KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Fr 04.05.18 |  Musikalisches 

XUL ZOLAR + LUIS AKE

Indiepop (De-Köln) Einlass 20h

http://www.facebook.com/xulzolar/

http://www.youtube.com/user/xulzolarofficial

Der Legende nach dachten die vier Kölner urprünglich darüber nach, sich Cat Islam zu nennen. Aber das Wortspiel zu "Cat Stevens"/"Yussuf Islam" war ihnen dann doch zu blöd. Eine gute Entscheidung, denn der zart schmachtende Indiepop von Xul Zolar ist ähnlich romantisch, nostalgisch und unmittelbar wie die Werke des gleichnamigen argentinischen Malers. Auf "Fear Talk", dem ersten Album der Band, vermischen sich 80er Sounds à la Talking Heads und Simple Minds mit flauschigen Gitarrenakkorden, plätschernden Synthesizern und Anklängen von Dubstep und Electronica. Textlich geht es um Liebe, Verlust und Verunsicherung durch populistische Panikmache. (a)

Luis Ake kennt keine Grenzen. Es geht von Wave über Trap und von RnB bis House. Nach frühen Ausflügen mit seiner Gitarre auf Alben von Travis Scott, Kendrick Lamar, Kanye West, Schoolboy Q oder Gucci Mane hat Luis mit seinem Soloprojekt bereits einige Vorschusslorbeeren gesammelt. "A Simple Life" wünschte er sich vor zwei Jahren mit der gleichnamigen EP, auf der er sich offen und verletzlich zeigt. Der Sound ist analog und warm, die Stimme erinnert an das Falsetto von Passion Pit. Zwischen Tanzfläche und Wohnzimmercouch bastelt Luis an dem nächsten Pop-Hit. Nun ist es Zeit für den Nachfolger und zehn neue Songs sind bereit das Licht der Welt zu erblicken. Als einer der Masterminds hinter dem Künstlerkollektiv "76666" verschreibt er sich mit dem ersten Sampler und diversen Events an der Forschung nach den Genregrenzen kontemporärer Clubmusik. http://luisakemusic.com/n3w/



Mi 02.05.18 |  Musikalisches 

FRAKTAL

Jazz (Ch-Basel) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=V3DxZFpt9kk

"Was an Fraktal allerdings am meisten beeindruckt, ist ihre unaufgeregte Ausgeglichenheit: Selten hört man derart exzellente Soli derart unprätentiös präsentiert."Harry Schmidt - Ludwigsburger Kreiszeitung

Fraktal ist ein Septett um den Schweizer Jazzgitarristen Jan Herzog. 2013 gründete er das "Extended in Motion Sextett" aus dem 2014 das Septett "Fraktal" hervorging. Die Musik des Ensembles wandert von dichten Geflechten zu intimen Solos und Duos, scheinbar einfachen harmonischen und hythmischen Strukturen zu komplexen Grooves und Klangwelten. Lange ausgeschriebene Passagen werden durch grosse Improvisationsformen kontrastiert. So tangiert die Formation im Verlaufe eines Konzertes verschiedene musikalische Aggregatszustände kompositorisch wie auch improvisatorisch, im Kleinen wie auch im Grossen.



Mo 30.04.18 |  Sehenswertes 

Rainer Kehres & Gäste: "Seidenstraße"

Der Kopfsteinpflaster-Himmel am Eingang und Globen-Kosmos über der Empore: Rainer Kehres' erste Ausstellung im KOHI Anfang 2016 hat den Ort dauerhaft mitgeprägt. "Seidenstraße" ist ein Ausstellungsprojekt, das Räume und Zeiten überspannt: Der Globenbogen, den Kehres 2015 über das Wasserbecken beim Staatstheater installierte, ist jetzt bis Ende 2018 am Wiener Hauptbahnhof zu sehen. Eine Indoor-Version war auch im KOHI zu sehen - sie kehrt zurück, mit hochfliegenden, 'einleuchtenden' Plänen. Dieses Mal nicht im Alleingang: Über die Seidenstraße reisen Gäste aus anderen Ländern ins KOHI.

Geöffnet während der Veranstaltungen und auf Anfrage: kunst@kohi.de



So 29.04.18 |  Musikalisches 

ELIZABETH SHEPHERD

Jazz (Can-Montreal) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=FvutoIRPCuM

Man muss kein Jazz-Kenner sein, um sich in die Musik unseres geliebten Dauergastes, der Kanadierin Elizabeth Shepherd zu verlieben. Ihre aktuelle Platte "The Signal" ist mit seinen warmen, schillernden Kompositionen und Sounds eines der spannendsten Songwriter-Alben.

"In der elektronischen Musik geht es oft darum, eine Welt zu erschaffen. Eine Welt, in die man hineingezogen wird: Das Techno-Set oder Electronic Music Set, bei dem man vier Stunden tanzt und nicht merkt, wie die Zeit vergeht. Weil in der Musik kein Sinn fürs Zeitvergehen vorgegeben ist."

Elizabeth Shepherd lebt mit ihrem Mann und zweijähriger Tochter in Montreal. 2006 kam ihr Debütalbum "Start To Move" heraus, das vom britischen Jazz-Kritikerpapst Gilles Peterson zu einem der drei besten des Jahres erklärt wurde. Fünf Alben später ist die wandlungsfreudige Kanadierin in einer sehr modernen, fließenden Variante von Songwriter-Jazz angekommen. Es geht um betörende Grooves, die niemals enden wollen, um Songs, die ineinanderfließen und um eine Kopfhörer-Erfahrung, die einen schweben lässt.



Sa 28.04.18 |  Musikalisches 

CEDRIC + REACHING 62 F

Postrock (De-Dresden) + Instrumental Postrock (De-Karlsruhe)

http://www.youtube.com/watch?v=STeRKAuZok8

CEDRIC spielen intensive Songs im Spannungsfeld von Postrock, Alternative und Postpunk. Seit 2013 gibt das Dresdner Trio gewaltige Wall-of-Sound-ähnliche Ergüsse zum Besten, die mal schwer, mal zerbrechlich und stets getrieben und aufwühlend sind. Im April 2016 debütierten CEDRIC mit der ESCAPADE EP, tourten u.A. durch Deutschland, Österreich und England und spielten unter anderem vor mehreren Tausend Zuschauern auf dem Taubertal Festival oder als Support von Größen wie NEW MODEL ARMY. Mit imposanten Klangwänden und dem Debutalbum LEVITY im Gepäck führt auch in diesem Jahr die musikalische Reise CEDRIC wieder quer durch Deutschland und die Nachbarländer.

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Reaching 62 F sind vier Musiker aus Karlsruhe, welche es sich zur Aufgabe gemacht haben euch mit auf eine instrumentale Reise durch den interstellaren Raum zu nehmen. Der Name der Band ist eine Homage an den kürzlich entdeckten Exoplaneten "Kepler 62f". Dieser Exoplanet ist ein potentieller Kandidat dafür, organisches Leben zu entwickeln. Die Künstler stehen für Offenheit und die Neugierde neue musikalische Ideen zu entdecken. Durch das Nutzen von unkonventionellen Song Strukturen, vergleichbar mit denen von Filmmusik, vereint die Band konventionelle Rock Elemente mit experimentellen und herausfordernden Themen. Entdeckt Reaching 62 F und lasst euch inspirieren...http://reaching62f.com/



Fr 27.04.18 |  Literarisches 

Live im TOLLHAUS: KOHI Poetry Slam #130

Unser heiß begehrter Poetry Slam findet heute wieder im Kulturzentrum TOLLHAUS statt.

Vorverkauf: http://www.tollhaus.de/de/data/termin/2491/kohi-poetry-slam-130.html

Ein Mikrofon, sieben Minuten Sprechzeit und eine textbunte Mischung aus Wortakrobatik, Lyrik, Geist, Klamauk und Euphorie, das ist das Erfolgsrezept der Slam Poesie. Zweimal im Jahr findet der KOHI Slam im Tollhaus statt. Mit den Siegern der vergangenen Monate und geladenen Poetinnen und Poeten der deutschsprachigen Szene:

Anna Teufel (Karlsruhe)

Nik Salsflausen (Esslingen, Landesmeister BW 2014)

Luca Swieter (Aachen)

Julie Kerdellant (Landau)

Moritz Konrad (Karlsruhe)

GAX Axel Gundlach (Frankfurt)

Artem Zolotarov (Mainz, Landesmeister RLP 2015)

Jonathan Löffelbein (Tübingen)

Lenny Felling (Mainz)

Kulturzentrum TOLLHAUS, Alter Schlachthof 35, 76131 Karlsruhe



Do 26.04.18 |  Musikalisches 

WE ARE THE WAY FOR THE COSMOS TO KNOW ITSELF - „Flashbacks"

Synthpop (Dk-Aarhus) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=SX9Pwvc6MyA

Was sich zunächst kryptisch liest, ist nur die Abkürzung des eigentlichen, doch eher sperrigen und vor allem nicht leicht bei Google zu findenden Namens: We Are The Way For The Cosmos To Know Itself. Die Dänen aus Roskilde, deren Musik aus einer Faszination für den Philosophen und Physiker Carl Sagen entstand, ordnen sich selbst dem Cosmic Pop zu und das darf auch durchaus wörtlich genommen werden. So findet man sich nach ein paar Drumbeats zweifelsohne gedanklich in einem dunklen (Welt-)Raum wieder, eine unterschwellig kosmische Schwarzlichtveranstaltung mit temperamentvollem Gefrickel an elektronischen Maschinen und Synthesizern. WATWFTCTKI landen muskalisch einige Volltreffer im Spagat zwischen melodiösen Hitchancen und kantigen Indiespitzen, zwischen einem runden Popsound und wie defekte Neonröhren flackernden Synthies.



Sa 21.04.18 |  Musikalisches 

THE GRIZZLED MIGHTY

Rock'n'Roll (Us-Seattle) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=tZjEtCJUDNQ&feature=youtu.be http://www.youtube.com/watch?v=eNa7rxWrdrQ&list=RDeNa7rxWrdrQ#t=195

Ryan und Faustine sind das interessanteste Duo seit den White Strips bzw. den Black Keys und haben sich in den USA bereits durch ihre mörderisch gute Live- Show einen Namen gemacht und nicht nur bei Medien sondern auch großen Playern wie Red Bull Soundselect ordentlich Eindruck hinterlassen.Wer gesehen hat, wie The Grizzled Mighty im Video zu "Wall Flower" genüsslich das Interieur eines Blockhauses im Nirgendwo zerdeppern, bekommt unweigerlich ein bisschen Angst um das KOHI-Mobiliar. Dabei dient die Aufräumaktion einem guten Zweck: Platz für ihre exzessive Live-Show zu schaffen. Den brauchen sie auch, denn der dreckige Blues-Rock, den Ryan und Faustine in klassischer White-Stripes-Manier auf die Bühne bringen, lässt buchstäblich die Hütte –- und gerne auch mal ein Schlagzeug -- brennen. Hochexplosiv auch die Eigenbeschreibung des Duos, in der von erotischen Riffs, Feuerregen, einem flammenden Vulkan und Thors Hammer die Rede ist.



Fr 20.04.18 |  Musikalisches 

THE LORANES + but it goes Beep

Garage-Rock (De-Berlin) + Schrammelpop (De-Karlsruhe) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=IbPe3f_9piA

http://soundcloud.com/noisolution/the-loranes-get-free

Es scheint THE LORANES existieren nur in Extremen. Alles oder Nichts. Vollgas oder den leer gefahrenen Wagen stehen lassen und aussteigen. Als die Band 2015 mit ihrem Debut «Trust» plötzlich auf der Bildfläche erschien, hatte das Trio nur kurz zuvor ihren Proberaum bezogen. Und nur kurz nachdem Bassist Mammut nach zwei erfolgreichen Alben bei KADAVAR ausgestiegen war, hatten THE LORANES schon ihr Debut in den Läden, heimsten beste Kritiken ein und waren anschließend wochenlang europaweit auf Tour. Nach einem Jahr im oberen Drehzahlbereich wurde es dann aber wieder still, was viele private Gründe hatte und Zweifel aufkommen ließ, wann und ob überhaupt ein weiteres Album zu erwarten sei. Im Sommer 2017 steckten die Zündschlüssel ohne große Ankündigung erneut im Schloss und der Tank war wieder randvoll.

Das zweite Album «2nd» wurde in kürzester Zeit geschrieben, eingespielt und produziert und die nächste große Tour folgt im Herbst. Bei THE LORANES geht es um Rock. Garage-Rock trifft Neo-Heavy-Blues trifft Psychedelic. Distortion galore, aber unter all der Verzerrung sind es doch die eingängigen Melodien, die aus den Speakern kriechen und sich festsetzen. Pop mit Widerhaken, dunkel und kratzig. Es riecht unaufhörlich nach Keller und glühenden Röhrenverstärkern. Anfang 2015 gegründet gab es im Frühling das erste Lebenszeichen auf einer 7?-Single. Dann folgten zahlreiche Konzerte und im Herbst des selben Jahres kam das Debüt „Trust“ auf Noisolution. Im Herbst 2017 dann die zweite Runde. „2nd“ erscheint im September 2017. Eine ausführliche Tour folgt im Herbst 2017. Historie repeating.

Support kommt von einer der treuesten KOHI-Bands der letzten zehn Jahre. But It Goes Beep aus Karlsruhe sind Indierockpoppunk mit weiblichem Gesang, Schrammelgitarren, stürmischem Schlagzeug und stoischem Bass, sind laut, leise, wild, gefühlvoll und immer stilistisch bunt. Als eigenwilliges Duo startete But It Goes Beep mit Gesang/ Gitarre (Frau Krawalltschick) und Schlagzeug (Gerhardo) und vergrößerte sich mit den Jahren um Bass (Paddel) und Leadgitarre (Alexei). BIGB sorgt mit bisweilen tief gründelnden, zunehmend deutschen Songs fern von Herzjammer und Weltschmerz und stets überraschenden Arrangements für erfrischend kurzweilige Unterhaltung. http://soundcloud.com/butitgoesbeep



Sa 14.04.18 |  Sehenswertes 

Bühnensprung Improtheater präsentiert: „Bad Taste Impro Show“

Theater mit Live Musik (De-Karlsruhe)

Anders als im Heft angegeben: Einlass 20h - Beginn 21h

Wir, das Improtheater Bühnensprung, spielen für euch ein neues Spezial Impro-Show Format für euch, was noch nie ein Mensch zuvor in Karlsruhe gesehen hat. Wir erforschen augenzwinkernd und spontan das Thema: Was ist Bad Taste?

Für uns bleibt es auch überraschend, ob es an diesem Abend um profane Witze, ambitioniertes Fastfood, windige Dschungelcamp-Stars, trashige Zombies oder etwas ganz anderes geht...

Alles entsteht improvisiert aus dem Moment, inspiriert von euren Ideen. Kommt vorbei und habt Spaß mit uns an gutem und schlechtem Geschmack.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .