KOHI-KULTURRAUM | ARCHIV DER VERANSTALTUNGEN SEIT JUNI 2007

ARCHIV der EVENTS bei KOHI


Rückschau

Sa 26.10.13 |  Musikalisches 

Cobra Express (RocknRoll, Rockabilly) +The Coconuts (Surf)

COBRA EXPRESS das sind Rocky P. (Guitar and Vocals), Christian Frisch (Upright-Bass) und Michael Hertle (Drums). COBRA EXPRESS transportieren frischen Rockabilly mit einem guten Schuss Surfmusik. Die 3 Jungs von COBRA EXPRESS beweisen Spielfreude, die sich in Dynamik sowie spontaner Improvisation wiederspiegelt. COBRA EXPRESS haben auch Coversongs auf Ladung und beliefern Ihr Publikum mit Stücken Brian Setzer oder Reverend Horten Heat. Ein Konzert mit COBRA EXPRESS sorgt in jedem Fall für gute Stimmung, und wenn sie im Kohi durchrollen... dann nichts wie hin!!!

The Coconuts fröhnen dem instrumentalen Surfsound in all seinen Facetten. Fünf Jungs, die bisher viel im Punk/Hardcore-Umfeld aktiv waren, beschreiten hier mal andere Wege – und sind dabei immer gut gekleidet.



Fr 25.10.13 |  Literarisches 

Poetry Slam

Du schreibst? Und die Welt soll aus Deinem Munde davon erfahren? Dann mach mit beim „poetischen Ringkampf“ im KOHI. Wenn Du ganz sicher sein willst, dass Du drankommst, melde Dich schon im Vorfeld an.

poetryslam@kohi.de

Du kannst dich auch direkt abends in der offenen Liste eintragen und auf Auslosung hoffen ! Einlass ab 20 Uhr

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr



Di 22.10.13 |  Literarisches 

Lesung Süd: Monika Zeiner

Literarische Gesellschaft goes KOHI: LESUNG SÜD - verlegt auf diesen Dienstag

Monika Zeiner liest aus „Die Ordnung der Sterne über Como“

„Was für ein Roman.“ (Michael Kumpfmüller)

Berlin und Italien, Leichtsinn und Schwermut, Witz und Dramatik – Monika Zeiner verbindet in Die Ordnung der Sterne über Como Zeitebenen und Entwicklungen miteinander und lässt dabei den Spannungsbogen kontinuierlich steigen. In Rückblenden erzählt sie die Geschichte zweier Männer und einer Frau im Berlin der 90er Jahre. In einer unsanierten Wohnung – mit Duschkabine in der Küche – leben die jungen Musiker und Freunde Tom und Marc sowie dessen Lebensgefährtin Betty zusammen. Mit dem tödlichen Unfall Marcs findet die Dreiecksgeschichte ein jähes Ende. Jahre später, auf einer Konzertreise in Italien, trifft Tom, mittlerweile in den Vierzigern und mäßig erfolgreich als Musiker, seine große Liebe Betty wieder...

ein Roman, der lange nachhallt!

Monika Zeiner studierte Romanistik und Theaterwissenschaften in Berlin und Neapel und wurde über Liebesmelancholie im Mittelalter promoviert. Sie ist Sängerin der Italo-Swing-Band „marinafon“. Für ihren ersten Roman Die Ordnung der Sterne über Como wurde sie mit dem Debütpreis der Lit.Cologne ausgezeichnet.

Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung.



Mo 21.10.13 |  Literarisches 

Brasilianischer Literaturabend

Der Karlsruher Arara Verlag präsentiert Neuerscheinungen zur Buchmesse Frankfurt.

Im Roman „Brazilian Underground“ verbindet Mayra Dias Gomes autobiographische und fiktive Elemente, wenn sie aus Sicht einer Sechzehnjährigen von persönlichen Dramen erzählt, Phasen der Depression und Drogensucht sowie selbstzerstörerischen Freundschaften.

„Das Diplomgeschäft“ ist das erste Buch der Campus-Trilogie von Felipe Pena. Der fesselnd geschriebene Roman gewährt einen tiefen Einblick in den universitären Alltag in Brasilien

sowie die Verstrickung von Bildung, Wirtschaft und Drogenhandel.



So 20.10.13 |  Musikalisches 

Black Sea Blues Premiere

Das Jazz&Poetry-Projekt zwischen Ost und West präsentiert: „Odessa Hotel Stories“.

Ausgewählte Kurzgeschichten rund um einsame Poeten, schlafende Hunde und späte Ladies nach Bar- Schluss. Klare Ansage von Alkeda Paskali alias „Die Balkanbraut“: „Klappe halten ist nicht in unserem Programm!“ Weitere Mitwirkende: Ondine Dietz, Horst Koch, Hannes

Näth, Markus Nieden. Musikalische Umrahmung: Leo Schneider & Überraschungsgäste.

Spielleitung und Regie: Markus Nieden



So 20.10.13 |  Musikalisches 

Vernissage: Voodoo Firlefanz - Paul Blau

wird auf 2014 verlegt



Sa 19.10.13 |  Musikalisches 

Christian Steiffen (Trash/Schlager) + Schneider und das Mufforchester (Chanson,KA)

An diesem Tag gibt es in der Schauburg ein Preview dieses Films zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=QwrEXp4FVgk&feature=youtu.be der geheimnisumwitterte Musikinterpret, der mehr als eine Schlüsselrolle in diesem Film spielt, wird selbst und persönlich bei uns, nach der Vorstellung ein Stelldichein geben: Also nach der Vorstellung ab 22.30 !

Meine Damen und Herren, entdecken Sie mit uns das Bernsteinzimmer der guten Musik: Christian Steiffen ist der Künstler, den unser Land in dieser schwierigen und orientierungslosen Zeit braucht. Sein übernatürliches Selbstbewusstsein und sein klares Weltbild können Hoffnung und Vorbild sein, Halt und Trost spenden. In seinen Texten ist er oft schonungslos, auch sich selbst gegenüber! Mit Hymnen wie "Ich hab‘ die ganze Nacht von mir geträumt", "Sexualverkehr" und "Eine Flasche Bier" hat er sich schon zu Lebzeiten unsterblich gemacht. Und wenn er sagt: "Ich fühl´ mich Disco!“, dann tut er es auch! Nun erscheinen diese Perlen der Musik zum ersten Mal auf Tonträger... Dazu Christian: "Ich habe hart an mir gearbeitet, um nur das Beste aus mir rauszuholen!" Geboren und aufgewachsen im Schatten des Stahlwerkes in Georgsmarienhütte bei Osnabrück, verbrachte er seine früheste Kindheit im Partykeller seiner Eltern und so entdeckte das Arbeiterkind mit österreich-ungarischen Wurzeln schon früh seine Liebe zur Musik. In der zweiten Klasse küsste er zum ersten Mal ein Mädchen und bekam einen Kaugummi dafür. Seitdem ist die Liebe sein ständiger Wegbegleiter. Kurz darauf begann er, Gitarre zu spielen und kleidete fortan seine Gedanken in Lieder. Über Jahre hinweg schrieb das Ausnahmetalent zurückgezogen und nur für sich allein. Heute entstehen Christians Werke in enger Zusammenarbeit mit Dr. Martin Haseland, musikalisches Multitalent und Leiter des Haseland Orchesters. Gemeinsam komponieren, produzieren und arrangieren sie, dass es eine Freude ist. Christian Steiffen - Poet und Entertainer

http://www.youtube.com/watch?v=3HPReIRfRb0 http://www.youtube.com/watch?v=k3CpWUcmVlw http://www.youtube.com/watch?v=BHa7nKC-loo

Schneider und das Mufforchester (De-Karlsruhe) - Jedes Konzert ein Unikat des kreativen Wahnsinns: mitreißend unverbrauchte Melodien, brillant gesetzte und nicht selten gegen den Strich gebürstete Arrangements, die vor rauer Lebendigkeit nur so strotzen. Diese Musik, dieser Sound und vor allem diese Performance sind erfrischend anders. Freigeistig, eigenständig, sperrig, witzig, muffig, unperfekt richtig und vor allem richtig unterhaltsam. http://www.mufforchester.de



Fr 18.10.13 |  Musikalisches 

Kestekop II (Garage, Toulouse) + Ac Vibes (Garagepop, Halle)

Kestekop 2 - weil zu zweit - sind im Kohi schon lange keine Unbekannten mehr.Nach 2 Auftritten die nicht zu fassen waren rücken sie jetzt nochmal an, um ihre eigensinnige Mischung aus schmutzigem Blues, nebst Ausflügen in Jazz und Bruitismus in Konzertlänge zu präsentieren. Beim ersten Mal waren 20 Leute da und beim zweiten Mal restlos ausverkauft. Mir gegenüber kommentierte das Konzert eine Dame mit den Worten: Ich glaube, das ist das Beste was ich jemals gesehen habe. Das verspricht eindringliche Arrangements, Spannungsbögen, die bis zum Bersten aufgebaut werden und sich in knackigen Rhythmen und dreckigen Riffs entladen. Eine Mixtur, die Freunde der Jon Spencer Blues Explosion mitten ins Herz treffen sollte.

http://kestekop.com/

http://www.youtube.com/watch?v=x1-W0a-8fEg

http://www.youtube.com/watch?v=Av-Ab4-nkM0

http://kestekop.bandcamp.com/album/la-suite

Nach einer erfolgreichen Supporttour für Phillip Boa & The Voodoo Club wurde 2008 eine erste AC Vibes EP veröffentlicht. (Label: Vervetone) Es folgten Airplays in Deutschland, Schweiz und den USA. (Siehe „Radiohits“) Das Video zum Titelsong wurde auf dem "Get The Bombs Of Music"- Sampler des Musikmagazins "Synthetics" veröffentlich und bundesweit mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren vertrieben. Einige Kabel, Satellit und Internet - Fernsehsender wie Uprom, Gotv oder D-Zentral haben das Video ebenfalls in ihr Programm aufgenommen. Es folgten über 100 Konzerte in Deutschland und der Schweiz. Einer der Höhepunkte war das Glashaus der Berlin Arena im März 2010 oder der Berliner Kult-Klub SO 36. Boa holte die Band zuletzt 2011 für sein Konzert im Steintor Varieté Halle ins Boot. Im Oktober 2012 spielten AC Vibes zusammen mit den legendären „Pretty Things“, die Band des Rolling Stones – Mitgründers Dick Tayler. Das Debut Album „Fiction State“ wird Anfang 2013 über das Label Vervetone veröffentlicht. Bei uns auch lange keinen Unbekannten mehr...

http://www.ac-vibes.de/

http://www.youtube.com/watch?v=cCj6_lcmBeU



Di 15.10.13 |  Sehenswertes 

FILMABEND: 1/2 Revolution

Begleitend zur Ausstellung von amnesty international zeigen wir heute Abend den Film 1/2 Revolution.

Als auf dem Kairoer Tahrir-Platz die Revolution ausbrach, waren Omar Shargawi und Karim El Hakim live dabei. Den Schrecken und die Hoffnung dieser Tage haben sie in ihrem Film "1/2 Revolution" festgehalten.



hier ist der Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=Wj3Seb23Rbo



Sa 12.10.13 |  Musikalisches 

Phongemeinschaft (Elektro,Fusion)

Auf der Bühne eine Musikmaschine im wahrsten Sinne des Wortes. Elektro. House. Breaks. Jazz. Funk. Die Phongemeinschaft macht den Spagat. Und das meist erfreulich unfallfrei und ohne sich an lieber ungenannt bleibenden Stellen böse weh zu tun. Mit Glück hat das nichts zu tun, sind hier doch für jede Disziplin Experten daheim. Spezialisten. Kenner der Materie:Rick Dangerous, 2facher Laptopbattle-Champion, der klavierspielende Torsten Knoll, Chansonnier sowie Film- & Theaterkomponist und Deniz Alatas, multibeschäftigter Gitarrist u.a. bei Phil Fill, Ease Up Ltd und den Chris Zimmer 5.nNeuester Release: Keiner ! Keine Chance. Die Phongemeinschaft gibt es seit 2005. Live. Nur live ! Tracks werden, eingehüllt in ein Multimediagewitter aus Licht und Visuals, auf der Bühne erschaffen und danach in der Unendlichkeit versenkt, musikalisch immer schon wieder einen Schritt weiter, immer auf der Suche. Ihr habt sie gefunden: die Phongemeinschaft !



. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .