KOHI-KULTURRAUM | VERANSTALTUNGEN IM KOHI, 25.04.2017

Kommende EVENTS bei KOHI

Die Veranstaltungen sind von Mitgliedern und für Mitglieder von KOHI.
Neugierige und Unschlüssige, also Nichtmitglieder, können gegen eine geringe Gebühr eine "Wochenmitgliedschaft" erwerben.
Einlass: 20 Uhr, Beginn der Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben: 21 Uhr!


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Alle Veranstaltungen ab heute

Nochmal: Bitte beachtet, dass der Einlass zu den Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben, um 20 Uhr ist, und die Veranstaltungen pünktlich um 21 Uhr beginnen!

Praktisch! Für Nutzer des Google-Calendar:
Die KOHI Termine im Google-Kalender

Do 27.04.17 | 20:00 bis 22:30 Musikalisches 


KOHI10 präsentiert CANDELILLA

Diese großartige Band sollte jedem im KOHI mindestens ein Begriff sein und wir freuen uns wahnsinnig sie zum dritten Mal bei uns zu haben. Am 03.03. erscheint das neue Album "Camping" und hier ist das neue Video: http://www.youtube.com/watch?v=oiqxeqEV_PI

Die Tour wird präsentiert von bytefm.

Candelilla sind bekannt für ihre Bereitschaft, über die deutschen Indiepop-Verhältnisse zu leben. Die hiesigen Verhältnisse zu dehnen, zu überleben. Weiter zu gehen, als der Pop es erlaubt. Für ihr letztes Album „Heart Mutter“ (Zick Zack, 2013) gingen sie nach Chicago zu Steve Albini, und spielten das komplette Album live im Studio ein. Ein intensives Stück Musik, die ganze Energie und der Geist des Quartetts wurde in seiner schönen Rohheit erstmalig so richtig spürbar. Gleich einem Überfallkommando, das keinen Zweifel daran lässt, es mit jedem von sich gegebenen Ton absolut ernst zu meinen. Spätestens seitdem müssen wir uns die Bandmitglieder wassertretend in einem See einer aufgegebenen Schottergrube vorstellen. Vier schwimmende Köpfe, bis ans Kinn voll drin in einer Musik aus Spaß, Angst, Lust und Gewalt. Es gab keine Besetzungswechsel, Candelilla sind weiterhin Mira Mann, Lina Seybold, Rita Argauer und Sandra Hilpold. Das Hamburger Label Trocadero wird im Frühjahr 2017 das neue Album an Land ziehen. „Camping“ wurde von Tobias Levin produziert und wird absolut keine Gewissheiten bestätigen.

›Externe Infos unter http://www.candelilla.de/


Fr 28.04.17 | 20:30 bis 23:30 Literarisches 


KOHI Poetry Slam #118 - 10 Jahre KOHI Spezial Slam

10 Jahre KOHI Kulturraum e.V. - das heißt auch 10 Jahre KOHI Poetry Slam. Der Große KOHI Slam am 28.04.2017 im Tollhaus wird einer der Höhepunkte im Juliäumsjahr.

VVK: KOHI-Kulturraum, Mo's Plattenladen - Rudolfstr., Studio Eins Records - Karlstr., Discover Records Kreuzstr., Tom Boller Ladengalerie am Werderplatz, sowie online:

http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=a8c70fd85ff84cf43ee112284ba000f4f2476638a0feeb87bd8d1fa861f686c7&eventID=958798&eventGrpID=188433

Zu Gast sind unter anderem

- Lisa Eckhart aus Berlin. Die österreichische Meisterin 2015 ist auch österreichische Kabarettpreisträgerin 2016 und erhielt in diesem Jahr den B.Z.-Kulturpreis als beste Slam-Poetin Berlins.

- Daniel Wagner aus Heidelberg, mehrfacher Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften und Poetry Slam Landesmeister BW 2010 und RLP 2016.

- Florian Cieslik aus Frankfurt, Hessenmeister 2015

- Andi Valent aus Mannheim

- Theresa Hahl aus Hamburg, Protagonistin des Kino-Films "Dichter und Denker" und Ikone der deutschsprachigen Szene.

- Arndt Ulrichsen aus Jena, thüringischer Vizemeister 2016

- Yannik Sellmann aus München - bayrischer Landesmeister 2016


Sa 29.04.17 | 20:00 bis 23:45 Musikalisches 


KOHI10 präsentiert TOO TANGLED

Wave-Rock (Be-Gent)

http://www.youtube.com/watch?v=xP_ymgwnBoQ http://www.youtube.com/watch?v=Nu_rqJK2fQg

Stroboskopischer Synthie-Pop der psychedelischen Art. Wavig, elektrisch, leidenschaftlich. Dieses belgische Duo (aus Gent) ist vor fünf Jahren düster, aggressiv und gitarrenlastig gestartet und kam damit schon zwei Mal beim KOHI-Publikum gut an. Mit den Jahren ist Roeland Vandemoorteles coole Stimme noch cooler geworden und Eva Buytaerts Gesang noch sexier: Bad guy, sweet girl –- na denkste! Auf dem neuen, dritten Album „Revel Revel“ schimmert der frühere Indie-Sound subtil durch, aber die Songs sind jetzt kompakter geworden. Und damit ziemlich zeitlos. Das wollen wir im Rahmen der Aktion 10 Jahre KOHI mit euch feiern.

›Externe Infos unter http://www.tootangled.be


Di 02.05.17 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


Lesung Süd - Finn-Ole Heinrich

Literarische Gesellschaft präsentiert Lesung Süd - Heute ausnahmsweise an einem Dienstag.

Ein wahrer Live-Tipp: Finn-Ole Heinrich präsentiert seine besten Erzählungen


Finn-Ole Heinrich ist ein passionierter Vorleser. Er hat in den letzten Jahren über 500 Lesungen absolviert und mit seinen multimedial gestalteten Lesungen für Begeisterung gesorgt. Seit einiger Zeit lebt er im Süden Frankreichs. Nun kommt er für einige exklusive Veranstaltungen nach Deutschland und macht dabei auch in Karlsruhe Halt. Im Gepäck hat er seine besten Erzählungen: Darin geht es um Menschen, die ins Schwanken gekommen sind, die das Leben mit aller Härte umgeworfen hat. Seine Texte hinterlassen in ihrer Ehrlichkeit, sprachlichen Klarheit, ihrer Sensibilität und auch in ihrem Humor eine Faszination, die lange trägt. Nicht verpassen!

Finn-Ole Heinrich debütierte als Autor mit dem Erzählband Die Taschen voll Wasser (2005). 2007 erschien sein Roman Räuberhände, der Abiturprüfungsthema in Hamburg ist. 2009 folgte der Erzählband, Gestern war auch schon ein Tag. Finn-Ole Heinrichs erster Kinderroman Frerk, du Zwerg! (2011) ist ein Plädoyer für das Anderssein, geschrieben mit viel Sprachwitz. In seiner Trilogie Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt (2013–2014) für Kinder erzählt er die Geschichte eines Verlusts und der daraus resultierenden Veränderungen für die zehnjährige Hauptfigur Paulina. Finn-Ole Heinrich wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Kranichsteiner Literaturförderpreis (2008), dem Deutschen Jugendliteraturpreis (2012) und dem Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis (2014).


Do 04.05.17 | 20:00 bis 22:30 Musikalisches 


KOHI10 präsentiert DAD HORSE EXPERIENCE

Kellergospel (De-Bremen)

Ein 10 JAHRE KOHI SPECIAL EVENT

http://www.youtube.com/watch?v=ZrEBWXg8fBE

http://www.youtube.com/watch?v=EG6yYhcX6D8

Der gute alte Dad Horse Ottn begann erst mit 40 Jahren, auf einem geschenkten Tenorbanjo Musik zu machen, beseelt davon, seiner spirituellen Suche einen Klang zu geben. Selten war traurig so lustig, klang weißer Gospel so wahrhaftig und bizarr zugleich, und nie waren Country, Punk und echte Himmelfahrt so sehr eins. Mit seinem starken deutschen Akzent und seiner entschlossenen Americana-Interpretation hat er sich weltweit eine respektable Fangemeinde erspielt, speziell in den Vereinigten Staaten, wo sein Song "Gates of Heaven" womöglich sogar Einlass findet ins Great American Songbook.

Bei uns jetzt bereits zum vierten Mal und damit sicherlich eine "KOHI wird 10" Party wert. Seid gespannt!

›Externe Infos unter http://www.dad-horse-experience.org/


Fr 05.05.17 | 20:00 bis 22:30 Sehenswertes 


Hollow Skai - Memoiren eines Rockstarmörders - Konzertlesung

HOLLOW SKAI und MARIUS DEL MESTRE PRÄSENTIEREN:

„... eine herrlich bösartige Erzählung...“(Deutschlandradio Kultur)

„Buch des Monats — die Musikgeschichte, so wie wir sie kennen,muss umgeschrieben werden!“(Eclipsed)

„Ein Roman, so schnell wie eine Punknummer und arrangiert wie ein Prog-Rock-Song.“ (Good Times)


Haben Sie sich schon mal gefragt, warum so viele Rockstars auf dem Höhepunkt ihrer Karriere das Zeitliche gesegnet haben? War es Zufall? Verzweiflung? Hatten der Teufel, die Plattenindustrie, am Ende gar die CIA ihre Hände im Spiel? Weit gefehlt. Denn es war das Werk von Samuel Hieronymus Hellborn, eines durchgeknallten Serienkillers, der unsere größten Idole um die Ecke gebracht hat, bevor aus ihnen langweilige alte Säcke wurden. Hollow Skai lüftet das Geheimnis des Rockstar-Mörders Samuel Hieronymus Hellborn und unternimmt einen originellen und erfrischenden Parforce-Ritt durch die Geschichte der Rock- und Popmusik vom frühen Delta-Blues bis heute. Dabei lässt er sein immenses musikhistorisches Wissen im Stil von T.C. Boyle einfließen und erzählt klug und kenntnisreich aus dem Leben von Bessie Smith oder Buddy Holly, Jimi Hendrix oder John Lennon, Kurt Cobain oder Michael Jackson – und enthüllt schließlich, warum und wie sie wirklich gestorben sind.

Hollow skai ist so alt wie der Rock’n’Roll, gründete 1980 das Punk-Label No Fun Records, war von 1986 – 1989 Chefredakteur des Stadtmagazins „Schädelspalter“, von 1989 – 1994 Kulturredakteur beim „stern“ und schrieb als freier Journalist für zahlreiche Tageszeitungen, Zeitschriften und (Rock-) Magazine. Seit 2000 hat er 20 eigene Bücher verfasst, darunter „die erste wirklich packende Rio-Reiser-Biografie“ (GQ) und „Alles nur geträumt“, Erinnerungen an die Neue Deutsche Welle, die 2010 für den „Award for Excellence in Historical Recorded Sound“ (USA) nominiert wurden. Hollow Skai ist Träger des Ordens „Verdienter Held der Die Ärzte“ und ein gefragter Interviewpartner in Radio- und TV-Sendungen.

Marius del Mestre erlebte die Anfänge des Punk hautnah mit und spielte in der Berliner New-Wave-Band Tempo, bevor er 1981 mit der legendären Deutsch-Rock-Band Ton Steine Scherben als Rhythmusgitarrist auf Tour ging. Bei Lesungen aus Hollow Skais Rio-Reiser-Biografie „Das alles und noch viel mehr“ begleitete er ihn musikalisch und gründete daraufhin mit dem Kontrabassisten Akki Schulz das Duo Scherbe kontra Bass, das die Lieder von Rio Reiser und Ton Steine Scherben eindrucksvoll interpretiert. Bei der Konzertlesung mit Hollow Skai spielt und singt Marius del Mestre zwischen den Kapiteln Songs u. a. von Janis Joplin und Blondie, Johnny Thunders und The Who, Leonard Cohen und Lou Reed.

›Externe Infos unter http://www.skaichannel.de/


Sa 06.05.17 | 20:00 bis 23:45 Sehenswertes 


OPEN MIKE - offene Bühne für Kleinkunst

Vertraut und doch neu: Unsere Bühne öffnet sich ab April für jegliche Art von Kleinkunstbeiträgen. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage -- soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust haben, in entspannter Atmosphäre ihre Beiträge auszuprobieren und die der anderen zu genießen. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung -- ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!


So 07.05.17 | 19:00 bis 20:00 Musikalisches 


KOHI meets QUERFUNK

Auf 104,8 ab 19h wieder unsere hauseigene Radiosendung im Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to go. Eine glänzende Möglichkeit in phonetischen Preview-Genuss kommender Liveaktivitäten in unseren heiligen Hallen gelangen zu können. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit Death-Metal die Klinke in die Hand doch auch der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach ihr ward schonmal bei uns ? Dann ist ja alles klar... Ohren auf !

›Externe Infos unter http://www.querfunk.de/


Di 09.05.17 | 20:00 bis 23:00 Sehenswertes 


KOHI ist offen - einfach so

Ganz ohne besonderen Anlass öffnen wir einmal im Monat unsere Pforten zum anregenden Plausch nach Feierabend. Bei netter Hintergrundmusik vom Band wird sicherlich auch die eine oder andere KOHI-interne Frage bequatscht. Es ist aber auch mal schön, ohne die Abläufe einer "normalen" Veranstaltung über dies und das reden und lachen zu können ... Eingeladen sind Mitglieder und Interessierte.


Mi 10.05.17 | 20:00 bis 22:30 Musikalisches 


JAZZREIHE: YELLOWFIN

Jazz (Ch-Basel)

Raphael Rossé (pos, Euphonium)

Kristinn Smári Kristinsson (g)

Luca Aaron (g)

Alexander Dawo (kb)

Michael Heidepriem (dr)

Im Raum zwischen Erwartung und Überraschung findet sich die Band Yellowfin. Auf Kompositionen aller beteiligten Musiker basierend, nutzt das deutsch-isländisch-australische Quintett die Kraft der Improvisation zum Streben nach einer neuen Form. Mit ihrer Mischung aus polyrhythmischen Klanglandschaften, Sing-Alongs und Noise-Eskapaden ziehen sie den Zuhörer dauerhaft in ihren Bann, wenn sie schnell und geschickt zwischen den verschiedensten Stimmungen wechseln.

›Externe Infos unter http://soundcloud.com/yellowfin


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Archiv der Veranstaltungen im KOHI

Alles was bereits im KOHI war … und, falls vorhanden, Extra-Seiten mit Fotos und Kommentaren...

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



 


© Kirsten Bohlig, KirA-Design 2007 - 2017.