KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Fr 17.04.15 |  Musikalisches 

Candelilla (Noise,Punk,Indie München)

http://www.youtube.com/watch?v=GmGkxJV2sOg

Intitmät und Pose - die Gruppe Candelilla im Zwischenraum

Zwei Jahre nach "Heart Mutter" nähern sich candelilla (und ihr Produzent Tobias Levin) der Fertigstellung ihres neuen Album, Schicht um Schicht haben sie aus Gefühlen und Gedanken und Musik und Text entstehen lassen. Dafür haben sie sich - völlig unökonomisch - die Zeit genommen, die das braucht. "Eine andere Losung finden. Die Möglichkeiten aufzählen die wir haben. Sich verorten." Denn die immerwährende Überpfrüfung, das In-Frage-stellen, das sich Ekeln vor dem eigenen Gefühl, der unaufhörliche neue Versuch, das Nicht-Abschließen sind grundlegend für die Arbeitsweise von candelilla. In der feuchten Enge des Probenkellers, in der Küche oder in der Bar, auf der Straße, der Bühne, im Pool - überall ist das zu finden, was mit der Zeit zu Anlagerungen wird, deren Verbindung ein künstlerischer Akt ist. Weil das Verbinden des Unverbundenen immer die Möglichkeit des Scheiterns beiinhaltet.

candelilla wagen sich raus aus der Komfortzone der etablierten Formen in den ungesicherten Zwischenraum, setzen sich aus, ringen um die Intensität des Moments. Sie durchbrechen die gefunden Oberflächen, um neue zu schaffen. Und sie dann wieder zu zerbrechen. Gewaltsam, verletzend. Denn was ist intensiver, als die Begegnung von Menschen die sich verletzlich machen und den Anderen die eigene Hülle zerstören lassen ? "Berühre mich, die Welt erzittert." Begegnung erfordert die Verletzung der individuellen Abgeschlossenheit. candelilla haben das längst verstanden, die Ära des männlichen Individualgenies ist für sie nur noch eine blasse Erinnerung auf dem Weg in eine andere Ordnung. "Three breatst, three bodies, I am nature, I am more."

candelilla gibt es nur als Gruppe und das Experiment der gemeinschaftlichen Arbei ohne Hierarchie verfolgen sie als einzige Möglichkeit der Weltbegegnung. Keine Angst vor großen Worten, Pathos ja, Romantik nein. Denn wenn sich candelilla nackt zeigen, dann verwandeln sie Intimität zur Pose. Und dieser Verwandlung beizuwohnen ist ein Ereignis. Ein Ringen im Dazwischen, ein Bewegen im Raim des Ungesagten, nie abngeschlossen: "Die Müdigkeit macht nichts. Ich mach weg was noch übrig ist. Das soll alles kaputtgehen."



Do 16.04.15 |  Musikalisches 

The Noise + Zach Mathieu - (Punk - USA)

http://www.youtube.com/watch?v=RhzNLTxlI-M

THE NOISE ziehen ihre musikalischen Einflüsse aus den überfüllten und extrem lauten Straßen New Yorks. Ihren Post Punk / Noise / Cut Throat Hard Rock - Sound haben sie nicht irgendwo begonnen. Sänger und Frontmann von THE NOISE ist Arthur King, früher Schlagzeuger bei den legendären Misfits (Walk Among Us, Evilive and 3 Hits From Hell). Gitarrist Brian Goss (Gitarre) war Kopf der legendären CBGB's Records - Band Dropping Goss und der Hardcore Helden Warzone. Bassist George Musa ist ein Urgestein der New Yorker Musikszene

und der Lower East Side, und spielte u.a bei Hell ́s Kitchen, Larva und Aluminum Babe. Drummer Dave Blackshire gilt als Multitalent, er war Sänger und Gitarrist von Joker 5 Speed und nebenbei über 10 Jahre Manager des East Village Kultclubs Lit Lounge. THE NOISE wecken Erinnerungen an viele Ikonen der Punkszene wie The Ramones, The MC5, The Clash, Iggy Pop und Suicide. THE NOISE sind vielfältig, einzigartig und kraftvoll. Mit Songs wie „East Of First“ und „Leave My City“ (beides wahre Punkhymnen) bringen sie das Lower East Side Feeling vergangener Tage wieder zum Leben, und tauchen mit Songs wie „Climb out“ auch mal eben in die NYC Psychedelic - Noise - Rock Unterwelt ab. Garage - Rock Songs wie „Talk with your hands“ und „Ego“ sind ansteckend und erinnern ein wenig an Iggy & The Stooges, The Jam oder The Who. Textlich führen uns THE NOISE aus dem Alltag voller Ungerechtigkeiten und vom System vorgegebenen und aufgezwungenen Schubladendenken heraus, und regen die Hörerschaft zum freien Denken und Leben an.

Attention, Attention! Die bayrischen Franzosen kommen! Zach Mathieu - eigentlich der doppelte Nachname einer unvorsichtigen Freundin, nun auch eine brandneue Band aus dem bayrischen Schrobenhausen, gegründet in den ersten Momentaufnahmen von 2013. Und diese Band kracht, schmettert, tritt in den Allerwertsten und schreit sich das Gefühlschaos von der Seele. Zach Mathieu schwimmen zwischen Post Hardcore, Emocore und Indie Rock, was auch an der musikalischen Vorbelastung der vier Herrschaften liegt. http://www.reverbnation.com/zachmathieu



Mi 15.04.15 |  Sehenswertes 

Infoveranstaltung "Recht auf Stadt"

Die Zeitung „Druckschrift“ & der Herausgeberverein stellen sich vor.

Die Druckschrift ist eine kleine Zeitung aus Karlsruhe. In ihr möchten wir unsichtbare Themensichtbar machen und das Summen und Brummen dieser Stadt in Texte übersetzen. Der Verein „Recht auf Stadt – Verein für solidarisches Leben“ ist als partizipative Plattform gedacht, in der sich diejenigen treffen und vernetzen können, die Karlsruhe lebens- und liebenswerter machen wollen.

Beide Projekte sind offen. Wir laden daher alle, die Interesse am Mitwirken an Verein und/oder Druckschrift haben, zum gegenseitigen Kennenlernen ein.



Di 14.04.15 |  Organisatorisches 

Offenes (Mitglieder)Treffen

Offenes Treffen interessierter Mitglieder und NichtMitglieder, jeder ist eingeladen. Es gibt keinen Kuchen außer vieleicht - aber immer viel zu besprechen. Hurra !



Mo 13.04.15 |  Literarisches 

Lesung Süd: Leif Randt

„Ein Highlight in unserer literarischen Welt“

Leif Randt schickt in seiner Spaceopera „Planet Magnon“ gebrochene Herzen ins Gefecht .

Mit diesem Roman beginnt eine neue Zeitrechnung“ schrieb Der Freitag über Leif Randts Schimmernder Dunst über Coby County. Fantastisch ist die Welt, die Randt in seinem neuen Roman Planet Magnon entwirft: Im Weltraum existiert ein Sonnensystem voller Saurier und Raumschiffe, in dem das Kollektiv der gebrochenen Herzen Jagd macht auf andere Lebensgeme inschaften. Fesselnde Science-Fiction und Dystopie, gewürzt mit Themen rund um künstliche Intelligenz!

Leif Randt, geboren 1983 in Frankfurt a. M., wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a.beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb und mit dem Düsseldorfer Literaturpreis. Seit seinen viel beachteten Romanen Leuchtspielhaus (2009), und Schimmernder Dunst über CobyCounty (2011) gehört er zu den stilbildenden Autoren der jüngeren Generation.



Sa 11.04.15 |  Musikalisches 

Light FM (Indiepop - USA)

Light FM ist die Band um den Songwriter und Produzenten Josiah Mazzaschi. Musikalsich bewegen sich die Musiker zwischen klassischem Shoegaze a la ,My Bloody Valentine‘ oder ,Slowdive‘ und dem Nugaze und Indiepop von ,The Pains Of Being Pure At Heart‘. Josiah Mazzaschi zog 2005 von LA nach Chicago und lernte dort weniger später Billy Corgan von den Smashing Pumpkins kennen. Diese Freundschaft führte 2011 dazu, das Light FM als Support für die Smashing Pumpkings auf deren US Tour gebucht worden. Anschließend spielten sie Festivals zusammen mit Bands wie The National, The Jesus and Mary Chain und Ra Ra Riot.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=lkn9-PNd7hA

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Tz7DnZcZuUA

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=LT87XfV8rBQ



Fr 10.04.15 |  Musikalisches 

Trashpop-Supertour mit Tomas Tulpe, Supergaul & Flying Bob

Tomas Tulpe kommt ! Tomas Tulpe... wir lassen Videos sprechen: http://www.youtube.com/watch?v=1GtHStlobqk http://www.youtube.com/watch?v=viQ3pKCJIL4

Achso und SUPERGAUL sind das radikalste lebende Kunstwerk seit Picassos grüner Giraffe. Die drei "Köpfe" der Band der Essayist und Schmierfink Bier Wolfmann, der Moped-Restaurateur Axel H. und die Trailerpark-Kuratorin Uschi - stehen ziemlich genau zwischen Avantgarde und Halt dein Maul. Musik zwischen Trash, Elektro und Pop trifft auf skurrile und groteske lyrische "Werke". Der Gaul singt von Atomkriegen in der Kleingartensiedlung, Der Einsamkeit am Glory Hole, warum ein Warlord auch ein guter Vater sein kann oder wie ein Profi-Steiniger seine große Liebe findet. SUPERGAUL: Endlich mal jemand, der ausspricht, was alle anderen nicht denken!

http://www.facebook.com/Supergaulmusik

SUPERGAUL revolutionieren mit ihrem zweiten Album "Musik für Menschen mit oder ohne Penis" den deutschen Humor!

Und das war ja wohl allerhöchste Zeit!

Genre: politischer Schlager, Liebeslieder für Randgruppen, Feelgood-Depressions-Pop



Do 09.04.15 |  Musikalisches 

Hustle and Drone (Indie Synthie Pop - USA)

Ryan Neighbors hat als fixer Bestandteil von Portugal. The Man auf ihren erfolgreichen Alben der letzten Jahre Keyboard gespielt und tourte mehrmals mit der Band um die Welt. Mit Hustle And Drone hat er seine eigene Band gegründet und damit schon erste Erfolge in den USA gefeiert, sie sind u.a. eine: Red Bull Sound Select Band und tourten bereits in den Staaten. Mit ihrem Debutalbum: "Holland" (VÖ: 10.04.2015) kommen Hustle And Drone im April auf Tournee nach Europa.

http://www.youtube.com/watch?v=9lIks_HwC7U

http://www.youtube.com/watch?v=A8T2x93Tg4I

http://www.youtube.com/user/hustleanddrone

http://soundcloud.com/hustleanddrone/sets/holyland



Mi 08.04.15 |  Musikalisches 

Bernhard Eder - Singer/Songwriter - A

http://www.facebook.com/bernhard.eder/

http://www.youtube.com/watch?v=D_fmZr2URbY

http://www.youtube.com/watch?v=BXXv647JTAM

Mit dem unfassbar traurigen und berührenden Opener Snow Fields schlägt Bernhard Eder ein neues und sehr spezielles Kapitel in seiner musikalischen Laufbahn auf. «Der derzeit vielleicht beste deutschsprachige, aber englisch singende Songwriter» (Soundmag.de) legt mit seinem vierten Langspieler ein waschechtes Trennungsalbum vor, das es in sich hat.Breakup- Platten hat es in der Popgeschichte immer wieder gegeben, von Marvin Gayes «Here, My Dear» bis zu Bon Ivers Debüt «For Emma, Forever Ago», das auf poetische Weise eine gescheiterte Beziehung aufarbeitete.

Ein reines Wehklagen ist «Post Breakup Coffee» indes nicht. Klar: Natürlich transportieren die Songs auch Selbstmitleid, denn ohne dieses Gefühl läuft eine schmerzhafte Trennung nach einer längeren Beziehung nun einmal nicht ab, aber da sind auch viele andere Gefühle: Selbstvorwürfe («Ive been working all the time / Busy, so I missed your signs»), Zorn («You told me I was wrong / But did you think of your own mistakes that much?»), Eifersucht («Like John Lennon sang: I m just a jealous guy») die ganze Palette.



Mi 01.04.15 |  Musikalisches 

JAZZREIHE - KAOS Protokoll - CH

Flo Reichle (Drums)

Marc Stucki (Sax)

Benedikt Wieland (E-Bass)

Die Welt versinkt im Chaos und wir liefern die Musik dazu!

Unverblümt, direkt und mitten ins Gesicht, mit einem zarten Kuss auf die Wange. Hart aber herzlich!

Kaos Protokoll, das steht für kultivierten Wahnsinn. Der Crossover-Jazz des Berner Trios ist manchmal wild und hart, manchmal herzlich und eingängig, augenzwinkernd und skurril immer aber durchtrieben von grosser Einfallskraft. Aus wuchtigen Basslinien, brutal groovigen Beats und einem Saxofon, das ebenso schrill wie lyrisch klingen kann, schmieden die drei Musiker höchst abenteuerliche Arrangements. Rock, Jazz, Funk und dezente Elektronik verdichten sich hier zu brisanter Musik, die wunderbar überbordet.(Bee-Flat Bern)

http://www.kaosprotokoll.bandcamp.com/album/quick-dirty

http://www.youtube.com/watch?v=14xD9LOm9fQ

http://www.youtube.com/watch?v=q8qDYQVO9x0



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .