KOHI-KULTURRAUM | VERANSTALTUNGEN IM KOHI, 25.09.2018

Kommende EVENTS bei KOHI

Die Veranstaltungen sind für Mitglieder des KOHI.
Neugierige und Unschlüssige, also Nichtmitglieder, können gegen eine geringe Gebühr eine "Wochenmitgliedschaft" erwerben.


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Alle Veranstaltungen ab heute

Bitte beachtet, dass der Einlass zu den Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben, freitags und samstags um 20 Uhr ist, und die Veranstaltungen pünktlich um 21 Uhr beginnen.
Unter der Woche, von Montag bis Donnerstag, ist der Einlass um 19:30 Uhr ist und Beginn der Veranstaltung um 20 Uhr!

Praktisch! Für Nutzer des Google-Calendar:
Die KOHI Termine im Google-Kalender

So 07.10.18 | 18:00 bis 20:00 KUNST: Malerei 


GROSSE BILDERSCHAU VON ECKBERT LÖSEL

Für die arbeitende Bevölkerung diesmal an einem Sonntag:

Die 5. Grosse Bilderschau mit Naturfarbenbildern von Eckbert Lösel.

Seit der letzten Bilderschau im März letzten Jahres und nach dem Aufenthalt in Rotterdam, ist eine lange Reihe von Braunkohlebildern entstanden, die heute zum ersten Mal gezeigt werden. Sie sollen zeigen wie schön unser Land sein könnte, wenn wir uns endlich auf unsere eigenen Resourcen beschränken würden.

Natürlich sind aber auch die fröhlichen, unbeschwerten, früheren Meisterwerke mit am Start.

Wie immer werden die Bilder einzeln und nach Wunsch des Publikums gezeigt. Ein Katalog mit fairen, aussagekräftigen Beschreibungen der einzelnen Arbeiten hilft bei der Auswahl. Der geneigte Besucher sollte also etwas Zeit und Muße mitbringen.

Für die leiblichen Genüsse ist auch gesorgt. Leckerer Südstadt Schmaus und feine Weine runden den sinnenfreudigen Abend ab.


So 07.10.18 | 19:00 bis 20:00 Musikalisches 


KOHI MEETS QUERFUNK

Auf 104,8 MHz servieren wir jeden ersten Sonntag im Monat ab 19 Uhr unsere hauseigene Radiosendung über den Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to hear. Eine glänzende Möglichkeit, kommende und vergangene Live-Musik-Aktivitäten unserer heiligen Hallen akustisch zu genießen. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit WaveRockRomantik die Klinke in die Hand, und selbst der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach Ihr wart schon mal bei uns? Dann ist ja alles klar ... Ohren auf! (t)

›Externe Infos unter http://www.querfunk.de/sendungen/kohi/sendung


Mi 10.10.18 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 


ODDDOG

Jazz (Ch-Luzern) Einlass 19:30h

Mischa Maurer: Piano

Sebastian Pietrowiak: Gitarre

Gianluca Giger: Bass

Clemens Kuratle: Drums

http://soundcloud.com/sebastianpietrowiak/sets/odd-dog

ODD DOG fanden sich bereits vor einigen Jahren im Mikrokosmos der Schweizer Jazzszene. Die vier jungen Musiker haben über die Jahre, die sie bereits zusammen spielen, einen kompakten Bandsound entstehen lassen, der doch Platz lässt für die Virtuosität und Kreativität des Einzelnen. Mit einem neuen Album im Gepäck sind sie 2015 auf Tour durch Deutschland und die Schweiz. Das sehr abwechslungsreiche Werk bietet Jazz im weitesten Sinne mit Anklängen aus vielen anderen Stilistiken: Sphärische Passagen, die von treibenden Grooves abgelöst werden, enge Arrangements gefolgt von virtuosen Improvistationen werden auf dem Album sowie live auf der Bühne zu hören sein.

›Externe Infos unter http://www.odddog.ch/


Fr 12.10.18 | 19:00 bis 21:00 KUNST: Malerei 


VERNISSAGE: HEIKO SIEVERS - MUSHROOM OF THE DAY

"Kein Tag ohne Pilz(bild)!" Seit fast 10 Jahren lebt und arbeitet der in Hamburg geborene Künstler Heiko Sievers nach diesem Motto. In seinen neuesten Arbeiten finden sich Pilz, Pflanze, Tier und menschliche Körperteile zu komplexen makaber-sinnlichen Reigen zusammen. Geometrische Großstrukturen binden die feine, detailbegeisterte Ausarbeitung in eine flirrende Ruhe, worin sich altmeisterliche Kostbarkeit und moderne Abstraktion aneinander steigern (Dr. Alexander Wiehart).

Seit 2009 arbeite ich fortlaufend an dem Projekt Mushroom of the Day. Die Prämisse des Projekts ist ebenso einfach wie absurd: täglich ein Bild zu produzieren, auf dem entweder ein Pilz dargestellt wird oder dessen Bildinhalt seine mögliche Abwesenheit thematisiert. Sämtliche Bilder werden chronologisch auf dem dazugehörigen Blog (http://mushroom-of-the-day.blogspot.de/) eingestellt und archiviert; bisher sind so über 1300 Bilder entstanden und veröffentlicht worden. Die bewußte Beschränkung auf das abseitige Motiv Pilz bedeutet keine spröde Askese, tatsächlich offenbart sich eine unerschöpfliche Fülle an Themen, Techniken und Bildfindungsstrategien.

›Externe Infos unter https://heikosievers.blogspot.com/


Fr 12.10.18 | 21:00 bis 23:30 Musikalisches 


SONG SLAM

Heute ausnahmsweise am zweiten Freitag des Monats!

Ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern – begleitet von einem Moderator. Jede/r kann dabei sein! Einfach vorbeikommen und die eigenen Songs (Text und Musik) vortragen, oder sich im Publikum von den Darbietungen mitreißen lassen! Während Cover-Versionen nicht gestattet sind, dürfen alle Instrumente verwendet werden – auch Loop Stations! Das Publikum entscheidet ...

Teilnehmer sollten sich vorab anmelden unter songslam@kohi.de

Einlass ab 20 Uhr

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Beginn 21 Uhr!


Sa 13.10.18 | 21:00 bis 23:00 Sehenswertes 


BEWEGTE FRAUEN - EIN "TASCHENSPIELER" THEATERABEND

Theater (De-Karlsruhe) Einlass 20h

Was passiert, wenn sich drei Karlsruher Schriftstellerinnen Gedanken über das Frau-Sein machen? Dann schreiben sie Texte!

Und was passiert, wenn fünf Schauspielerinnen diese Texte in die Finger kriegen? Sie bringen sie auf die Bühne!

Das ist die Ausgangslage des Theaterabends "Bewegte Frauen". Die freie Theatergruppe TaschenSpieler hat von den Autorinnen Karin Bruder, Hedi Schulitz und Sabine Stern vier kleine Texte bekommen. Hedi Schulitz macht in ihren Essays „Die bewegten 68er“ und „Botox für Alle“ einen gedanklichen Ritt durch verschiedene Lebenssituationen von Frauen. Karin Bruder beschreibt in ihrem Drei-Frauen-Stück „Schönheit für Alle“ eine absurde Zukunft, in der der Schönheitswahn auf die Spitze getrieben wird. Und in Sabine Sterns Erzählung „Alles glatt“ durchlebt die Protagonistin die Wandlung von einem weiblichen Stereotyp in den nächsten.

Diese Texte werden nun von den Schauspielerinnen Nicole Hallschmid, Susanna Rech-Bigot, Anninka Bauer und Mathilde Cornet zum theatralen Leben erweckt. Mit Humor begegnen sie den hintersinnigen und teils absurden Werken. Dafür bedarf es nur ein paar Stühle, Küchenutensilien und Gurken! Daraus entstehen Wellness-Tempel, Fernsehstudios und Herrenhäuser. Und obwohl sich alles um Frauen dreht, darf mit Tom Keymer auch ein Mann mitmachen.

›Externe Infos unter http://www.taschen-spieler.com


Mo 15.10.18 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


Future Monday - Dirk Bernemann und Jan Off - Utopie vs. Dystopie

Lesung (De-Berlin) Einlass 19.30h

Nach der erfolgreichen Lesereihe »Black Monday«, die von Januar bis März 2018 im KOHI Kulturraum e.V. stattfand, wollen wir im Herbst nachlegen und uns im Oktober und November an vier Terminen mit »Zukunftsthemen« beschäftigen. Jeder der Themenabende wird mit einer Lesung eines oder mehrerer Autoren eingeleitet, im Anschluss gesellt sich ein Moderator dazu und leitet die Diskussion – mal zwischen den anwesenden Künstlern, mal mit dem Publikum. Wir finden, dass Karlsruhe als Wissenschaftsstandort, Heimat einer Technischen Universität und des KIT prädestiniert ist als Veranstaltungsort einer solchen teilweise durchaus technisch orientierten, aber auch politischen und insbesondere immer unterhaltsamen Reihe.

Utopie vs. Dystopie: Ist diese Welt noch zu retten?

Wird sich die Menschheit zwingend selbst vernichten, oder gibt es nicht vielleicht doch noch Hoffnung? Und was müssen wir machen, damit Hoffnung nicht einfach nur Hoffnung bleibt, sondern die Welt ein schönerer, fairerer, lebenswerterer Ort wird? Dirk Bernemann und Jan Off haben da ein paar Ideen, die sie mit ihren Erzählungen illustrieren und anschließend mit dem Publikum diskutieren.

Bernemann, geboren 1975, spielte ab 1998 in mehreren Punk- und Electrobands, bevor er sich der Literatur widmete. 2005 debütierte er mit »Ich hab die Unschuld kotzen sehen«. Von diesem Buch gibt es seitdem mehrere Theaterversionen. Seitdem veröffentlichte er über 15 Romane und Kurzgeschichtenbände. 2016 hatte sein erstes Theaterstück »Bella Noir« in München Uraufführung. Dirk Bernemann lebt und arbeitet in Berlin. Foto: Peggy Dittrich http://www.dirkbernemann.de/

Jan Off war mal irgendwo und hat dort flüchtig jemanden kennengelernt, der beinahe was erlebt hätte. Dieses Ereignis wirkt bis heute nach. Foto: Lucja-Romanowska http://www.jan-off.de/


Mi 17.10.18 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 


JO ALDINGERS DOWNBEAT CLUB

Psychedelic Jazz Rock (De-Dresden) Einlass 19:30h

http://de.wikipedia.org/wiki/Jochen_Aldinger

Konni Behrendt – Gitarre - Jo Aldinger – Hammondorgel - Claas Lausen – Schlagzeug

Der Downbeatclub agiert als Kollektiv. Jazzmusikalische Konventionen werden auf den Kopf gestellt, das Prinzip Solist und Begleitung abgemeldet. Die Musiker bedienen sich lieber bei den Kollegen der Rockmusik und lassen eine Musik voller Kraft und Erlebnis entstehen. Das Fundament bilden Blues basierte Riffs und kurzweilige Songstrukturen. Heraus kommt ein Soundtrack zu uralten Copthrillern und gleichzeitig explosiv gegenwärtigem Kopfkino. Sucht man nach stilistischen Vorgängern fallen einem zunächst "Medeski Martin and Wood" und "John Scofield" ein, dann der psychedelic Rock von "Pink Floyd" und "Deep Purple"."Down, Dirty and Funky" sagte Will Bernard schon 2012 zum Downbeatclub. Dieses Motto haben die drei Musiker konsequent weiterentwickelt. Die Konzerte sind zu hypnotischen Feuerwerken geworden.

http://www.youtube.com/watch?v=qpihxWBX-KM

›Externe Infos unter http://www.downbeatclub.com


Do 18.10.18 | 20:00 bis 22:00 Sehenswertes 


ACHTUNG FÄLLT AUS: VIOLAINE LOCHU - REMIXX - WORK IN PROGRESS

Die Zwischenperformance von Voilaine Lochu muss leider wegen schwieriger Krankheit entfallen. Das tut uns und ihr wirklich äußerst leid. Violaine hat uns aber ganz sicher für die Abschlussperformance am 29.10. zugesagt. Da sehen wir uns alle, ja?

Klickt den Link für weitere Infos!

›Externe Infos unter http://ccfa-ka.de/kultur/remixx/


Fr 19.10.18 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 


BEN SCHADOW BAND

Indiepop (De-Hamburg) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=PnWOQoMcBHw

http://www.youtube.com/watch?v=PjN_rL9Ajbs

Ben Schadow ist ein lustiger, korpulenter Junge mit zotteligem Bart. Er kommt aus Hamburg spielt Gitarre, Bass und singt. Er ist ein kleines bisschen berühmt, weil er Musik für Kinofilme und Theaterstücke machte, die Du gesehen hast. Weil er wichtige Alben der alten und neuen Hamburger Schule einspielte und produzierte die Du kennst.Und weil er unermüdlich an Kunstprojekten aller couleur beteiligt ist.Aber das wissen die meisten nicht. Und das spielt auch eigentlich keine Rolle. Denn hier geht es um seine Band: Die Ben Schadow Band.

Zusammen mit seinen besten Freunden Flo, Tim und Markus spielt er auf Konzerten seine wundervollen Lieder, erzählt Geschichten und plaudert aus dem Nähkästchen. Tim (Bass), Flo (Tasten) und Markus (Schlagzeug) könnten dabei jeweils selbst abendfüllende Programme mit Musik und Geschichten ihrer bisherigen Musikerlaufbahnen füllen. Da ist so viel Substanz und Geschichte, dass einem ganz schwindelig werden könnte. So ein Abend mit der Ben Schadow Band kann sehr lustig sein, aber auch sehr traurig. Auf jeden Fall aber immer anders, immer unterhaltsam und immer spannend.

Ben Schadows Lieder sind immer gewitzt und smart. Seine Musik ist gut! Seine Texte tief, witzig, ernst und schlau. Und er sieht lustig aus! Ein Konzertbesuch der Ben Schadow Band ist gesund, bläst Dir den Kopf frei und bringt Dich auf neue Ideen! Sei auch Du ein Teil dieses Erlebnisses!

›Externe Infos unter http://benschadow.de/


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Archiv der Veranstaltungen im KOHI

Alles was bereits im KOHI war

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .