KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Mi 14.12.16 |  Musikalisches 

TSU SHI MA MI RE

3-Girl-Japan-Irsinnspop (Chiba-J)

Unser Viertes und letztes Konzert aus der Reihe "Popkultur im asiatischen Raum" gefördert vom Innovationsfond Kunst in Baden Württemberg. Diese bahnbrechende Band spielt bei uns im KOHI und stellt sicherlich ein absolutes Glanzhighlight der Reihe da.

http://www.youtube.com/watch?v=eS9aNM9J6IY http://www.youtube.com/watch?v=603FkEnMBOw http://www.youtube.com/watch?v=7ae_FESq_YY http://www.youtube.com/watch?v=1SiYr074L_w http://www.youtube.com/watch?v=mkrLYJwJukk

Ihr habt mit Sicherheit noch keine Band gehört die so frech Elektro, Punk, Funk, Ska und Freejazz in einen bunten Topf geworfen und solange umgerührt haben bis das Attribut "Kunst" die einzig hilflose Bezeichnung bleibt die einem meist einfällt. Wer nun denkt das wäre nicht tanzbar und fürchterlich verkopft, hat sich ebenfalls geschnitten denn niemals gab es eine vergleichbare Band die live so viel Spaß gemacht hat das man Tränen der Freude lachen muss. Nach 17 verrückten Jahren Irsinn, eigenem Plattenlabel und mittlerweile 12 Alben kommen Tshushimamire das erste Mal nach Europa und dann sogar zu uns. Wer wirklich was erleben will muss heute ins KOHI finden. Banzaii !



Mo 12.12.16 |  Literarisches 

Der Kleine Buch Verlag - Die Lieblinge des Teams

Es ist wieder soweit, auch dieses Jahr wird es einen ganz besonderen Leseabend geben, organisiert von Der Kleine Buch Verlag. Mitarbeiter aus Lektorat, Grafik, Marketing, Vertrieb, Praktikanten und Verlagsleitung stellen ihre Lieblingsbücher aus dem aktuellen Verlagsprogramm vor und erheitern uns mit den schönsten, skurrilsten, witzigsten, spannendsten und romatischsten Stellen. Ob Krimi, Fantasy-Roman, die etwas andere Liebesgeschichte, Kochbuch oder Studentenstadtführer – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Kommt vorbei und lernt das Team, seine liebsten Textstellen und seine Lesefertigkeiten kennen.

Eine Kooperation von Der Kleine Buch Verlag und KOHI



Sa 10.12.16 |  Musikalisches 

THE CASEY JR. RIDE + WOLVES LIKE ME

Neo-Psychedelic (Mannheim-DE)

http://www.youtube.com/watch?v=p5e8PR84pIg

Bruno Zarn musste das Ende seiner Dezember Tour leider canceln, er wird also heute nicht auftreten. The Casey Jr. Ride spielt natürllich und support kommt von den großartigen WOLVES LIKE MEdenn... Nur einmal im Laufe des Saros-Zyklus alle 18 Jahre stellt sich der Mond verdunkelnd vor die Sonne und befeuert die Willigen mit all dem Ansporn, den es braucht, um das Wiegenfest von etwas ganz und gar Ursprünglichem zu feiern.

Es war zwar nicht ganz wie 1986, als drei gewisse Raumfahrer den „Sound of Confusion“ übermittelten, doch ähnlich bewusstseinsverbiegend, als fünf blutige Amateure Ende 2014 mit ungebrochenen Willen ihren ersten Song zu Gehör brachten. Zwei Jahre später nennen sich die fünf The Casey Jr. Ride und sind „neo-psychedelic“ im informellen Sinne. Informell, weil Schubladen nichts als Schall und Rauch sind und von der Band höchstens dazu verwendet werden, ihr Vintage-Equipment zu verstauen. Ihre Musik beschreibt man deswegen besser auch erst gar nicht; man fühlt sie.

Wolves like Me: After a long, booze-soaken Mannheim night in 2015, the idea of a bluesdriven trio was born. By that time, brothers Andre (vocals & guitar) and Marc (drums) had been jamming and writing for more than a year before Mitja joined the band and picked up the fourstring.. Together they played a couple of shows in their hometown area to testify their groovy blues tunes. Old and contemporary mingle through hipshaking drums forming a foundation with the thunderous, groovy bass and strong vocals rooted deeply in blues and garage music.

Delighting for fans of the Detroits sound, early Black Keys, The Who, Jon Spencer Blues Explosion, Rory Gallagher, the Dirtbombs and the ever so wide playground of psychedelia, Wolves Like Me create their own sound while remaining able to suddenly change to the unexpected..Their first first full length LP will be released by the end of 2016 - in the meantime, catch them at a gig near you..watch out for the Wolf! https://www.facebook.com/wolveslikeme/



Sa 10.12.16 |  KUNST: Malerei 

Vernissage Jens Andres

Jens Andres (Karlsruhe), "Begib dich auf vages Terrain" (Malerei)

Jens Andres ist ein Fallensteller. Bei intensiverem Betrachten lassen sich in seinen Werken versteckte Geschichten und philosophische Äußerungen entdecken, die Existentielles wie Alltägliches hinterfragen und in denen die Verwunderung des Künstlers über die Rätsel und Ungereimtheiten der menschlichen Existenz thematisiert wird. Durch das Herauslösen verschiedenster Dinge und Lebewesen aus ihrem normalen Kontext und der Kombination mit völlig anderen Objekten in neue Sinnzusammenhänge verrätselt er seine inhaltsbetonte Malerei und versteckt seine Botschaften. Da kann es schon mal passieren, dass ein Vogel dem Betrachter ein „Zeit ist ein Scheißprinzip!“ entgegenschleudert.

Geöffnet während der Veranstaltungen und auf Anfrage: kunst@kohi.de



Fr 09.12.16 |  Musikalisches 

XTR HUMAN + L'ARBRE BIZARRE

Post-Wave-Punk (Stuttgart-DE) + Post-Wave-Rock (Basel-CH)

http://youtu.be/NGz8Rr314kY http://youtu.be/_9f1bHHIcNk http://www.youtube.com/watch?v=cXzBnqKwMC8 http://www.youtube.com/watch?v=IICeqKqdhes

Im Post-Punk verankert, mit Noise-Shoegaze infiziert, in einer Vintage Patina eingehüllt: XTR HUMAN sind intensiv und direkt und kreieren dunkle, mitreißende Atmosphären. Heute Abend mit den fantastischen L'arbre Bizarre, die uns vor einiger Zeit schonmal überwältigt haben.

Mit „In Circles“ präsentiert sich XTR HUMAN mit einer neuen Formation und einer neuen Attitüde. Wo vorher eingängige Synth-Melodien im Vordergrund waren, ist in den neuen Stücken eine direkte Ansprache aus rabiaten Gitarren und ergreifenden Bass-Lines. Ein dichter, rauer Soundteppich, aus dem sich eine tiefe Stimme erhebt. Der Sound von XTR HUMAN klingt hier nach 70er Jahre, nach rauchigen Clubs, nach Bildern im sepia. Wenn vorher kalter Nebel war, ist nun Gewitter. Scherben statt Sterne.

Das 2010 gegründete Basler Quintett L'arbre Bizarre, benutzt die Musik der Post-Punk-Ära als Schmelztiegel für andere musikalische Einflüsse wie Noise, Grunge, Post Rock, Psychedelic und Shoegaze. Diese erfrischende Herangehensweise führt zu unvorhersehbaren, überraschenden und vielschichtigen Songs, den Ästen eines alten und windschiefen Baums im Zwielicht nicht unähnlich. http://www.larbrebizarre.com



Do 08.12.16 |  Musikalisches 

VAMPILLIA + VMO @ P8

Japan-Artjazz-Blackmetal (Jp-Osaka)

Vampillia waren in Europa bereits auf Tour mit Attila Csihar und Nadja. Gemeinsam mit The Body, Attila Csihar und Lustmord haben sie auch erste Veröffentlichungen herausgebracht. Ihre verrückte Mischung aus Metal, Jazz, klassischer Musik, Noise und dem total Unheimlichen ist einzigartig. Ein Besucher des letzten Konzerts in der Halle 14 berichtete vom "wohl intensivsten Musikerlebnis in der Geschichte des Clubs überhaupt". Kostüme, Geigen, Flöten, Chorgesang und teilweise sehr harte Gitarren machen diese Band zu einer der exklusivsten Erlebnisse und wir freuen uns darum auch sehr das wir in Koopeartion mit dem P8 diesen Abend realisieren können.

Support kommt von VMO (Violent Magic Orchestra). Deren Markenzeichen ist elektronisch erzeugter Black Metal, begleitet von einer wahnwitzigen Live-Show mit Stroboskopen, verstörenden Bildern und sogar Tänzern, die alles übertrifft, was Du bisher gesehen hast.

Veranstaltungsort: P8, Pennsylvaniastr. 8, Karlsruhe

Eintritt 10 €

Feste KOHI-Mitglieder benötigen keine Karten. Bitte den Mitgliedsausweis mitbringen!



Mi 07.12.16 |  Musikalisches 

Gernot Zieglers Mobile Home

Jazz (De-Karlsruhe)

Zusammen mit dem portugiesischen Bassisten Zeca de Oliveira und dem Karlsruher Schlagzeuger Stefan Günther-Martens, verarbeitet der Karlsruher Pianist Gernot Ziegler in seiner Band „Mobile Home“, eine reichhaltige Bandbreite seiner musikalischen Einflüsse aus Modern Jazz und Fusion. Mal gibt nur ein Grundrhythmus die Idee zu einer seiner Kompositionen, mal ist es eine Melodie oder eine Reihung von Klängen. Klar auskomponierte Arrangements stehen gleichberechtigt neben kurzen skizzenartigen Improvisationsvorlagen, melodiöse Funk- und Swinglinien neben pulsierenden, wabernden Klängen. In letzter Zeit widmet sich Ziegler mehr und mehr auch dem elektrischen Piano und erweitert damit den klassischen Klaviertriosound um eine weitere eigene Note.



Di 06.12.16 |  Organisatorisches 

Offenes (Mitglieder) Treffen

Offenes Treffen interessierter Mitglieder und NichtMitglieder, jeder ist eingeladen. Es gibt immer viel zu besprechen und anzuregen



Mo 05.12.16 |  Literarisches 

Lesung Süd - Jakob Nolte

Literatur jenseits des Mainstreams:

Jakob Nolte liest aus seinem Debütroman „ALFF“

„Das frechste literarische Debüt seit Langem.“ (Deutschlandfunk)


Sie reißen sich Finger ab, gründen Bands, werden zu Detektiven und Reportern, fallen voll Lust übereinander her oder nehmen ihre Eltern als Geiseln. Seine Mitschüler der High & Low Highschool reagieren eigen, als Benjamins Leiche in einen Zaun genäht aufgefunden wird. Er wurde Opfer des „Vollstrickers“, eines Phantoms, das in Beetaville, Neuengland, sein Unwesen treibt. Unlösbar scheint dieser Fall, bis Agent Donna Jones vom FBI den eigenen Sohn als Köder auslegt ... In Jakob Noltes „ALFF“ begegnen sich „die Morbidität von True Detective und der Irrwitz Helge Schneiders“ (Kultur Spiegel), treffen Drastik und Komik aufeinander – fertig ist ein hochtouriger Roman, eine rasante Groteske über die USA der 90er Jahre. Der Autor von Comics, Prosa und Dramatik studierte Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Für „ALFF“ erhielt er den Kunstpreis Literatur 2016 (Förderpreis).

Foto Copyright: Fiktion



So 04.12.16 |  Musikalisches 

KOHI meets QUERFUNK

Auf 104,8 ab 19h wieder unsere hauseigene Radiosendung im Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to go. Eine glänzende Möglichkeit in phonetischen Preview-Genuss kommender Liveaktivitäten in unseren heiligen Hallen gelangen zu können. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit Death-Metal die Klinke in die Hand doch auch der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach ihr ward schonmal bei uns ? Dann ist ja alles klar... Ohren auf !



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .