KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Sa 17.10.15 |  Musikalisches 

Pretty Mery K - Folkpop, Berlin

http://www.youtube.com/watch?v=CIPkzgZA0OE http://www.youtube.com/watch?v=6zcWLEqIhmg http://www.youtube.com/watch?v=zqZa15exH9w http://www.youtube.com/watch?v=2M-sMJaMwgU

Nach ihrem Debutalbum „Oh“ (2012) und mehr als 150 Konzerten in Deutschland und der Schweiz legen die vier Berliner ein neues Album vor: „Rowboat“. Das Boot in dem sie gemeinsam sitzen und für eine musikalische Vision rudern.

Für die Aufnahmen zog sich die Band in eine Künstlerkommune im Erzgebirge zurück. Den letzten Schliff bekam die Platte dann von Adam Samuels, der schon Künstler wie Sophie Hunger oder Warpaint produzierte.

Deutlich energetischer klingen die Songs im Vergleich zum Vorgängeralbum. Eine Energie, die sich vor allem auf der Bühne entwickelt hat. Bewegten sie sich stilistisch schon immer zwischen gitarrenorientiertem Indie und Folk Pop, kommen nun verstärkt auch Synthesizer zum Einsatz. Neue Farben, die sich hervorragend mit der oft melancholischen, teilweise düsteren Grundstimmung der Songs und dem warmen, emotionalen Klang der Stimme von Sängerin Meryem Kilic verbinden; "In the dust of a picture frame, you're always gonna stay the same" heißt es etwa im Titel 'Hide and Seek', der von verblassenden Kindheitserinnerungen handelt.

So treibt das Ruderboot durch dichten Nebel und kämpft sich durch unruhige Gewässer - „and I’m gliding ‚’cross the sea, as the mist rolls over me“. Eine Fahrt mit überraschenden Wendungen und offenem Ausgang.



Fr 16.10.15 |  Musikalisches 

Johanna Zeul - Singer/Songwriter, Berlin + Support : Johanna Pfeiffer, KA

http://www.youtube.com/watch?v=3U5gCOs6NZc http://www.youtube.com/watch?v=yaK6_I0DXik http://www.youtube.com/watch?v=3h8lDmu4QBw http://de.wikipedia.org/wiki/Johanna_Zeul

„Keine Frage, Johanna Zeul hat einen Knall. Und sie hat es geschafft, diesen Knall zu professionalisieren.“ Süddeutsche Zeitung

Mit ihrer Mischung aus Hintersinn und Übermut definiert die Trägerin des Rio Reiser Songpreis und Udo Lindenbergs Panikpreis das kleine Wörtchen Bühnenpräsenz völlig neu. Ihre Auftritte leben von prägnantem Gitarrenstil, intelligenten deutschen Texte und Melodien, die sich fest im Ohr verankern. Markenzeichen von Johanna Zeul sind extreme Kontraste, Rhythmus und eine sprudelnd wilde Energie.

"Bester Auftritt: Johanna Zeul." SPIEGEL ONLINE zum Bundesvision Songcontest 2012

Für den Support sorgt KOHI-Song-Slam-Gewinnerin Johanna Pfeiffer, eine junge Straßenmusikerin, die mit Gitarre, simplen Melodien und deutschen Texten Herz und Seele erfrischt.



Do 15.10.15 |  Musikalisches 

DAGOBERT + Support: The Backseats

Legenden umrankter Schlagerpop aus den schweizer Bergen

http://www.facebook.com/DagobertOfficial http://www.youtube.com/watch?v=qlJm2SsV4MM

http://www.youtube.com/watch?v=knLzU62dYq4

http://www.youtube.com/watch?v=9dMrzAj0FAg

Ein Mann, ein Gefühl. Liebeslieder, wohin man hört. Wir ertappen uns dabei, dass uns hier etwas anrührt, was keine zweite oder dritte Ebene hat. So etwas gab es doch noch nie! Wünsche nach einem Haus und Garten voller Kinderlein, die EINE Frau, die man immer liebt, die Sehnsucht, die Romantik.

Vorgetragen mit einem Akzent, den man nicht recht ein zu ordnen weiß. Er kommt ja aus der Schweiz, der Mann. Doch manchmal klingt es nach Wien oder auch nach einem Holländer. Seltsam. Seltsam auch die vielen Geschichten, die ihn umgeben. Ist doch alles ausgedacht, möchte man rufen! THE BACKSEATS sind die Jungs aus Dagoberts Band, die sitzen. Schlagzeuger Fridolin Gross und Pianist Philipp Boss Bellinger machen schon seit frühester Jugend zusammen Musik und eröffnen die Dagobert-Konzerte auf der Herbsttour mit ihren Eigenkompositionen. Feinstes Songwriting!



Mi 14.10.15 |  Musikalisches 

Jazzreihe - The Great Harry Hillman, CH

http://www.youtube.com/user/TheGreatHarryHillman http://soundcloud.com/thegreatharryhillman http://www.facebook.com/thegreatharryhillman

Dass der Hürdenläufer Harry Hillman eine Band verdient, wurde spätestens mit seinen drei Goldmedaillen bei den olympischen Spielen 1904 klar. Endlich hat er sie: „The Great Harry Hillman!“

Diese Schweizer Band hat es in sich: Bei Tourneen durch Europa entsteht ein griffiger und eigenständiger Bandsound, eingefangen auf dem Debutalbum „Livingston“. Die Eigenkompositionen der vier Bandmitglieder sind mit Liebe zum Detail arrangiert, um von energetischen Improvisationen aufgebrochen zu werden. Das ist Jazz von heute! Frech, wie der Hürdenläufer von damals.

Harry Hillman würde sich freuen!



Sa 10.10.15 |  Musikalisches 

Freizeit 98 + The Heydays

http://www.youtube.com/watch?v=ki_1Qn3T3cs http://www.youtube.com/watch?v=wje-1bYYKoM http://www.youtube.com/watch?v=mpCNuWpr43A http://www.youtube.com/watch?v=NNd7cW941hg

Aus den tiefsten Tiefen Oberbayerns

Soul in Helsinki, HipHop in Augsburg, Funk in New York? Nichts von alledem. Freizeit 98 präsentieren Elektro-Gitarren-Rock aus der idyllischen Heimatstadt von Peter Maffay.

Eigentlich müssten Freizeit 98 aus Augsburg kommen. Musikalisch, vom Namen her... eigentlich wegen allem. Aber der Sound, der ein bisschen nach Augsburger Schule klingt, kommt ganz woanders her - aus den allertiefsten Tiefen Oberbayerns, aus Waldkraiburg, der Heimat von Peter Maffay, wo die Wiesen noch saftig grün sind und die österreichische Grenze mitsamt den Bergen nur einen Steinwurf entfernt ist.

Was also tun, wenn daheim die Idylle ganz groß geschrieben wird, es aber an allem anderen fehlt? Richtig, man gründet eine Band. Andi, Gerhard und Markus verstecken ihre Herkunft nicht. Sie machen sie sich lieber zunutze und produzieren zur Idylle vom Land und zur Schroffheit der Stadt (in der sie arbeiten oder studieren) den passenden Soundtrack.

Das Ergebnis: clubtauglicher Indie-Rock trifft auf Elektro-Pop. Auf dem Album "Soul In Helsinki" werden euphorisch Instrumente bearbeitet, elektronisches Gefrickel eingespielt und dem Ganzen dann noch eine Portion Retro verpasst. Ein bisschen ist es, als wären The Notwist im Partyfieber und als wären die Eels mit Deutschpunk sozialisiert worden.

THE HEYDAYS

Die Stuttgarter Jungs stehen für deutschsprachigen Indie. Das ist dann mal poppig, mal rockig und manchmal auch trashig. Eins ist es jedoch immer: ehrliche, handgemachte Musik. Mit Ihrem aktuellen Album verarbeiten die Heydays die letzten turbulenten Jahre und zelebrieren auf charmante Art und Weise ihr Manifest an sich selbst. Mit neuem Schlagzeuger kommen inzwischen auch neue Songs hinzu. Der Gestus ist dabei immer von Reflexion und Selbstzynismus geprägt und setzt auch das fort, was die Heydays seit 2007 ausmacht. Ein Augenzwinkern ist garantiert.

http://www.facebook.com/dieheydays



Fr 09.10.15 |  Musikalisches 

SEP7EMBER - Indierock, Frankfurt + Leønlight - Rockduo, Karlsruhe

http://www.youtube.com/watch?v=LhikMVoHnSY http://www.youtube.com/watch?v=JdH0zbVuq74

Irgendwas passiert immer. Und in den letzten Jahren war es eine Menge. Nach ihrem zweiten Album „strange ways of going home“ und einer Tour die sie bis nach Italien führte, haben sich die Herren SEP7EMBER deshalb eine Pause gegönnt. Leise gemacht. So grandiose Songs wie „I hate NY“ oder „Run“ mal kurz eingeschlossen. Aber nur um noch lauter zurückzukommen. Denn seit ein paar Monaten wird wieder gearbeitet. Im Proberaum. An neuem Material. An einem dritten Album. An ihrem ganz eigenen Sound. Hardpop Galore, krachig, dreckig, melodisch, selbstbewusst – so beschreiben sie es selbst. Und seit sich die 4 wieder ihre Instrumente umgeschnallt haben, laufen sie auch endlich wieder mit einem Grinsen durch die Welt. Bands kommen. Bands gehen. SEP7EMBER ist da.

Und als Support kommt das ganz frische Karlsruher Rockduo Leønlight. Leønlight ist alles, was Du brauchst. Groove, Melodien und Worte. Liebe, Wut und ein Rudel. Wir – also Du, unsere gemeinsamen Freunde und ich – wir sind das Rudel. Für eine Nacht oder den Rest unseres Lebens. Leønlight wurde 2015 gegründet, David Eckstein (Gitarre, Gesang) und Sebastian Hepting spielen Rockmusik mit viel Groove und geilen Melodien zu zweit. Die beiden Löwen trafen Anfang 2015 aufeinander und begaben sich in die endlose Weite der Musik, um gemeinsam die guten Songs zu jagen. Und als Löwe ist fette Beute leicht gemacht, in 10 gemeinsamen Proben wurden 10 Lieder geschrieben. http://www.facebook.com/leonlightmusic



Mi 07.10.15 |  Musikalisches 

Jazzreihe - Mobile Home - Karlsruhe

http://www.youtube.com/watch?v=6t4S2wRNSdo

Das Trio „Mobile Home“ um den Karlsruher Pianisten Gernot Ziegler, mit Gernot Kögel am Baß und Andi Nolte am Schlagzeug, präsentiert ausschließlich eigene Kompositionen des Pianisten. Tief im traditionellen Jazzverwurzelt, verarbeitet Gernot Ziegler die ganze Bandbreite seines umtriebigen musikalischen Schaffens zwischen Kammermusikalischem Jazz, Fusion und Pop. DasJazzpodium 11/12 2010 schreibt über das aktuelle Album der Band „Mobile Home“: „Dem klassischen Format des Pianotrios geben die Drei einen melodischen fast poppigen, nie belanglosen, optimistischen Touch, der seine Inspiration aus der europäischen Klassik, afrikanischen Rhythmen, dem modernen Jazz und der eigenen Ader für lyrische Atmosphäre bezieht. …ein Album von erzählerischer Weite und intimer Nähe. Man kann weit reisen mit dieser Musik – und gleichzeitig bei sich daheim ankommen.“



Mo 05.10.15 |  Literarisches 

Lesung Süd - Mirna Funk liest aus Winternähe

Mirna Funk wurde 1981 in Ostberlin geboren und studierte Philosophie sowie Geschichte an der Humboldt-Universität. Sie arbeitet als freie Journalistin und Autorin, unter anderem für »Der Freitag« und das »Zeit Magazin«, und schreibt über Kultur, Lifestyle und Kunst. Sie lebt in Berlin und Tel Aviv. Im Sommer 2014 berichtete sie für das Magazin »Interview« aus Israel und von ihrem dortigen Leben im Ausnahmezustand. 2015 erschien ihr Debütroman ›Winternähe‹.

Foto: Stephan Pramme



Sa 03.10.15 |  Musikalisches 

Open Stage

Offene Bühne im kleinen Rahmen mit Minimalverstärkung. Egal wo Du herkommst – wenn Du Anschluss an die lokale Musikszene suchst, ist die Open Stage im KOHI nicht die schlechteste Adresse. Jeder, der gerade Lust hat oder neue Nummern ausprobieren möchte, kann etwas vortragen. Und vielleicht entwickelt sich eine Jamsession? Für Musikbeiträge stehen Verstärker, Gitarre, Bass, Mikro und Minischlagzeug vor Ort zur Verfügung – bitte auch eigene Instrumente mitbringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr sprecht Euch untereinander ab, wer drankommt, und lasst dann der Musik freien Lauf. Orientalische Klänge, Jazz, Rock – der stilistischen Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.



Fr 02.10.15 |  Musikalisches 

Song Slam

Musikalischer Wettbewerb – ein akustischer Ringkampf der Extraklasse! Erlaubt sind nur eigene Songs (Text und Musik), keine Cover! Alle Instrumente sind zugelassen – auch Loop Stations! Die Länge eines Liedes sollte 7 Minuten nicht überschreiten. Der KOHI-Moderator kommentiert, lobt oder bespöttelt die Performances. Und er lässt das Publikum abstimmen. Kannst Du es überzeugen? Der Sieg will verdient sein – schaffst Du es ins Finale, ist Deine besondere Kreativität gefragt...Spannung und Unterhaltung sind garantiert!

Du möchtest auch bei uns auftreten? Melde Dich im KOHI an! Komm vorbei oder nimm mit uns Kontakt auf: songslam@kohi.de



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .