KOHI-KULTURRAUM | VERANSTALTUNGEN IM KOHI, 25.09.2018

Kommende EVENTS bei KOHI

Die Veranstaltungen sind für Mitglieder des KOHI.
Neugierige und Unschlüssige, also Nichtmitglieder, können gegen eine geringe Gebühr eine "Wochenmitgliedschaft" erwerben.


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Alle Veranstaltungen ab heute

Bitte beachtet, dass der Einlass zu den Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben, freitags und samstags um 20 Uhr ist, und die Veranstaltungen pünktlich um 21 Uhr beginnen.
Unter der Woche, von Montag bis Donnerstag, ist der Einlass um 19:30 Uhr ist und Beginn der Veranstaltung um 20 Uhr!

Praktisch! Für Nutzer des Google-Calendar:
Die KOHI Termine im Google-Kalender

Di 25.09.18 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


STEFAN GAFFORY -Wehe, du schreibst nichts über die Nits

Lesung (De-Karlsruhe) Einlass 19:30h

Wehe, du schreibst nichts über die Nits –- Die neun Leben des King Bronkowitz

Stefan Gaffory alias King Bronkowitz schreibt über alles, was ihm in die Finger kommt, von Gottlieb Wendehals über Noiserock und Iggy Pop bis zu Slayer, Public Enemy, Nick Cave oder John Lee Hooker. Man muss vermutlich wirklich über neun Leben verfügen, um so viele verschiedene Musiker und Bands auf dem Schirm zu haben. Das enorme Faktenwissen macht die Texte interessant, die ungezügelte Polemik macht sie amüsant und bisweilen kontrovers, die biografischen Bezüge machen sie sympathisch nahbar –- und alles zusammen ergibt den unverwechselbaren gafforyschen Kolumnenstil.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage

›Externe Infos unter http://king-bronkowitz.blogspot.de


Mi 26.09.18 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


TIMO BLUNCK - Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?

Lesung+Konzert (De-Berlin) Einlass 19:30h

Blunck – Musiker, Sänger, Komponist, Produzent und Autor – zieht Bilanz: "Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?" war zunächst seine musikalische Autobiographie.

Verstörend, aber trotz Tod, schlechten Drogen, guten Drogen, kaputten Beziehungen und dem ganzen üblen Kram nie ohne Humor. Doch ein Song ist höchstens 5 Minuten lang, ein Album hat maximal 14 Titel –- nicht genug Zeit, um die ganze Story zu erzählen. Deshalb schrieb Blunck die Geschichte hinter der Musik zuende, als Roman, dessen Kapitel genauso heißen wie die Songtitel des Albums. (b)

http://www.youtube.com/watch?v=mwA2K158svo

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage

›Externe Infos unter http://de.wikipedia.org/wiki/Timo_Blunck


Do 27.09.18 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


MIRIAM SPIES - DAS IST DAF

Lesung (De-Mainz) Einlass 19:30h

Anfang der Achtziger füllten sie mit "Der Mussolini" die Tanzflächen der Republik. Sie gelten seither als eine der innovativsten Bands der neuen deutschen Musik, als Pioniere des Elektropunk und des Techno. Ihre Songtexte sind provokativ und in der Sprache reduziert, ihre Lieder bestehen meist nur aus ungewöhnlichen Synthesizerklängen sowie kühlem Schlagzeugbeat. Robert Görl und Gabi Delgado, ein Duo mit kontroversem Erscheinungsbild –- das ist DAF. Miriam Spies liest aus der Biografie der Band, die sie gemeinsam mit den beiden Musikern geschrieben hat.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage

›Externe Infos unter http://www.schwarzkopf-verlag.net/store/p1042/DAS_IST_DAF.html


Fr 28.09.18 | 21:00 bis 23:30 Literarisches 


KOHI Poetry Slam #135

KOHI-Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat. Acht bis zwölf Poetinnen und Poeten treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart – geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abends bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt.

Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de

Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit, einen der zwei Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.

Einlass ab 20 Uhr

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage


Sa 29.09.18 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 


KOLKHORST

Indie-Elektrorock (De-Lüneburg) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=EK-RScgZo_0

http://www.youtube.com/watch?v=jb8_opiHB8k

Kai-Uwe, schön Dich wiederzusehen! Trotz jahrelanger KA-Abstinenz gehört Kolkhorst immer noch zu den Rekordhaltern, was Auftritte im KOHI angeht. Und das sowohl in Bezug auf deren Anzahl als auch auf die Energie, die das Publikum vor der Bühne aus förmlich anspringt. Nüchtern betrachtet: Ein Mann, eine Gitarre, ein Kabel und ein Mikro. Aber eigentlich ist Kolkhorst kaum in Worte zu fassen. Man muss ihn hören. Und sehen. Wenn es gut läuft, "... spiele ich einfach songs, die ich auch noch nicht kenne und das explodiert immer. dann entsteht neugier." (Kolkhorst) Dann schaut auch nach vier Stunden noch niemand auf die Uhr. (b)

›Externe Infos unter http://www.facebook.com/kai.uwe.kolkhorst


Mo 01.10.18 | 20:00 bis 23:00 Literarisches 


LESUNG SÜD - STIPENDIATENLESUNG

Einlass 19:30h

Graphic Novel, zeitkritische Geschichten und Texte der Identitätssuche von Yi Luo, Kevin Kuhn und Luca Manuel Kieser

Drei junge Köpfe, drei frische Arten des Erzählens, von der Kunststiftung Baden-Württemberg mit einem Stipendium ausgezeichnet:

Yi Luo, 1985 in Tianjin (China) geboren, lebt seit 2007 in Deutschland. Nach einem Studium der Illustration in Augsburg, studierte sie Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Sie veröffentlichte in Comic-Anthologien und in der Süddeutschen Zeitung.Aktuell arbeitet sie an ihrer zweiten GraphicNovel über ein Mädchen, das verzweifelt versucht, sich zu integrieren.

Kevin Kuhn,1981 in Göttingen geboren, lebt in Berlin. Er hat Philosophie, Kunstgeschichte und Religionswissenschaft in Tübingen studiert und ist Dozent am Literaturinstitut in Hildesheim. Nach seinen Romanen Hikikomori(2012) und Liv(2017)greift er in seinem neuen Projekt den schleichenden Prozess der Alzheimerkrankheit auf.

Luca Manuel Kieser, 1992 in Tübingen geboren, lebt in Wien und studierte Philosophie und Sprachkunst. Er versetzt sich immer wieder in neue Identitäten und erforscht diese akribisch. Werken wie Raghads Geschichte (2017) verleiht er stehend und performend auf der Bühne Ausdruck.

Fotos:

Yi Luo: © Eva Müller

Kevin Kuhn: © privat

Luca Manuel Kieser: © Naa Teki Lebar


Mi 03.10.18 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


SASCHA LANGE - Behind the wall

Lesung (De-Leipzig) Einlass 19:30h

Depeche Mode gehören zu den langlebigsten Bands der schnelllebigen Popmusik-Ära der 1980er Jahre. Und sie haben bis heute die treuesten Fans. "Behind the Wall" erzählt die Geschichte dieser besonderen Fankultur in den 1980ern –- hinter der Mauer, in der DDR.

Sascha Lange und Dennis Burmeister haben sich nach ihrem 2013 erschienenen Bestseller "Depeche Mode Monument" diesmal mit dem Phänomen der Fans von Depeche Mode in der DDR beschäftigt. Entstanden ist ein Einblick in das Innere einer Jugendkultur und das Alltagsleben in der DDR.

Gleichzeitig ist "Behind the Wall" auch eine Coming-of-Age-Geschichte. Eine Do-It-Yourself-Geschichte. Eine Musik-Geschichte. Eine Geschichte über Depeche Mode. Eine Geschichte, die zeigt, dass sich Jugendliche in Ost und West in den 1980er Jahren trotz aller systembedingten Unterschiede viel ähnlicher waren, als sie es selbst damals wussten. "Behind the Wall" erzählt die Geschichte von einem Mauerfall lange vor dem Mauerfall.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage

›Externe Infos unter https://www.ventil-verlag.de/titel/1811/behind-the-wall


Do 04.10.18 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


LOOSE LIPS - STORYTELLING

Storyteller (De-Karlsruhe) Einlass 19:30

Menschen erzählen wahre Geschichten, die zum Thema des Abends passen. Anschließend gehört das Mikro dann dem Publikum: Wer mag, trägt seine eigene Story vor. Das ist kein Wettkampf. Die einzigen Regeln lauten: 1) Die Geschichte ist wahr. 2) Sie ist improvisiert. 3) Sie dauert nicht länger als 5 oder 10 Minuten. Jede Geschichte ist willkommen, sei sie tragisch, herzzerreißend oder urkomisch. Gastgeberin Mags Treanor, die Loose Lips zum ersten Mal 2010 in Galway, Irland, veranstaltet hat, wird auf Englisch durch den Abend führen – aber natürlich kannst Du gerne auf Deutsch erzählen. (b)

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage

›Externe Infos unter http://www.facebook.com/storytellingkarlsruhe


Fr 05.10.18 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 


ROME

Dark Chanson (Luxembourg) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=YqkyIjb8KZo

http://www.youtube.com/watch?v=fPYZGG7q2K4

Jerome Reuter ist ein Getriebener, ein Suchender und steht mit seinem Projekt ROME in einer langen Tradition als Songwriter, irgendwo zwischen Exilant und Lonesome Cowboy. Ob Brel, Cash, Van Zandt, Waits, Cohen, Cave – Architekten der Melancholie wie diese sind es, die ihre Spuren in Reuters künstlerischem Ausdruck hinterlassen haben. Seine Musik vereint europäische und amerikanische Folklore mit Chanson und der getriebenen Tristesse des englischen Post Punk. Und über allem thront diese unverkennbare, tiefe Stimme, der man beruhigt und erwartungsvoll lauscht da man von ihr glauben will, sie wisse um die Art und die Bestimmung der Menschen. Auf nunmehr bereits 11 Alben und unzähligen anderen Veröffentlichungen hat der Luxemburger Songwriter mit ROME seit 2005 versucht sich einen Reim auf diese Welt und unsere Geschichte zu machen. Das Ideal der standhaften Rastlosigkeit – als Preis der inneren Freiheit – postulierend, treu einer einzigartartigen, künstlerischen Vision ergeben, ein Botschafter der Melancholie, der elegischen gleichsam an Protest-Songs erinnernden Hymnen.

›Externe Infos unter http://de-de.facebook.com/romeproject


Sa 06.10.18 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 


OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Archiv der Veranstaltungen im KOHI

Alles was bereits im KOHI war

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .