um zu gewinnen. Aber man muss aufbauen, um am Ende etwas zu gewinnen. Dazu spinnt sich eine aggressive, pralle und klanglich doch filigrane Gitarre um melodische Bassläufe auf einem rohen Fundament präziser Drums. VIZEDIKTATOR wissen um die Spielarten des Punk, lassen sich aber nicht so einfach greifen. Fiebrig, verspult, gerade heraus und dabei stets catchy auf dass die Alleinherrscher des gealterten Deutsch-Punk ihre Zeit hatten. Ihre legitimen Nachfolger stehen in den Startlöchern.



Sa 07.01.17 |  Musikalisches 

OPEN STAGE

Offene Bühne im kleinen Rahmen mit Minimalverstärkung. Egal wo Du herkommst – wenn Du Anschluss an die lokale Musikszene suchst, ist die Open Stage im KOHI nicht die schlechteste Adresse. Jeder, der gerade Lust hat oder neue Nummern ausprobieren möchte, kann etwas vortragen. Und vielleicht entwickelt sich eine Jamsession? Für Musikbeiträge stehen Verstärker, Gitarre, Bass, Mikro und Minischlagzeug vor Ort zur Verfügung – bitte auch eigene Instrumente mitbringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr sprecht Euch untereinander ab, wer drankommt, und lasst dann der Musik freien Lauf. Orientalische Klänge, Jazz, Rock – der stilistischen Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.



Fr 06.01.17 |  Musikalisches 

MORF + COME AND PERFORM ENDS

Kareem, Nikolay und Daniel – die Morf'schen Matrosen verlassen ihren Heimathafen, um zumindest musikalisch dem Alltagsblues zu entfliehen. In schöner Regelmäßigkeit steuern sie mit ihrem Spaceship die KOHI-Basis an, um Köpfe wippen und Haare fliegen zu lassen. Zwischen geplant und improvisiert, instrumental und vocalisiert finden sich fliegende Gitarren und treibend-erdige Bässe – verschmelzend zu einem Groove der Energien. Und ist das Wunder des Lebens nichts als ein kosmischer Witz, dann ist die Musik für Morf die Pointe, über die es sich immer zu lachen lohnt.

Eine Gitarre, total viel elektronischer Firlefranz und sogenannter Gesang. Das dynamische Duo Come And Perform Ends zeigt sich von seiner Schokoladenseite und präsentiert neue Ergüsse und gewohnten Humbug. Die Experimental-Nasen Jo und Ma sagen sich los von Tonleitern, Stimmgeräten und anderem Schabernack. Im März 2016 gegründet, versprechen sie smoothe Beats, nach deren Konsum man mindestens eine Stunde warten sollte, bevor man wieder ins Wasser geht.



Do 05.01.17 |  Musikalisches 

MONGOLIANS REVIVAL BAND + LOBSTER LOBSTER

Garagepop (De, Karlsruhe) + Garagesurf (De, Freiburg)

Mit guten Bekannten wollen wir den Beginn des neuen Jahres einläuten und morgen ist auch noch frei. Da kommt man aus den OHs und Ahs ja gar nicht mehr heraus. Ganz richtig, denn damit sind wir schon mitten im Rhythmus dieser fabelhaften Band aus der Nachbarschaft. Feinster LoFi-Garage-Pop, mehrstimmiger Gesang und regelmäßiges Wechseln der Unterwäsche laden ein zum in die Knie gehen und mit dem Hintern zu wackeln. Ihr wisst schon wie das geht, gell! Doch nicht nur coolen Style und bunte Blumen haben sie im Sinn, sie beweisen auch Experimentelles mit disharmonischen Parts und fragwürdigen Drumseterweiterungen.

Lobster Lobster: Klicker Klacker und Achtung bitte: da kommt doch eine vierscherige Laune der Underground Surfmusik auf uns zu. Geschmeidig mit Butter verstetzt und doch bisweilen etwas bissig und sogar manchmal ledrig präsentiert sich dieser süddeutsche Hummerchor das erste Mal in unseren Gewässern. Die Sängerin ist auch noch ganz prima und die Damen und Herren haben es obendrein gerne laut. Aus einer Freiburger Fischreuse frisch entkommen servieren sie ihren feinen Krustentierpop wild orchestriert auf alle vorhanden Teller. Wer gar Mitglieder der legendären Freiburger Konzertgruppe Seafood Shows auf der Bühne entdeckt hat möglicherweise sogar Oberwasser.

http://lobsterlobster.bandcamp.com



Di 03.01.17 |  Organisatorisches 

KOHI hat offen

Das KOHI hat heute geöffnet, ganz ohne besonderen Anlass. Einmal im Monat öffnen wir unsere Pforten zum netten Plausch nach Feierabend bei geistigen Getränken und netter Musik. Sicherlich wird auch der eine oder andere KOHI-interne Beweggrund bequatscht. Eingeladen sind Mitglieder und Interessierte.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .