KOHI-KULTURRAUM | VERANSTALTUNGEN IM KOHI, 22.05.2015

Kommende EVENTS bei KOHI

Die Veranstaltungen sind von Mitgliedern und für Mitglieder von KOHI.
Neugierige und Unschlüssige, also Nichtmitglieder, können gegen eine geringe Gebühr eine "Wochenmitgliedschaft" erwerben.
Einlass: 20 Uhr, Beginn der Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben: 21 Uhr!


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Alle Veranstaltungen ab heute

Nochmal: Bitte beachtet, dass der Einlass zu den Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben, um 20 Uhr ist, und die Veranstaltungen pünktlich um 21 Uhr beginnen!

Praktisch! Für Nutzer des Google-Calendar:
Die KOHI Termine im Google-Kalender

Sa 23.05.15 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 


Clockwork Orchestra Band

Synthpoppunk aus Dublin

Man sagt von ihm, er habe eine Schraube locker, und hofft gleichzeitig, dass sie niemals jemand befestigen wird... Clockwork Orchestra ist das Pseudonym des Songwriters und Produzenten Paul Mangan. Er wandelt in den eigenwilligen Gefilden nostalgischer Melodien und digitaler Clown-Alpträume und erzählt Geschichten über Vorstadttragödien. Der dazugehörige Soundtrack baut sich aus hyperaktiven Synthi-Riffs, melancholischen Klavierballaden, dunklen lyrischen Themen, Orchester-Soundtracks und alten Videospiel-Sequenzen auf. Ein Land musikalischer Spielzeuge und bunter Charaktere. Jetzt mit Band!

http://www.youtube.com/watch?v=l94bZbimCa4 http://www.youtube.com/watch?v=9EAIRU02Jyc http://clockworkorchestra.com/

›Externe Infos unter http://clockworkorchestra.bandcamp.com


Fr 29.05.15 | 21:00 bis 23:45 Literarisches 


Poetry Slam

KOHI Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult im KOHI, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat.

8-12 Poetinnen und Poeten treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart - geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abend bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt.

Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de

Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit einen der 2 Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.


Sa 30.05.15 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 


J Marinelli

Amerikanscher 1-Mann-GarageBluesPunk - sicherlich eine Garantie für einen ganz besonderen Abend. Wer ihn letztes Mal verpasst hat, sollte sich das nicht entgehen lassen, die anderen kommen sowieso

J. Marinelli ist der stolze und energiegeladene Enkel eines italienischen Bergarbeiters aus West Virginia. Er stammt aus der Gegend der Appalachen und tourt seit einigen Jahren mit seiner eigenwilligen Mischung aus Folkpunk, Countrytrash und Anti-Folk durch die USA. Sein Gesang ist laut, sein Gitarrenspiel eine Ode an die Wildheit des Genres und jeder Auftritt wird gespielt, als wäre der Wahrhaftige hinter ihm her. J. Marinelli braucht keine Band, denn er spielt, wie sein großes Vorbild Hasil Atkins, alles selbst: der rechte Fuß bedient Bassdrum und Hi Hat, der linke eine krachende Snare, während er mit seinen Händen seine Gitarre maltretiert. Als Sahnehäubchen auf diesem organisierten Chaos erklingt seine wahnsinnig krächzende Stimme, die den Croonern der 1930er und 1940er Jahren in nichts nachsteht. Seine Auftritte sind regelmäßig wilde, schweißtreibende Shows zwischen Avant-Garage und Anti-Folk, die das Publikum vom ersten Ton an in ihren Bann ziehen und mitreißen. http://www.youtube.com/watch?v=CWsnUAIZvS4 http://www.youtube.com/watch?v=KD7wMcK8TxU

›Externe Infos unter http://jmarinelli.bandcamp.com/


Mo 01.06.15 | 20:00 bis 22:30 Musikalisches 


Conflict of Identities + Prätzlich - Lewis - Beierbach

In Kooperation mit dem Forum Freie Musik Karlsruhe !

Conflict of Identities

Ali Moraly - Geige / Rüdiger Blank - Laptop

Der Geiger Ali Moraly und Laptopspieler Rüdiger Blank werden sich an diesem Abend im Duo musikalisch zusammentun. Beide verfügen über langjährige Erfahrung am Instrument. Ali Moraly ist nach seiner musikalischen Ausbildung am Higher Institute of Music of Syria und diversen Meisterkursen - u.a. bei Axel Velchok , weiteren Studien am  Conservatoire National de Lyon bei Clair Bernard, ein gefragter Solist, der auch schon mit dem West-Eastern-Divan-Orchester von Daniel Barenboim auf Tour war.

Rüdiger Blank war seit den Achtzigern als Keyboarder in diversen Bands aktiv und tourte durch die europäischen Lande, bis er sich in den frühen 2000ern vorwiegend mit dem Laptop der freien Improvisationsmusik zuwandte. Dabei ist er auch bei interdisziplinären Projekten mit Malerei und Tanz beteiligt. "Conflict of Identities", ein improvisierendes Duo und die Zustände in der Zeit. Ali Moraly, Rüdiger Blank, zwischen der Erinnerung des Gewesenen und der Erwartung des Zukünftigen, Gegenwart als Gegenwart.

Prätzlich - Lewis - Beierbach

Reuben Lewis (AU) - Trompete

Alexander Beierbach (D) - Tenor & Sopran-Saxophon

Daniel Prätzlich (D) - Schlagzeug

Prätzlich - Lewis - Beierbach formierte sich 2012 und arbeitet seitdem regelmäßig zusammen. Die Gruppe gab Konzerte in Deutschland und Frankreich und veröffentlichte vor Kurzem ihre aktuelle CD bei gliggrecords. Das Trio musiziert zusammen mit Hui Chun-Lin (Cello) und Liping Ting (Performance) auch im Quintett, wobei Aufführungen in Berlin (z. B. Museum der Unerhörten Dinge, Galerie ZeitZone) zustande kamen. Als Musiker wie auch als Komponisten sind Prätzlich, Lewis und Beierbach in zahlreichen Besetzungen vertreten (The Tigers of Love, BROM, Mop de Kop, HUM, SVELIA, The Phonetic Orchestra,..). Dabei gab es u.a. Zusammenarbeiten mit dem Bayrischen und Saarländischen Rundfunk sowie zahlreiche CD-Produktionen mit eigenen Projekten und solchen als Sideman (Mop de Kop "Der einflügelige Engel"(gliggrecords), HUM "GrünGrauBraun" (gliggrecords), The Tigers of Love "Un Amour fou" (JHM), Hannes Zerbe Jazz Orchester "Eisleriana" (JHM), Reuben Lewis "Fractured Spring" (independent), Erebis - Duos (We large productions),..).

In dieser Besetzung widmen sich die Musiker ausschließlich der frei improvisierten Musik.


Mi 03.06.15 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 


I Am In Love (London)

Nach zwei gescheiterten Versuchen endlich das lang ersehnte Konzert mit dem englischen Elektropop Vierer !

Man kann die Engländer um diesen Ausdruck beneiden: "To be in love". So etwas gibt es in der deutschen Sprache nicht. Wir sind "VERliebt", aber niemand sagt "Ich bin in der Liebe". Schade. Das Quartett "I Am In Love" sagt es. Zu Recht. Ihre Songs befinden sich mitten drin im großen Gefühlschaos der Liebe und des Lebens. 2011 erschien ihr Debütalbum "Of Regard And Affection". Ein Album voller düsterer Popsongs, ausgestattet mit hypnotischen Synthieflächen und epischen Ausflügen. Auf dem Nachfolger "Raw Heart" lassen sie wieder der Düsternis, aber auch der Zuversicht freien Raum und klingen rauer und aggressiver.

http://www.youtube.com/watch?v=ikcj6Vv-EOo http://www.youtube.com/watch?v=r5kYPRt1q6c


›Externe Infos unter http://www.iaminlove.de


Fr 05.06.15 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 


Song Slam

Manche Freitage sind anders. Manche Freitage sind weniger gut als andere. Manche Freitage sind besser als andere. Die Meinungen über /diesen/ Freitag werden schätzungsweise in genau diese Kategorien fallen, wenn heute Abend wieder Menschen ihre Musik dem Urteil anderer Menschen aussetzen. Das Abstimmen gehört ganz klar dazu, aber überhaupt erwartet Euch eine musikalische Abendunterhaltung jenseits aller Genregrenzen, grazil wie eh und je begleitet von unserem versierten Moderator. Wer wie und warum gewinnt, wird dieser Freitag zeigen!

Teilnehmer sollten sich vorab anmelden unter songslam@kohi.de

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Beginn 21 Uhr!


Sa 06.06.15 | 19:30 bis 21:00 Sehenswertes 


Vernissage: Dorota Feicht (De-Düsseldorf)

Weniger ist oft mehr, aber was weg ist, ist weg. So gesehen ist der Scherenschnitt eine Kunst, die einer städigen Gratwanderung gleicht. Auf solche Gratwanderungen macht sich seit über einem Jahr die Bildhauerin Dorota Feicht. Dorthin führt sie ihr Drang, den Menschen und seine Natur mit künstlerischen Mitteln zu erforschen. Die Wahrheiten, die dabei ans Licht kommen, sind nicht immer angenehm. Und so sind ihre Scherenschnitte auch Generationen von den Portraits und biederen Märchendarstellungen entfernt, die wir mit diesem Medium verknüpfen. Feicht macht uns damit gleich zwei Dinge zugänglich: Ihren Blick auf den Menschen, also auch auf uns, und eine neue Sicht des Scherenschnitts.

Geöffnet während der Veranstaltungen und auf Anfrage: kunst@kohi.de


Sa 06.06.15 | 21:00 bis 23:45 Musikalisches 


Open Stage

Offene Bühne im kleinen Rahmen mit Minimalverstärkung. Unsere Bühne erwartet Dich. Jeder, der gerade Lust hat oder neue Nummern ausprobieren möchte, kann etwas vortragen. Und vielleicht entwickelt sich eine Jamsession? Anmelden? Nein, anmelden muss man sich nicht!

Beginn 20 Uhr!


Mo 08.06.15 | 20:00 bis 22:30 Literarisches 


Lesung Süd: Martin Lechner

Vorsicht, anschnallen: Auf der Flucht mit Martin Lechner

„Spannend und witzig wie ein Helge-Schneider-Krimi“ , lobte die FAZ das literarische Debüt von Martin Lechner. Und der kann erzählen, dass jeder der Splatterfilme, die der Held in seinem Roman so liebt, dagegen alt aussehen:

In Kleine Kassa schickt Martin Lechner den Lehrling Georg ins Rennen um Schwarzgeldkassen und Inselträume. Georg schaut in seiner Freizeit Horrorfilme und Krimis („er hatte schon Tausende Tote gesehen“), so dass er vorbereitet ist auf die unheimlichen Gestalten und die aberwitzigen Lagen, in die er gerät. Als er den Geldkoffer seines Meisters entwendet, überstürzen sich die Ereignisse – in einer Metzgersfamilie, bei turbulenten Gefechten mit monsterartigen Schulkindern und bei halsbrecherischen Verfolgungsjagden. Vorsicht! Abgründig, mit expressionistischen Bildern und alptraumhafter Ästhetik! Erinnert an die Marx Brothers, nur weniger harmlos! Martin Lechner studierte Philosophie und Literaturissenschaft an der Universität Potsdam. Er wohnt in Berlin. Seit 2005 zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften wie Bella triste, manuskripte und Edit. Sein erster Roman Kleine Kassa stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2014.

Foto: Katja Boldt


Di 09.06.15 | 21:00 bis 23:00 Organisatorisches 


Offenes (Mitglieder)Treffen

Offenes Treffen interessierter Mitglieder und NichtMitglieder, jeder ist eingeladen. Es gibt keinen Kuchen außer vieleicht - aber immer viel zu besprechen. Hurra !


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Archiv der Veranstaltungen im KOHI

Alles was bereits im KOHI war … und, falls vorhanden, Extra-Seiten mit Fotos und Kommentaren...

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



 


© Kirsten Bohlig, KirA-Design 2007 - 2015.