KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Do 26.05.16 |  Musikalisches 

BRIDEAR + The Italian Way

Girl-Powermetal aus Japan + Trashhardcore aus KA

KOHI Kulturraum e.V. und SAU e.V. präsentieren: BRIDEAR - gefördert vom Inovationsfond Kunst, Baden-Württemberg

http://www.youtube.com/watch?v=UxSrOqAxaKw http://www.youtube.com/watch?v=enbjKqMOTe4

Unsere dritter asiatischer Abend findet wieder in der Alten Hackerei statt mit den verrückten Ladies von BRIDEAR. Diese spielen Powermetal und sind bekannt für ihre kraftvollen Live Auftritte. Die Band ist unermüdlich auf Tour und arbeitet hart an ihrem Platz in der Mädchen Metal Elite. Die Band ist aus Japan, genauer aus der Stadt Fukuoka. Sängerin KIMI und Bassisitin MITSURU gründeten BRIDEAR 2011. Anfang 2012 folgten Schlagzeugerin KAI, dicht gefolgt von der zweiten Gitarristin MISA. Im selben Monat spielten sie ihr Live Debut in der Fukuoka Spiral Factory. 2013 spielten sie dann das erste Mal als Vorband in Tokio und ein Jahr später bereits die erste Show als Headliner und gewinnen als ständiger Tourbegleiter von YOUSEI TEIKOKU und LIGHT BRINGER immer mehr an Popularität und Gitarristin MISA gewinnt als erste weibliche Finalteilnehmerin den YOUNG GUITAR MAGAZINE Gitarrenwettbewerb.

Wir freuen uns wie wahnsinnig - es wird wild ! THE ITALIAN WAY erfinden mit ihrer Mischung aus hardcore und thrash das Rad natürlich nicht neu. Aber man merkt ihnen an, dass sie Spass an dem haben was sie machen und dass sie immer 100% geben. Ob im kleinen Jugendzentrum oder auf grösseren Bühnen,wie z.B. im Vorprogramm von Tankard,Stuck Mojo, D.R.I. ,All For Nothing oder Paura. Action,Schweiss und Spass...das macht eine TIW show aus! Und wer die Band einmal live gesehen hat,wird sie so schnell nicht vergessen!!! http://www.facebook.com/theitalianway/



Mi 25.05.16 |  Musikalisches 

SCHATTENWURST

Orientierungsloser Impro-Rock wird verlegt auf den Di, 31.05.2016 auf 20h: Grund: Orientierungslosigkeit !



Sa 21.05.16 |  Musikalisches 

THE PANCAKES + DANI DORCHIN

http://www.youtube.com/watch?list=UUzjn4LXwT8IsEra-xUOhpVA&v=_z5yWZDGpew http://www.youtube.com/watch?v=FVRCDkL64rU

Immer wieder gern bei uns - die jährliche Dosis Spacerock ! ...ihre Spielwiese ist ein psychedelisch wuchender Teppich aus Surf, Fuzz und Krautrock...( 1995-2015 Dollbronn-Pforzheim-Nordschwarzwald )

Süddeutschlands beste Underground-Psychedelic-Krautsurf-Band! Freaksounds und Fuzz gegen die Weltherrschaft der Langeweilemusik.Seit 20 Jahren ununterbrochen aktiv, mit ausverkauften Alben, bringen sie ihre ausgefallenen Klänge, auch mit unvergessenen Live-Shows, an das interessierte Publikum. Um ganz unabhängig zu sein von der reptiloiden Musikmafia, veröffentlichen sie ihre Werke auf dem hauseigenen Label Kerntonschall Records, als künstlerische Kleinode in limitierter Auflage. Lasse Dir die außergewöhnlichen Konzerte in Deiner Gegend nicht entgehen!

Auch freuen wir uns das wir den großartigen Dani Dorchin aus Israel für diesen Abend gewinnen konnten. Er hat sich in Karlsruhe schon eine ordentliche Fangemeinde erspielt und ist als 1-Mann-Band wirklich atemberaubend anzuschauen und anzuhören. Nicht verpassen ! http://www.youtube.com/watch?v=lEvD-g1JF6o http://www.danidorchinmusic.com/



Fr 20.05.16 |  Musikalisches 

nil #5

Electronica / Live Coding / Noise / Experimental / Kraut

es geht pünktlich 20.30h los !

# live

Benoît and the Mandelbrots

lintu

Dunard and the Dolphins

Esther Romero

Michael Vierling

# visuals

cappel:nord

nil ist ein Kollektiv aus Karlsruhe, das in elektronischer Musik, Live-Performances, Visuals, Games und anderen schönen und bizarren Dingen zwischen Kunst und Technik aktiv ist. Im KOHI errichtet nil eine Experimentalbühne für elektronische Live-Acts zwischen Live Coding und Analog-Gear, Kraut-Space und krachenden Motoren, Sound und Visuals - die fünfte Ausgabe seit 2011.

Zu vier Acts aus dem nil-Dunstkreis gesellt sich lintu, die bei ihrem Gastspiel die Drummachines und Analog-Synths rattern lässt.

Mit dabei sind unter anderem auch die Live Coder Benoît and the Mandelbrots, die Karlsruhe zuletzt beim Algorave bespaßten.



Do 19.05.16 |  Musikalisches 

MILO MATTHEWS - wird verschoben !

Heute kein Konzert mit Milo. Er kommt erst einen Monat später zurück als geplant. Der neue Termin ist: Mo, 18.07. um 20h !



Sa 14.05.16 |  Musikalisches 

NUNUK

Folkpop

http://de-de.facebook.com/nunukofficial/

http://nunuk.bandcamp.com/

http://www.youtube.com/watch?list=PLji84QTZ5D-lRmrwxrwuD20jMfRrjiwex&v=GEBPU7qANss

Die deutsch-spanische Band Nunuk überwindet Grenzen, reist durch bekannte Länder und unbekannte musikalische Galaxien. Ihre Musik verbindet elektronische Synth- und Drum-Sounds mit akustischer Gitarre, Percussion und Folk-artigen Vocal- Arrangements. Die dynamisch-emotionale Stimme von Jenny Thiele erzählt Geschichten über das Reisen, philosophische Frühstücke, Beziehungen und die Empfindung von Zeit - in deutscher und englischer Sprache. Jeder Song entführt den Hörer mit minimalistischer Klarheit in ein neues Gefühls-Universum und pflanzt ihm die eingängigen Melodien wie kleine Ableger des Nunuk- Baums in den Gehörgang. Elektronische World-Grooves verdrehen dem Zuhörer die Beine und bringen die Songs wie einen großen Stein ins Rollen, der nicht mehr zu stoppen ist.



Sa 14.05.16 |  Sehenswertes 

VERNISSAGE - MAX SCHOLZ

Max Scholz: Arbeit ist Kunst, denn sie kann nicht weg - Zeichnungen,Modelle und ein Motorrad (Karlsruhe)

Ob das Kunst ist - das ist für die Zeichnungen von Max Scholz keine entscheidende Frage. Denn Scholz braucht seine Zeichnungen, sie sind Teil seines Alltags bei der Arbeit als Modellbauer. Denn dort werden seine Zeichnungen Realität: als Modell oder als fahrbereites Motorrad. Auch die Arbeitsprozesse, in denen dies geschieht, hat Scholz in Zeichnungen dokumentiert: Teile seines Berichtshefts aus seiner Ausbildung zum Modellbauer sind großformatige Zeichnungen. Der KOHI Kulturraum zeigt eine Auswahl, Modelle und ein Motorrad. Bis Ende Juli.



Do 12.05.16 |  Sehenswertes 

Eckbert Lösel - Bilderschau

Dritte Bilderschau mit Naturfarbenbildern von Eckbert Lösel. (Eintritt ab 18 Jahren)

Eckbert Lösel malt seit 1990 mit Naturfarben, um die Umwelt zu schonen. Bilder zu zeigen, die die Welt NICHT verändern sollen - das ist stark und das traut sich nur der KOHI Kulturraum.

Diesmal sind neue und noch nie gezeigte Werke zu sehen, die wie immer bei der Bilderschau einzeln und auf Wunsch des Publikums präsentiert werden. Jedes Bild wird in einem handlichen Katalog ausführlich beschrieben und solide bewertet. Dadurch findet jeder leicht das Bild, das die eigenen Untiefen am besten widerspiegelt und gut ins Wohnzimmer passt.

Für Nostalgiker sind auch die Klassiker aus dem Frühwerk mit auf Lager und können, falls gewünscht, noch einmal ins Rampenlicht gezerrt werden.

Und natürlich gibts wie immer Leckereien vom Feinsten und die üblichen Getränke der Karlsruher Hautevolee und Sammlerelite.

Da die Bilder teilweise nicht jugendfrei sind, ist der Eintritt erst ab 18 Jahren gestattet.



Di 10.05.16 |  Organisatorisches 

Offenes (Mitglieder)Treffen

Offenes Treffen interessierter Mitglieder und Nicht-Mitglieder. Jeder ist eingeladen. Wer Anregungen hat oder sich für den Verein außerhalb der Veranstaltungen interessiert, ist hier herzlich willkommen.



Mo 09.05.16 |  Literarisches 

Der kluge Säufer - Eine Lesung mit Franziska Steinrauch

Ein ehrliches Buch über Selbsttäuschung, Scheitern und vorsichtigen Optimismus.“ (Südwest Presse)

In den autobiographischen Roman „Der kluge Säufer“ fließt die Sicht der co-abhängigen Frau wie auch die des Alkoholikers Enno ein, der sich nach Ende seiner Sucht aufrichtig zu allem befragen ließ, was er zuvor veleugnete oder verdrängte.

In einer knappen pointierten Sprache macht Franziska Steinrauch die Angst und Verzweiflung der Frau deutlich, aber auch ihre Liebe, die starke Sinnlichkeit zwischen beiden und ihre Hoffnung. In Momentbeschreibungen baut sie eine unglaubliche Emotionalität auf, die mitleiden und -hoffen lässt und Franziskas Handeln für den Lesenden erfahrbar macht.

Ein sprachlich niveauvoller Roman, der zu Herzen geht.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .