KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Do 01.10.15 |  Musikalisches 

The Monochrome Set - New Wave Kultband- London

http://de.wikipedia.org/wiki/The_Monochrome_Set

http://www.youtube.com/watch?v=A5RNn8jAV68

http://www.youtube.com/watch?v=FaAdLmUvrFA

http://www.youtube.com/watch?v=4ouBnu9AQcU

The Monochrome Set sind eine der einflussreichsten Bands der Welt, obgleich, wie so oft, die breite Öffentlichkeit das anders sehen mag. Sei's drum. Die Alben "Eligible Bachelors" und "Love Zombies" definierten einen Sound, ohne die es Bands wie die Arctic Monkeys, Franz Ferdinand oder die Strokes nicht geben würde. Ihr Einfluss auf Orange Juice oder Atztec Camera sind unüberhörbar. Kurz: Sie definierten das, was später unter der schwammigen Bezeichnung „Indie“ subsumiert werden sollte. Auch Morrissey und Marr fanden, so will es die Legende, über The Monochrome Set zusammen.

1978 von den Kunststudenten Bid und Lester Square gegründet, bestechen The Monochrome Set bis heute durch ihren kühlen, eleganten Sound: Unverzerrte, scharfe Gitarren, seltsame Akkorde, ein spröder, zackiger Beat, starke Melodien. „Sounds as stark as black and white stripes“, so sang einst Jonathan Richman über The Velvet Underground, eine Beschreibung, die in etwa auch auf The Monochrome Set zutreffen könnte. The Monochrome Set gelingt das Kunststück, 1979 cool gewesen zu sein und es 2015 immer noch zu sein.



Mi 30.09.15 |  Musikalisches 

Jazzreihe: ODDDOG , Luzern,CH

Vier Musiker, ein Musikstil. Ein Musikstil mit tausend Gesichtern. Vier Instrumente, ein Zusammenspiel, ein Ziel. Einklang und Einverständnis. Schelmisches Grinsen und Musik. Freiheit und Gemeinsamkeit. Freude und Jazz. Tempo und Ruhe. Das ist OddDog.

Ein Grüppchen talentierter verrückter Hunde mit einer Vorliebe für Fast Food und Wortspiele hat sich in Luzern zusammengefunden. Inspiration saugen sie aus allen Himmelsrichtungen des Musikuniversums, Improvisation und Spontanität sind wichtige Bestandteile ihres Musizierens. Das schelmische Augenzwinkern, mit dem sie ihre Werke angehen, ist spürbar. http://www.facebook.com/Odddogs



Mo 28.09.15 |  Literarisches 

Montagslesung - MordsKarlsruhe:

Das Blut klebt am Asphalt, der Wind heult Unheil verkündend und das eisige Gefühl, welches das Rückgrat hinauf kriecht und davon kündet, dass etwas Unheimliches im Gange ist? Leichen in Karlsruhe?

Zwischen 1715, als der Markgraf von Baden-Durlach Karlsruhe gründete und dem Jahr 2015 war und ist Karlsruhe noch immer der Schauplatz grässlicher Taten und wird auch in Zukunft zu verbergen haben, was nur eine Stadt zu verheimlichen vermag, die von dem Stoff dunkelster Bösartigkeit atmet, zu ewiger Stille verdammt Oder etwa doch nicht ganz? Was, wenn die Stille bricht, sich ein wenig Licht aus der Dunkelheit windet, um Schatten zu werfen, welche böse Geheimnisse lüften könnten, wo zuvor nur bodenlose Schwärze schwelte? Abscheuliche Morde sind Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Einige vergessen, andere nicht. In tausend Jahren kann vieles geschehen sein Absonderliches, Merkwürdiges, abgrundtief Böses, Unheilvolles, Flüche, Verwünschungen, Schmähungen, Todesküsse, die bis heute und in die Zukunft bis hin zum Jahre 2715 Wellen schlagen.



Mo 28.09.15 |  Literarisches 

Bernd Hettlage in der Bar Milano – Schauplatz seines Romans „Das Geheimnis von Karlsruhe“

„Das Geheimnis von Karlsruhe“ ist ein Thriller mit hohem Spannungsfaktor und einem Schuss Absurdität. Nehmen Sie sich in Acht. Wer sich mit Karlsruhes Geheimnissen befasst, begibt sich in Gefahr! Der Roman von Bernd Hettlage beschäftigt sich mit der Stadtgründung, dem europaweit einmaligen Stadtgrundriss, der Pyramide und Kaspar Hauser. Der Ort der Lesung, die Bar Milano in der Südstadt Karlsruhes, spielt in dem Roman eine nicht unwichtige Rolle.



Bernd Hettlage, geboren 1960 in Karlsruhe, studierte Politik und Geschichte in Stuttgart. Seit 1999 lebt Bernd Hettlage als Journalist und Autor in Berlin. 2009 erschien von ihm der Roman „Geschenkt!“. Daneben veröffentlichte er zahlreiche Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften, unter anderem im „Karlsruher Lesebuch“ (2010).



Im Rahmen der Literaturtage Karlsruhe 2015

Die Lesung findet in der Bar Milano statt - Eintritt frei!



Sa 26.09.15 |  Musikalisches 

SEBASTIAN ARNOLD - Ein-Mann-Solo-Drum-Band, Berlin

http://www.youtube.com/watch?v=BKDfIrv1JP0 http://www.youtube.com/watch?v=YwjPmXl1qqk

Sebastian Arnold ist wahrscheinlich die modernste One-Man-Band auf diesem Planeten. Der »mad scientist drummer« erzeugt seinen Elektrosound nämlich nicht nur mit Keyboards und Synthesizern, sondern steuert die blinkende Klangmaschine gleich mit seinem ganzen Schlagzeug. In seinen Songs treffen Robotergesänge auf knarzende Synthiebässe, virtuose Rhythmen auf Dance-Beats, Akustik auf Elektronik. So entsteht eine einzigartige Clubmusik zwischen Indietronica, Future-Jazz und Postrock live gespielt, energiegeladen und zum Tanzen!

Multisimultaninstrumentalist Sebastian Arnold pervertiert Genres wie Lounge, (Free) Jazz, Postrock, Indie und Electronica und kultiviert dies in seinem eigenen Sound. [...] Der Ausnahmemusiker spielt sich in einen wahren Rausch und besonders bei den zahlreichen Improvisationen, Variationen und Taktverschiebungen klebt man mit den Ohren förmlich an den Speakern. Nur wenigen gelingt die Symbiose von Tanzbarkeit und Experimentierwut. Sebastian Arnold ist einer der wenigen, die das drauf haben. noisyNeighbours (#31, 11/2010)

Mit der Verwirklichung, als einziger Musiker in die Rolle eine komplexen Bandkosmos zu schlüpfen, ist dem Schlagzeuger Sebastian Arnold mit dieser EP ein extrem außergewöhnliches Album gelungen.

STICKS Magazin (10/2010)



Fr 25.09.15 |  Musikalisches 

Poetry Slam

Poetry Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult im KOHI, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat.

8-12 Poetinnen und Poeten treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart - geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abend bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt.

Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de

Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit einen der 2 Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.



Do 24.09.15 |  Musikalisches 

BIRGIT ULHER, CHRISTOPH SCHILLER - Improvisation

Präsentiert vom Forum Freie Musik

Birgit Ulher: Trompete

Christoph Schiller: Spinet

Das Duo verkörpert eine exzellente Kombination der Kunst des Zuhörens mit der Kunst des Erzeugens ungewöhnlicher, aber dennoch fesselnder Klangereignisse. Bei jedem Treffen werden neue Territorien, neue vergängliche Strukturen der Klänge erkundet, immer getragen von der Einfühlung in das Potential, das aus dem Baumaterial der Instrumente erwächst. Auf überzeugende Weise erschafft das Duo daraus eine Gegenwart großer Wachheit und akustischer Aufmerksamkeit.

www.birgit-ulher.de

www.christophschiller.net



Do 24.09.15 |  Literarisches 

K1V1 – Markus Orths und Matthias Falke präsentieren die 1. Version ihrer 1. Kapitel

Wo sonst Autos in die Werkstatt gebracht werden, gibt es Einblick in Karlsruher Romane: K1V1 gibt Einsicht in die Entstehung von Romanen aus der Region Karlsruhe: Autorinnen und Autoren präsentieren die 1. Version ihrer 1. Kapitel aus ihren Romanen, an denen sie derzeit arbeiten oder solche, die sie nicht zu Ende geführt haben. Literatur ist nicht nur, was fertig und veröffentlicht wird, sondern auch das, was entsteht.

Die Autowerkstatt Baschnagel öffnet für dieses besondere Lese-Ereignis ihre Tore: Markus Orths, Preisträger des Deutschen Science-Fiction-Preises 2015 für den besten Roman „Alpha & Omega: Apokalypse für Anfänger“ sowie Matthias Falke, Preisträger des Deutschen Science-Fiction-Preises 2010 für seine Erzählung „Boa Esperanca“, lesen ihre K1V1.



Im Rahmen der Literaturtage Karlsruhe 2015Die Lesung findet in der Autowerkstatt Baschnagel in der Gottesauer Straße 26 statt!

Benefizveranstaltung zugunsten der Flüchtlingshilfe Karlsruhe



Mi 23.09.15 |  Musikalisches 

Circuit des Yeux - Avantgardepop, Chicgao

http://www.youtube.com/watch?v=5gCIZKgd8q4

Haley Fohr hat eine düstere und einsame Seele. Das haben wir sechs Jahre lang ganz beiläufig erfahren, denn mit uns direkt schien sie ja nicht sprechen zu wollen. Wir waren nur Beiwerk. Haley Fohr sang, spielte und produzierte ihre durch Drone-Nebelwände schlagenden Kammeropern einzig für und mit sich selbst. Dabei hing das Musikbusiness als bedrohliches Damoklesschwert über ihrem Kopf – Fohr trotzte. Ach, wie schnell sich doch alles ändern kann… Durch Teenage-Angst ausgeschabt, irrte sie als Circuit Des Yeux zunächst durch die obligatorische Coming-of-Age-Metamorphose, danach kam der Umzug vom Farmland in die Großstadt Chicago und der Wechsel zu Thrill Jockey. Bis sie nun schließlich mit »In Plain Speech« und Mitte Zwanzig am vielleicht wichtigsten Reifepunkt bisher angelangt ist. So sagt sie selbst, doch man hört es deutlich. Ab jetzt spricht sie nämlich auch mit uns: »This record is me putting out my hand and asking the world to grab it.«



Sa 19.09.15 |  Musikalisches 

MILO MATTHEWS - One Man Band aus Hawaii

http://www.youtube.com/watch?v=G_8s2sTwGzY

Milo Matthews demonstriert besondere Vielseitigkeit mit seinem Bass.

Durch das Benutzen von Drummcomputer, Effektgeräten und Looper kreiert er seinen eigenen Rythmus, Basslinien und Leadgitarre was ihn zu einer nicht zu stoppenden "Einmannshow" macht! Milos Stilrichtungen reichen vom Jazz über Blues, Rock, Pop, Funk, und Folk. Milo spielt seine eigenen Songs, genauso wie Songs aus den Sechzigern, Siebzigern, Achtzigern, Neunzigern bis zu den momentanen Coversongs, die er mit seiner einzigartigen Note bereichert. Es ist sehr selten Milo den gleichen Song gleich spielen zu sehen, was jeden Auftritt frisch und neu werden lässt.

Ramadan Said, unser geliebter afrikanischer Blueskumpel, wird diesen Abend eröffnen. Der Eritreer Ramadan Said steht für "African-Blues" aus der Südstadt und für "sha la la la" mit Niveau... Zum mitschnippen und mitgrooven - seine einzigartige Ausstrahlung und sein Lachen verzückt das Publikum.



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .