KOHI-KULTURRAUM | VERANSTALTUNGEN IM KOHI, 15.10.2019

Kommende EVENTS bei KOHI

Die Veranstaltungen sind für Mitglieder des KOHI.
Neugierige und Unschlüssige, also Nichtmitglieder, können gegen eine geringe Gebühr eine "Wochenmitgliedschaft" erwerben.


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Alle Veranstaltungen ab heute

Bitte beachtet, dass der Einlass zu den Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben, freitags und samstags um 20 Uhr ist, und die Veranstaltungen pünktlich um 21 Uhr beginnen.
Unter der Woche, von Montag bis Donnerstag, ist der Einlass um 19:30 Uhr ist und Beginn der Veranstaltung um 20 Uhr!

Praktisch! Für Nutzer des Google-Calendar:
Die KOHI Termine im Google-Kalender

Mo 18.11.19 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


Miriam Spies liest aus "Im Land der kaputten Uhren"

Lesung (De-Mainz) Einlass 19:30h

Miriam Spies reiste nach Tanger, die weiße Stadt im Norden Marokkos –- und kam mit Taschen voller Geschichten zurück. Geschichten vom Unterwegssein, von kauzigen, momenthaften Reisebegleitern, von Minutenfreundschaften, von durchwachten Nächten und von skurrilen Lebenswegkreuzungen. Geschichten über die ganz kleinen und ganz großen Träume, über kulturelle Fettnäpfchen, über marokkanische Gastfreundschaft und bewusstes Sichaussetzen. Geschichten über die Notwendigkeit des Fremdseins und über das Glück, niemals anzukommen. Denn, wie schon ein arabisches Sprichwort sagt: Die schönste Straße ist die, die niemals endet.

›Externe Infos unter http://www.miriam-spies.de


Mi 20.11.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 


Clemens Gutjahr Trio

Modern-Jazz (De-Stuttgart) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=2SVR0ch_atc

Jonathan Delazer (dr)

Clemens Gutjahr (p)

Jan Mikio Kappes (b)

Die Kompositionen des Trios haben etwas zu erzählen. Jedes Stück vertont eine kleine Geschichte. Obwohl die Stücke klare Strukturen haben, zeichnen sie sich vor allem durch die Interaktion und die Spontaneität der Musiker aus. Der klassische Klaviertrio-Sound wird um dezente elektronische Effekte erweitert. Da stehen der Band plötzlich unsichtbare Mitspieler zur Seite wie zum Beispiel die Monster aus dem gleichnamigen Musikvideo. Auf Festivalbühnen wie dem Jazzopen Stuttgart oder dem Wolkenkuckucksheim Festival zeigen alle zusammen eine ungeheure Spielfreude. (b)

›Externe Infos unter http://www.clemensgutjahr.de/


Fr 22.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 


FIJI

Elektroclash (Ch-Bern) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=nOzziEXpcns

http://www.youtube.com/watch?v=OD-w2N4PN14

Zur Feier des Tages schnell noch die Discokugel poliert, die Federboa ausgemottet und dramatisches Augen-Make-up aufgelegt: Unsere Lieblings-Eidgenossen kommen zurück ins KOHI. Was Fiji nur mit Synthesizern, jeder Menge Elektronik und Gesang auf die Bühne bringen, ist Augen- und Ohrenporno pur. Die beiden mixen coole Elektropop-Beats mit Discosounds und Chanson-Elementen und schaffen damit ganze Universen aus Musik, Strobogewitter, Tanz und positiver Energie. Mittendrin Sängerin Simone, ein multilingualer Vamp, die wie eine Mischung aus Iggy Pop und Amanda Lear über die Bühne berserkert und dabei so heiß ist, dass man gar nicht anders kann, als sich spontan schockzuverlieben. (a)

›Externe Infos unter http://fijiband.ch/


Sa 23.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 


HELL'S KITCHEN

Blues/Folk/Country (Ch-Genf) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=_7SEvu3RLmE

http://www.youtube.com/watch?v=SNYPHp7xfpM

Das Licht der Welt erblickten Hell’s Kitchen Ende des 20ten Jahrhunderts. Wie allseits bekannt, hatte der Blues da seine schwerste Zeit. Beschlagnahmt von bärtigen Greisen, verlor er jede Ironie, seine Bosheit und seinen Zorn. In kränkelnder Zahnlosigkeit war er praktisch erledigt. Doch zu Hilfe eilten Bernard Monney, Christophe Ryser und Cédric Taillefert und salbten den Patienten mit industriellen Klängen, ramponierten Rhythmen, urbaner Dringlichkeit und borstigem Trance. Bisher erschienen fünf Alben, sie spielen weltweit Konzerte und erfreuen sich einer großen Fangemeinde. Diese Band geht sicher nicht spurlos an einem vorbei, dem Urahn Robert Johnson sei Dank. (t)

›Externe Infos unter http://hells-kitchen.ch


So 24.11.19 | 19:00 bis 21:00 Sehenswertes 


DIE KOHIBRIS - SPONTANES SPEKTAKEL

Improtheater (De-Karlsruhe) - Einlass 18:30h

Die Jugendtheatergruppe des KOHI begeisterte uns immer wieder mit wahren Impro-Feuerwerken an Einfällen und Witz. Bevor aber Spontanes zur – wenn auch lieb gewonnenen – Gewohnheit wird, muss Veränderung her! Deshalb werden die KOHIbris das Spektakel in gewandelter Form weiterführen. War zuletzt "Theatersport" angesagt, wird nun ein anderes Impro-Langzeitformat ausprobiert. Im Mittelpunkt stehen auf jeden Fall wieder Lebendigkeit, Freude am Spiel und rasches Assoziieren. Stellt Euch darauf ein, dass Ihr den Abend durch Eure spontanen Ideen und Einfälle mitgestalten dürft. Mehr soll noch nicht verraten werden – kommt und lasst Euch überraschen!


Mi 27.11.19 | 20:00 bis 22:00 Musikalisches 


The Screenshots / Liebe Grüße An Alle Tour 2019

Aufregender deutscher Gitarrenrock (DE-Krefeld) Einlass 19:30h

präsentiert von DIFFUS Magazin & ByteFM

http://www.youtube.com/watch?v=UJGUGk6aIL4

http://www.youtube.com/watch?v=0RSi7FXLk1M

http://de.wikipedia.org/wiki/The_Screenshots

Ist das Musik oder kann das Kunst? The Screenshots from Krefeld, neulich noch im Neomagazin Royale (nicht) zu sehen, stellen sich breitbeinig auf die Schultern der Hamburger Schule und singen in einfachen Sätzen auf Deutsch. Über Liebe, Deutschland und deutsche Fußballstars. Oder auch mal echt zum Nachdenken: "Männer und Frauen sind nicht das einzige Team auf der Welt." Das ist mal poppiger und mal hartrockiger, aber zumeist ganz direkter kraftstrotzender Gitarrenpunk mit viel Sinn für kleine Melodien. (k)

2018 lernen sich Dax Werner, Susi Bumms und Kurt Prödel bei Twitter kennen – was läge da näher, als eine Band zu gründen? Schnell veröffentlichen sie ihre erste EP „Ein starkes Team“, kurz danach die zweite „Übergriff“ – zusammen erschienen auf der Langspielplatte “Europa LP” – und spielen dann, nach reiflicher Überlegung, Anfang 2019 ihre ersten Konzerte überhaupt. Das erste Mal auf der Bühne stehen die Screenshots bei einem Auftritt im Neomagazin Royale. Dann folgen die ersten Shows: Golden Pudel und Berghain sind ausverkauft. Slots auf Festivals wie dem Immergut, dem Appletreegarden oder dem Reeperbahn Festival schieben sie direkt hinterher.

Die Musik- und Kulturmedien zeigen sich begeistert („Diskurspop auf der Höhe der Zeit“ Die Zeit / „aufregendster deutschsprachiger Gitarrenrock der Stunde“ Rolling Stone – die kennen sich aus mit Rock, versprochen!). Und man muss sagen: Es ist erfrischend, endlich mal wieder so richtig geil verzerrte Gitarren zu hören. Boss DS-2 statt Boutique-Fuzz-Pedal, Übungsraum-Marshall auf Anschlag statt Hipster-Vintage-Amp. Eben richtig schön komprimiert, fundiert von einer rockig nach vorne spielenden Rhythmusgruppe.

›Externe Infos unter http://www.diescreenshots.com/


Fr 29.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 


KOHI Poetry Slam #149

KOHI-Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat. Acht bis zwölf Poetinnen und Poeten treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart – geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abends bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt.

Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de

Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit, einen der zwei Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.

Einlass ab 20 Uhr

letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr


Sa 30.11.19 | 21:00 bis 23:00 Musikalisches 


Motorama - Many Nights Tour 2019 + Diagram

präsentiert von Phono Pop Tourism

New-Wave (RU-Rostow) + Synth-Wave (DE-Berlin) - Einlass 20h

Hingerissen und ein bischen Stolz sind wir euch diese musikalische Ausnahmeerscheinung bei uns präsentieren zu können. Legendenbildung scheint garantiert!

Motorama machen sich auf den weiten Weg aus dem russischen Rostov am Don zu uns, um ihr 2018 erschienenes, mittlerweile fünftes Album "Many Nights" zu kredenzen. Dass sich die Band am frühen Post-Punk der 80er-Jahre orientiert, hört man der Musik eindeutig an: Die herrliche Melancholie der alten Schule, durchsetzt mit Shoegaze, New Wave und feinstem Indie erwartet uns, auf dass wir schwelgen und tanzen! Wem das zu düster klingt, der darf Ausschau nach den Twee- und Dreampop-Elementen halten und sich überzeugen lassen, dass manche Mischungen eben doch funktionieren und Motorama definitiv keine russische Kälte mitbringen. (s)

http://www.facebook.com/wearemotorama/

http://www.youtube.com/watch?v=x6h7SiYnsNE

Hinter Diagram steht der aus Island stammende Musiker und Wahl-Berliner Hákon Aðalsteinsson. Er tritt als Frontmann der Neo-Psych Band The Third Sound und der düsteren Alt-Country-Gruppe Gunman & The Holy Ghost auf, ist Live-Gitarrist für The Brian Jonestown Massacre und Anton Newcombes laufende Zusammenarbeit mit Tess Parks. Jetzt wendet sich Hákon einem weiteren Projekt zu: einem elektronisch geprägten Solo-Projekt namens Diagram.

http://diagram.bandcamp.com/

›Externe Infos unter http://wearemotorama.com/


So 01.12.19 | 19:00 bis 20:00 Musikalisches 


KOHI MEETS QUERFUNK

Auf 104,8 MHz servieren wir jeden ersten Sonntag im Monat ab 19 Uhr unsere hauseigene Radiosendung über den Äther und somit auf euren Abspielgeräten. Querfunk is the place to hear. Eine glänzende Möglichkeit, kommende und vergangene Live-Musik-Aktivitäten unserer heiligen Hallen akustisch zu genießen. Hier gibt sich freier Ausdrucksjazz mit WaveRockRomantik die Klinke in die Hand, und selbst der Pop-Olymp wird regelmäßig erklommen. Ach Ihr wart schon mal bei uns? Dann ist ja alles klar ... Ohren auf! (t)


Mo 02.12.19 | 20:00 bis 22:00 Literarisches 


Lesung Süd: Zwischen hell und dunkel: Mareike Fallwickl liest aus „Das Licht ist hier viel heller“

Lesung (A-Salzburg) Einlass 19:30h

Eine Kooperation der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung mit KOHI.

Literaturbloggerin, freie Texterin, Autorin – bei der gebürtigen Österreicherin Mareike Fallwickl dreht sich alles um Sprache. Wenn sie nicht gerade ihr Gehirn für „renommierte Verlage sowie Werbe- und Digitalagenturen“, wie sie selbst sagt, arbeiten lässt, erzählt sie in ihren Romanen von Freundschaft und den Schwierigkeiten menschlicher Beziehungen. „Toxisch“, sagt die Süddeutsche Zeitung dazu in Zusammenhang mit ihrem Debüt. Der 2018 erschienene Roman Dunkelgrün fast schwarz wurde für den Österreichischen Buchpreis nominiert und fand schnell Zuspruch. Nun hat sie ihren zweiten Roman unter dem Titel Das Licht ist hier viel heller veröffentlicht. Darin versucht ein ehemaliger Bestsellerautor, sich mit seinem Niedergang abzufinden, während seine gerade erwachsene Tochter erfährt, was es heißt, auf eigenen Beinen stehen zu wollen. Als sie für ihren Vormieter bestimmte Briefe lesen, die beide auf unterschiedliche Weise berühren, steuern sie unausweichlich auf ein Ende zu – und auf einen Neuanfang.

Mareike Fallwickl, 1983 bei Salzburg geboren, ist laut eigener Aussage ein „typischer Büchernerd“. Nach einem sprachwissenschaftlichen Studium, Praktika und einem Volontariat in der Verlagsbranche zog es sie auf das Textcollege in München, bevor sie 2007 ins Berufsleben einstieg. Seit 2015 arbeitet sie freiberuflich.


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Archiv der Veranstaltungen im KOHI

Alles was bereits im KOHI war

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .